01. Oktober 2009


Endlich ist er da, der Saisonstart der NHL! Das erste Spiel der Flames ist gegen die Vancouver Canucks.
Und wir haben Tickets! Da wir immer noch auf der Warteliste fuer Saisonkarten sind, koennen wir
Tickets fuer Flames Games kaufen, bevor sie fuer alle anderen erhaeltlich sind. So hat man natuerlich keine
Probleme mehr um Tickets zu kaufen. Stephan konnte sogar waehlerisch sein und Tickets fuer die Spiele
kaufen, die er unbedingt sehen moechte!




Stephan und ein Werbe-Maskottchen

Die Calgary Flames haben ja ihr 30. Jubilaeum. Nun spielen sie in dieser Saison ein paar Spiele mit ihren Retro Jerseys. Das heisst mit den selben Jerseys, die sie vor 30 Jahren gespielt haben. Das einzig neue ist, dass sie das Jubilaeums-Logo auch noch auf den Jerseys haben.
Da sieht man mal den Unterschied, 30 Jahre lang das selbe Logo. Es sieht alles noch genau gleich aus. Damals war das "C" in weiss und nun ist es schwarz auf den roten Jerseys.
Nein, das soll keine Anspielung auf die Kloten Flyers und ihren 2. Logowechsel sein.


Jarome Iginla - der Captain der Flames


Bouwmeester


Conroy und Kiprusoff (Goalie)




Die Iceshow bei einem "Home Opener" ist natuerlich immer besonders toll. Ich habe ein paar Filmchen gemacht und eines bei Youtube raufgeladen, damit ihr es euch auch ansehen koennt.



Die Flames hatten einen Blitzstart hingelegt und nach 20 Minuten 3:0 gefuehrt. Am Ende haben sie 5:3
gewonnen.


02. Oktober 2009

Wir sind schon wieder in den Saddledome. Wir durften dieses mal wieder einmal auf das Eis zum Schlittschuhlaufen! Ja natuerlich wieder, weil wir auf der Warteliste fuer Saisonkarten sind. Das letzte mal durften wir im Januar auf das Eis.
Wie letztes mal gab es wieder gratis Hot Dogs, Chips, Getraenke, Hot Chocolate und Coffee.
Wir haben gleich am Anfang wieder Fotos gemacht, weil noch nicht viele Leute auf dem Eis waren. Danach sind natuerlich immer mehr Leute gekommen und das Eis war richtig voll. Aber es hat wieder sehr viel Spass gemacht auf diesem coolen Eis zu sein.


auf dem besten Eis der ganzen NHL - Calgary Flames


Stephan


Anja


Stephan


Stephan vor dem "Face-Off" Logo


03. Oktober 2009
Stephan hat heute seine Licence ueberreicht bekommen.
Nun ist er offiziell lizenziert um Lebensversicherungen und Krankenversicherungen zu verkaufen!



An alle die unseren Blog lesen: Wenn ihr Hilfe mit Finanzen braucht oder jemanden kennt der Hilfe brauchen
kann, dann meldet euch bei uns! Stephan ist lizenziert fuer die ganze Provinz Alberta.
Er kann tax free savings accounts (TFSA), RRSP's, Mutual und Segregated Funds und term Lebensversicherungen anbieten. Selbst, oder gerade eben wenn schon jemand eine Lebensversicherung in Canada hat sollte er sich ueber "term insurance" informieren lassen.
Wenn ihr mit ihm kontakt aufnehmen wollt, dann klickt >> hier <<


04. Oktober 2009

Das war heute morgen unser Blick aus dem Fenster:





Ja, der Schnee ist schon wieder zurueck in Calgary! Vor einer Woche hatten wir noch 30°C und die letzten
Tage sind die Temperaturen stark gesunken. In den Naechten hatten wir schon wieder Minus Temperaturen. So kommt der Schnee halt schnell wieder zurueck.
Das krasse ist einfach der grosse Temperatur-Unterschied. Wir haben nun sozusagen den Herbst ausgelassen und sind von Sommer direkt zum Winter uebergegangen.
Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber wir haben uns heute morgen gefreut, als wir den Schnee gesehen
haben. Ich habe ja auch schon vor ein paar Tagen geschrieben, dass wir uns schon wieder auf den kalten Winter mit viel Schnee freuen!


05. Oktober 2009

Wir waren heute endlich wieder einmal im Kilkenny Pub fuer die Wings Night. Ich glaube alle haben sich gefreut, endlich wieder einmal Wings zu essen. Wir waren naemlich ungefaehr 10 Paare! Wow! So wird es langsam richtig unuebersichtlich und man kann gar nicht mehr mit allen sprechen.
Es war wieder einmal ein toller Abend und die Wings waren wie immer super! Stephan und ich haben je 20 Wings verdrueckt!


06. Oktober 2009

Wir sind schon wieder in den Saddledome! Die Calgary Flames spielten gegen die Montreal Canadians.
Ein sehr begehrtes Spiel, weil Montreal nicht oft nach Calgary kommt. Natuerlich hatten wir Tickets!
Das Spiel war super interessant.

Ich habe ein paar Fotos gemacht und auf jedem kann man den Puck sehen. Das letzte ist das aller beste, man sieht den Puck im Tor! Schaut genau hin, oben rechts bei der Latte. Der Puck war drin und ich habe im richtigen Moment abgedrueckt!








Gooooaaaaaaal

Die Flames haben mit 4:3 gewonnen.


07. Oktober 2009

Am Abend war packen angesagt. Es dauert ja nicht mehr lange bis Freitag ist und wir abfliegen.
Stephan hatte spaeter am Abend schon wieder ein Hockey Game. Die Rebels haben dieses mal
gewonnen!


08. Oktober 2000

Das Wetter ist wieder sehr interessant in Calgary. Der Winter ist wirklich angekommen!
Es hat gestern durch den Tag immer wieder ein bisschen geschneit, aber nichts ist liegen geblieben. Es ist
richtig kalt geworden, aber wohl noch nicht kalt genug.
Heute Nachmittag hat es wieder angefangen zu schneien und ein bisschen ist liegen geblieben, auch auf den
Strassen. Es war auch seeeehr kalt. Schaut euch die aktuelle Wettervorhersage an.



Wir sind ja gespannt auf das Wetter in der Schweiz. Das wird wohl fast wie Sommer sein fuer uns!


09. Oktober 2009

Am Morgen um 7 Uhr wurden wir vom Taxi abgeholt. Es war draussen sehr kalt und hat ein bisschen geschneit. Nach dem wir eingecheckt haben sind wir noch in den Tim Hortons. Noch einmal eine Hot Chocolate trinken. Wir waren noch ein bisschen muede...





Der Flug nach Toronto ist sehr schnell vorbei gegangen. Wir haben uns in Calgary noch Subway Sandwiches
gekauft und so hatten wir ein gutes Zmittag im Flieger. Auf kurzen Strecke muss man das Essen ja sowieso
selber bezahlen.
Nach 3.5 Stunden sind wir schon wieder gelandet. So hatte ich gerade Zeit um einen Film zu schauen.
In Toronto hatten wir 3 Stunden Zeit bis zum naechsten Flug. Wir haben die Zeit mit Essen und Internet
rumgeschlagen.
Der zweite Flug nach Zuerich war auch nicht so schlimm. Wir hatten ein super Znacht bekommen, haben Filme geschaut und ganz wenig geschlafen. Richtig schlafen koennen wir beide ja nie...


10. Oktober 2009

In der Schweiz war nun ja schon Samstag morgen, als wir gelandet sind. Am Flughafen haben Stephan's Eltern und Grosseltern und meine Eltern auf uns gewartet.
Wir sind dann gleich im Flughafen noch in die Mirgros weil wir ein paar Dinge kaufen wollten.

Danach sind wir zu meinen Eltern nach Hause. Die erste Haelfte werden wir bei ihnen sein und danach bei Stephan's Grosseltern.
Wir haben auch noch Gipfeli und Broetchen gekauft und haben dann bei meinen Eltern Zmorge gegessen. Stephan hat die Haelfte von seinem "Appenzeller Extra" Kaese gegessen den er vorher gekauft hat.


Mami, Papi und Stephan beim Zmorge

Nach dem Essen haben sich Stephan und bereit fuer ins Bett gemacht. Wir wollten 3 Stunden schlafen, weil man dann viel weniger Muehe mit der Zeitverschiebung hat, in diese Richtung.
Wir wollten auch Fit sein fuer den Abend. Wir sind naemlich ans Hockey Spiel der Kloten Flyers!
Endlich wieder einmal an ein Spiel! Die ganze letzte Saison haben wir ja verpasst.
Natuerlich haben wir unsere Kloten Jerseys mitgenommen und ich meinen Kloten Schal.
Zuerst gabs aber noch Cordon Bleu zum Zmittag. Das hatten wir auch schon lange nicht mehr
gegessen.


bereit fuer das Spiel der Kloten Flyers

Im Stadion haben wir dann alle unsere Freunde wieder getroffen. Das war so cool, alle wieder zu sehen.
Es war, als waeren wir keinen Tag weg gewesen. Nur das Stadion haben sie ja ein bisschen umgebaut und es ist nicht mehr alles gleich. Aber trotzdem war immer noch alles wie vorher. Das war cool!
Stephan hat ja viele Jahre an jedem Spiel getrommelt. Nun haben seine Kollegen vom Drum Team gesagt, dass er auch heute trommeln soll. Wow! Da hat er nicht schlecht gestaunt. Reto hat Stephan seine Trommel ueberlasssen, so dass er trommeln konnte. Das war echt lieb! Stephan hat sich natuerlich wahnsinnig gefreut!


Stephan und Robin




Robin, Reto, Beat und Stephan


Stephan am trommeln

Das Spiel war cool aber leider hat es nicht fuer einen Sieg gereicht gegen den EV Zug. Kloten hat mit 3:2
in der Verlaengerung verloren. Ich fand es gar nicht so schlimm. Hauptsache wir waren wieder einmal an einem Spiel und hatten unseren Spass mit fanen/trommeln.


11. Oktober 2009

Meine Schwester Marytha und mein Bruder Matthias (Matz) waren in der letzten Woche mit Kollegen in Spanien in den Ferien. Heute sind sie zurueck gekommen. Nun haben wir Matz auch endlich wieder gesehen. Auch endlich einmal seine Freundin Sarah, mit der er schon ein Jahr zusammen ist. Das haben wir leider knapp verpasst, als wir ausgewandert sind.
Mein Grossmami haben wir auch noch in Zuerich abgeholt. So war ich nun auch schon das erste mal wieder in Zuerich!

Zum Zmittag haben wir uns Raclette gewuenscht. Das ist einfach am besten, wenn man es in der Schweiz isst. Wir haben uns bis jetzt in Canada ja auch noch kein Raclette-Oefelchen gekauft.


Stephan, Grossmami, Marytha, Sarah, Matz, Mami, Papi


Grossmami, Marytha, Sarah, Matz, Mami, Anja, Stephan

Das Raclette war natuerlich super! Wir haben uns die Baeuche richtig vollgeschlagen.


Matz und Sarah


Grossmami


Marytha und Sarah


Mami und Marytha


Stephan und Anja


Papi mit der Videokamera

Spaeter hat Mami die Haare von Matz geschnitten, besser gesagt rasiert. Sarah hat sich nicht gefreut,
aber Matz gefaellt es und er ist ja im Militaer zur Zeit...


beim Haare schneiden


die Haare sind weg und Sarah schaut kritisch


12. Oktober 2009


Die letzte Nacht haben wir ganz gut geschlafen und der Jetlag hat uns keine Probleme gemacht. Stephan hatte diese Nacht auch wieder keine Muehe. Ich bin vor 5 Uhr aufgewacht und konnte nicht schlafen.
Da hoerte ich auch noch wie Matz aufgestanden ist, weil er ins Militaer musste. Bin ich also auch aufgestanden, habe ein Foto von ihm gemacht, eine Milch getrunken weil ich schon so hunger hatte und bin danach wieder ins Bett.



So konnte ich dann noch einmal schlafen.
Matz wird nun wie immer die ganze Woche im Militaer sein und ist erst am Wochenende wieder zu Hause.

Am Morgen sind wir nach Kloten und sind durch die ganze Stadt mit dem Bus gefahren und ueberall durchgelaufen.


im Bus in Kloten


Wir haben uns alles wieder einmal angesehen was wir wieder sehen wollten. Es war interessant, was sich alles veraendert hat in so kurzer Zeit.
Das Wetter war nicht so gut. Es hat immer wieder geregnet. Aber dafuer war es nicht kalt. In Calgary hatten wir ja schon so tiefe Temperaturen, dass wir es hier fast schon warm finden.

Wir sind auch in den Flughafen und in verschiedene Einkaufslaeden. Ganz interessant waren die Preise ueberall. Wow, ist alles teuer in der Schweiz! Nur schon McDonalds ist fast doppelt so teuer wie in Canada. Es ist dann ja nicht einmal Ketchup usw. dabei. Das muss man in der Schweiz ja noch extra bezahlen...


ein Big Mac Menu fuer 11.30 Fr.


ein Hot Dog mit 4dl Getraenk fuer 9.90 Fr.

In den Schluefweg sind wir auch. Wir wollten uns das Stadion genauer ansehen, da es ja vor einem Jahr umgebaut wurde und wir es danach gar nicht mehr gesehen haben. Aber es sieht fast alles noch wie vorher aus. Sie haben nun Banner aufgehaengt fuer jedes Jahr, in dem die Kloten Flyers Schweizermeister wurden. Und je ein Banner fuer alle Spieler die am laengsten fuer Kloten gespielt haben und die Nummern zurueckgezogen wurden. Vorher waren einfach die Jerseys der jeweiligen Spieler aufgehaengt.


Banner fuer die Meisterjahre


Banner fuer die Spieler

Wir haben auch ganz viele Dinge eingekauft die wir wieder einmal essen wollten. Alles Sachen die wir in Canada nicht bekommen. Es ist einfach cool das alles wieder einmal zu essen.
Stephan hat sich im Haribo Laden 3kg Schleckzeug gekauft. Im Migros und Coop haben wir uns auch noch "Guetzli" und andere Dinge gekauft.
Am Flughafen war auch schon wieder ein Marroni-Stand aufgebaut. Da konnte ich nicht wiederstehen und habe mir ein paar Marronis gekauft!


Marroni-Stand

Danach sind wir zu Marytha gefahren. Seit heute wohnt sie auch in Kloten. Nun ist sie also auch von zu Hause ausgezogen und wohnt mit zwei Kolleginnen zusammen. Ihre Wohnung ist echt cool.
Mami war auch noch dort mit ihren beiden Tageskinder. Wir haben Marytha dann geholfen einen Schrank aus
ihrem neuen Zimmer abzubauen und haben ihn beim Eingangsbereich wieder aufgebaut.


Marytha auf dem Balkon ihrer Wohnung


Stephan, Marytha und Mami am arbeiten - die Kinder schauen gespannt zu

Spaeter sind wir ein paar Wohnungen weiter, zu Stephan's Eltern. Nun haben wir auch Stephan's Schwester Manuela wieder gesehen. Sie musste arbeiten, als wir am Flughafen angekommen sind. Wir hatten einen schoenen Abend und haben ganz viele gute Sachen gegessen. Sie haben alles Dinge gekauft die wir so gerne aus der Schweiz essen. Das war wirklich toll!
Zum Dessert gabs noch einen Bananenkuchen, den er so gerne hat.


Stephan mit dem Kuchen


13. Oktober 2009

Wir hatten heute nicht so viel Programm. Papi war natuerlich wieder am arbeiten und bei Mami waren 3 Tageskinder. Wir gingen am Morgen alle zusammen in Ruemlang einkaufen. Das war irgendwie witzig, wieder einmal in einem Dorf einzukaufen. Da kann man einfach zu Fuss gehen. Die Kinder sind mit ihren Velos gefahren.
So waren wir im munzig kleinen Migros und im munzig kleinen Coop! Ach ist in der Schweiz alles klein und
in einem Dorf sowieso!


Stephan und Mami auf dem Weg zum einkaufen


die Tageskinder und ihre Velos

Zum Zmittag gabs Spaetzli, mit Geschnetzeltem und Rotkraut! Mmmmmh, das war super!
Stephan hat auch noch sein erstes Rivella Gelb getrunken. Schmeckt anscheinend gar nicht so speziell.


Stephan und Rivella Gelb


Stephan mit dem Zmittag (schoene Grimasse)

Am Nachmittag ist Stephan noch einmal zu seinen Eltern. Am Abend sind wir schon wieder in den Schluefweg
fuer das Spiel der Kloten Flyers.
Es war echt cool. Kloten hat mit 5:1 gegen Ambri Piotta gewonnen! Ich habe richtig laut gefant und
Stephan hat wieder getrommelt. Wir hatten beide unsere Freude!











Wenn Kloten ein Spiel gewinnt, dann trommelt das Drumteam danach in den Gaengen vom Stadion den Sieges-Marsch. Ich habe ein Filmchen davon gemacht, wie sie trommeln.




14. Oktober 2009

Am Morgen haben uns Stephan's Grosseltern bei meinen Eltern abgeholt. Wir sind ins Glatt-Zentrum gefahren. In das groesste Einkaufszentrum der Schweiz. Ich hatte es groesser in Erinnerung. Im Internet haben wir schon einmal die ganze Flaeche vom Glatt mit den Flaechen der Malls die wir in Calgary haben verglichen. Die meisten Malls sind viel groesser als das Glatt. Ja und nun haben wir das Glatt wieder einmal gesehen und haben gemerkt, dass es wirklich kleiner ist.

Wir sind zuerst ins Migros-Restaurant und haben dort Zmorge gegessen. Stephan und ich hatten je ein Gipfeli und ein Semmeli und haben eine Ovi getrunken.


Grandpapa, Grandmaman und Stephan beim Zmorge.

Danach sind wir ein bisschen durch das Zentrum gelaufen und haben uns alles wieder ein bisschen angesehen. Das gute alte Glatt-Zentrum.
Im Migros wurde gross eingekauft und danach sind wir wieder nach Hause gefahren.
Zum Zmittag hat Grandmaman ein Fondue gemacht. Ja wir haben uns schon wieder eins gewuenscht!
Diese Woche ist unsere Kaese-Woche. Da wird so viel Kaese wie moeglich gegessen!
Das Fondue war super und wir haben es genossen!


Grandpapa und Stephan


Grandmaman, Grandpapa und Stephan

Am Nachmittag sind Stephan und ich noch einmal nach Ruemlang gefahren und haben dort das letzte Gepaeck noch abgeholt und mein Velo. Wir wollen auf dem Rueckflug unsere Velos mitnehmen. Wir haben sie nicht im Container mitgenommen, weil das ja ein Grund sein kann warum ein Container geoeffnet wird. Das wollten wir nicht und so haben wir mein Velo bei meinen Eltern gelassen und Stephan's Velo bei seinen Grosseltern.
Wir sind mit nur zwei Koffern in die Schweiz geflogen, also passt es perfekt, dass wir die Velos auf dem
Rueckflug mitnehmen. Es darf ja jeder zwei Gepaeckstuecke haben.
Natuerlich mussten wir die Velos gut reinigen. Das ist ja auch der Grund, warum der Container geoeffnet wird.
Grandpapa hat Stephan's Velo schon letzte Woche gereinigt. Vielen lieben Dank dafuer!
Wir haben dann mein Velo gereinigt... ist das eine doofe Arbeit... Grandpapa hat uns auch gehofen und so
ging es schneller. Am Schluss hat mein Velo so geglaenzt wie das von Stephan. Sein Velo ist ja noch fast neu, meins ist schon seeeehr alt, aber ich haenge daran. Nun sieht man ihm das Alter gar nicht mehr an, weil es so sauber ist.


15. Oktober 2009

Am Morgen sind wir nach Zuerich. Es gibt ja nun die neue Glattalbahn, die wir noch nie ausprobieren konnten.
So sind wir natuerlich mit dieser Bahn von Glattbrugg nach Zuerich gefahren.
Wir sind durch den Hauptbahnhof gelaufen, waren an der Bahnhofstrasse und sind mit dem Tram zum Zuerichsee gefahren. Mein lieblings Ort in Zuerich. Natuerlich haben wir ein paar Fotos beim See gemacht.













Zum Zmittag sind wir nach Zuerich-Oerlikon gefahren und haben dort Grandmaman und Grandpapa getroffen.
Wir wollten in der Pizzeria "Santa Lucia" Zmittag essen. Dort haben wir oft mit ihnen gegessen und es gibt
dort einfach die aller beste Calzone!
Wir hatten einen Tisch gleich neben dem Pizzaofen und konnten so dem Pizzaiolo zusehen. Ich habe die ganze Zeit geschaut, ob ich sehe wenn sie unsere Pizzas machen. Ich habe es dann wirklich gesehen und konnte Fotos machen.


unsere vier Pizzas werden zubereitet


Grandmaman und Grandpapa mit ihrer Pizza



Stephan ist danach mit der Glatttalbahn zum Flughafen Kloten gefahren. Dort hat er sich mit ein paar ehemaligen Arbeitskollegen getroffen.


unterwegs mit der Bahn


Flughafen

Ich bin zu PZM gefahren, ins Geschaeft wo ich vor der Auswanderung gearbeitet habe. Ich bin den ganzen
Nachmittag dort geblieben. Es war cool alle die Leute wieder einmal zu sehen.
Es war auch schoen zu hoeren, dass noch einige regelmaessig auf unserer Homepage vorbei schauen!
Hiermit liebe Gruesse an alle fleissigen Leser. Auch an dich, Oliver Liebheit!



Am Abend sind wir nach Kloten gefahren. Wir haben uns mit ein paar Kollegen in der "Snus" (ein Pub) getroffen.
Es war ein witziger Abend und es war cool noch mehr alte Kollegen zu treffen. Wir sind dort sogar noch auf
andere Kollegen von uns getroffen.


16. Oktober 2009

Am Morgen sind wir wieder ins Glatt-Zentrum, haben dort Zmorge gegessen und danach eingekauft.
Zum Zmittag hat Grandmaman Fleischvoegel gekocht und danach haben wir einen kleinen Ausflug gemacht.
Wir sind wieder einmal zum Restaurant Seeblick am Halwilersee gefahren. Dort haben wir vor 4 Jahren ja einen Teil unserer Hochzeit gefeiert.
Grandpapa, Grandmaman und ich haben je ein Vermicelle gegessen. Ich liebe Vermicelle! Stephan mag es nicht so, er hat einfach einen Latte Macchiato getrunken.
Die Tiere die beim Restaurant auf der Wiese sind, sind so suess. Natuerlich mussten wir wieder viele Fotos von ihnen machen.


Vermicelle







Am Abend sind Stephan's Eltern und seine Schwester Manuela vorbei gekommen. Wir haben uns das Spiel
Rapperswil Lakers gegen die Kloten Flyers im Fernsehen angeschaut. Stephan und ich wollten eigentlich nach Rapperswil und uns das Spiel live ansehen.

Es haben uns jedoch alle davon abgeraten, da die Rapperswil-Fans nicht mehr so tolle Fans sind. Nach jedem Spiel gegen Kloten kommt es zu Ausschreitungen und Fans werden Grundlos verpruegelt...
Da schauen wir uns das Spiel wirklich besser im Fernsehen an.
Wir haben alle mit Champagner angestossen, da heute vor 50 Jahren die Zivile Hochzeit von Grandmaman und Grandpapa war. Es gab auch noch was kleines zum essen. Kaese und Buendnerfleisch. So macht es Spass ein Hockey Game im Fernsehen zu schauen.




17. Oktober 2009

Heute war nun der 50. Hochzeitstag von Grandmaman und Grandpapa. Wir haben uns am Morgen alle schoen gemacht und schon bald sind die ersten Gaeste eingetroffen. Wir waren im ganzen 12 Personen. Natuerlich waren auch Stephan's Eltern und Manuela dabei. Leider war das Wetter nicht so schoen, es hat geregnet...
Hier zwei Fotos von Grandmaman und Grandpapa. 17. Oktober 1959 und 17. Oktober 2009




das Brautpaar

Mit einem kleinen gemieteten Bus sind wir nach Appenzell gefahren. Als wir schon fast dort waren, kam uns ein Alpabzug entgegen. Das war so richtig schweizerisch: Kuehe und Berge.



In Appenzell sind wir in die Schaukaeserei und haben einen Apero genossen. Natuerlich Appenzeller-Kaese.
Es gab 5 verschiedene Arten zum probieren - von classic (ganz mild) bis zu raess (ganz rezent). Das war echt
cool und wir haben ein paar Sorten gegessen die wir vorher noch nie probiert haben.




alles Kaese


Mamai und Papi (Stephan's Eltern)

Zum Zmittag sind wir ins "Hotel Appenzell". Jeder durfte sich das bestellen was er wollte. Das war
genial!
Stephan und ich haben uns natuerlich fuer die Appenzeller-Chaes-Hoernli entschieden, wie koennte es auch
anders sein!


gedeckte Tisch


Appenzeller-Chaes-Hoernli

Am Tisch habe ich von allen Gaesten ein Foto gemacht und die meisten haben es nicht bemerkt. Die meisten wollen ja nie auf Fotos, also war es nicht einfach. Hier die Fotos von Stephan's Familie:


Grandmaman und Grandpapa


Mamai und Papi


Manuela

Spaeter sind wir noch ein bisschen durch Appenzell spaziert. Es war cool wieder durch das kleine Doerfchen zu laufen, nur das Wetter war ein bisschen doof... Es hat geschneit! Ja es scheinte, als haetten wir das Wetter von Calgary mit in die Schweiz genommen. Der einzige Unterschied war, dass der Schnee total nass war. Das sind wir uns gar nicht mehr gewohnt. In Calgary ist der Schnee ja immer schoen trocken.
Auf dem Nachhauseweg habe ich ein paar Schnee-Fotos gemacht.



Es war ein lustiger und cooler Tag den wir sehr genossen haben.

Am Abend sind wir wieder in den "Schluefweg" fuer unser letztes Spiel der Kloten Flyers.



Bevor das Spiel angefangen hat, habe ich ein Filmchen gemacht als das Drum Team getrommelt hat. Leider ist Reto natuerlich wieder nicht dabei, da er Stephan ja seine Trommel ueberlassen hat.



Kloten hat gegen den HC Davos gespielt. Es war genial, und Kloten hat natuerlich gewonnen!
In der Pause haben wir auch wieder ein Fondue-Brot gegessen, wie auch bei den letzten beiden Spielen an denen wir waren. Das koennen wir nun ja lange nicht mehr essen...
Nach dem Spiel wollten wir den Schluefweg nicht so schnell wieder verlassen und haben noch ein, zwei Becher Bier getrunken.


Reto, Robin, Beat und Stephan


Beat, Stuewi, Stephan und Robin


Stuewi und Stephan

Es war cool wieder einmal im Schluefweg zu sein und alle Freunde wieder zu treffen. Es waren drei ganz tolle
Spiele und wir hatten viel Spass und viel gelacht.


18. Oktober 2009

Wir wir waren heute zum Zmittag und den ganzen Nachmittag bei meinen Eltern. Marytha ist natuerlich auch gekommen und Matthias war vom Millitaer zurueck. Auch Sarah seine Freundin ist wieder gekommen.
Zum Apero haben wir Sanbitter getrunken und ein schoenes Foto mit dem Selbstausloeser von uns allen gemacht.


Matz, Sarah, Marytha, Stephan, Mami, Papi, Anja

Papi hat die tolle Schuerze an, weil er die Saucen fuers Essen gemacht hat. Es gab naemlich Fondue Chinoise mit den super Saucen die Papi immer selber macht. Ich liebe die!


die besten Saucen


alle hungrig am essen

Zum Dessert habe ich mir schon wieder Vermicelle gewuenscht wie schon letzten Sonntag! Nun hatte ich im ganzen also drei mal Vermicelle. Es ist einfach sooo gut!
Danach haben wir nochmals ein Foto-Shooting gemacht, ein Foto mit dem Selbstausloeser, damit alle zusammen auf einem Foto waren.


Vermicelle


Papi, Marytha, Mami, Stephan, Matz, Sarah, Anja

Danach war schon wieder Tschuess sagen angesagt. Natuerlich ging das wieder kurz und schmerzlos, wir sind ja keine Heulsusen!

Danach mussten wir unsere Koffer packen weil wir zum Vorabend-Checkin in den Flughafen wollten. Unsere Velos mussten dort auch noch eingepackt werden.
Zuerst sind wir mit meinem Velo und meinem Koffer zum Flughafen gefahren. Stephan ist dann wieder zurueck um sein Velo und seinen Koffer zu holen.
In der Zeit bin ich zum "Verpacker", der Velos usw. einpackt. Die haben dort extra Schachteln fuer die Velos und alles wird dann auch gleich eingepackt. Die Pedalen werden abgenommen, der Lenker quer gestellt und das Vorderrad abgenommen. Schon bald war mein Velo eingepackt und ich habe auf Stephan gewartet. Er kam dann mit seinem Koffer und Velo und alles wurde eingepackt.
Natuerlich hier noch ein Foto von den beiden eingepackten Velos auf dem Waegelchen.



Das einchecken ging dann auch ganz schnell. Wir mussten fast gar nicht anstehen. Aber das war bis jetzt ja immer so bei Air Canada.

Bei Grandmaman und Grandpapa haben wir danach noch Litchi Champagner getrunken und ein bisschen Fernsehen geschaut. Somit war der letzte Tag in der Schweiz dann auch schon bald um...


19. Oktober 2009

Das letzte Zmorge in der Schweiz und schon mussten wir wieder zum Flughafen fuer unseren Rueckflug.
Grandmaman und Grandpapa haben uns gefahren. Von allen anderen haben wir uns schon vorher verabschiedet.
Die Ferien sind vorbei und es geht wieder nach Hause. Das erste mal, dass wir nicht traurig sind, dass unsere Ferien vorbei sind. Es war frueher immer so schlimm wenn die Ferien in den USA und Canada zu Ende waren und wir wieder nach Hause mussten...
Es war eine schoene Zeit in der Schweiz und wir haben uns gefreut unsere Familien und Freunde wieder zu sehen. Aber wir haben gemerkt, dass die Schweiz wirklich nicht mehr unser zu Hause ist.

Den langen Flug haben wir gut ueberstanden, obwohl er viel zu lange ist. Wir fliegen beide ueberhaupt nicht mehr gerne. Aber mit Filme schauen geht die Zeit zum Glueck schneller um.
Unsere Velos haben die lange Reise auch ueberstanden. In Toronto sind sie angekommen und wir sind mit ihnen ohne Probleme durch den Zoll. Wir hatten extra eine Kopie von unserere Packliste dabei die der Zoll vor einem Jahr bei der Einwanderung bewilligt hat. Dort haben wir unsere Velos als "Goods to follow" eingetragen.
Es wollte aber niemand unsere Velos sehen, also konnten wir alles Gepaeck gleich wieder abgeben und auf den naechsten Flug.

Von Toronto aus ging es dann nach Calgary. Auch diesen Flug haben wir ueberstanden.
Als wir gelandet sind, hat Stephan sofort sein Cellphone eingeschaltet. Ja bei Air Canada darf man das.
Sobald der Flieger landet schalten alle ihre Cellphones ein und telefonieren z.T. auch schon.
Stephan hat es gemacht, weil er unbedingt seine E-Mails abrufen musste! Ich habe letzte Woche vergessen zu schreiben warum... Wir haben ein E-Mail von den Calgary Flames bekommen, dass fuer diese Saison fuer die restlichen Spiele Saisonkarten vergeben werden!!!! Die Saison hat erst angefangen und die Flames hatten erst 6 Spiele und davon haben wir 2 schon gesehen! Das Angebot ist aber nur fuer diese Saison. Keine Ahnung warum die auf einmal mehr Saisonkarten zum verkaufen haben. Wir nehmen an, dass es an der Rezession liegt und nicht mehr alle Saisonkarteninhaber die Tickets bezahlen konnten...
Auf jeden Fall geht es nun wieder nach der Reihenfolge. Wer zuoberst auf der Warteliste ist kann die Tickets
bekommen, usw. Stephan hat natuerlich gleich geantwortet, dass wir zwei Saisonkarten kaufen moechten.
Ihm wurde dann geantwortet, dass am Montag bekannt gegeben wird, wer eine Saisonkarte bekommt.
Deshalb musste Stephan also sein Cellphone einschalten.
Ihr werdet es nicht glauben, wir sind nun Saisonkarteninhaber der Calgary Flames fuer eine Saison!
Koennt ihr das glauben??? Das ist soooo genial!

Nach den guten News haben wir das Flugzeug verlassen und konnten schon bald unser Gepaeck entgegen nehmen. Alles ist angekommen, auch unsere Velos! Wir haben uns dann ein grosses Taxi genommen und sind nach Hause gefahren. Es war schoen nach Hause zu kommen, ins eigene Haus.

Da schon Abend war sind wir nur noch eingkaufen gegangen und schon bald ins Bett. War das schoen wieder im eigenen Bett zu schlafen! Unser Bett ist ja soooo bequem! Wir konnten es fast nicht glauben wie bequem unsere Matratze ist! Wir haben also genau die richtige Matratze gekauft haben wir nun gemerkt.
Aufs eigene Bett freut man sich nach den Ferien ja immer. Aber so bequem war es noch nie!
Ich glaube wir haben die besten Matratzen gekauft!


20. Oktober 2009

So, Ferien sind vorbei und wir mussten schon wieder arbeiten...


23. Oktober 2009

Die letzten Tage sind schnell vorbei gegangen.
Am Mittwoch stand Stephan schon wieder auf dem Eis und hat mit den Rebels ein Hockey Game gespielt.
Natuerlich wieder so spaeht, dass ich nicht mit bin.
Am Donnerstag hatte ich Reitstunde und Stephan ist auch mitgekommen. Die letzten 3 male und auch heute bin ich wieder auf Sunset geritten. Da es nun nicht mehr heiss ist, hat sie irgendwie keine Muehe mehr mit ihrer Lunge. Fuer mich ist das reiten bei diesem Wetter auch viel besser. So habe ich viel mehr Ausdauer als bei heissem Wetter.

Was das Arbeiten angeht, bei Mirkwood geht die Arbeit noch immer nicht aus. Ich hatte heute nicht schon wie
normal am Freitag am Mittag Feierabend und Wochenende. Wir haben so viel zu tun, dass wir alle den ganzen Nachmittag gearbeitet haben.

Am Abend hatte ich eine Voicemail auf meinem Cellphone. Ich habe bei einem Wettbewerb gewonnen!
Stephan macht immer bei Wettbewerben von verschiedenen Radiostationen mit. Er ist ueberall angemeldet
und ich auch, aber er spielt immer fuer mich.
Nun habe ich ein "Meet and Greet" mit Theo Fleury gewonnen!!! Fuer alle die sich mit Hockey und der NHL nicht auskennen: Theo Fleury war einer der besten NHL-Spieler. Er hat eine ganz lange Zeit bei den
Calgary Flames gespielt und mit ihnen auch den Stanley Cup in 1989 gewonnen! Er hatte eine schwere Kindheit, und wurde ueber mehrere Jahre von seinem Hockey Coach missbraucht. Er war auch Alkoholiker und hat deshlab mit Hockey Spielen aufgehoert. Er hat eine Entziehungskur efolgreich hinter sich und ist diese Saison zu den Calgary Flames zurueck gekehrt. Er hat bei einigen Testpsielen mitgespielt und dann bekannt gegeben dass er sich nun Pensioniert, als ein Calgary Flame!
Er hat nun seine eigene Biographie herausgegeben und das ist auch mein Preis. Ich habe ein Buch gewonnen, welches Theo fuer mich signieren wird. Ich werde ihn also persoenlich kennenlernen und Stephan auch, da ich eine Begleitung mitnehmen darf.


24. Oktober 2009

Ich musste heute leider den ganzen Tag arbeiten. Am Montag ist eine Deadline fuer ein Projekt, also heisst
es arbeiten, damit alles fertig wird.

Ich hatte aber eine tolle Unterbrechung ueber den Mittag! Stephan hat mich abgeholt und wir sind in eine
Filiale von Chapters (ein Buchladen) gefahren. Ja natuerlich fuer das "Meet and Greet" mit
Theo Fleury!
Sein Buch ist vor ein paar Wochen rausgekommen und nun gibt es ein Interview mit ihm ueber das Buch und
danach kann man sein Buch von Theo signieren lassen.
Als wir im Chapters waren konnten wir es fast nicht glauben. Er war ueberfuellt und alle waren am anstehen fuer eine Unterschrift in ihr Buch! Wir waren um 13 Uhr dort, das Interview fing um 14 Uhr an und erst danach gab es Unterschriften! Wow, und die Leute stehen alle so lange an! Die Schlange wurde immer groesser und groesser...
Ich war nicht die einzige die ein Meet and Greet gewonnen hat. Ich glaube 4 oder 5 Personen haben gewonnen.



Wir durften dann alle vor eine Tuer die mit einem Code gesichert war. Dort drin war Theo Fleury!
Nacheinander durfte dann jeder rein und Theo treffen. Stephan und ich waren die zweiten die rein konnten!
So haben wir also einen NHL Star kennengelernt. Er hat mein Buch signiert und hat gefragt von wo wir sind.
Als ich sagte aus der Schweiz hat er gesagt, dass er einmal in einem Trainingscamp in der Schweiz war, in
Engelberg! Das der sich noch an die kleine Schweiz erinnern konnte!?
Ein Fotograf war auch noch dort und hat von uns drei ein Foto gemacht. Wir werden das Foto noch zugeschickt bekommen. Ich hoffe das klappt dann auch...
Ja das war schon alles. Danach haetten wir in der 1. Reihe beim Interview sitzen koennen. Alle Gewinner
durften in der 1. Reihe sitzen. Aber ich musste ja leider wieder zurueck zur Arbeit...
Die Schlange der anstehenden Leute ging mittlerweile quer durch den ganzen Laden. Als wir raus sind, herrschte ein Chaos auf dem Parkplatz. Da fand niemand mehr ein Parkplatz!



Stephan hat mich dann wieder bei Mirkwood abgeladen und am Abend wieder abgeholt. Wir sind dann direkt
zum Saddledome gefahren. Ja natuerlich zum Hockey Game! Wir haben nun ja Saisonkarten!
Wir sind zum Hauptschalter weil wir dort unsere Tickets abholen mussten. Bezahlt haben wir schon, nun mussten wir sie nur noch abholen. Wow ist das cool! Nun haben wir einen dicken Stapel mit Tickets!
Hier bekommt man nicht eine Karte wie in der Schweiz, die fuer alle Spiele gueltig ist. Hier bekommt man fuer
jedes Spiel ein einzelnes Ticket. Das ist natuerlich viel praktischer, so kann man die Tickets verkaufen wenn
man einmal nicht an ein Spiel kann. Das wird auch oft vorkommen, da hier fast doppelt so viele Spiele gespielt werden wie in der Schweiz.
Hier koennt ihr unsere tollen Tickets bewundern:







Natuerlich waren wir nun ganz gespannt auf unsere Sitze! Sektor 315, Reihe 13, Sitze 3 und 4! Das sind unsere Sitze fuer die ganze Saison! Ist das nicht cool?
Die Calgary Flames haben heute gegen die Edmonton Oilers gespielt. Da war natuerlich ein tolles Spiel:
"The Battle of Alberta". Also wie Kloten gegen ZSC in der Schweiz.
Das Spiel war echt toll und die Flames haben mit 5:2 gewonnen!


30. Oktober 2009

Schon wieder ist eine Arbeitswoche um. Die Zeit rast in letzter Zeit. Vorallem fuer Stephan mit seinen zwei
Jobs die er nun hat. In dieser Woche hatte er 3 Termine am Abend, wo er und Paul bei Kunden waren.
An einem Abend hatte Stephan ein Hockey Game und einmal hatte ich noch Reitstunde. So ist die Woche schnell vorbei.


31. Oktober 2009


Schon unser zweites Halloween in Canada, aber auch dieses mal machen wir nichts spezielles. Wir waren
eigentlich den ganzen Nachmittag unterwegs, deshalb haben wir auch nicht extra Suessigkeiten fuer die Kinder gekauft.
Wir sind unter anderem in einen grossen Laden, der alles Dinge fuer Pferde und Reiter verkauft. Das war cool
dort! Ich habe mir Reithandschuhe gekauft, da es nun ja langsam kalt ist und mir jedes mal die Finger
abgefroren sind ohne Handschuhe!

Auf dem Weg zum Reitladen sind wir um ein Haar an einer Massenkarambolage vorbei gekommen!!!
Der Laden ist ziemlich im Sueden von Calgary. Wir sind also alles den Deerfoot Trail in den Sueden runter
gefahren. Ich war am fahren und da der Deerfoot eine Autobahn ist, kann man dort 100km/h fahren.
Auf einmal aus dem Nichts, haben alle Autos vor mir eine Vollbremsung gemacht! Ich natuerlich auch gleich voll auf die Bremsen! Ihr koennt euch ja bestimmt vorstellen wie das ist, mit 100 eine Vollbremsung! Wow!
In dem Moment als ich am bremsen war habe ich gesehen, dass ich nicht auf die linke Spur ausweichen koennte, da dort ein anderes Auto ganz schnell naeher kam. Im Rueckspiegel habe ich das Auto hinter mir gesehen dass nur noch in Schlangenlinien gefahren ist. Ich habe nur darauf gewartet, dass es den gleich ganz dreht. Irgendwie ging dann aber alles auf. Ich konnte voll bremsen und bin nicht in das vordere Auto gefahren und der hinter uns ist auch nicht in uns reingefahren.
Wow war das ein Shock! Danach ist einfach alles normal weitergefahren und man wusste gar nicht was
eigentlich los war. Das war wirklich ein schoener Schock.... phuuuu! Das haette einen grossen crash gegeben. Vorallem wissen wir ja nicht einmal wieviele Autos vor und hinter uns auch gebremst haben!
Das waere ein sehr schlimmer Unfall geworden. Wir sind so froh, dass wir das Heil ueberstanden haben!

Am Abend waren wir im Saddledome und haben das Spiel der Flames gegen die Detroit Red Wings geschaut. Die Leute waren dort zum Teil echt cool verkleidet. Nicht einfach immer nur gruselig sondern auch richtig originell. Also fuer naechstes Jahr muessen wir uns auch etwas einfallen lassen. Wenn am 31. wieder ein Hockey Game ist, werden wir bestimmt auch verkleidet ans Spiel gehen... mal schauen.


<< September 2009 <<      >> November 2009 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober