22. November 2014

Ich habe den Monat November aufgeteilt. Berichte vor dem 23. findet ihr auf der letzten Seite.



23. November 2014

Wir haben einen Ausflug gemacht in den Sueden von Florida. Ja stimmt, wir sind im Sueden aber wir sind noch weiter in den Sueden. Unser Ziel waren die "Keys". Ganz toll waere es natuerlich gewesen bis nach Key West zu fahren - der suedlichste Punkt der USA. Aber das ist zu weit fuer nur einen Tag, mit Kindern.
Wir sind bis nach Islamorada gefahren, das ist ein bisschen weiter als Key Largo. Reine Fahrzeit war 2 Stunden. Die Keys sind ganz am suedlichen Ende von Florida, mitten im Meer. Es sind lauter kleine Inseln, die mit einer Strasse, oder besser gesagt Bruecken, verbunden sind.
Wir waren bei "Robbie's". Der Ort wurde Stephan von seinem Arbeitskollegen empfohlen.


Aussicht aufs Meer und die Strasse von Robbie's aus


Stephan geniesst die Aussicht aufs Meer mit den Kids

Als wir in Robbie's waren, war es schon Zeit fuers Mittagessen. Es gab ein kleines Restaurant/Bar direkt am Wasser. Es war ein bisschen gedeckt, man sass jedoch im Freien. Es war sehr schoen aber auch sehr warm. Noch ein paar Grad waermer als bei uns in Plantation. Stephan und ich hatten ein super Fisch Sandwich.
Danach sind wir zum Steg direkt neben dem Restaurant. Man kann dort einen Kessel voll mit kleinen Fischen fuer $2 kaufen. Diese Fische kann man dann an grosse Tarpon Fische futtern.
Es war sehr viel los auf dem Steg und alle versuchten die Fische zu fuettern. Das Problem waren die Pelikane. Die kamen wie wild auf einem zu geflogen und wollten den Fisch fressen. Man musste gut aufpassen um nicht gebissen zu werden. Ashely und Stephan hatten ihren Spass.


Stephan zeigt einen Fisch


Auch Ashley zeigt einen Fisch


ein Schnappschuss von uns auf dem Steg - das Meer ist so schoen blau

Danach haben wir uns am Wasser auf ein paar Stuehle gesetzt und die schoene Aussicht genossen. Es ist wirklich sehr schoen in den Keys.




Pépé, Mémé, Tiffany, Anja und Ashley


Mémé mit Ashley und Tiffany

Danach wollten wir Key Lime Pie essen. Grandmaman liebt Key Lime Pie, also mussten wir unbedingt in den Keys den Pie essen, wenn er schon von hier kommt.
Wir sind zu einem anderen Restaurant, welches beruehmt fuer seine Pies ist. Es war auch direkt am Meer.
Der Key Lime Pie war super. Er hat uns allen sehr gut geschmeckt.


Grandmaman und Gandpapa mit Key Lime Pie


Anja mit den Kindern am Meer


25. November 2014

Wie ihr wisst, hat Ashley seit dem April eine Brille. Da ich jedoch nicht zufrieden war wie sie behandelt wurde, habe ich unsere Aerztin in Canada gefragt, ob sie uns zu einem richtigen Augenarzt verweisen kann. Ich machte mir Sorgen, dass es schlimmer um ihre Augen steht, als der Optiker dachte.
Kurz vor unserer Auswanderung waren wir dann im Kinderspital und hatten schon einmal eine Voruntersuchung. Da kam heraus, dass das eine Auge eine zu schwache Korrektur hat. Sie konnte die Zeichen an der Wand kaum erkennen.
Wir konnten den eigentlichen Augenarzt (Ophthalmologist) jedoch nicht mehr sehen, bevor wir Calgary verliessen.
Hier mussten wir dann zuerst warten, bis wir endlich eine Versicherung hatten. Das gute hier ist, dass man nicht zuerst zum Hausarzt gehen muss. Man kann gleich selber bei einem Spezialisten einen Termin machen. So habe ich das Internet durchforst nach einem guten Arzt und habe dann vor einem Monat einen Termin fuer heute gebucht. Ein Monat ist ja gar nichts an Wartezeit im Vergleich zu Calgary. Dort musste ich ueber 2 Monate warten.
Ashley wurde also wieder untersucht. Das eine Auge ist okay und die Korrektur ist richtig. Aber mit dem anderen Auge sieht sie wirklich nicht richtig, auch mit der Brille. Die Korrektur ist nicht stark genug. Der Arzt sagte auch, dass das eine Auge ein bisschen zu schielen angefangen hat.
Er hat mir dann das Rezept fuer die neue Korrektur gegeben. Nun muessen wir nur ein Glas auswechseln lassen.
Der Arzt sagte, dass er Ashley in 2 Monaten wieder sehen moechte. Eventuell wird es mit der neuen Korrektur schon besser und wenn nicht, muessen wir ihre Augen abdecken. Das musste ich als Kind auch machen...
Ich bin so froh, habe ich nicht aufgegeben und dem Optiker in Calgary geglaubt. Als ich es unserer Aerztin sagte, sagte sie noch, dass alles okay sein wird wenn der Optiker es sage. Aber wenn ich wirklich moechte, wenn ich mich dann besser fuehle kann sie mich weiter verweisen. Ich glaube sie hat es nur gemacht, da sie mich gut kennt und ich schon waerend der Schwangerschaft mit Ashley bei ihr war.
Sie hat mir auf jeden Fall ein bisschen das Gefuehl gegeben, dass ich ueberreagiere mit meiner Bitte gleich zu einem Ophthalmologist zu gehen.
Ashley wuerde nun noch laenger mit ihrer Brille mit der falschen Korrektur rumlaufen...
Nun braucht Ashley also nach nur 7 Monaten schon ein neues Glas...


27. November 2014

Heute ist Thanksgiving in den USA. In Canada war Thanksgiving im September.
Wir sind dieses Jahr irgendwie dazwischen und nirgends so richtig dabei. Es war komisch hier in den USA zu sein und zu wissen das Thanksgiving ist und es hier noch nicht so weit ist.
Und nun ist es hier so weit aber irgendwie ist es total komisch. Es ist Ende November und in unseren Gedanken ist Thanksgiving irgendwie schon vorbei und wir sind schon eher auf Weihnachten eingestellt. Obwohl in Weihnachtsstimmung sind wir eigentlich auch noch ueberhaupt nicht mit den Temperaturen hier.
Es ist alles ganz komisch dieses Jahr. Alles ist neu, alles ist anders.
Wir haben heute keinen Turkey gemacht. Grandmaman und Grandpapa haben uns vor einem Jahr ja an Weihnachten besucht und da habe ich ein Turkey Dinner gemacht.
Wir haben heute gegrillt. Wir haben uns einen niegelnagel neuen Barbecue gekauft und wollten den heute endlich einweihen.
Stephan und Grandpapa haben denn Grill fertig zusammen gesetzt. Wir haben ihn bei The Home Depot gekauft und die haben ihn fuer uns gratis zusammen gesetzt. Wir mussten jedoch den oberen Teil wieder abschrauben, da er sonst nicht im Minivan Platz gehabt haette.


Stephan und Grandpapa am schrauben


unser neues Prachtsteil

Ist er nicht RIESIG und genial. Wir hatten schon in Calgary einen riesigen Barbecue, aber dieser ist noch einmal ein Stueckchen groesser. Wir hatten vorher 4 Brenner und nun haben wir 5. Auf der Seite hatten wir bei unserem alten Grill eine Kochplatte und nun haben wir eine Infrarotplatte. Auf dieser kann man das Steak bei sehr hoher Temperatur fuer eine Minute pro Seite drauflegen und danach auf den normalen Grill.
Wir sind ja jetzt nicht mehr nur zwei Personen, also brauchen wir auch einen groesseren Grill.
Tiffany ist ein richtiger Fleischtiger, und kann schon maechtig reinhauen bei Steaks.
Und wie ihr sehen koennt, der Grill war heute voll.

https://scontent-b-mia.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/10801966_10205359333762381_2585150596078542671_n.jpg?oh=fc0e41333b2955c1d16c552f47c8e5fe&oe=550B1A1B
Stephan ganz stolz am grillieren



Ach ja, man hat das Gefuehl hier in den USA, dass Thanksgiving noch viel wichtiger und groesser ist als in Canada. Naechstes Jahr sind wir dann bestimmt auch mehr in Thanksgiving-Stimmung.
Auch war heute der letzte Tag von Grandmaman und Grandpapa. Sie mussten fuer ihre Rueckreise packen und vorbereiten.


28. November 2014

Wir machten uns am Morgen auf den Weg nach Tampa. Grandmaman und Grandpapa's Flug ging wieder von dort aus zurueck nach Zuerich. Die Fahrt dauert 3.5 Stunden von Plantation nach Tampa.
Hier ein Map von Google damit ihr den Weg sehen koennt. Das lange Stueck gleich am Anfang von Osten nach Westen ist durch die Everglades. Wir wohnen ja fast direkt daneben.



Unterwegs haben wir fuer das Mittagessen angehalten und sind in ein italienisches Restaurant fuer Pizza.
Es war eine sehr gute Pizza. Die Bedienung war nicht so der Hit aber das Essen war sehr gut. Auch was sie fuer die Kinder hatten war toll. Es gibt Restaurants die nichts fuer Kinder haben aber die meisten haben irgend etwas zum Malen. Die Kinder freuen sich immer. In diesem Restaurant hat Ashley einen kleinen Pizzateig bekommen. Sie hatten auch ein Kindermenu wo man seine Pizza gleich selber macht. Man bekommt den Teig und die Zutaten. Das haben wir jedoch nicht gemacht.
Wir sind dann jedoch nicht direkt nach Tampa gefahren sondern haben noch schnell einen Abstecher nach St. Petersburg gemacht. Der Ort wo Grandmaman und Grandpapa immer in den Ferien waren und Stephan und ich auch schon. Es war toll, das alles wieder zu sehen. Wir sind auch gleich noch zum lieblings Einkaufsort von unseren Gaesten und haben einen riesigen Dollar Laden unsicher gemacht.
Danach ging es weiter nach Tampa, direkt zum Flughafen. Und dann war Abschied nehmen angesagt....
Das ist immer so doof und nun muss man es auch noch den Kindern erklaeren warum unsere Gaeste so weit weg gehen und sie fuer lange Zeit nicht mehr sehen koennen.
Aber Ashley hatte das total im Griff. Grandmaman sagte ihr, dass sie Ashley vermissen werde weil sie sie nicht sehen wird. Und Ashley sagte ihr, dass sie sich ja beim Skype sehen werden.

Danach haben wir uns auf den Weg nach Orlando gemacht. Ja wir hatten noch mehr vor und sind nicht gleich wieder nach Hause gefahren. Von Tampa ist es gar nicht so weit bis nach Orlando, nur 1 h 15 min.



Wir siiiiiiiiiind zuuuuuum....
.... DISNEY WORLD gefahren.
Ich war bis jetzt nur einmal im Disney Land in California mit Stephan. Stephan war jedoch schon ein paar mal auch im Disney World in Orlando.
Ein Eintritt pro Person ist unglaublich teuer. $100! Ist das nicht krass? So haben wir uns fuer einen Jahrespass entschieden. Der kostet weniger als $300 fuer Floridianer und ueber Stephan's Arbeitgeber, also hat man das Geld nach nur 3 Besuchen schon rausgeholt. Wir leben nun so nah am Disney wir wollen das ausnuetzen so lange wir so eine Chance haben. Nicht viele Leute koennen sagen, dass sie nur knapp 3 Stunden vom Disney World entfernt wohnen.
Wenn wir von Calgary nach Edmonton gefahren sind hat das auch 3 Stunden gedauert. Das haben wir immer in einem Tagestripp gemacht und haben nie in Edmonton uebernachtet. So ist ein Trip zum Disney also wirklich kein uebertriebener Trip. Vorallem wenn wir noch eine Nacht bleiben.

Wir waren heute spaeht am Abend erst im Hotel. Fuer das erste mal haben wir ein Hotel im Gelaende von Disney gewaehlt, das guenstigste.
Das Gelaende von Disney ist so riesig, wie eine eigene Stadt mit Strassen usw. Es gibt auch vier verschiedene Vergnuegungsparks und wir koennen in alle gehen mit unserem Jahrespass. Nicht nur zum "Magic Kingdom", das eigentliche Disney.
Wir haben uns dann noch im Hotel umgesehen und sind auf Ariel getroffen. Ashley war ganz aufgeregt.

Ariel
Tiffany und Ashley mit Ariel

Es war ein langer Tag und die Kinder hatten zu den komischsten Zeiten geschlafen. So konnten wir auch ohne Probleme so lange aufbleiben. Es war ein langer und aufregender Tag.
Und Morgen wird es noch viel aufregender werden.


29. November 2014

Fuer den ersten Tag haben wir uns entschieden im Hotel Fruehstueck zu essen. Natuerlich war es im Preis nicht inbegriffen. Aber wir wollten den Kindern und uns selber eine Freude machen.
Ashley war so aufgeregt als sie die Waffeln in Mickey Mouse Form sah. Erinnert euch an den Halloween Bericht. Ashley faehrt total auf Mickey Mouse ab. Auch Tiffany kennt Mickey und Minnie und quitscht immer Vergnuegt "Mimaus" wenn sie eine der beiden sieht.
Wir hatten zwei der grossen Fruehstuecksteller links im Bild und zwei Kinder Teller rechts im Bild:

Disney Breakfast Disney Fruehstueck

Danach mussten wir noch unsere Jahrespaesse abholen. Vom Hotel aus haetten wir mit dem Shuttle zum Disney fahren koennen. Aber da wir sowieso mit dem Auto die Tickets abholen mussten sind wir gleich mit dem Auto gefahren. Parkieren kostet $17 pro Tag! Da wir jedoch in einem Disney Hotel waren, konnten wir gratis parkieren.
Vom Parkplatz aus konnte man dann mit einem Zug, oder wie man das auch immer nennt, bis zum Eingang fahren, da der Parkplatz so gross ist. Da wir jedoch den Doppelkinderwagen dabei hatten, sind wir die 10 Minuten Weg selber gelaufen. Beim Eingang musste man dann mit einer richtigen Bahn fahren oder man haette auch mit dem Schiff fahren koennen. Wir entschieden uns fuer die schnellere Bahn.
Was fuer einen langen Weg bis zum Ziel.
Beim Eingang mussten wir dann noch unsere Jahrespaesse aktivieren und dann konnten wir endlich ins Disney rein. Wie aufregend.
Die "Main Street" (Hauptstrasse) gleich beim Eingang ist ganz toll. Es hat kleine Laeden und man sieht das Disney Schloss am Ende der Strasse.

Disney Main Street

Auch haben wir wie unzaehlige andere Besucher ein Foto mit dem Schloss im Hintergrund gemacht. Ashley wollte nicht aufs Foto... wie immer...

Disney World Castle
Familienfoto auf der Main Street

Wie ihr seht, hatten wir schoenstes Wetter. Es war nicht heiss aber die Sonne war da und keine Wolke am Himmel. Es war gerade angenehm mit langen Hosen und T-Shirt. Die Kinder waren am Morgen noch in langen Aermeln. Es ist wirklich um einiges Kuehler in Tampa und Orlando.
Als erstes wollten wir Mickey Mouse treffen. Die Wartezeit war auch gar nicht so schlimm, mit 15 Minuten. Die Kinder waren ein bisschen nervig und wollten nicht so warten, was auch verstaendlich war. Ich habe mir Tiffany dann auf den Ruecken gebunden und gut wars.
Man kam am Schluss in einen Raum wo man ganz alleine mit Mickey Mouse war. Und Mickey hat sogar in der richtigen Mickey Mouse stimme gesprochen. Da war sogar ich, die nicht mit Disney aufgewachsen ist fasziniert. Ihr haettet Ashley's Gesicht sehen sollen. Das war einfach unbezahlbar. Sie war so gluecklich.
Als dann Mickey Mouse auf sie zu kam war sie schuechtern. Tiffany war noch auf meinem Ruecken und hat angefangen zu weinen. Das war wohl alles sehr ueberwaeltigend. Ich musste mit Tiffany nach draussen.
Das machte jedoch nichts, die netten Angestellten hatten von Anfang an unsere Video und Fotokamera genommen und haben die ganze Zeit gefilmt und dann auch Fotos von Stephan und Ashley mit Mickey gemacht. Schaut mal wie Gluecklich Ashley aussieht. Sie schaut sogar in die Kamera!!!



Mickey Mouse
Stephan und Ashley mit Mickey Mouse

Das Highlight fuer Ashley war, dass Mickey ihren Monkey (Affe) auch umarmt hat.


Ashley wird von Mickey umarmt

Als wir wieder draussen waren, sahen wir Snow White (Schneewittchen) und es waren ueberhaupt nicht viele am anstehen. So haben wir uns gleich auch in die Reihe gestellt.

Schneewittchen
Anja, Ashley und Tiffany (auf dem Ruecken) mit Snow White

Ganz toll ist natuerlich das Disney Schloss. Ich habe es einmal von vorne und von hinten fotografiert:



Ueberall sind die Haeuser in einem andern Stil gebaut.
In einer Ecke sah es sehr Schweizerisch/Deutsch aus. Schaut einmal:



Wir hatten zum Glueck unseren Doppelkinderwagen dabei, so konnten die Kinder sitzen, da man sehr viel am laufen war. Aber sie sind auch oft selber gelaufen. Vorallem Tiffany konnte kaum still sitzen.


Tiffany mit einem Apfel im Disney

Wir haben auch Ariel besucht. Ariel ist Ashley's lieblings Prinzessin. Als 2 Jaehrige war sie ganz verrueckt auf Prinzessinnen. Nun nicht mehr so wirklich, sie mag einfach Ariel.
Zuerst waren wir auf einer Bahn von Ariel. Einfach und gut gemacht, richitg fuer Kinder. Aber auch uns Erwachsenen gefallen diese Bahnen. Es ist einfach alles so echt und toll gemacht.
Danach ging es in Ariel's Grotto, ihre Hoehle:


Ariel's Grotte

Dort konnten wir Ariel treffen. Ashley hat sich so gefreut sie zu sehen, und ist sogar ganz alleine auf sie zu und hat sich neben sie gesetzt! Das war so suess, und ich konnte es kaum glauben. Ashley hat perfekt posiert fuer das Foto. Auf einmal sind Fotos kein Problem mehr. Alles ist so aufregend, und sie liebt es die Fotos danach zu sehen.

Ariel Ariel umarmung

Ashley ist wirklich genau im richtigen Alter fuers Disney. Tiffany gefaellt es auch und sie ist sehr aufgeregt ueber alles, aber die Charakter machen ihr dann doch ein bisschen Angst.
Aber wir haben alle unseren Spass. Wir geniessen es sehr.

Spaeter am Nachmittag haben wir auch noch Goofy und Donald Duck getroffen, wie ihr in den naechsten beiden Fotos sehen koennt.

Goofy
Foto mit Goofy

Donald Duck
Foto mit Donald Duck

Ich muss euch noch etwas ganz tolles erklaeren, was wir mit unserem Jahrespass haben. Wir haben ein "Magic Band". Das ist ein Disney Armband. Man hat so eines z.B. auch wenn man ein Disney Hotel hat. Mit dem schliesst man dann seine Hotel Tuere auf. Man haelt einfach seinen Arm mit dem Band an das Lesegeraet und schon schliesst die Tuere auf.
Mit unserem Jahrespass haben wir "Fast Pass". Wir koennen fuer einen Tag drei Bahnen Planen die wir zu gwuenschten Zeiten besuchen und dann muessen wir nicht anstehen. Wir haben heute unsere drei Fast Pass fuer die Bahnen benutzt, bei denen die Wartezeiten immer sehr lange sind. So konnten wir z.B. auf eine Bahn mit den Kindern wo wir sonst eine Stunde haetten anstehen muessen.
Mit dem Fast Pass kann man bei einer Bahn an einem anderen Eingang rein. Vor dem Eingang steht das Lesegeraet und zur gebuchten Zeit kann man dann sein Magic Band vor den Leser halten und kann rein gehen. Dann laeuft man an allen anstehenden vorbei und ganz vorne wo es in die Wagen zur Bahn geht (oder wo man einen Charakter trifft) wird man wieder mit den normalen anstehenden vermischt. Vorher muss man aber noch einmal sein Magic Band einscannen. Wir haben es ein paar mal gesehen, dass Leute versucht haben diesen Weg zu gehen und dann nicht weiter konnten da sie kein Band hatten um es zu scannen.
Ist das nicht toll diese Option fuer uns?
Wenn man seine 3 Fast Pass aufgebraucht hat, kann man wieder einen neuen reservieren, wenn es noch etwas schlaues hat. Und so weiter. Immer eine benutzen und dann kann man wieder reservieren.
So haben wir am Abend noch 2 weitere Bahnen auf diese Art besucht. Also mussten wir am Schluss bei 5 Bahnen nicht anstehen.

Wir sind den ganzen Tag im Disney geblieben. Wir hatten dort Mittagessen und Nachtessen. Ashley braucht keinen Mittagsschlaf mehr und Tiffany hat einmal kurz geschlafen.
Im dunkeln war es gleich wieder ganz anders im Disney. Ueberall hatte es viele Lichter, da alles schon weihnachtlich geschmueckt war. Es wurde aber auch kuehler aber mit einem Pullover war es warm genug.
Es ist toll, dass Tiffany auch schon auf die Bahnen kann. So koennen wir immer als ganze Familie gehen.
Wir haben einen Fast Pass fuer den Fliegenden Teppich von Aladdin gebraucht. Ashley und Stephan waren vorne auf dem Teppich und Tiffany und ich hinten. Tiffany wusste meistens nicht so ganz was los war, wie man auf dem Foto sieht. Ashley war dafuer ueberall total aufgeregt.



Wir sind so lange geblieben bis es Zeit war fuer die beiden zum schlafen fuer die Nacht. Die beiden waren ganz muede im Kinderwagen und wir sind rumgelaufen. Irgendwann sind sie beide eingeschlafen.
Das war so toll, so waren Stephan und ich sozusagen alleine am Abend unterwegs.
Das Schloss war ganz schoen beleuchtet in der Nacht und es wurde mit Lichtern dekoriert.



Es war schon bald Zeit fuer das abendliche Feuerwerk. Wir waren frueh genug und haben uns einen guten Platz gesucht. Auf einer Bruecke haben wir einen platz gefunden und haben uns auf den Boden gesetzt, neben dem Kinderwagen. Stephan hat uns Popcorn geholt und so hatten wir es ganz gemuetlich, wie auf einem Date. Wir haben Popcorn geknabbert und konnten dann der projezierten Show auf dem Schloss zusehen und spaeter das Feuerwerk bestaunen. Es war ganz toll.
Die Kinder haben von nichts etwas mitbekommen, sie haben friedlich geschlafen.
Als wir gegen Mitternacht wieder beim Auto waren sind sie beide aufgewacht aber wieder eingeschlafen und dann das selbe beim Hotel. Aufgewacht und im Hotel weiter geschlafen.
Es war ein ganz toller Tag. Und morgen geht es weiter.


30. November 2014

Unser zweiter Tag im Disney World. Wir haben heute nicht im Hotel gegessen, da es total ueberteuert ist. Einmal Mickey Mouse Waffeln sollte reichen.
Im Disney sind wir als erstes wieder zu Mickey gegangen. Wir mussten wieder nicht sehr lange anstehen. Dieses mal fing Tiffany auch nicht an zu schreien. Ich habe ein paar suesse Fotos von Ashley und Mickey gemacht. Sie mag ihn so sehr. Und dann noch ein Familienfoto von uns allen mit Mickey.



Als wir wieder nach draussen auf die Main Street sind, fing gleich eine ganz kurze Parade an. Was fuer ein gutes Timing. Es fuhren verschiedene Wagen vorbei mit Disney Charaktern drauf.
Schon bald kam ein Wagen mit Mickey Mouse drauf. Als der Wagen auf unserer Hoehe war, schickte Mickey Ashley ein Kuesschen zu und zeigte dann mit der Hand auf sie. Ich war zu spaeht mit dem Foto beim Kuss aber konnte Mickey fotografieren als er auf Ashley zeigte.

Mickey Mouse
Mickey Mouse zeigt auf Ashley

Danach sind wir zu einem anderen Bereich vom Disney wo es eine tolle Bahn fuer aeltere Personen gab. Stephan und ich hatten einen Fast Pass fuer "Space Mountain", eine tolle Achterbahn die im Innern, ganz im dunkeln ist. Man kann im Disney den "Parent Switch" machen. Das heisst ein Elternteil steht in der Schlange an und der andere bekommt ein Kaertchen mit einem Fast Pass und wartet mit den Kindern. Wenn der erste Elternteil fertig ist mit der Bahn kann der andere mit dem Fast Pass ohne Anstehen gleich auf die Bahn, da der andere Elternteil ja schon angestanden ist. Das ist eine sehr gute Sache. Den mit Kindern anstehen ist nicht sehr lustig.
Diese Bahn hat eigentlich den ganzen Tag immer sehr lange Wartezeiten. Wir haben gesehen bis zu 1.5 Stunden gestern. Ist ja verrueckt... Als wir dort waren, mussten wir nur 15 Minuten anstehen. So habe ich meinen Fast Pass noch nicht angewendet und bin einfach am normalen Ort angestanden. Danach ging Stephan mit dem Fast Pass Kaertchen, welches er fuer den "Parent Switch" bekommen hat.
Ich ging in der Zeit mit den Kindern auf einen Zug und in der Zeit ging Stephan gleich noch mal auf die Bahn, dieses mal jedoch mit dem Fast Pass. Und danach konnte ich noch einmal gehen mit meinem Fast Pass. Inzwischen lagen die Wartezeiten schon bei 40 Minuten und ich konnte an allen anstehenden vorbei laufen.
Auf der Bahn wurde an einer Stelle ein Foto gemacht. Wir sehen so doof aus.



Danach sind wir mit dem Fast Pass fuer die Prinzessinnen Cinderella und Rapunzel angestanden. Die sind so populaer, dass wir auch mit dem Fast Pass anstehen mussten. Unglaublich.
Ashley war wieder ganz schuechtern. Man merkte, dass sie nicht ein allzu grosser Prinzessinnen Fan ist...


die Girls mit Cinderella


die Girls mit Rapunzel

Nach dem Mittagessen schlief Tiffany im Kinderwagen ein, gerade bevor wir zu Minnie Mouse wollten. Tiffany mag Minnie Mouse so sehr. Na ja Stephan ging trotzdem mit Ashley, da die Wartezeiten nicht lange waren. Tiffany kann Minnie ein anderes mal sehen. Sie ist ja sowieso noch zu jung.


Stephan und Ashley mit Daisy Duck


Stephan und Ashley mit Minnie Mouse

Tiffany war sehr lange am schlafen. Sie war noch total erschoepft vom gestrigen Tag.
So sind wir ueberall ein bisschen rumgelaufen und sind mit Ashley auf ein paar Bahnen und haben uns so abgewechselt.





Wir waeren gerne auf dieses Schiff, aber wir durften den Kinderwagen nicht mitnehmen und Tiffany war ja am schlafen. Ein anderes mal, wir haben ja jetzt eine Jahreskarte.



Zum Schluss hatten wir alle noch Ice Cream, bevor wir uns auf den langen Heimweg machten.



Von Orlando nach Plantation dauert es genau 3 Stunden. Von uns aus nach Tampa ist es weiter, da wir ja im Osten von Florida sind. Und von und nach Orlando koennen wir an der Ostkueste entlang fahren.



Stephan ist den ganzen Weg zurueck gefahren. Ich fahre nicht gerne am Abend und in der Nacht wenn es dunkel ist. Ich bin ein Morgenmensch und Stephan ein Nachtmensch. Das geht bei uns immer sehr gut auf mit Fahren. Ich fahre am Morgen und Stephan am Abend.
Unterwegs haben wir uns noch etwas kleines fuers Abendessen gekauft und dann spaeter noch ein zweites mal angehalten. Sonst sind wir alles durchgefahren und die Kinder und ich sind irgendwann eingeschlafen...
Was fuer ein tolles Wochenende das war. Wir freuen uns schon auf das naechste Wochenende im Disney World.


<< November 2014 (01.-22.) <<      >> Dezember 2014 >>





comments powered by Disqus



Custom Search

Blog Archiv

2015
Januar
Februar (01. - 17.)
Februar (18. - 28.)
Maerz
April

2014
Januar
Februar
Maerz (01. - 09.)
Maerz (10. - 31.)
April
Mai
Juni (01. - 12.)
Juni (13. - 30.)
Juli (01. - 14.)
Juli (15. - 31.)
August
September (01.-15.)
September (16.-30.)
Oktober
November (01.-22.)
November (23.-30.)
Dezember (01.-17.)
Dezember (18.-31.)

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober