02. August 2013

Heute vor 5 Jahren sind wir nach Canada ausgewandert!
Wir koennen uns noch so gut an diesen Tag erinnern und wie wir es die Tage davor kaum mehr erwarten konnten, bis es endlich los ging.
Hier noch ein Foto von dem Tag, als wir vor der Passkontrolle waren. Waren wir aufgeregt.



Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist, und dass wir wirklich schon 5 Jahre hier leben.
Auf der anderen Seite kommt es uns jedoch so vor, als waeren wir schon ewig hier, da wir uns so zu Hause fuehlen und uns so gut eingelebt haben.

Und hier noch zwei aktuelle Fotos von Ashley und Tiffany, einfach weil sie so suess sind.








08. August 2013

Heute war "Mom's Night Out". Ich habe mich mit meinen Freundinnen zum Sushi essen getroffen. Wir sind in ein Restaurant mit "all you can eat" Sushi. Also Sushi essen bis zum umfallen.
Ich esse ja sonst nie wirklich Sushi, da es Stephan nicht mag. Und waerend dem ich schwanger war wollte ich keinen rohen Fisch essen.
Natuerlich konnte ich Stephan nicht alleine mit Ashley und Tiffany lassen. Auf jeden Fall nicht am am Abend, wenn beide irgendwann ins Bett muessen. Wir haben bis jetzt auch nicht versucht Tiffany die Flasche zu geben. Das ist noch zu frueh. Und so haben meine Freundinnen angeboten, dass ich Tiffany doch mitnehme. So ein kleines Baby ist natuerlich was anderes, als ein lautes Kleinkind.
So hatte ich einen richtig tollen Abend und musste mich fuer einmal um gar niemanden kuemmern. Es hat den ganzen Abend immer jemand anderes Tiffany gehalten. So hatte ich sie nur bei mir, wenn sie hunger hatte. Das war richtig schoen entspannend.


Tiffany bei Janine

Stephan ist mit Ashley in die Mall gefahren, dass sie auch etwas spezielles hat. So konnte sie im Spielbereich spielen und Energie los werden. Und danach wurde sie von ihrem Daddy bei Tim Hortons mit einem Donut verwoehnt. Stephan hat ein Foto gemacht und es mir gleich geschickt. So konnte ich Ashley sehen, wie sie mir den Donut zeigt.




29. August 2013

Vielleicht habt ihr es schon gesehen auf unserer Startseite, wir sind nun auch "cool".
Wir haben seit neustem "Social Media Buttons". Keine Ahung ob ihr die auf deutsch auch so nennt...
Auf jeden Fall haben wir nun einen "like" (gefaellt mir) Button von Facebook auf unserer Startseite. Also drauf klicken, wenn euch unsere Seite gefaellt.
Von Facebook haben wir auch noch einen Button damit ihr unsere Seite teilen koennt. Ein Button von Google, und auch ein Twitter Button, damit ihr uns dort verfolgen koennt und immer wisst wenn es einen neuen Blog bericht gibt. Und zu Youtube haben wir auch einen direkten link, damit ihr immer die neusten Videos sehen koennt.


17. August 2013

Diesen Sommer ist Ashley ein bisschen zu kurz gekommen. Ich war bis jetzt noch gar nie in einem Wasserpark. Das Wetter war richtig sommerlich als alle Wasserparks noch nicht geoffnet waren. Und als die Saison fuer die Wasserparks gestartet hat, war es die ganze Zeit so regnerisch. Und danach kam Tiffany auf die Welt...
Heute bin ich aber in den Riley Park. Dort gibt es einen "Wading Pool". Ein Pool der nicht sehr tiefes Wasser hat, genau richtig fuer Kinder. Letzten Sommer war ich auch schon dort mit Ashley.
Ich habe mich natuerlich mit anderen Moms getroffen. So konnte ich auf Tiffany aufpassen und Ashley hat die ganze Zeit mit Tristan im Wasser gespielt und Alissa konnte auf die beiden aufpassen.


Riley Park

Stephan war den ganzen Tag in der SAIT. Er hatte seine letzten beiden Pruefungen fuer sein Diplom!
Eine Pruefung hatte er am Morgen und eine am Nachmittag.
Erst bevor ich los wollte zum Riley Park, habe ich bemerkt, dass der praktisch neben der SAIT ist. So habe ich Stephan geschrieben, dass er nach seiner ersten Pruefung ja auch noch vorbei kommen kann, wenn er Zeit hat.
So ist er dann nach seiner ersten Pruefung auch noch vorbei gekommen. Ashley hat sich natuerlich gefreut.
Und danach musste er noch seine aller letzte Pruefung schreiben. So aufregend, einfach die aller letzte Pruefung nach 2 Jahren.



Am Abend sind wir an unser erstes Festival in Calgary. Den ganzen Sommer lang gibt es in Calgary verschiedene Festivals. Bis jetzt haben wir es irgendwie einfach noch nie an eines geschafft...
Heute war das Festival "Taste of Calgary" in Downtown. Wir waren mit Alissa und Nick dort.
Es hatte viele verschieden Essensstaende mit Essen aus aller Welt. Man konnte sich Tickets kaufen und mit denen Essen und Trinken kaufen. Alles kleine Probierportionen, damit man auch verschiedene Sachen probieren kann. Das war ganz toll und das Essen wirklich gut.

Taste of Calgary
Taste of Calgary

So haben wir auf einer Wiese relaxt, verschiedene Dinge gegessen, der live Musik zugehoert und Ashley konnte mit Tristan auf dem Spielplatz spielen. Das war ein richtig gelungener Sommerabend.


22. August 2013

Heute Morgen bemerkten Ashley und ich auf einmal ein lautes, komisches Gefaehrt in unserem Back Alley (die Strasse hinter dem Haus).
Ashley hat sich natuerlich gefreut. Sie liebt es auch immer wenn der Abfall abgeholt wird.
Schaut euch das lustige Gefaehrt an:



Es ist mehrere male hin und her gefahren und hat irgendwas auf der Strasse gemacht. Es ist nur eine Schotterstrasse mit Dreck und Kies. Ich nahm an, dass die Strasse wieder schoen hergerichtet wurde.
Nun habe ich gegoogelt und herausgefunden, dass dies etwas ganz neues ist seit dem Juni.
Alle Schotterwege in ganz Calgary werden repariert. Nun ist unser Back Alley also wieder gut im Schuss.
Die Stadt hat sogar ein kurzes Video (1 Minute) fuer alle Einwohner gemacht, mit Infos was genau gemacht wird. Falls es euch interessiert, hier ist es:




24. August 2013

Wir haben in Calgary einen Vergnuegungspark und waren bis jetzt noch nie dort! Er ist nicht ganz in Calgary, aber gleich am Stadtrand.
Wir haben uns immer gesagt, dass wir dorthin werden, wenn wir Kinder haben. Ist ja nicht ein so grosser Vergnuegungspark wie die beruehmten, riesigen in den USA. Und wir waren ja schon in vielen Vergnuegungsparks mit wilden Bahnen.
Mit dem Eintritt ist es auch wie bei anderen Vergnuegungsparks. Man bezahlt Eintritt und kann dann so viel man will auf alle Bahnen.
Heute ging es also das erste mal in den Calaway Park. Wir waren ueberrascht wie toll das es dort war. Aber es ist bestimmt viel lustiger dort, wenn man Kinder hat. Es ist mehr fuer Kinder ausgerichtet fanden wir. Aber auch fuer Erwachsene (oder aeltere Kinder ) gibt es ein paar coole Bahnen.
Fuer Ashley war es auf jeden Fall genau das richtige und es gab schon ganz viele Bahnen auf die sie konnte. Sie ist fast ausgeflippt. Sie war nun wirklich nicht mehr zu klein fuer so was. Sie wusste genau auf welche Bahnen sie noch einmal wollte usw.

Calaway Park
im Calaway Park

Vergnuegungspark Calgary
Stephan und Ashely auf der Bruecke

Als erstes durfte Ashley mit Stephan Autofahren.



Und danach ging es mit mir auf eine wildere Bahn. Die fand ich sogar toll. Ich hatte zuerst schon Angst, dass es zu wild war fuer Ashley. Aber sobald es feritg war konnte Ashley nicht aufhoeren "again, again, again" zu sagen. Sie wollte unbedingt noch einmal auf diese Bahn. So ist Stephan gleich auch noch mit ihr gegangen.


Anja mit Ashley auf der "wilden" Bahn

Es gab auch suesse kleine Bahnen auf die Ashley alleine musste. Nicht einmal das war ein Problem fuer sie.






Ashley mit dem Truck unterwegs (auf der Rueckbank)

Stephan und ich sind auch auf ein paar Bahnen. Leider mussten wir halt immer alleine auf die Bahnen gehen. Aber besser als gar nichts. Wir hatten unseren Spass!
Ich habe ein Foto von Stephan und eines von mir, als wir auf einer Bahn waren. Wir sehen richtig toll aus.


Stephan sitzt links




Anja sitzt rechts

Es gibt sogar eine Bahn mit zwei Loopings:



Der ganze Tag hat sich so angefuehlt, als waeren wir irgendwo in den Ferien. Das hat sich echt toll angefuehlt. Wir werden diesen Sommer bestimmt noch einmal kommen.


27. August 2013
Endlich hat Stephan bescheid bekommen. Er hat seine letzten beiden Pruefungen bestanden!
Das heisst nun ist er wirklich mit dem ganzen Diplom fertig. Alles abgeschlossen! Fertig! Ende!


Das waren harte zwei Jahre. Stephan hat ja alles im Eiltempo durchgezogen, so dass er Vollzeit gearbeitet hat und auch ein Vollzeit Student war. Er war wirklich die ganze Zeit entweder am arbeiten oder am lernen. Ich merke erst jetzt, wieviel es wirklich war, da Stephan auf einmal so viel Zeit hat.
Und nun bin ich wirklich unglaublich froh, dass er das durchgezogen hat. Mit nur Ashley ging das gut, dass ich fast keine Hilfe von ihm hatte. Aber nun mit zwei Kindern wuerde das nicht mehr gehen. War also wieder einmal perfektes timing.

Ich muss aber auch einmal bemerken, was fuer ein Streber Stephan ist. Er hat nicht einfach alles so schnell gemacht und dann dafuer schlechtere Noten gemacht. Ganz im Gegenteil, er hatte lauter "A", also 6er in der Schweiz oder eine 1 in Deutschland.
Von 20 Kursen hat er 10 mit A+ und 5 mit einem A abgeschlossen. Das ist beides die hoechste Note die man haben kann. Sonst hat er noch 4 A- , das waere ein 5.6, oder 1.4. In einem einzigen Kurs hat er "nur" ein B.
Fuer sein ganzes Diplom hat er einen GPA von 3.89 gemacht. Das hoechste ist ein 4.0. Also hat er auch fuer das ganze Diplom einen 5.84 oder 1.16 bekommen!
Ein richtiger Streber, oder? Aber ich bin natuerlich super stolz auf ihn! Es war ja alles nicht einmal in seiner Muttersprache sondern logischerweise in Englisch.


29. August 2013

Der heutige Bericht ist wieder einmal von Stephan:

Heute morgen ging ich wie immer (nur etwas spaeter) nach Downtown. Dort wartete ein mit Donuts und Kaffee gefuellter Car, welcher uns nach Kananaskis brachte.
Wegen den Ueberschwemmungen dieses Jahr, wurde unser Abteilungs Golfturnier abgesagt, und stattdessen sind wir nach Kananaskis um etwas aufzuraeumen.
Es ging direkt an einen kleinen See, welcher jaehrlich mit Fischen gefuellt wird, damit die Fischer etwas zum fischen haben. Scheint komisch, ist aber anscheinend so.


See in Kananaskis

Auf jeden Fall hatte es rund um den See kleine Picknickplaetze. Wir wurden in vier Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe bekam Gummihosen und Stiefel und deren Aufgabe war es im See herumzulaufen (es war nicht so tief) und Fischleinen (Fischernetze) zu finden. Diese Netze werden von Fischern oft zurueck gelassen und sind im Wasser sehr schwer zu erkennen. Eine weitere Gruppe war dafuer verantwortlich diese Netze am Seerand einzusammeln und dem "Wip wadder" also der Person im See zu helfen.
Eine dritte Gruppe bekam Handschuhe und Gaertnerscheren und musste Disteln einsameln. Jedenfalls glaube ich das es Disteln waren. Das sei anscheinend Unkraut und verbreite sich extrem schnell.
Die vierte Gruppe, in der ich zuerst war, bekam diese langen Kluppen um Abfall aufzusammeln. Wir liefen um den See und haben ueberall Abfall eingesammelt.
Am Mittag haben die Organisationsladies dann mit einer Baerenpfeiffe gepfiffen und alle Helfer haben sich am Ausgangsort fuer Sandwiches versammelt.
Am Nachmittag ging es etwa 10 Minuten weiter an einen zweiten See. An dem See war ich dann mit diesen Disteln beschaeftig, und die waren wirklich muehsam...
Das wars schon bald und wir gingen mit dem Bus wieder zurueck nach Downtown...


31. August 2013

Stephan hat heute wieder einmal an unserem Hockey Rink gearbeitet. Er braucht noch immer ein Netz um das ganze Feld herum, um die Baelle im Sommer und die Pucks im Winter aufzufangen.
Das was er bis jetzt hatte, hat nicht richtig funktioniert. Nun hat er eine neue Idee und ist im "The Home Depot" und im "Canadian Tire" einkaufen gegangen. Viel Material und neue Werkzeuge.
Er hat Ashley zum einkaufen mitgenommen. Sie ist immer gerne mit ihrem Daddy alleine unterwegs.
Er hat ein Foto von ihr gemacht. Natuerlich wollte sie wie immer in letzter Zeit nicht fotografiert werden. Aber nun koennen wir ein Quiz machen: Finde den Fehler!



Ja er hat ihre Schuhe vergessen. Das kommt halt davon, wenn man seine Tochter immer rumtragen muss. Dann merkt man nicht, dass man ihr die Schuhe nicht angezogen hat, wenn man sie direkt in den Autositz setzt.


Alles ist bereit zum arbeiten

Und dann wurde gewerkelt draussen. Ist schon toll wenn man ein eigenes Haus hat und machen kann was man moechte. Und auch eine Garage hat, wo man die ganzen Werkzeuge versorgen kann. Stephan hat inzwischen wirklich schon richtig viel Werkzeug.


Stange zersaegen

An jeder Ecke hat Stephan eine Stange angebracht, die man man verlaengern kann. So ist die Stange nur hoch, wenn man sie braucht um das Netz zu befestigen.


Stephan montiert die Stange

Das Netz welches er gekauft hat, wird aber leider nicht funktionieren. Da muessen wir noch etwas besseres kaufen. Aber das wichtigste ist gemacht. Die Stangen sind im Boden, bevor der fuer lange Zeit wieder gefroren ist.


01. September 2013

Neuer Bericht, neuer Monat, ihr koennt im September weiterlesen.


<< Juli 2013 <<      >> September 2013 >>



comments powered by Disqus


Custom Search

Blog Archiv

2014
Januar
Februar
Maerz

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober