16. September 2014


Ich habe auf der Internetseite Meetup eine neue Gruppe fuer Moms gefunden zu der ich nun auch gehoere. Sie ist fuer Plantation und Davie und Umgebung. Das passt also perfekt, da wir hoffentlich bald in dieser Gegend leben werden.
Ich habe mich am Freitag das erste mal mit ein paar Moms und ihren Kindern in der Mall getroffen.
Heute haben wir uns in Plantation im "Plantation Heritage Park" getroffen. Dort hatte es einen tollen Spielplatz fuer kleine Kinder der gedeckt war. Ashley und Tiffany hatten viel Spass. Nun ist es auch nicht mehr ganz so heiss und es ist viel angenehmer. In der Sonne ist es natuerlich noch immer kaum auszuhalten. Aber im Schatten wird es nun viel angenehmer. Das Wetter kuehlt langsam ab. Wir freuen uns.



Eine der Moms hat das Treffen organisiert und hatte auch noch Farbe, Papier und verschieden Behaelter dabei die man als Stempel brauchen konnte. So konnten die Kinder ein wenig malen und stempeln.
Ashley hatte viel Freude und hat am Schluss ihre Haende und anderes angemalt, wie ihr auf dem naechsten Foto sehen koennt. Tiffany hat sich mehr fuer meine Kameratasche interessiert.



Als ich wieder zu Hause war habe ich Martine angerufen, die andere Brokerin die uns Barbara empfholen hat und uns mit der Hypothek helfen moechte. Martine ist auch von Canada, wie Barbara. Irgendwie ist man sich automatisch sympathischer wenn man vom selben Land kommt. Man hat etwas gemeinsam.
Martine hat mir Informationen gegeben ueber die Hypotheke die sie uns anbieten moechte und ich habe alle Informationen an Stephan weiter gegeben. Stephan regelt immer alles was mit unseren Finanzen zu tun hat. Ich habe von dem ganzen nicht sehr viel Ahnung. ie v
Ich musste jedoch Martine selber anrufen, da Stephan heute ueberhaupt keine Zeit hatte und praktisch den ganzen Tag in verschiedenen Sitzungen war. Es ist unglaublich wiele Sitzungen Stephan jeden Tag hat, aber das ist ein Thema fuer sich...

Stephan schreibt auch wieder:
=================================================================================
Zuerst habe ich mit Racheli gesprochen. Sie habe neue Loesungen fuer uns gefunden und werde uns einen neuen Vertrag mit besseren Zahlen senden.
Naja, nicht sehr glaubwuerdig, aber ich wollte sehen was sie nun zu bieten hat.
In der Zwischenzeit habe ich mit Martine telefoniert und sie glaubte eine Loesung fuer uns zu haben. Diese neue Hypotheke die Martine anbietet haette tiefere "Closing Costs" aber dafuer hoehere Zinsen und eine Busse, sollte man in den ersten 3 Jahren etwas aendern wollen. Das heisst trotz besserer Credit History, waeren wir 3 Jahre zu dem schlechten Zinssatz gebunden. Natuerlich ist das immernoch besser als gar kein Haus zu kaufen, aber sehr begeistert war ich nicht.
==================================================================================


Wir haben heute auch noch Post von den "Florida Panthers" bekommen. Koennt ihr euch denken was es ist?



Das sind 3 Saisonkarten fuer die Florida Panthers und ein Pass um jedes mal gratis parkieren zu koennen. Die Florida Panthers sind die Hockeymannschaft von South Florida. In Florida gibt es zwei Teams. In Tampa sind die Tampa Bay Lightning.
Wir sind keine Panthers Fans aber wir sind Hockey Fans. Eigentlich wollten wir hier keine Saisonkarten kaufen da wir niemals an alle Spiele gehen werden. Sind wir in Calgary auch nie, aber dort konnten wir jedes mal die Tickets verkaufen, da sie so beliebt sind. Hier schauen nicht viele Leute Hockey also kann man das hier nicht machen. Aber es hat etwas anderes gutes, dass sich hier fast niemand fuer Hockey interessiert. Die Saisonkarten kosten soooo wenig! Ist fast unglaublich im verlgeich zu den Preisen in Calgary. So haben wir uns gedacht, dass wir uns hier trotzdem Saisonkarten zulegen muessen. Wir sind halt einfach Hockey-Verrueckt. Ob wir in Canada leben oder nicht. Hockey ist ein Teil von unserem Leben.
Fuer Ashley muessen wir auch schon den vollen Preis bezahlen, desshalb haben wir 3 Karten. Tiffany ist noch immer gratis. Desshalb hatten wir in Calgary schon in Vorsorge fuer die Zukunft 4 Sitze.
Aber wie schon gesagt, wir konnten die bei jedem Spiel gut verkaufen und haben so keinen Verlust gemacht, im Gegenteil.


17. September 2014

Heute war ein besch... Tag ueber den wir in der Zukunft bestimmt lachen koennen. Heute war es uns jedoch ueberhaupt nicht zum Lachen zumute!

Angefangen hat es am Morgen frueh. Kurz nachdem Stephan die Wohnung verlassen hat um arbeiten zu gehen kam er wieder zurueck. Er gab mir nur schnell bescheid, dass sein Auto nicht funktioniert und er den Minivan nimmt.
Spaeter teilte er mir dann mit was mit seinem Auto los ist. Er ist los gefahren und der Motor hat sich mehrere male ausgeschaltet. Eigentlich jedes mal wenn er nicht auf dem Gaspedal war. So konnte er natuerlich nicht wirklich fahren und er hatte keine Ahnung was los war. So fuhr er wieder zurueck und hat es gerade noch so geschafft. Na toll. Was der Karre nun wohl wieder fehlt?

Ich wollte als erstes Waesche waschen. Jedoch fand ich dann einen Zettel an der Tuer und an der Waschmaschine, dass die Maschine kaputt sei. Sie war noch halbgefullt mit Wasser. Anscheinend dreht sich der Ruehrstab nicht mehr. Ja so kann man natuerlich nicht mehr waschen. Wann die Maschine wohl geflickt wird? Das kann eine Weile dauern... Wie nervig.
Ich hatte einiges an Waesche angesammelt und haette heute wirklich dringend waschen sollen. Wir haben noch immer nicht unsere ganze Garderobe, vieles ist noch immer im POD. Wie ihr schon wisst, wir haben einfach nicht genug Platz. Da muss man halt einfach oefters waschen.
Da gibt es nur eines, zum Laundromat gehen. Nur habe ich kein Auto, das hat ja Stephan genommen um zur Arbeit zu gehen.
Die Waescherei ist zum Glueck nicht sehr weit von uns entfernt und ich koennte ohne Probleme zu Fuss gehen. Es ist halt einfach immer zu heiss, desshalb nahm ich immer das Auto.
Nun hatte ich diese Moeglichkeit jedoch nicht, also haben wir uns vollbepackt auf den Weg gemacht. Wenn ich schon zum Laundromat muss, dann wasche ich am besten auch alles zur gleichen Zeit. Fuer das hat es ja die vielen Maschinen dort. So kann ich wenigstens ein bisschen Zeit sparen.
Der Doppelkinderwagen ist ganz praktisch wenn man Dinge transportieren muss. Und so hatte ich vier volle Maschinen an Waesche dabei.



So sind wir also zum Laundromat gelaufen. Zum selben wo ich immer hingehe um Windeln zu waschen. Jedoch gehe ich immer am Nachmittag. Es ist immer die selbe Angestellte dort. Nun am Morgen war jedoch eine andere Angestellt anwesend. Ich bin zu den Maschinen und fing an abzuladen.
Tiffany war mittlerweilen schon nicht mehr im Kinderwagen. Da kam die unfreundliche Angestellte und sagte Tiffany muesse Schuhe tragen. Ich sagte ihr dass ich keine Schuhe dabei habe. Tiffany traegt eigentlich nie Schuhe. Die bleiben sowieso nie lange an ihren Fuessen.
Die Angestellte wollte nichts hoeren und sagte Tiffany muesse Schuhe tragen oder im Kinderwagen sitzen. Ich fragte sie ob sie im ernst denkt, dass Tiffany eine Stunde lang im Kinderwagen sitzen wuerde. Ich sagte ihr auch, dass ich schon seit Wochen hier wasche und Tiffany noch nie Schuhe getragen hat.
Die dumme Tante wollte jedoch nichts davon wissen. Ich war schon total genervt und dann noch so eine Tante. Ich bin wuetend davon gedampft. Was haette ich auch sonst tun sollen, wenn die so kompliziert tut?
So mussten wir in der Hitze wieder zurueck laufen und haben viel Zeit verschwendet. Ashley war verwirrt und gar nicht happy, dass wir nicht geblieben sind. Das hat sie ueberhaupt nicht verstanden...

Dann kam sehr erfreuliche Nachricht von Stephan. Racheli diese oberunfaehige Tante. Wir haben es mit lauter Tanten zu tun.
Stephan erzaehlt besser gleich selber:
==================================================================================
Racheli kam also mit einer neuen Loesung: Einfach mehr Hypotheke aufnehmen und weniger Anzahlung.
Das wuerde zwar kurzfristig funktionieren, allerdings waehren so unsere monatlichen Kosten um einiges Hoeher als budgetiert, was natuerlich langfristig nicht aufgeht.
Ich sagte ihr dann ziemlich deutlich wie professionel sie das ganze fuer uns abgewickelt habe, und sie solle unsere Daten loeschen - sie sei offensichtlich nicht qualifiziert uns zu helfen.
Ich wollte nicht noch mehr Zeit verschwenden und vielleicht in ein paar Tagen oder Wochen wieder eine boese Ueberraschung erleben. Ausserdem laeuft uns die Zeit davon. Wir haben ein ziemlich grosses Depot bezahlt, welches wir nur noch bis am Samstag zurueck fordern und den Kaufvertrag aufloesen koennen. Wir gehen lieber mieten, als ein Haus zu kaufen welches uns dann spaeter "das Genick bricht".
==================================================================================
Das war alles richtig passend zu dem heutigen Tag. Es lief wirklich alles schief.

Am Nachmittag habe ich dann noch einmal die selbe "wanderung" zum Laundromat gemacht. Ich wusste ja, dass nun die nette Angestellte dort war. Und Tiffany hat natuerlich wieder keine Schuhe getragen. Sicherheitshalber hatte ich jedoch ein Paar dabei.
Um zum Laundromat zu kommen mussten wir eine grosse Vierspurige Strasse ueberqueren. In der Mitte hat es eine extra Spur auf der man entweder links oder rechts abbiegen kann.
Fussgaengerstreifen gibt es auf dieser Strasse nicht viele. So mussten wir die letzten drei male immer sehr lange warten, bis wir es endlich in die Mitte der Strasse geschafft haben und dann nach einer Weile noch ganz ueber die Strasse.
Als wir mit unserer sauberen Waesche am Strassenrand standen und warteten kam ein Polizeiauto vorbei. Es fuhr langsam auf die Mittelspur und hat auf meiner Hoehe angehalten. Dann kam eine Stimme ueber den Lautsprecher vom Auto die fragte, ob ich die Strasse ueberqueren wolle. Ganz verwundet sagte ich ja und nickte dann noch. Der Polizist konnte mich ja nicht hoeren.
Ich konnte kaum glauben was dann folgte. Ich dachte schon dass er mir erzaehlen wird, dass ich die Strasse nur bei einem Fussgaengerstreifen ueberqueren kann.
Der nette Polizist schaltete seine Lichteranlage ein und fuhr langsam quer ueber die ersten beiden Spuren. So mussten alle Autos anhalten und ich konnte ohne Probleme ueber die Strasse!
Als ich dann in der Mitte der Strasse angelang war, fuhr er rueckwaerts um auch noch die anderen beiden Spuren zu sperren. Ist das nicht unglaublich? Ich konnte es kaum glauben. Was fuer ein netter Polizist das doch war. Ein kleiner Aufsteller mit all dem doofen was wir heute erlebten.

Wir machten uns dann dafuer auch noch einen schoenen Abend und gingen auswaerts essen.
Wir waren bei "Pollo Tropical". Eine Restaurantkette mit karibischem Essen, vorallem Huhn. Deshalb der Name "tropisches Huhn".
Das erste Restaurant wurde vor Jahren in Miami eroeffnet und dann verteilte es sich ueber Florida und inzwischen auch noch in andere Staaten.
Das Restaurant ist Fast Food maessig. Man bestellt an der Theke und bekommt das Essen auch von dort.
Stephan und ich hatten je ein halbes Chicken dazu Reis und Bohnen. Fuer die Kinder hatten wir Haehnchenbrust mit Reis und Bohnen. Das coole an Pollo Tropical ist, dass sie ganz viele verschiedene Saucen haben von denen man sich selber bedienen kann. So wie die Ketchupbehalter bei McDondalds und Co. Es hatte ganz viele verschiedene Saucen die super waren! Wir lieben Saucen!
Fotos habe ich wieder einmal keine gemacht. Irgendwie vergesse ich das oft. Vorallem wenn ich hunger habe und schnell essen moechte.


18. September 2014

Am Morgen habe ich Stephan ins Geschaeft gefahren, da sein Auto ja nicht mehr funktioniert, ich den Minivan heute jedoch brauchte. Zum Glueck sind es nur 7 Minuten Fahrtweg.

Ueber die Meetup Gruppe die ich fuer Plantation gefunden habe hat mich eine der Moms angeschrieben. Sie hat gesehen, dass ich auch von Canada bin. Sie, Erin, ist von Ontario hat die letzten 8 Jahre in Edmonton gelebt und ist inzwischen schon ein Jahr hier in South Florida. Auch jemand aus Alberta. Wie cool.
Heute war ich mit anderen Moms bei Erin zu Hause. Sie hat ein eigenes Geschaeft und verkauft selbstgemachte Seifen und Lippenpomaden. Wir haben heute gelernt wie man Lippenpomade macht.
Ashley und die anderen Kinder in ihrem alter fanden das natuerlich sehr interessant.
Hier ein Foto von den Maedchen die alle in Ashley's alter sind. Sie bestaunen die noch festen Zutaten.
Ashley wollte nicht aufs Foto und hat dann halt am Daumen gelutscht...
Die anderen Maedchen waren auf ihren Knie, desshalb sieht Ashley noch kleiner aus als sie schon ist.


Ashley ist ganz links

Links auf dem Foto in der gruenen Schuessel ist Bienenwachs und in der mitte Kakaobutter.
Wir haben Bienenwachs, Kakaobutter und Kokosnussoel geschmolzen und zusammengemischt. Dann kam noch natuerlicher Farbstoff, blau oder rot und aetherische Oele fuer den Geschmack rein.
Ashley und ich haben "Monkey Fart" (Affen Furz) Geschmack gewaehlt. Es riecht einfach so suesslich. Ashley liebt Affen. Am Schluss hatten wir mehrere Lippenpomaden und konnten sie gegenseitig austauschen..


die fertigen Lippenpomaden

Am Mittag habe ich Stephan wieder im Geschaeft abgeholt. Wir wollten uns mit zwei Schweizern treffen, die hier in Florida in den Ferien waren. Christian war Stephan's Chef in seinem letzten Job bei der SR Technics damals in der Schweiz.
Wir wollten Christian und seine Frau eigentlich schon frueher Treffen, aber es hat leider nicht geklappt, da wir immer etwas los hatten. So haben wir sie heute schnell zum Mittagessen getroffen, da Stephan nicht mehr Zeit hatte.
Es war witzig wieder einmal Schweizer zu treffen. Hier in Florida wird das wohl noch oefters passieren als in Calgary.

Am Abend haben wir den Vertrag fuer eine Hypotheke unterschrieben, den Martine uns per Email geschickt hat. Mal sehen ob das noch was wird mit dem Haus. Ich habe schon fast alle Hoffnung aufgegeben...


19. September 2014

Ich war an meiner ersten "Mom's Night Out" seit wir in Florida sind. Erin (die Canadierin) hat uns zu sich eingeladen um selber Seifen zu machen. Wie ich schon geschrieben habe, verkauft sie ihre eigenen Seifen.
Wir waren vier Moms im ganzen und es war ganz toll. Es tat gut wieder einmal von zu Hause weg zu sein. Obowohl ich erst gar nicht gehen wollte und Stephan mich gedraengt hat. Ihr wisst schon, ich bin ein bisschen schuechtern.
Seifen machen hat viel Spass gemacht, das haette ich nicht gedacht. Meine Seifen sind alle pink und haben Glitzer drin. Und sie riechen himmlisch. Ich habe eine mit Vanille Aroma gemacht und die andere hat so ein blumiges Aroma.
Erin hatte ganz kleine Seifenfiguren die wir in unsere grossen Seifen einbauen konnten. Ich habe fuer eine Seife eine kleine blaue Eule gewaehlt und fuer die andere Seife zwei kleine Pinguine. Man wird sie jedoch erst richtig sehen, wenn man die Seife am brauchen ist.
Fuer Ashley habe ich noch eine kleine Flip Flop Seife gemacht. Sie war traurig, dass ich sie nicht mitgenommen habe. So habe ich ihr eine Seife versprochen.



Danach haben wir noch einen Film geschaut und Snacks geknabbert und Saft getrunken. Erin ist schwanger, also hatte sie keinen Alkohol. Und ich stille immer noch, also trinke ich sowieso nicht.

Ashley und Tiffany hatten Party mit Stephan. Ashley hatte einen Mittagschlaf gemacht und dann geht sie nicht vor 22 Uhr ins Bett am Abend. Desshalb macht sie eigentlich auch keinen Mittagschalf mehr. Tiffany sollte eigentlich um 8 Uhr ins Bett aber sie wollte nicht. Die Girls hatten wohl zu viel Spass mit ihrem Daddy und konnten nicht aufhoeren zu spielen.
Um 22 Uhr hat Stephan mir geschrieben, dass er es noch einmal versucht.
Ich habe nichts mehr von ihm gehoert. Als ich nach Hause kam war alles still und ich fand alle drei schlafend auf dem Bett. Stephan in der mitte, noch immer in seiner Kleidung auch am schlafen.


20. September 2014

Das Haus welches wir kaufen wollen ist in einer Community wo es eine "Home Owner Association" (HOA) gibt. Das ist ein Verband der die Community sozusagen verwaltet. Es gibt hier verschieden Stufen von Communities. Es gibt "Gated Communities" wo die ganze Community eingehagt ist und mit einer Barriere versehen ist. Dort kommt man nur mit einem Code rein. So zahlt man zuesaetzliche Gebuehren hat dafuer meistens eine ganz tolle Anlage mit Gemeinschaftspool, vielleicht noch ein Fitness, ein Golfplatz usw. Das kann ueberall unterschiedlich sein und so sind die Preise auch unterschiedlich.
Dann gibt es Communities wie unsere (vielleicht) zukuenftige wo es eine Home Owner Association gibt. Man bezahlt dort auch eine Gebuehr und die variert von Community zu Community. Es gibt solche die auch gemeinschafts Pools haben usw. Unsere Community bietet nichts dergleichen an, was wir auch so wollten. So bleiben die Kosten moeglichst tief.
Die einen HOA sind sehr hoch und dann wird dir z.B. der Rasen gemaeht usw. Unsere ist eine der tiefen. Wir muessen alles selber machen, aber wir haben viele Vorschriften. Die Baeume muessen immer genschnitten sein, das Gras natuerlich auch und andere Dinge. Wenn man es nicht macht schickt die HOA jemanden vorbei der es macht und man muss dann die Rechnung bezahlen...
Das gute an einer HOA ist, dass die Community sehr schoen gepflegt aussieht. Niemand kann irgend etwas komisches mit seinem Haus machen. Die HOA bestimmt auch die Farbe der Haeuser usw.
Hier in South Florida ist das eine gute Sache. Wir haben uns oft Haeuser in Communities angeschaut die keine HOA haben. Da kann es dann sein dass man ganz komische Nachbaren hat, die ihr Haus und Grundstueck ueberhaupt nicht pflegen.
Es ist ein bisschen nervig so eine HOA zu haben aber es schuetzt einem auch, dass die Nachbarn nichts unschoenes mit ihrem Haus machen.
Wir haben uns am Morgen mit Barbara getroffen, da sie uns den ganzen Papierkram unserer HOA uebergeben wollte. Nun haben wir also schwarz auf weiss was wir mit dem Haus tun duerfen und was nicht. So darf man z.B. auch nicht einfach sein Garagentor offen lassen. Ausser man braucht es gerade.
Die einen Vorschriften sind wirklich ein bisschen zum Kopfschuetteln aber was solls. Koennen wir nichts machen.



Jemand hat in den Kommentaren eine gute Frage gestellt, was den genau die "Closing Costs" sind.
Stephan beantwortet dies nun in einem kurzen Bericht. Wir dachten uns, dass es bestimmt auch andere interessieren koennte.
==================================================================================
Ich hoffe das alles richtig zu uebersetzen, aber zu den Closing Costs gehoeren Dinge wie die "Title Company" welche den Grundbuch Eintrag organisiert und dazu gehoert meistens noch eine Versicherung, welche sicher stellt dass man keine Altlasten uebernimmt. Anwaltsgebuehren fallen ebenfalls an, um eine Grundbucheintragssuche durchzufuehren, und kleinere Gebuehren um die Zahlung des Kaufpreises abzuhandeln.
Dazu kommen Gebuehren vom Staat fuer den Grundbucheintrag, Verkaufssteuern und eine Gebuehr um das Grundstueck abzumessen. Dann verlangen die meisten Banken eine Gebuehr um ueberhaupt eine Hypotheke zu bekommen und man muss die Versicherung und Steuern fuer das Grundstueck im voraus bezahlen.
Die Bank verlangt ebenfalls dass das Haus geschaetzt wird. Das kostet nochmals extra, wird aber fast immer verlangt, damit die Bank weiss dass man nicht eine hoehere Hypotheke aufnimmt, als was das Haus wirklich wert ist. 
Das ganze summiert sich dann schnell auf mehrere tausend bis ueber $20,000, je nach Situation, Wert des Hauses, usw.
Die Zinsen varieren ebenfalls stark. Es kann tief (2,5% ungefaehr) bis hoch (habe von ueber 10% gehoert) gehen. Jede Situation ist da verschieden. Es kommt auf die Credit History an, wieviel man anzahlt, wie lange die Hypotheke dauern soll, wann das Haus abbezahlt werden soll, ob man eine varierende oder fixe Zinsrate will...


21. September 2014

Fuer das Mittagessen wollten wir irgendwo hinfahren. Wir stiegen hungrig ins Auto und ich fuhr los.
Ich habe mich schon gewundert was los ist, da das Auto nicht gerollt ist im Rueckwaertsgang.
Als ich dann aus dem Parkplatz rausfuhr fuehlte es sich ganz komisch an und ich schaute Stephan fragend an, ob ich wohl einen platten habe? Nein, kann doch nicht sein. Aber besser anhalten...
Stephan ging raus und lief ums Auto... Natuerlich! Einer der hinteren Reifen war platt.
Uns blieb nichts anderes ueberig als wieder in den Parkplatz reinfahren und die Kinder aus dem Auto zu nehmen. Und Stephan machte sich an die Arbeit um das Rad zu wechseln. In der schoenen Mittagshitze...
Armer Stephan. Vorallem musste er die doofen Werkzeuge brauchen die bei jedem Auto dabei sind, da er alle seine guten Werkzeuge... ja genau im POD.



So konnten wir dann mit Verzoegerung und einem gewechselten Reifen und einer "gewechselten" Ashley losfahren. Ashley ist in den schmutzigen Pfuetzen umhergesprungen und brauchte saubere Kleider.
Kennt ihr Peppa Pig? Es ist eine britische Sendung und ich weiss nicht ob die auf deutsch uebersetzt wird. Ashley ist ganz Verrueckt nach dieser Sendung. Peppa Pig (Schwein) und ihre Famlie und Freunde lieben es in schmutzigen Pfuetzen zu huepfen. "Jumping up and down in muddy puddles" ist der meist gesprochene Satz in der Sendung.
Ashley faengt sogar an britische woerter zu benutzen. Sie spielt mit der Waehrung "Pound" (Pfund) anstatt mit Dollar. Sie sagt dem Einkaufswagen nicht mehr "Cart" sondern "Trolley". Und das lustigste ist wohl, dass sie manchmal nicht mehr "fixing" (flicken) sagt sondern "mending" sagt.

Wenn wir schon dabei sind: In the afternoon Daddy (Pig?) tried to mend the car.
Ihr wisst ja, Stephan's Auto will nicht mehr so richtig. Stephan hat im Internet unzaehlige Berichte und Videos geschaut um heraus zu finden was das Problem mit seinem Auto sein koennte.
Ich bin letzte Woche auf Wunsch von Stephan in einen Laden wo viele Werkzeuge verkauft werden und habe fuer ihn eine Box mit den wichtigsten Werkzeugen gekauft. Er hat zwar alle diese Werkzeuge schon, aber so kann er diesen Koffer gleich im Auto lassen falls mal unterwegs irgendwas gemacht werden muss.
Auch ein Geraet mit welchem man herausfinden kann wo ein Problem beim Auto sein koennte kaufte ich.
Dieses Geraet gab dann Stephan die Meldung dass verschiedene Zylinder nicht mehr richtig zuenden und ein Sauerstoff Sensor nicht reagiert. Also muss irgendwas mit den Zylindern nicht mehr gut sein.
Stephan versucht es nun mit neuen Zuendkerzen und neuen Zuendspulen und auch einem neuen Sauerstoff sensor.
Ich konnte nicht viel machen und habe einfach ein paar Fotos gemacht. Die Kinder liebten es und wollten auch am Auto rumschrauben.


Stephan unter dem Auto

Seht ihr wie schoen sauber und gut erhalten der Motor noch aussieht? Das Auto ist Baujahr 2004. Wie der schein truegen kann. Es ist wirklich die reinste Schrottkarre... Als Stephan die Karre kaufte und testete lief der Motor noch ganz ruhig und ohne Probleme.


Tiffany und Ashley lieben Stephan's Werkzeuge


die Girls untersuchen den Motor


Tiffany hilft Stephan beim schrauben

Stephan konnte nicht alles fertig machen da es bald schon dunkel wurde. Das ist natuerlich das doofe, dass wir noch keine eigene Garage haben. Dann haette Stephan Licht gehabt. So muss er nun morgen Abend weiter machen. Das Wochenende ist leider schon wieder vorbei und wir hatten viel zu viel los so dass Stephan nicht schon frueher am Auto arbeiten konnte.
Ach ja heute Nachmittag brachten wir noch den kaputten Reifen vom Minivan zur reparatur. Es war ein Nagel im Reifen...


22. September 2014

Heute musste Ashley wieder zum Zahnarzt. Es sind schon zwei Wochen seit dem letzten Besuch vergangen.
Ashley sagte mir die ganze Zeit, dass ich den Zahnaerzten sagen muss dass sie vorsichtg sein sollen damit sie ihr nicht weh tun. Die arme.
Es war wieder alles gleich wie schon das letzte mal. Sie durfte auch wieder nichts essen und trinken.
Und dieses mal machte sie das Medikament ueberhaupt nicht schlaeferig. Letztes mal war sie wohl einfach schon so muede da sie nicht genug in der Nacht davor geschlafen hatte.


Ashley bereit fuer die Behandlung

Und schon bekam sie wieder das Lachgas und Sauerstoff und ich musste den Raum verlassen... Ich habe aber noch ein Foto von ihr und der Prinzessinen Nase, wie sie es nennen, gemacht.
Es ist suess was fuer Ausdruecke sie haben fuer alles. Und alle Zahnaerzte brauchen die selben Woerter und Erklaerungen.



Dieses mal ging es nicht lange und Ashley fing an zu jammern und dann zu weinen. Sie verlangte nach mir was ich deutlich hoeren konnte. Da ich ja aber nicht rein sollte bin ich auch nicht reingegangen. Die Zahnaerzte waren wirklich total lieb und haben alles versucht um Ashley abzulenken. Sie haben Disney Musik laufen gelassen und haben fuer sie Gesungen usw. Es war wirklich total lieb wie sie alles versucht haben.
Sie haben es auch immer wieder geschafft, dass Ashley ruhig wurde. Das muss wirklich schwierig sein an einem kleinen Kind zu arbeiten.
Da sie Ashley immer wieder beruhigen konnten blieb ich draussen. Aber ich wusste natuerlich, wenn ich drin waere wuerde es viel besser funktionieren.
Ich vermute sie wollten mich nicht im Zimmer da ich Tiffany auf meinem Ruecken hatte.
Spaeter fing Ashley wieder an zu schreien wie letztes mal und ich ging wieder rein. Sowas kann ich mir nicht anhoeren. Ich machte wieder das selbe wie letztes mal und konnte Ashley wieder beruhigen.
Ich blieb dann einfach im Zimmer da es Ashley wirklich nicht sehr gut ging. Es ging ihr gleich viel besser als ich bei ihr war.
Jedoch fing sie spaeter wieder an zu weinen und dann fing Tiffany auch an. Sie liebt ihre grosse Schwester so sehr und konnte sich das wahrscheinlich nicht anhoeren. Ich wollte nicht dass Tiffany sich Ashley so ansehen musste und konnte sie auch nicht wirklich beruhigen da sie auf meinem Ruecken war. So verliess ich das Zimmer und Tiffany war gleich ruhig. Ashley musste jedoch weiter weinen. Das war ganz schlimm. Ich konnte nichts machen. Leider ist mir viel zu spaet eingefallen, dass ich Tiffany vorne in das Tragetuch nehmen koennte anstatt auf dem Ruecken. Ich war einfach viel zu gestresst um richtig zu denken.
Die arme Ashley. Sobald ich wieder rein ging mit Tiffany vorne im Tuch ging alles besser. Ashley konnte sich beruhigen, und Tiffany war auch ruhig auch wenn Ashley immer wieder weinen musste.

Was fuer ein schlimmes Erlebnis fuer uns alle. Und da Ashley sich nicht wie gewuenscht verhalten hatte konnten die Zahnaerzte nicht alles machen was sie wollten. Nun haben sie einen Teil nur provisorisch geflickt. Wie nervig. Die ganze Zahnarztgeschichte ist sehr nervig.
Das Medikament und das Lachgas hilft ihr wirklich ueberhaupt nicht. Das beruhigt sie kein bisschen.
Sie wollen nun dass sie das naechste mal ein anderes Medikament bekommt auf das sie hoffentlich besser anspricht. Jedoch muss ich zuerst zu einem Arzt gehen der dass okay geben muss.
Das heisst nun muss ich einen Arzt fuer Ashley finden. Hier geht man immer direkt zu einem Pediatrician, also einem Kinderarzt. Nicht wie in Calgary wo man zu einem normalen Hausarzt geht und dann weiterverwiesen wird wenn noetig. Aerzte sind Mangelware in Calgary, hier in Florida jedoch nicht. Hier kann man schoen auswaehlen. Das finden wir toll.
Wir werden jedoch auch noch nach einem anderen Kinderzahnarzt suchen. Inzwischen sind wir durch Stephan's Arbeitgeber versichert und koennen das nun tun. Wir wollen eine zweite Meinung haben.

Am Abend haben wir ein neues Restaurant ausprobiert. Zwei von Stephan's Arbeitskollegen in seinem Team (bestehend aus 5 Personen) sind urspruenglich aus Suedamerika.
Ana ist Kubanerin und hat Stephan Tips fuer gute Restaurants gegeben. So waren wir heute im "Las Vegas" einem kubanischem Restaurant.
Ich hatte Haehnchenbrust mit Zwiebeln darauf, Stephan hatte ein paniertes (frittiertes) Steak und die Kinder hatten ein "normales" Steak. Fuer uns sind sie nicht ganz normal, da sie ganz duenn geschnitten sind. Mehr wie ein Schnitzel. Auch die Haehnchenbrust war ganz duenn geschnitten.
Dazu hatten wir alle Reis, Bohnen nach kubanischer Art und frittierte Kochbananen.
Das war mal etwas ganz anderes und es hat uns sehr gut geschmeckt.




24. September 2014

Tiffany hat seit der Nacht auf gestern Fieber. Wahrscheinlich konnte sie gestern auch deshalb Ashley's weinen nicht ertragen, da es ihr nicht sehr gut ging. Sie hat auch noch Durchfall bekommen gestern. Ich muss ihr so oft die Windeln wechseln wie bei einem Neugeborenen. Sie hat es also wirklich stark erwischt.
Ich weiss so etwas ist ganz normal bei Kindern. Aber heute morgen sah ich Blut in Tiffany's schmutziger Windel. Wie ihr vielleicht noch wisst, ist mit so etwas nicht zu spassen. Ashley hatte ja vor bald 2 Jahren auf diese Art ganz viel Blut verloren. Nur war es dieses mal etwas anderes, da Tiffany's Blut rot war.
Aber wir haben uns natuerlich trotzdem Sorgen gemacht und wollten zu einem Arzt gehen.
Ich bin die Liste mit Kinderaerzten durchgegangen die neue Patienten aufnehmen und habe versucht ob ich gleich fuer heute einen Termin bekomme.
Ich wurde fuendig und hatte schon eine Stunde spaeter einen Termin. Wow, das ist ja mal ein Service! So etwas sind wir uns gar nicht gewohnt von Canada. Da kann man eigentlich nie am selben Tag einen Termin beim Hausarzt bekommen. Desshalb sind wir immer in den Notfall vom Spital oder in eine "Walk In Clinic" wenn es nicht bis zu einem normalen Termin warten konnte.
Wir waren bei "Pediatric Associates". Das ist sozusagen eine grosse Kinderaerztekette. Sie haben hier in der Umgebung ueberall Arztpraxen. Wir waren in einer Praxis die nur 10 Minuten von uns entfernt war. Sie war ganz riesig und hat mich ein bisschen an das Kinderspital in Calgary erinnert. Alles schien schoen organisiert zu sein und es war farbig und froehlich eingerichtet fuer die Kids.
Wir mussten auch gar nicht lange warten und konnten in das Behandlungszimmer. Schaut mal wie schoen es dort ausgesehen hat.



In so einem schoenen Behandlungszimmer waren wir noch nie. Ich war ganz gespannt wie die Aerztin wohl sein wird und ob ich sie als zukueftige Kinderaerztin moechte.
Die Krankenschwester war ganz lieb und hat es richtig gut gemacht mit Tiffany. Die Aerztin war jedoch ein grosser Reinfall. So unpersoenlich, das gibt es nicht. Sie ist auch gar nicht richtig auf Tiffany eingegangen und so musste sie natuerlich weinen, als sie abgehorcht wurde.
Sie sagte praktisch nichts, ausser dass es wahrscheinlich ein Virus sei und man dann nichts machen kann. Das habe ich mir schon gedacht. Jedoch hat sie mir ein Rezept gegeben, dass wir eine Stuhlprobe von Tiffany ans Labor bringen koennen. Sie haetten das gleich beim Arzt gemacht (was fuer ein toller Service!) aber wir sind nur fuer ein paar gewisse Labors von unserer Versicherung gedeckt.
So musste ich dann spaeter zum Labor gehen. Das war aber nicht weiter schlimm fuer mich, da es in Calgary immer so war, dass man alles separat machen musste und nicht gleich beim Arzt.
Ich kann euch auch gleich sagen, dass wir 2 Wochen nach dem Untersuch noch nichts gehoert haben. Also nehmen wir an, dass alles okay war mit Tiffany's Stuhl. Sie hatte im ganzen 1.5 Wochen stark Durchfall und 6 Tage Fieber.

Am Abend hat Stephan wieder am Auto rumgeschraubt. Er hat die Zuendspulen ausgebaut und konnte nicht glauben was er da sah. Da hat doch tatsaechlich schon einmal jemand rumgebastelt. Der Elektro-Stecker war mit Isolierband abgeklebt weil der Stecker ganz kaputt war und sonst nicht mehr gehalten haette! Wow!
Auf dem naechsten Foto seht ihr oben die alten Zuendspulen mit dem kaputten Stecker und unten den neuen.



Hier noch einmal die beiden Stecker in der Nahaufnahme. Im linken Bild der neue Stecker wie er aussehen sollte und rechts der alte, geklebte Stecker.




26. September 2014

Gestern war ich mit den Kindern in einer Mall. Sie lieben es dort zu spielen und es ist im Moment noch immer viel angenehmer im inneren bei Klimaanlage als draussen irgendwo auf einem Spielplatz.
Es ist toll wie Ashley und Tiffany immer besser zusammen spielen koennen.



Als wir den Minivan kauften wussten wir, dass die Bremsen ziemlich bald ersetzt werden muessen. Wir haben deshalb auch gleich um eine Preisreduktion gefragt und sie auch bekommen.
Nun war es so weit und es musste dringend gemacht werden.
Wir moegen mobile Mechaniker, da wir dann nicht extra irgendwo hinfahren muessen und das Auto dort lassen muessen. Stephan hat uebers Internet einen Mechaniker gefunden der auf Bremsen und andere dinge spezialisiert ist. Er kam heute vorbei und hat dem Minivan die vorderen Bremsen ausgewechselt.
Ich habe von weitem ein Foto gemacht, so dass mich der Mechaniker nicht sehen konnte.
Links ist der Minivan und rechts der Van vom Mechaniker.


unser Minivan bekommt neue Bremsen

Der Mechaniker hat sich auf unseren Wunsch auch noch schnell Stephan's Auto angeschaut. Stephan hatte nun wirklich viele Dinge versucht aber die Mistkarre laeuft noch immer nicht richtig. Er wuesste noch andere Dinge die er ersetzen koennte aber wer weiss ob es dann was hilft?
Der Mechaniker hat auch einfach ein paar Dinge aufgezaehlt die er machen wuerde.
Stephan denkt jedoch dass es an der Zeit ist, dass sich ein richtiger Mechaniker das Auto ansieht. So dass alles mit den richtigen Geraeten getestet werden kann usw. Stephan hat alles versucht und ich bin richtig stolz auf ihn was er alles gemacht hat. Stephan ist enttaeuscht dass er es nicht geschafft hat. Aber er ist ja kein Automechaniker und er hat auch nicht die richtigen Werkzeuge und Geraete. Alles kann er nicht immer selber machen.

Wir haben auch wieder mal ganz schlechte News bekommen bezueglich dem Haus. Wir haben es ja
erwartet. Stephan berichtet:
=================================================================================
Martine hat mich angerufen und mir mitgeteilt, dass die Bank welche uns die Hypotheke geben wollte, nun gemerkt hat dass die von ihnen vorgeschlagenen Konditionen gegen das Gesetz verstossen.
Es ist eine lange Geschichte, aber anscheinend hat die US Regierung nach dem letzten Crash Voraussetzungen fuer Hypotheken erlassen, welche amerikanische Staatsbuerger und Permanent Residents, also auch uns, vor schlechten Konditionen schuetzen.
So kann wie in unserem Fall, eine Hypotheke nicht eine so schlecht Zinsrate haben und dazu noch eine Strafe sollte man fruehzeitig aus dem Vertrag wollen (sobald unsere Credit History besser ist).
Lange Rede kurzer Sinn - die Bank will nun dass wir eine Firma Gruenden und mit dieser Firma das Haus kaufen. Denn diese Regeln gelten nur fuer Privatpersonen.
Als ich diesen Vorschlag hoerte wurde ich ziemlich laut am Telefon und habe nach einem "Denied Letter" verlangt, welchen wir brauchen um den Kaufvertrag aufzuloesen. Ich finde es eine Frechheit wenn eine Bank die Regeln umgehen will um sich auf unsere Kosten zu berreichern.
Ausserdem entstehen so fuer uns extra Kosten um die Firma zu gruenden und unsere Steuersituation wird noch komplizierter naechstes Jahr da wir nun in 2 Laendern Steuern zahlen und dazu noch die Firma haetten.
Selbst wenn wir diesem Irrsinn zustimmen wuerden, koennte die "HOA" etwas dagegen haben, da in ihren Richtlinen steht dass ein Haus nicht einer Firma gehoeren kann, ausser wenn es gebaut und noch nicht verkauft wurde, oder die Bank es zurueck nimmt weill jemand seine Hypotheke nicht mehr bezahlt.
==================================================================================
Nun sieht es also so aus, als wuerde der ganze Deal platzen und wir koennen das Haus nicht kaufen. Wir wollen hier wirklich keine krummen Dinge machen. Wir sind ja nicht doof.
Es ist wirklich traurig. Aber wir wussten ja von Anfang an, dass wir uns nicht zu sehr freuen duerfen. Aber das war natuerlich nicht so einfach...
Wir versuchen nun jedoch wieder die positiven Dinge an dem Ganzen zu sehen. Mieten hat auch seine Vorteile. Man ist irgendwie weniger eingeschraenkt, und koennte viel schneller umziehen wenn man muesste.
So habe ich dann gleich wieder das Internet nach Mietwohnungen und Haeusern durchsucht. Es wuerde ein paar Moeglichkeiten fuer uns geben die auch ganz toll waeren.
Und sollten wir nun wirklich mieten und nicht kaufen, koennen wir dafuer schneller aus dieser kleinen Wohnung raus. Das waere auch gar nicht schlecht.


27. September 2014

Wieder einmal ein Bericht uebers Essen. Auf einem anderen Auswanderungs Blog, von Hedda in North Carolina *wink wink* habe ich ueber die Fast Food Kette "Sonic" gelesen.
Ich fand es so cool und habe gleich Stephan davon erzaehlt. Wir schauten nach und sahen, dass wir in Florida auch Restaurants von Sonic haben. Es war schon bald Zeit fuers Nachtessen und so haben wir uns kurzfristig entschieden zu Sonic zu fahren.
Sonic ist ein "Drive In". Ich weiss, in der Schweiz heisst es bei McDonald's und Co immer "Drive In". Aber das ist eigentlich falsch. Es sollte "Drive Thru" heissen, da man nur durchfaehrt.
Hier gibt es Drive Thru und Drive In. Mc Donald's und Co sind Drive Thru.
Sonic ist ein Drive In. Man faehrt auf einen Parkplatz und man bestellt von dort aus. Die haben ganz viele gedeckte Parkplaetze und an jedem Parkplatz hat es eine riesige Tafel mit dem Menu. Wenn man weiss was man essen moechte drueckt man auf einen Knopf und kann dann bestellen.



Das spezielle ist, dass einem das Essen von den Servierern auf Rollschuhen gebracht wird.



So hatten wir etwas kleines gegessen. Ja wir waren die ganze Zeit im Auto. Jedoch konnten wir den Motor ausschalten, da es nicht so heiss war und wir die Klimaanlage nicht brauchten.
Die Kinder lieben es, wenn sie vorne bei uns sitzen koennen. Und man isst ja nicht jeden Tag im Auto.


28. September 2014

Wenn es in Florida regnet, dann regnet es wie verrueckt. Oder sagen wir es so, oft regnet es wie verrueckt.
Ich habe heute mal ein Video gemacht als wir zu Hause waren und es wieder einmal wie aus Kuebeln geleert hat. Gegen den Schluss kam Ashley zur Tuer und fing an "The Itsy Bitsy Spider" zu singen. So suess. Ihr koennt es auch hoeren wenn ihr genau hinhoert.



Am spaeten Nachmittag hatte Stephan ein Hockey Game. Wir sind alle zusammen zu der "Pines Arena" in Pembroke Pines gefahren. Wir schauen Stephan gerne zu beim spielen. Und die Kinder finden es auch immer interessant in der Arena. Stephan spielt immer in der selben Arena. Viel Optionen gibt es hier nicht und auch nicht viele Mannschaften.
Ashley ist auf dem Weg eingeschlafen und ich hab sie dann schlafend in den Kinderwagen gelegt. Wenn Ashley schlaeft muss Tiffany immer schauen was los ist und versucht Ashley zu wecken. Es ist so suess wie sie Ashley gestreichelt hat usw. Als sie Ashley dann auch noch ein Kuesschen gab habe ich schnell Fotos gemacht.




Stephan auf dem Eis, ganz in schwarz

Sie haben ihre neuen Hockey Leibchen bestellt und warten nur noch bis sie endlich ankommen.
Nach dem Spiel ging Stephan mit seinen Hockey Kollegen in ein Pub. Ich fragte die Kinder wo sie hin moechten und sie wollten zur Ikea. Die ist nicht sehr weit entfernt von der Arena.
So haben wir dort die Schwedischen Meatballs gegessen und danach konnten die Kinder spielen. Alle waren gluecklich.


30. September 2014

Stephan hat ueber das Internet eine Autogarage in der naehe gefunden wo er gerne sein Auto hinbringen moechte. Es gibt ganz viele gute Empfehlungen von anderen zu lesen.
Das Auto laeuft noch immer nicht und man kann es fahren aber der Motor geht die ganze Zeit aus. Vorallem wenn man vom Gas weg geht stirbt der Motor gleich ab. Und ihn wieder einschalten ist auch nicht einfach und klappt nicht immer beim ersten mal. So kann man wirklich nicht fahren.
Ich bringe Stephan jeden Morgen zur Arbeit und hole ihn am Abend ab.
Gestern wollten wir ueber den Mittag das Auto zum Mechaniker bringen. Leider hat seine Garage am Abend nicht mehr geoffnet wenn Stephan Feierabend hat. So bin ich ueber den Mittag zu Stephan gefahren, wir sind nach Hause und wollten mit dem Minivan und Stephan's Auto zur Garage fahren.
Leider konnte Stephan das Auto nun aber gar nicht mehr starten. So wie es sich anhoerte konnte ich Stephan gleich sagen, dass es nun die Batterie ist die leer ist.
Im letzten Winter in Calgary passierte mir das selbe nach dem Einkaufen beim Minivan. Es hoerte sich genau gleich an. Damals bin ich mit dem Bus nach Hause und AMA hat uns das Auto spaeter abgeschleppt und nach Hause gebracht.
Wir haben also die ganze uebung abgeblasen und ich habe Stephan zurueck ins Geschaeft gefahren.

Heute haben wir den zweiten Versuch gestartet. Ich bin zu "Auto Zone" wo wir das letzte mal das Ueberbrueckungskabel ausleihen konnten und habe nach dem Kabel gefragt. Ich habe es ohne Probleme bekommen. Dann bin ich zu Stephan gefahren und wir sind wieder nach Hause.
Mit dem Kabel konnte Stephan's Auto starten. Aber es hat natuerlich noch immer die selben anderen Probleme. Die Batterie war so viel zu schwach und wir haben es nicht geschafft mit dem Auto wegzufahren. Wie doof, im POD haetten wir unser Batterieaufladegeraet...
So haben wir dann endgueltig aufgegeben und Stephan hat einen Abschleppwagen kommen lassen.
Ich habe von weitem, im versteckten Fotos gemacht.



Der Abschleppwagen hat Stephan's Auto zum gewuenschten Automechaniker gebracht. Dieser konnte ihm dann spaeter sagen was das Problem ist.
Ein Ventil im Motor ist kapputt. Um an dieses ran zu kommen muss man einen grossen Teil des Motors auseinander nehmen, was natuerlich recht teuer kommt. Es kostet fast gleichviel wie wir fuer das Auto bezahlt haben, und lohnt sich nicht wirklich. Vorallem weil warscheinlich schon bald das naechste Problem auftritt. Wir haben ja bereits den Starter ersetzt und nun ist auch die Batterie schon nicht mehr stark genug.

Ja mit dieser Nachricht ist klar, das war es mit dem Hyundai...
Wie nervig. Wir haetten von Anfang an etwas besseres kaufen sollen... Na ja aus Fehlern lernt man...
Nun muessen wir also wieder auf Autosuche gehen aber dieses mal lassen wir uns mehr Zeit. Wir wollten am Anfang einfach schnell ein Auto haben, damit Stephan zur Arbeit fahren kann und ich auch ein Auto habe.
Aber haetten wir dann schon besser vergleichen sollen. Auch werden wir nun ein bisschen mehr ausgeben um etwas besseres zu haben.
Nun heisst es weiterhin Stephan jeden Morgen zur Arbeit fahren und am Abend abholen. Zum Glueck sind es nur 15 Minuten von Haustuere zu Haustuere.

Stephan hat News ueber den Hauskauf:
==================================================================================
Gestern habe ich nochmals mit Martine gesprochen. Sie hat nun das Gefuehl dass die Bank doch noch vernuenftig wird und uns eine Hypotheke anbietet welche keine Regeln verletzt. Ich habe ihr aber ganz klar gesagt dass ich nun einen tieferen Zinssatz, keine Strafe fuer fruehzeitige Aufloesung und auch keine hoeheren "Closing Costs" erwarte. Alles andere werden wir ablehnen.
Heute haben wir nun einen neuen Vertrag erhalten. Tiefere Zinsen, keine Strafen und gleiche "Closing Costs". Also, geht doch! Wir haben nun also unterschrieben und warten nun bis unser Antrag formell geprueft wird und dann koennen wir hoffentlich bald ins Haus einziehen. Was fuer eine qualvolle Prozedur, aber nun sieht es doch wieder so aus als wuerde es klappen. Diese Bank hat mich wohl 10 Jahre meines Lebens gekostet mit diesem hin und her.


<< Steptember 2014 (01.-15.) <<      >> Oktober 2014 >>




comments powered by Disqus



Custom Search

Blog Archiv

2015
Januar
Februar (01. - 17.)
Februar (18. - 28.)
Maerz
April

2014
Januar
Februar
Maerz (01. - 09.)
Maerz (10. - 31.)
April
Mai
Juni (01. - 12.)
Juni (13. - 30.)
Juli (01. - 14.)
Juli (15. - 31.)
August
September (01.-15.)
September (16.-30.)
Oktober
November (01.-22.)
November (23.-30.)
Dezember (01.-17.)
Dezember (18.-31.)

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober