01. Dezember 2008

Endlich hat Stephan wieder gute Arbeitszeiten. Er musste einen Monat lang von 9 bis 20 Uhr arbeiten. Das war echt doof, weil ich am morgen schon von zu Hause aus auf den Bus musste. Ich bin um 5:30 aufgestanden und Stephan konnte noch mindestens 2 Stunden laenger schlafen. Am Abend war ich dann wie immer um 18:15 Uhr zu Hause und Stephan und Stephan ist erst um 20:30 nach Hause gekommen.
So ist dann irgendwie nichts richtig aufgegangen. Das war echt doof.
Jetzt hat Stephan aber fuer einen Monat wieder tolle Arbeitszeiten. Von 7 bis 18 Uhr. Das sind eigentlich seine normalen Arbeitszeiten. Im Sommer hat er auch so gearbeitet.


Nun haben wir die perfekte Loesung fuer unseren Arbeitsweg. Ich muss nicht mehr mit dem Bus fahren!
Am Morgen fahre ich Stephan auf 7 Uhr zu Dynetek und ich fahre dann weiter zu Mirkwood. Ich muss ja erst um 7:30 mit arbeiten anfangen und habe nur 15 Minuten von Dynetek aus bis ich im Geschaeft bin. Also schoen viel Zeit. Am Abend habe ich um 17 Uhr Feierabend. Dann kann ich noch Einkaeufe erledigen und Stephan um 18 Uhr abholen. Dann wechsle ich auf den Beifahrersitz und Stephan faehrt nach Hause!
Das ist einfach richtig perfekt! Mit dem Monatsabo fuer den Calgary Transit ist es auch perfekt
aufgegangen. Ich haette mir auf den 1. Dezember ein neues kaufen muessen. Das habe ich aber vergessen und nun brauche ich keines mehr! Bis jetzt konnten wir das nie so machen, weil Stephan bis 19 Uhr gearbeitet hat oder noch laenger. Da habe ich mehr Zeit gespart wenn ich mit dem Bus nach Hause bin. Aber da ich immer erst um 18:15 zu Hause bin, bin ich nun nur noch 15 Minuten spaeter wenn ich mit Stephan fahre.
Nun macht es mir auch nicht mehr viel aus, dass ich wenig Arbeit habe und nicht so viel verdiene, weil der
Arbeitsweg nun einfach perfekt ist.


02. Dezember 2008
Wir sind schon seit 4 Monaten in Calgary! Woooow! Die Zeit ist ja so schnell vergangen!


03. Dezember 2008

Stephan hat heute einen Anruf von einer Dame vom Harry Hays bekommen. Sie hat ihm gesagt, dass unser Termin am Donnerstag, 11. Dezember um 09:30 Uhr im Harry Hays Building sei. Sie hat das Datum und die Uhrzeit nochmals wiederholt und dann gleich aufgehaengt. Kurz und schmerzlos... Stephan hatte nicht mal mehr Zeit um "Bye" zu sagen! Nun werde ich also fast ein Geburtstagsgeschenk bekommen!
Am 11. Dezember werden wir sehr wahrscheinlich Permanent Resident!
Wooooohoooooooo!!!!
Das ging nun ja alles sooo schnell!


04. Dezember 2008

Heute morgen war es wirklich richtig kalt... -15°C.... brrrrrr... da ist man ja fast erfrohren beim Auto kratzen
am Morgen... Zum Glueck koennen wir das nun zu 2. machen, dann geht es schneller. Auf den Bus muss ich zum Glueck auch nicht mehr, so ist es natuerlich gleich viel ertraeglicher. Das Auto wird ja schnell warm. Aber wir haben noch nie so lange so stark heizen muessen...
Ja nun kommen sie, die kalten Temperaturen. Obwohl -15°C ja noch ueberhaupt nichts ist. Es wird ja noch viel
kaelter werden... mal schauen wie ich das ueberleben werde...

Auf jeden Fall habe ich schon mal vorgesorgt, damit ich zu Hause immer schoen warm habe. Ich bin nach dem arbeiten in eine Mall und habe mir super warme Finken (Hausschuhe) gekauft. Es sind kleine Stiefel im Finken- Format! So habe ich wirklich keine kalten Fuesse mehr. Sie sind schoen gefuettert und haben eine ganz dicke Sohle. Sie sind richtig perfekt fuer mich und die Farbe ja sowieso!



Als ich spaeter Stephan vom Arbeiten abgeholt habe, hatte er weniger erfreuliche Nachrichten. Dynetek ist sich am ueberlegen, ob sie fuer das neue Jahr einfuehren sollen, dass es immer Nachtschicht gibt. In den letzten Monaten hatten sie immer wieder Nachtschichten, aber nur dann wenn es viel zu tun gab.
Dynetek hat fuer naechstes Jahr bereits fast doppelt soviele Bestellungen wie fuer dieses Jahr produziert wurde! Man rechnet damit dass es sogar noch mehr werden. Arbeit waehre fuer einen 24h Betrieb also vorhanden...


05. Dezember 2008

Wir haben uns endlich einen Weihnachtsbaum gekauft. Einen kuenstlichen, keinen echten. Dafuer koennen wir ihn nun schon jetzt aufstellen. Nach Weihnachtskugeln haben wir auch geschaut, aber noch keine gekauft. Nur einen Spitz fuer den Baum haben wir schon gekauft. Einen roten Stern.
Die Auswahl war genial! Soooo viel verschiedenes. Vorallem die Lichterketten waren unglaublich. Zwei Regale voll mit den verschiedensten Lichterketten. So was habe ich noch nie gesehen.... Da war die Auswahl richtig schwer!
Nur koennen wir zu Hause leider nichts draussen aufhaengen, da wir keine Steckdose haben. Tja, wir wohnen halt nur im Basement...
Zu Hause haben wir den Baum gleich ausgepackt und aufgestellt. Zuerst war ich geschockt wie er ausgesehen hat. Ganz kahl war er... bis wir dann gemerkt haben, dass man die Zweige schoen formen kann wie man moechte... Wir hatten beide noch nie einen kuenstlichen Baum und bei einem echten muss man die Aeste ja nicht formen!
Wir haben uns zum Glueck fuer einen Baum entschieden, der die Lichterkette schon dran hat, so mussten wir diese wenigstens nicht mehr anbringen.




06. Dezember 2008

Am Morgen haben wir mit Marytha und Matz (meine Geschwister) ueber MSN telefoniert... Sie haben immer noch den gleichen Schaden wie frueher! Aber wir sind ja alle nicht ganz normal!
Auf dem 2. Bild haben sie versucht in den Bildschirm zu beissen!





Zum Zmittag habe ich das erste mal ein amerikanisches Rezept gekocht. Ich koche viel amerikanisch, aber bis jetzt nur immer mit Rezepten auf Deutsch.
Ich habe mir ein kleines Buechlein gekauft mit alles Casserole (Auflauf) Rezepten. Wir lieben Auflaeufe!
Im Auflauf hatte es rote Kartoffeln. Die hatten wir noch nie, aber sie waren super. Die Casserole sieht nicht so schoen aus, weil ich aus einem Teil der Kartoffeln mashed potatoes (Kartoffel-Stock) machen musste. Das gelbe ist uebrigens Cheddar Kaese. Es hatte noch Schinken, Fruehlingszwiebeln und Sour Cream drin. Ganz einfach aber suuuper gut!



Am Abend haben wir es endlich geschafft, uns mit Irene und Marcel zu treffen.
Sie leben seit April in Calgary und sind auch aus der Schweiz. Wir hatten schon viel Kontakt ueber Skype, aber hatten es noch nie geschafft uns zu treffen...
Da sie Tony Roma's auch lieben haben wir uns heute dort getroffen. Das Essen war wie immer super und wir hatten einen super Abend mit Irene und Marcel. Wir haben uns von Anfang an super gut verstanden.
Fuer den Dessert sind wir in den naechsten Dairy Queen gefahren fuer ein dipped cone. Wie man auf dem Bild sieht, moegen sie Dairy Queen genau so wie wir!





Stephan hatte um 22 Uhr noch ein Hockey Game mit den Rebels. Irene und Marcel sind auch mitgekommen um sich das Spiel anzusehen.
Die Rebels waren gar nicht so schlecht. Leider haben sie aber mit 5:4 verloren...
Das war wirklich ein toller Abend. Das muessen wir wiederholen.
Irene und Marcel, wir haben uns gefreut euch auch endlich persoenlich kennen zu lernen.
Vielen Dank auch noch an Irene fuer die suessen Grittibänze. Ich hatte noch gar nicht daran gedacht selber einen Grittibänz zu machen...




07. Dezember 2008

Endlich ist der Schnee gekommen. Dieses mal hat es richtig geschneit!
Ich habe um 9 das erste mal aus dem Fenster geschaut und da hat es noch nicht geschneit. Ja, in den letzten Tagen habe ich am morgen immer als erstes aus dem Fenster geschaut, weil ich endlich Schnee wollte.
Als wir kurz vor 11 Uhr aus dem Haus sind hatte es schon ueberall Schnee und es war kraeftig am schneien. Das vom Schnee befreite Auto ist gleich wieder voll mit Schnee geworden.
Als wir nach 13 Uhr wieder nach Hause sind war schon richtig viel Schnee auf den Strassen. Es war eine schoene Rutschpartie... Aber wir waren erstaunt wie gut die Canadier alle gefahren sind. Wir haben ja wie immer nicht sehr viel gutes ueber die Fahrkuenste der Canadier bei Schnee gehoert... Wir muessen aber sagen, dass die Schweizer viel viel schlechter fahren bei Schnee. Die Canadier haben alle riesig grosse Abstaende eingehalten und sind schoen langsam gefahren. Es war aber eine Kunst auf diesen Strassen zu fahren. Es war total rutschig... Bei der Market Mall mussten wir rechts abbiegen um nach Hause zu kommen... Stephan ist aber geradeaus weiter geschliefert obwohl er mit nicht einmal 20 unterwegs war....
Na ja, dann sind wir halt nochmals um die Mall gefahren. Einen U-Turn wollten wir nicht wagen.
Danach mussten wir die Home Road runter fahren. Diejenigen, die diese Strasse kennen wissen wie steil sie ist. Auf jedenfall haben alle Autos kurz davor wieder umgekehrt.... Kurz bevor es steil runter ging stand eine
Anwohnerin auf der Strasse und hat alle Autofahrer gewarnt, sie sollen die Road nicht runter fahren. Jeder der
es versucht habe, sei irgendwo reingefahren. Auch alle 4x4 und Busse! Da haben wir natuerlich auch gewendet.
LM + GP, wir sind dann ueber den Shaganappi Trail nach Hause gefahren.
Wir konnten dann von unten her die Home Road hinauf sehen. Da standen ueberall "gestrandetet" Autos und sogar ein Bus. Das war wohl eine richtige Rutschbahn!

Am Nachmittag habe ich Fotos vom Schnee gemacht.


Strasse vor unserer Wohnung


Strasse vor unserer Wohnung


unsere Wohnung


unsere Sterne am Wohnzimmerfenster


unser Back Alley (Zugangsstrasse zum Haus von hinten)


sieht mit Schnee richtig schoen aus

Es war noch immer am schneien und hat noch fast den ganzen Tag weiter geschneit. Stephan hat den Schnee natuerlich gemessen, 15 cm sind gefallen!

Hier noch ein Bericht ueber den Schnee von Calgary: >> Bericht <<


08. Dezember 2008

Schaut euch mal diese schoene Karte an.... das ist unsere naechste Reise....



Hier noch eine naehere Karte wo ihr sogar noch selber zoomen koennt.


View Larger Map

Am 26. Dezember geht es los. Wir werden in unser Auto steigen und schon fangen die Ferien an. Wir muessen nicht noch irgendwo hinfliegen. Die letzten Jahre sind wir ja immer nach Nord Amerika geflogen.
Wir werden von Calgary ueber die Rocky Mountains in die Provinz British Columbia fahren.
Unser 1. Ziel (B - in der Karte) ist Vancouver. Dort wollen wir zwei Naechte bleiben.
Danach geht es ein bisschen in den Sueden runter in die USA in den Staat Washington.
Unser Ziel ist dort Seattle (C). Wir werden dort wieder zwei Naechte bleiben.
Dann geht es wieder Richtung Osten, durch den Staat Idaho und Montana. Spaetestens n Kalispell (D) wollen wir nochmals uebernachten. Am naechsten Tag wollen wir durch den Glacier National Park fahren, wenn die Strassen geoeffnet sind. Sonst fahren wir ausserhalb vom Park durch. Dann geht es schon wieder auf den Heimweg nach Calgary (E). Wir werden 5 Tage unterwegs sein, vom 26.12.08 - 31.01.08. Eine kurze aber heftige Reise!
Da Stephan und ich sowieso Ferien ueber Weihnachten und Neujahr haben, wollen wir dies gleich ausnuetzen.



Heute waren die Benzinpreise so tief wie noch nie, seit wir in Calgary sind. Wir haben voll getankt, 51 Liter fuer nur $ 35.- !!! Schaut euch mal das schone Diagramm an, das Stephan gemacht hat:



Seit wir in Calgary sind, hat er jedes mal beim tanken aufgeschrieben wieviel wir bezahlt haben. Nun haben wir eine schoene Uebersicht. Stephan liebt es solche Dinge zu machen.
08. August 2008: $ 1.234 - 20.0 Liter fuer $ 24.- (das erste mal mit unserem Auto getankt)
15. September 2008: $ 1.329 - 49.6 Liter fuer $ 66.- (am teuersten)
08. Dezember 2008: $ 0.699 - 51.0 Liter fuer $ 35.- (am guenstigsten)


09. Dezember 2008

Wir haben uns einen Kuehlschrank gekauft!
Nein natuerlich nicht, "nur" eine Kuehlbox. Aber die ist so genial wie ein Kuehlschrank. Man kann sie als normale Kuehlbox benutzen, oder aufstellen, dass sie wie ein Kuehlschrank steht. Ja natuerlich brauchen wir fuer unsere lange Reise eine Kuehlbox in unserem Auto. Das eine, graue, runde Ding (das untere) ist ein Deckel. Den kann man oeffen um Dinge aus der Kuehlbox zu nehmen, ohne die ganze Box zu oeffnen. Und natuerlich kann man diese Box am Zigarettenanzuender einstecken. Unser Auto hat aber zuesaetzlich noch einen 12-Volt Anschluss, den wir fuer die Box benuetzen koennen.







Das ist aber nicht das einzige, was wir uns gekauft haben. Wir wollen ja ausgeruestet sein.
Auch einen kleinen Abefallbehaelter mussten wir haben. Den koennen wir irgendwo im Auto befestigen.
Wir haben uns auch noch einen Lappen fuer die staendig angelaufenen Scheiben gekauft.
Ja wir muessen uns halt alles noch kaufen oder zuerst einmal rausfinden was wir ueberhaupt brauchen, da wir vorher noch kein eigenes Auto hatten.



Da es nun auch immer kaelter wird wollen wir auch von unserem Block-Heater gebrauch machen. Fuer das haben wir ein extra Verlaengerungskabel gekauft, damit wir unser Auto an den Steckdosen zu Hause anschliessen koennen.
Der Block-Heater ist dafuer da, damit das Oel nicht einfriert. Wir benutzen ihn schon jetzt, da es besser fuer das Auto ist. Wenn man schon sowas hat, soll man es auch gebrauchen.
Wir haben uns extra ein etwas laengeres Kabel gekauft, weil wir die Steckdose bestimmt nicht immer so nah am Auto haben werden. Das Kabel kommt natuerlich auch mit auf unsere Reise. Vielleicht koennen/muessen wir es dann auch brauchen. Das linke Bild ist unser eingestecktes Auto. Rechts das Auto von unserer Nachbarin. Sie hat die Steckdose nicht so nah am Auto wie wir.





Wenn wir schon beim Thema Auto sind, schreibe ich gleich weiter! Scheibenwischer-Mittel. Das braucht man hier in Massen. Man ist die ganze Zeit am Scheiben putzen. Anscheinend wird nirgendwo in Canada mehr Mittel verbraucht als in Calgary. Ob es stimmt wissen wir nicht, aber wir wissen das wir unglaublich viel brauchen.
Hier regnet es einfach nie. Wir koennen uns nicht mehr erinnern wann es das letzte mal richtig geregent hat. Das muss irgendwann im August gewesen sein. Seit ich arbeite hat es nie mehr geregnet. Nur einmal hat es ein bisschen getroepfelt. Wir haben nun in 4 Monaten 8 Liter Scheibenwischer-Mittel verbraucht! Stephan putzt die Scheiben aber auch recht haeufig auch noch an der Tankstelle! Die Scheiben sind hier einfach immer dreckig.
Aber zum Glueck kann man hier das Mittel wirklich ueberall ganz guenstig kaufen. Da muss man nicht in ein extra Geschaeft oder in die Tankstelle. Walmart hat Scheibenwischer-Mittel in riesiger Auswahl!


Stephan beim Tank auffuellen


hier seht ihr wie dreckig die Scheibe unterhalb der Scheibenwischer ist!


11. Dezember 2008


!!!!!!!! Wir sind Permanent Resident von CANADA !!!!!!!!


Am morgen konnten wir wieder einmal laenger schlafen. Wir hatten unseren Termin im Harry Hays erst um 09:30. Es haette sich aber nicht gelohnt, vorher noch arbeiten zu gehen. Wir sind dann extra recht frueh losgefahren, falls es Stau gehabt haette oder so. Wir wollten ja nicht zu spaet kommen.
Wir mussten wieder einmal in den Immigration Bereich. Ihr werdet es nicht glauben, aber am Schalter ist wieder die selbe Dame gesessen, wie im Mai als wir wegen dem LMO gefragt haben und im August als ich wegen den english Kursen gefragt habe. Wir haben ihr die Dokumente abgegeben, die wir von Paris bekommen haben und unsere Paesse.
Dann durften wir uns setzen und mussten warten bis wir aufgerufen wurden. Auf der Seite des Raumes hatte es zwei Tueren zu zwei Bueros.
Es ging auch schon bald eine dieser Tueren auf und eine nette Dame (Immigration Officer) hat uns aufgerufen. Sie hat uns ein paar Fragen gestellt und hat dann unsere Work Permits aus den Paessen rausgenommen. Dafuer bekamen wir einen Stempel in den Pass. Auf den Dokumenten von Paris mussten wir noch an ein paar Stellen unsere Initialen hinschreiben und am Schluss noch unterschreiben. Das war die Unterschrift, die dann auf unsere PR Card kommen wird!
Stephan hat um 09:28 unterschrieben und die Officerin hat ihm gratuliert. Ich habe um 09:33 unterschrieben und sie hat mir auch gratuliert!
Das war schon alles! Wir waren ein paar Minuten in dem Office und waren schon PR. War ja auch nur noch eine Formsache. Wahnsinn, nun sind wir einfach Permanent Resident von Canada!

Danach sind wir gleich einen Stock hoeher zum Service Canada. Wir wollten gleich noch unsere SIN
(Social Insurance Number) aender lassen. Weil wir vorher nur ein Work Permit hatten, hatten wir auch nicht eine "normale" SIN. Das war nur eine temporaere weil das WP ja auch nur temporaer war. Die Nummer hatte das selbe Ablaufdatum wie das WP. Nun haben wir eine richtige SIN bekommen. So eine wie die Canadier auch haben.

Nun sind wir schon an unserem Ziel angekommen.... Wir sind Permanent Resident von Canada und duerfen nun fuer immer hier bleiben wenn wir wollen!

Spaeter habe ich Stephan ins Geschaeft gefahren und ich bin dann auch zur Arbeit gefahren. Ich war um 11 Uhr im Geschaeft und musste dann nicht mal mehr bis 12 Uhr arbeiten. Wir waren zum Christmas Lunch eingeladen. Von wem? Natuerlich von Mark, dem Verkaeufer der bei der Firma arbeitet, welche die Loge im Saddledome hat.
Wir sind vor 12 Uhr in ein italienisches Restaurant gefahren und haben dort bis um 14 Uhr super gut gegessen und Wein getrunken. Darren (mein Chef) hat dann entschieden, dass wir heute nicht mehr arbeiten werden. Wir sind in das Neighborhood Pub gefahren wo sie immer hingehen. Ich war ja auch schon einmal dort mit ihnen. Mark ist auch mitgekommen. Er hatte wohl auch keine Lust mehr zum
arbeiten!? Und dann wurde gebechert.
Sie trinken ja immer viel, aber wenn sie auf Kosten von anderen trinken koennen, dann trinken sie noch viel mehr! Ich habe keinen Alkohol getrunken. Ich hatte beim Mittag ja schon Wein und ich moechte nicht Auto fahren wenn ich getrunken habe. Wenn die Canadier trinken und fahren sollen sie das machen, ich mache es nicht.
Es war aber ein sehr lustiger Nachmittag. So macht arbeiten Spass! Heute habe ich nicht mal eine Stunde richtig gearbeitet.

Ich wuensche mir schon seit Jahren, dass ich wieder einmal Schnee an meinem Geburtstag habe. Wir haben noch immer Schnee in Calgary vom letzten Weekend. Morgen soll es noch mehr mehr schneien. Schaut euch einfach mal die Wettervorhersage fuer Calgary an....



Es wird seeeehr kalt... vor allem am Sonntag, an meinem Geburtstag...
In der Nacht -34°C und am Tag -27°C!!!!


12. Dezember 2008

Wir sind am Nachmittag auf die Post, weil wir ein Packet aus der Schweiz bekommen haben, von meinen Eltern. Ich haette fast laut rausgelacht, als die Angestellte mit dem Packet nach vorne kam. Es war mit einem SR Technics Klebeband von Stephan zugeklebt!



Seit dem Mittag war es wieder am schneien. Es hat langsam angefangen und wurde immer staerker. Es hat den ganzen Nachmittag und den ganzen Abend weitergeschneit. Im Radio haben sie die Leute gewarnt, dass man nur wenn wirklich noetig nach draussen soll. Es war echt cool, wie es geschneit hat.

Wir wollten am Abend aber trotzem raus. Wir waren naemlich zu einer Christmas Party eingeladen. Andy, ein Arbeitskollege von Stephan, ist ein Deutscher und lebt schon seit 3 Jahren in Calgary. Jedes Jahr macht er eine Party mit Weihnachtsliedern, Gluehwein usw. Gluehwein kennt man hier ja ueberhaupt nicht, deshalb macht er den Gluehwein selber.
Wir sind dann also am Abend zu Andy gefahren. Es hatte echt total viel Schnee auf den Strassen, aber es war kein Problem. So langsam gewoehnt man sich daran, auf mit Schnee bedeckten Strassen zu
fahren.
Auf dem Bild seht ihr Andy am Gluehwein machen, im schwarzen grossen Topf.



An der Party waren viele Deutsche und Schweizer aber auch Canadier. Vorallem waren viele Arbeitskollegen von Stephan dort. Es war ein total witziger Abend und der Gluehwein von Andy war suuuper. Er hat das wirklich im Griff! Wir hatten wieder mal viel Spass und haben viel gelacht!




Stephan trinkt sein erstes Kokanee (canadisches Bier)


ich habe mich auch auf ein Bild verirrt


Tequilla-Runde mit Darrel und Omar


Omar und Thomas knoepfen sich Stephan vor


Omar und Stephan


Darrel, Omar und Thomas

Um 2 Uhr dachten wir, dass es langsam Zeit wird um nach Hause zu gehen. Es hat natuerlich weiter geschneit und unser Auto war wieder eingeschneit. Wir haben am Strassenrand parkiert und es hatte ueberall total viel Schnee, der auf die Seite geraeumt wurde. Unser Auto hat es einfach nicht geschafft ueber den ganzen Schnee zu fahren um auf die Strasse zu kommen... Da habe ich mich hinters Steuer gesetzt und Stephan hat das Auto gestossen.... das hat aber auch nichts gebracht. Stephan hat dann vorne auf der Seite die Kuehlerhaube runter gedrueckt und dann hat es unser Auto geschafft.
Die Strassen in Calgary sind echt toll, wenn es geschneit hat. Man sieht keine Linien und nichts mehr. Man faehrt einfach auf einer weissen Schneepracht! Auf den naechsten zwei Bildern seht ihr den Memorial Drive. An dieser Stelle ist er in beide Richtungen 3-Spurig. Davon sieht man aber nichts. Man ist einfach irgendwo auf dem Schnee gefahren.






13. Dezember 2008

Phuuuu es ist richtig kalt geworden in Calgary. Wir haben am Morgen im Tim Hortons gegessen.
Auf dem Weg habe ich ein paar Fotos von den verschneiten Strassen gemacht. So sehen sie hier immer aus, wenn es Schnee hat.





Nach dem Mittag sind wir zu Fuss zum Safeway zum einkaufen. Fuer eine so kurze Strecke moechten wir das Auto nicht benuetzen. Vorallem nicht bei der Kaelte...
Als wir nach draussen sind, sind uns gleich alle Nasenhaare eingefroren!!! So was habe ich noch nie erlebt. Das ist unglaublich, kaum ist man draussen ist alles gefroren. Es ist wirklich sehr kalt in Calgary, wir hatten heute durch den Tag ca. -25°C... *brrrrrr*

Am Abend war die Christmas Party von Mirkwood. Hier ist es ueblich, dass die Partner auch eingeladen werden.
Um 17 Uhr hat die Party schon angefangen, in einem italienischen Restaurant. Wir waren in einem privaten Raum mit Cheminee.
Wir haben ein witziges "Spiel" gemacht. Jeder hatte die Aufgabe ein Geschenk fuer max. $20 zu kaufen.
Alle Geschenke standen nun auf dem Tisch und jeder musste eine Nummer ziehen. Der 1. durfte sich dann ein
Geschenk aussuchen und es auspacken. Der mit der Nummer 2 durfte sich dann entweder ein neues Geschenk holen und auspacken oder das Geschenk das der 1. ausgepackt hat klauen. So geht es dann immer weiter. Wenn einem ein Geschenk geklaut wurde durfte man entweder ein neues Geschenk aufmachen oder eines von jemandem stehlen.
Das ganze dauert dann so lange, bis das letzte Geschenk aufgemacht wird.
Ich habe mein Geschenk von meinem Chef Darren geklaut. Aber ich glaube er war ganz froh darueber.
Ich bekam 4 schoene Glaeser und ganz viele verschiedene Sorten Hot Chocolate Pulver.
Stephan hat sich sein 1. Geschenk von Ken geklaut. Der hat es sich aber spaeter wieder zurueck geklaut... Stephan hat dann ein neues Geschenk ausgepackt und ein Kochbuch erwischt. Das ist dann bis zum Schluss bei ihm geblieben. Nun habe ich sozusagen zwei Geschenke!

Wie ich schon mal geschrieben habe spielt Ken und seine Frau Deana im Theater Loose Moose. Um die Weihnachtszeit haben sie auch eine Show. Natuerlich sind sie dort wie immer auch dabei. Damit die beiden auch heute zumTheater gehen konnten war ganz Mirkwood zur Show um 20 Uhr eingeladen. Sie spielen eine witzige Version von "A Christmas Carol". Bei ihnen heisst die Show "Chrismoose Carol".
Als wir noch im Restaurant waren hat Ken zu uns allen gesagt, dass sie im Theater noch keine Alkohol Lizenz haben. Wenn jemand aber was reinschmuggeln moechte kann er das tun.

Wir sind dann alle zum Theater gefahren. Kaum waren wir drinnen hat Darren fuer alle einen Becher Cola gekauft. Und dann sind alle Maenner mit ihrer Cola auf die Toilette verschwunden... Mitch hat beim vorherigen Spiel eine Flasche Rum ergattert... Nun hatten alle Maenner Cola mit Rum zum trinken. Stephan und ich haben uns dann mit unseren Bechern abgewechselt, da ja nur einer Rum drin hatte.
Das Theater war heute richtig voll. Ich glaube es war fast alles ausverkauft. Die Show ist anscheinend jedes Jahr ein riesen Erfolg. Wir hatten unsere Plaetze in der 2. Reihe.
Kurz nachdem das Theater angefangen hatte und es zwischen einer Szene dunkel wurde, hat Mitch's Freundin Stephan die Rum-Flasche in die Hand gedrueckt, fuer unser zweites Cola. Stephan hat das Cola aufgefuellt und musste die Flasche schnell verstecken als es wieder hell wurde.
Als es das naechste mal dunkel wurde hat Stephan die Flasche mir gegeben und ich habe sie Damian weiter gegeben. Er hat die Flasche verwirrt angeschaut und hat sein Cola-Rum mit noch mehr Rum aufgefuellt. Auch er musste die Flasche verstecken, als das Licht wieder anging...
Also das war einfach unglaublich. Ich konnte es kaum glauben. Die sind ja richtig schlimm bei
Mirkwood.
Wir haben uns die super Show weiter angesehen. Es war wieder sooooo witzig. Ken ist ein unglaublich guter
Schauspieler. Seine Mimiken sind genial. Wir haben alle gaaaanz viel gelacht. Ich kenne echt kein
witzigeres Theater als das Loose Moose. Stephan und ich werden bestimmt bald wieder zu einer Show gehen.

Spaeter sind wir noch in eine Bar gefahren. Es sind auch noch andere Schauspieler vom Theater mitgekommen.
Ich muss sagen, der 2. Teil der Party (Theater und Bar) war einiges besser als der 1. Teil im Restaurant.
Wir haben aber nicht viel getrunken, da wir ja mit dem Auto unterwegs waren.
Stephan ein Kokanee und ich Wodka mit RedBull.

Um ca. 00:30 sind wir dann wieder nach Hause. Draussen war es einfach a... kalt! Unglaublich. Es wird immer kaelter. Unser Auto macht uns aber ueberhaupt keine Probleme. Es sind so tiefe Temperaturen und der Motor springt ohne Probleme an. Wir hatten das Auto den ganzen Tag nicht eingesteckt und trotzdem laeuft es so gut. Wir sind echt super zufrieden.


14. Dezember 2008

Heute war unser kaeltester Tag, den wir je erlebt haben. Es war sooo kalt! -27°C und am Abend ist es noch viel weiter gesunken, bis auf -35°C... (windchill sogar unter -40°C)
Ich habe mir einen Geburtstag mit Schnee gewuenscht und den hatte ich! Es ist wirklich schoen mit dem vielen Schnee. Das geniale ist, dass er so lange liegen bleibt, weil es so kalt ist. Der Schnee ist auch nicht so nass wie in der Schweiz. Das ist gleich noch besser. So macht es wirklich spass. Wenn man durch den Schnee laeuft knirscht er schoen unter den Schuhen und macht kein matschiges Geraeusch.

Am Mittag haben wir im Tony Roma's gegessen. Ich habe einen Gutschein zum Geburtstag bekommen, dass ich ein Menue gratis essen kann. Wir haben vor ein paar Monaten unsere Adresse und andere Dinge angegeben, damit man eine Geburtstagskarte bekommt. Ich haette aber nicht gedacht, dass ich einen Gutschein bekomme!
Ich hatte heute keine Ribs. Wir haben uns fuer die Riblings entschieden. Das sind die Spitzen der Ribs. Die sind suuuuper! Man hat noch viel mehr zum "gnaage" als bei den Ribs, weil es noch mehr Knochen hat. Es sind so viele kleine Knochen.



Am Nachmittag habe ich wieder mal ein paar Fotos von unserem schoenen Schnee gemacht.
Seht ihr den blauen Himmel? So sieht es in Calgary eigentlich jeden Tag aus. Man koennte meinen es sei das waermste Wetter draussen. Aber es ist immer sooo kalt. Oder wuerdet ihr glauben dass es -27°C war, als ich diese Fotos gemacht habe?








unsere Fenster im Back Yard


Tisch und Gartenhaeuschen im Back Yard

Ein bisschen mehr Schnee und wir muessen unsere Fenster vom Schnee befreien. Die Fensterrahmen wurden schon mal schoen eingeschneit.

Wir sind ganz froh ueber das "Spielzeug" das jemand nachtraeglich in unser Auto eingebaut hat. Genauer gesagt, die Remote Control. Fuer alle die nicht wissen, was das ist: Wir koennen unser Auto per Knopfdruck starten, aus einer Entfernung von bis zu 250m! Das heisst wir koennen von zu Hause aus das Auto starten und muessen dann nicht ins eiskalte Auto sitzen. Wir haben das immer als Schnickschnack angesehen. Nun aber nicht mehr, weil es sooo kalt geworden ist. Ich glaube jeder der so was am Auto hat wuerde es bei diesen Temperaturen benuetzen.
Auch Schweizer, die total gegen solche Dinge sind. Wenn es sooo kalt draussen ist, ist man froh, wenn das Auto nicht auch ganz eiskalt ist. Natuerlich benuetzen wir es nur wenn es wirklich kalt ist. Also nur, wenn es unter -10°C ist. Natuerlich starten wir das Auto auch erst kurz bevor wir aus dem Haus gehen, nicht schon 15 minuten frueher...
Ich bin echt froh, dass unser Auto Remote Control hat!


18. Dezember 2008

Es ist immer noch unglaublich kalt in Calgary. Und die Canadier sind gar nicht so "Kaeltefest" wie wir gedacht
haben. Die jammern hier alle uber die Kaelte. Meistens ist es in Calgary so, dass es einige Tage kalt ist und es dann wieder waermer wird. Warm ist es, wenn es nur ein paar Grad unter 0 ist. Nun ist es aber schon laengere Zeit echt kalt. Wir haben uns besser an die Kaelte gewoehnt als wir gedacht haben. Es ist unglaublich kalt, aber man kann es ertragen, wenn man nicht zu viel nach draussen muss. Vorallem ist es gleich viel weniger schlimm, weil wir hier so viel schoenen Schnee haben. Jeden Morgen mussten wir diese Woche unser Auto vom neuen Schnee befreien. Am Abend muss ich nach dem Arbeiten meistens wieder Schnee vom Auto wischen.
Das Auto fahren dauert nun leider auch viel laenger als normal... Da die Strassen alle voll mit Schnee sind und alles ganz rutschig ist, kann man nicht mehr schnell fahren und alles verzoegert sich. Vorallem fuer das Anfahren braucht man immer viel Zeit, wenn man zu schnell anfaehrt kommt man natuerlich nicht vom Fleck weil die Raeder durchdrehen... Das ist praktisch jedes mal der Fall wenn man irgendwo anhalten und wieder losfahren muss.
Ich finde aber dass es Spass macht im Schnee zu fahren. So wird es wenigstens nicht langweilig.
Nur die viele Zeit die verloren geht ist ein bisschen schade. Ich war die letzten Tage immer eine Stunde unterwegs, von Mirkwood zu Dynetek! Normalerweise braucht man fuer diese Strecke 15 Minuten!!! Am Montag habe ich sogar 1 Stunde und 20 Minuten gebraucht! Dann bin ich aber erst bei Dynetek und wir muessen noch nach Hause fahren. Auch das braucht dann jedes mal viel mehr Zeit.
Wir drehen dann einfach das Radio auf und geniessen die Weihnachtslieder. Auf Stephans lieblings Sender kommen seit dieser Woche NUR noch Weihnachtslieder! Das ist so genial!

Heute haette ich endlich mal nicht so lange bis zu Dynetek gebraucht. Ich waere schon nach 50 Minuten dort
gewesen, wenn mir nicht ein Zug in die Quere gekommen waehre... Ich war schon im Industriegebiet. Dort hat es ein Bahngleis das einen Teil des Industriegebietes durchquehrt. Manchmal fahren dort Gueterzuege durch aber ich glaube nicht sehr oft. Bis jetzt wurden wir dort erst einmal von einem Zug aufgehalten. Heute hatte ich aber leider Pech. Ich war sogar die Vorderste.... Wer die Gueterzuege von Nord Amerika kennt, weiss wieviel Zeit da verloren gehen kann. Die fahren fast nur im Schritttempo weil sie so lang sind! Ich bin dann geschlagene 18 Minuten dort gestanden... Und jetzt kommt das beste. ALLE Autos (auch ich) haben den Motor laufen lassen!
Ja ich weiss, in der Schweiz lernt man was ganz anderes. Aber ich glaube nicht dass jemand bei unter -20°C fuer 18 min. im ungeheizten Auto sitzen moechte!? Da muss man halt den Motor laufen lassen, dass es auch schoen heizen kann.
Ja, ganz wenig hatte ich ein schlechtes Gewissen... Aber es war echt zu kalt.
Und ich meine bei den Benzinpreisen die wir hier haben...


<< November 2008 <<      >> (19. - 31.) Dezember 2008 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober