01. August 2010

Der naechste Morgen... Eigentlich wollte ich zum Fruehstueck Speck und Eier machen... aber wie soll ich das
tun wenn es direkt ueber dem Kochherd reinregnet?
Ja wir sind keine richtige Camper und wollten uns auch nicht eine gute Idee einfallen lassen. Es war einfach nicht mehr gemuetlich in dem kleinen Wohnwagen. Wir sind nicht gemacht fuer so was. Es waere etwas ganz anderes in einem so riesigen Wohnwagen wie die meisten Canadier immer haben. Das ist ja ein halbes Haus. So wuerden wir auch lieber campen gehen.

Wir haben ja eigentlich gesagt, dass wir weiter campen werden auch wenn es die ganze Zeit regnet... Aber
wir konnten ja nicht einmal mehr kochen, was sollen wir dann die ganze Zeit machen? Draussen grillieren im
Regen?
So sind wir zu A&W gefahren fuer ein Fruestueck, sind wieder zum Campingplatz zurueck, haben unseren
Wohnwagen am Auto angehaengt... und sind wieder nach Hause gefahren!
Yep wir haben aufgegeben, aber wir muessen ja niemandem etwas beweisen oder so.
Ich denke das Thema Camping ist vorerst auf Eis gelegt...

So hat unser Platz auf dem Campingplatz ausgesehen:



Ja und nun sind wir wieder zu Hause und sind froh in unserem schoenen trockenen Haus zu sein!


02. August 2010
Schon wieder ist ein ganzes Jahr vergangen und nun sind wir schon seit 2 Jahren in Canada!
Wir sind noch immer sehr gluecklich hier und wollen nicht mehr in die Schweiz zurueck.

Wie letztes Jahr gibt es wieder eine Zusammenfassung und Bilder ueber das ganze Jahr.
Einfach auf den Link >>> Unser 2. Jahr in Canada <<< klicken!




05. August 2010

Ich bin wieder auf Gwen geritten und Stephan hat unsere Video Camera mitgenommen. Er hat ganz viel gefilmt, dass ich dann sehe was ich gut und falsch mache. Das ist nun wirklich sehr interessant fuer mich. Bis jetzt hat Stephan immer mit unserer Foto Camera gefilmt, aber das ist dann nicht das selbe. Vorallem weil die Qualitaet natuerlich viel schlechter ist. Aber mit der Video Cam ist das richtig cool.

Ich habe nun ein kleines Filmchen zusammengestellt wo ich mit Gwen am traben bin. Es wird langsam besser,
aber gut ist es noch lange nicht...
Das andere Pferd dass man manchmal sieht ist Luke, Samantha's Pferd.



Und dann gibt es noch ein lustiges Filmchen. Bis jetzt habe ich den Canter noch nicht richtig geschafft mit Gwen. Ist halt jedes Pferd anders.
Auf jeden Fall ist Samantha spaeter mit Luke rausgegangen und Gwen wollte dann natuerlich auch raus, ist ja
immer so. Der Freund verlaesst die Arena und dann fuehlt sie sich alleine gelassen.
Auf dem Filmchen seht ihr mich gleich nachdem Samantha raus ist. Sie ist hinten bei der Arena raus und als
ich dort nach unten getrabt bin ist Gwen richtig schnell geworden und ist sogar fast in einen Canter. Danach
wollte ich in den Canter, das hat geklappt und Gwen ist direkt auf die Tuer zugerannt, weil sie raus wollte...
Hahahahahaaaa. Sieht sehr lustig aus. Gwen musste natuerlich einen sehr schnellen Stop hinlegen.
Aber das aller beste ist Hiltons Kommentar dazu: "Aaaah, die Tuere ist zu, du kannst nicht durch die Tuere
gehen!"
Seht euch das Filmchen einfach an. Es ist gut dass meine Beinmuskeln schon staerker sind, sonst waere ich wohl runter gefallen.



Ich habe aus dem Film ein paar Fotos gemacht, damit man besser sieht was passiert ist. Es sieht so lustig aus.
Man sieht schoen den kurzen Abstand als Gwen mit dem "bremsen" angefangen hat. Sie hatte wirklich nicht mehr viel Platz zum stoppen, desshalb war der Stop umso krasser.


hier fliege ich fast aus dem Sattel


Gwen faengt an zu stoppen


und gerade noch geschafft


07. August 2010

Ich habe ja schon von unserem Hockey Basement berichtet. Nun ist ein grosses Stueck ganz fertig geworden
und wir haben Fotos gemacht. Natuerlich duerft ihr die nun auch sehen.
Stephan hat bis jetzt schon bei 5 verschiedenen Mannschaften mitgespielt. Von jeder Mannschaft hat er noch das Jersey und die haengen nun an der Wand von der Treppe runter zum Basement.
Neben jedem Jersey hat es ein kleines Bild mit dem Logo, ein paar Daten und Fotos ueber die jeweilige
Mannschaft. Das habe ich fuer Stephan in meinem Photoprogramm zusammengestellt.
Und natuerlich hat Stephan auch noch viele andere Sachen aufgestellt.


so sieht es aus wenn man die Tuere zum Basement oeffnet


EHC Kloten und EHC Winterthur


Pucks, Bobble heads, etc


EHC Swissair und SC Tages Anzeiger


Rebels


10. August 2010

Seit gestern haben wir wieder einmal Besuch. Stephan's Grosseltern sind heute am Mittag in Calgary gelandet.
Stephan hat frei genommen, damit er sie abholen konnte. Und nun haben wir wieder Besuch!



Die beiden haben uns natuerlich ganz viele Dinge mitgebracht. Nun ist unsere Pantry gefuellt und wir haben
ganz viele gute sachen zum Essen!

Wir mussten heute natuerlich beide arbeiten, aber Grandmaman und Grandpapa wird es trotzdem nicht
langweilig. Sie waren schon fleissig einkaufen und waren auch schon in der ersten Shopping Mall!
Als wir nach dem arbeiten nach Hause kamen hat uns ein frisch gekochter Znacht erwartet. Grandmaman hat
ihre feinen Nudeln mit Lachs-Sauce gekocht! Mmmmh!
Zum Dessert gabs dann noch eine Ueberraschung. Sie haben uns in einer Mall zwei Caramel Apple gekauft!
Die waren natuerlich auch super!


ein Foto von gestern Abend




12. August 2010

Gestern musste ich leider ein bisschen laenger arbeiten und heute Morgen bin ich schon frueher zur Arbeit
gefahren. Morgen haben wir eben eine Deadline von dem Projekt an dem ich arbeite. Aber es ist zum Glueck
nicht so wie noch bei Mirkwood. Die hatten das irgendwie ueberhaupt nicht im Griff und am Schluss musste man ja immer unglaublich viele Ueberstunden machen. So bin ich hier ganz Gluecklich mit den paar extra Stunden. Vorallem weil ich dafuer ja auch noch bezahlt werde.

Am Abend sind wir alle zusammen zu Hilton gefahren weil ich eine Reitstunde hatte. Grandmaman und Grandpapa wollten natuerlich mitkommen. Es hat ihnen letztes Jahr ja so gut bei Hilton gefallen.
Ich bin wieder auf Gwen geritten. Leider war es heute aber nicht so schoenes Wetter. Wie die letzten Tage
schon... es regnet immer wieder. Ist ein komischer August dieses Jahr.


Hilton mit seinem Gator


Gwen und Anja

Natuerlich konnten es unsere Besucher nicht erwarten den kleinen Solo zu sehen. Hilton hat Stephan ein bisschen Futter gegeben, so dass sie Solo fuettern konnten.




Grandmaman fuettert Solo mit Alfalfa, das liebt er


Grandpapa hat Solo auch noch gefuettert


14. August 2010

Bei Dynetek gibts auch wieder sehr viel zu tun. Stephan musst heute Morgen leider arbeiten. Aber wenigstens nicht den ganzen Tag.

Wir haben uns am Mittag alle in einem Tony Roma's getroffen, nach dem Stephan fertig mit arbeiten war. So konnten wir wieder einmal Ribs und Riblings geniessen. Es hat uns allen geschmeckt!
Grandmaman und Grandpapa bestaunen ihre Teller, auf dem Foto rechts.







Danach sind wir zum Springbank Cheese Laden gefahren. Wie der Name schon sagt gibt es dort Kaese zu kaufen. Die haben dort eignetlich fast alles. Vorallem Appenzeller, den Stephan so sehr liebt. Wir waren das letzte mal vor fast 2 Jahren dort und nun sind wir also wieder mal dort hin.
Fuer Stephan gabs natuerlich ganz viel Appenzeller. Und dann wurde noch Kaese fuer das Fondue, welches Grandmaman morgen machen wird gekauft.
So ab und zu ist es schon cool wieder einmal Schweizer-Kaese zu essen. Aber mittlerweile haben wir uns schon sehr an Cheddar Cheese gewoehnt und lieben den nun auch! Vorallem ist er 1000 mal billiger und man kann ihn natuerlich ueberall kaufen.
Zum Znacht gabs dann nauterlich Appenzeller Kaese und dazu noch ein bisschen Wein!





15. August 2010

Wieder einmal konnten wir ein super Fondue von Grandmaman geniessen. Wir haben es wieder draussen gegessen, weil uns das letztes Jahr allen so gut gefallen hat. Aber wieso auch nicht, wenn man im Sommer ein Fondue isst!? Natuerlich gibt es auch noch Fotos. Eines hat Stephan mit dem Selbstausloeser gemacht.



Dass wir, oder besser gesagt Stephan Hockey verrueckt ist wisst ihr ja! Nun geht es bei uns bald weiter mit der "Verruecktheit"!
Wir sind ja nicht richtige Gartenfreunde und finden es immer muesahm, dass wir Rasen maehen muessen... Blumen haben wir natuerlich sowieso keine im Garten. Das waere nur noch mehr arbeit, die uns gar nicht gefaellt. Unser Garten ist nur da zum Rasen maehen.
Letzten Winter wollten wir eigentlich versuchen Eis im Garten zu machen. Aber wir haben es dann trotzdem
nicht gemacht. Keine Ahnung mehr warum. Unser Nachbar Rick hat jedes Jahr Eis im Garten. Und ganz viele andere Canadier machen das jeden Winter!

Nun sind wir schon ein bisschen frueher in der Planung fuer unser Eis im Garten. Wir wollen naemlich nicht
einfach "nur" Eis im Garten. Wir wollen ein richtiges Hockey Rink (Eisfeld). Stephan hat Tagelang, oder besser gesagt (schlaflose) Naechte lang im Internet geforscht und ist auf tolle Seiten gestossen von anderen Hockey-Verrueckten. So hatten wir dann immer mehr Ahnung was wir wollen oder gerne haetten.
Natuerlich hat Stephan auch mit Grandpapa darueber diskutiert und heute Abend sind wir dann in den Garten
und haben mit dem Ausmessen angefangen!


Grandpapa und Stephan messen den Garten


mit einem Laser schauten wir wieviel Gefaelle wir haben


Stephan holte noch sein Goal zum schauen wie das aussehen wuerde

Wir wissen nun, dass wir ein Eisfeld moechten mit einer Flaeche von 20 ft. x 27 ft. (6.1m x 8.2m)
So haetten wir rechts noch immer Platz fuer unseren Wohnwagen und hinten koennen wir noch das Gartentor
oeffnen und vorne koennen wir ohne Probleme vom Holzdeck runter aufs Gras.
Nun ist nur noch die Frage wie wir es machen moechten. Wie schon geschrieben, wir moechten nicht einfach nur Eis auf dem Gras. Vielleicht machen wir irgendwie eine Holzkonstruktion. Oder vielleicht sollen wir es ganz permanent machen und ein Feld aus Beton machen...!?
Wir schauen uns alle Varianten an und rechnen aus was wie teuer kommen wird und fuer was wir wieviel Zeit
brauchen werden.


16. August 2010

Endlich koennen wir es auch auf dem Blog bekannt machen: Stephan hat einen neuen Job!
Stephan berichtet gleich selber:

Eigentlich wollte ich ja schon immer wieder zurueck in die Logistik, da ich das Gefuehl habe, dass da meine
Staerken sind. Um auszuwandern haette ich aber fast jeden Job angenommen und als Mechaniker war ich Visum und Lohn maessig recht gut gestellt in Canada.
Schon nach kurzer Zeit konnte ich aber bei Dynetek meine Erfahrungen aus der Logistik einbringen und habe
unser Ersatzteillager organisiert. Ich habe alle Tablare und Gestelle angeschrieben, alle Teile in eine Datenbank eingegeben und nun stelle ich fuer das Maintenance Team sicher, dass wir von jedem der ueber 1200 Teile immer genug an Lager haben.
Ueber die letzten beiden Jahre hat diese Arbeit immer mehr Zeit in Anspruch genommen und ich habe immer
mehr Spass daran bekommen. So habe ich in den letzten Wochen und Monaten nach einem Einkaeuferjob in
Calgary gesucht um dies Vollzeit zu machen.
Natuerlich ist die Wirtschaft noch nicht ganz erholt, so ist es schwer einen Job zu finden. Speziell hatte ich das
Gefuehl dass (richtigerweise) Leuten die Arbeitslos sind der Vortritt gewaehrt wird, da bei einigen meiner
Vorstellungsgespraechen die Interviewer ueberrascht waren, dass ich gar nicht arbeitslos bin.
Nun hat die Einkaeuferin bei Dynetek gekuendigt und so habe ich mit Blaize gesprochen und ihm gesagt, dass ich interessiert bin.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mich bei Brian (Chef fuer Logistik) beworben und nun heute meinen Vertrag unterschrieben. Ab dem 14. September werde ich nun Einkaeufer bei Dynetek.

Das war also die Kurzfassung ueber alles. Wenn ich es geschrieben haette waere es wahrscheinlich mehrere
Seiten lang geworden!
Nun hat Stephan also endlich nach 2 Jahren wieder einen Buero-Job! Wir freuen uns riesig!

Stephan's Grosseltern sind heute nach Banff gefahren und sie werden bis Freitag dort bleiben. Ihnen gefaellt
es dort so gut und nun koennen sie ein paar Tage den Banff National Park unsicher machen.
Zwei Fotos die sie am Lake Minnewanka gemacht haben:








19. August 2010

Schaut einmal unseren akutellen Wetterbericht an: "smoke"



Habt ihr schon einmal so etwas gesehen? Es ist wegen den Waldbraenden in BC. Die sind so stark, dass nun der ganze Rauch ueber Alberta ist. So ist nun ganz Calgary eingeraucht/eingenebelt. Man riecht es und man sieht es vorallem. So was haben wir noch nie gesehen.
Es gab schon letzten Sommer viele Waldbraende in den Bergen von BC aber der Rauch ist nie bis zu uns gekommen. Ist schon krass!
Sie sagen, dass es so wahrscheinlich bis zum Sonntag bleiben wird. Wenn es Regnen wuerde, waehre der Rauch schneller wieder weg. Aber es wird erst am Sonntag regnen. Aber lieber haben wir hier fuer lange Zeit ein bisschen Rauch, als dass es hier auch noch brennt.


20. August 2010

Unser Hockey Rink wuerden wir ja eigentlich am aller liebsten aus Beton machen...
Nun haben wir erfahren dass Rick auch nicht mehr einfach "nur" Eis moechte sondern dass er nun auch
ein Feld aus Beton machen wird. Wir waeren also wirklich nicht die einzigen Spinner die so was tun
wuerden! Wenn wir irgend eine komische Holzkonstruktion machen wuerden, wuerde das ganze Material viel kosten und vorallem haetten wir dann gaaaanz viel Arbeit.
Wenn wir den Beton machen lassen wuerden kostet es noch mehr, aber wir haben keine Arbeit.
Und es wird viel laenger halten, da es nicht einfach nur aus Holz ist. Die Banden kommen dann noch dazu, aber die wollen wir so oder so selber machen und nehmen Holz dafuer. Richtige Banden kann man natuerlich nicht bezahlen.
Stephan hat verschieden Firmen angeschrieben um Preisofferten zu bekommen. Wir haben schon ganz viele
Antworten bekommen und die Preise sind bei allen mehr oder weniger gleich.
Es kostet viel, aber uns ist es dass Wert..... aaaaehm.... ja... ich glaube wir haben unsere Entscheidung schon lange gefaellt! Auf was ich mich vorallem freuen werde ist, dass wir nicht mehr viel Rasen maehen muessen!

Stephan hat sich auch noch erkundigt, ob man eine Baubewilligung braucht um so was zu machen. Aber das
braucht man nicht. Man kann sogar eine Garage im Garten bauen ohne eine Bewilligung!
Das einzige was man machen muss, bevor man im Garten zu graben anfaengt ist nachzufragen ob irgendwelche Leitungen unter dem Grundstueck durchgehen.
Stephan hat also so einen Antrag gestellt damit das angeschaut wird. Natuerlich kostet das nichts!
Sollte eine Gasleitung oder was auch immer genau dort sein wo wir graben wollen, dann muss die umgelegt werden. Natuerlich muessen wir auch dann gar nichts bezahlen!

Heute ist jemand vorbei gekommen und hat in unserem Garten rumgemessen. Danach haben wir ein Plaenchen bekommen wo die Leitungen durchgehen und es wurde auch noch in der Wiese mit Spray eingezeichnet.
Nun wissen wir wo unsere Gas-, Elektro und Telefonleitung durch geht! Und das beste ist, es ist auf der Seite
wo unser Wohnwagen steht. Also ist uns nichts im weg zum graben!


hier sind die Leitungen verlegt (markierung)


schoen eingezeichnet

Zu unserer verrueckten Idee passt eine Werbung die wir eigentlich schon lange einmal zeigen wollten, aber es
wieder vergessen haben. Molson Canadian hat immer so coole patriotische Werbungen. Die beste hatten sie aber vor einiger Zeit. Sie ist mega patriotisch aber so wahr!
Wenn wir sie uns ansehen, sind wir richtig stolz, dass wir in Canada leben koennen!
Vorallem sieht man, was Canada fuer eine Hockey-Verrueckte Nation ist. Und dass wir hier gar nicht so
verrueckt sind mit unserem Wunsch von einem eigenen Hockey Rink! Es passt einfach zu Canada!




21. August 2010

Seit gestern sind Grandmaman und Grandpapa wieder zurueck von Banff. Es hat ihnen wieder super gut gefallen, wie schon letztes Jahr.

Heute Morgen waren wir seit langen wieder einmal im Costco und haben ein bisschen eingekauft.
Zum Zmittag wurden wir dann mit feinem Lachs von Grandmaman verwoehnt. Fuer Montag haben wir dann nochmals je eine Portion!



Die Entscheidung ist nun endgueltig gemacht, wir werden ein Hockey Rink aus Beton haben!
Wir sind am Nachmittag in den "The Home Depot" und haben Grandmaman und Grandpapa gezeigt was man dort alles kaufen kann. Naemlich alles was man braucht um ein Haus zu bauen. Sie waren richtig fasziniert!
Und wir sind es auch noch immer! Es ist einfach so cool, dass man alles kaufen kann. Man merkt es erst
richtig, wenn man ein eigenes Haus hat.
Wir waren heute vorallem auf der Suche nach Banden fuer unser Hockey Rink. Wir wollen irgendwas aus Holz,
aber wir wollen nicht nur einen kleinen Holzrand wie es die meisten Leute machen. Wir wollen hohe Banden, wie richtig! Natuerlich muessen sie am Schluss auch weiss sein, mit dem gelben Rand unten und dem roten Rand oben. Das werden wir malen!

Na ja, eigentlich wollten wir heute einfach mal schauen was es so gibt... Aber am Schluss mussten wir die
Holzplatten schon kaufen. Die waren naemlich Aktion. Die dickeren Platten waren nun guenstiger als die
duenneren Platten. Ist das nicht cool? Nun werden unsere Banden noch stabiler, mit dem dickeren Holz!


viel Holz


die Holzplatten die wir wollen

Wie wollen wir das Holz nach Hause nehmen? Wir haben ja keinen Truck. Wir wissen, dass The Home Depot
nach Hause liefert. Also haben wir nachgefragt was das kostet. Uns wurde dann gesagt, dass wir fuer 1.5 h einen Van mieten koennen und es dann guenstiger kommt. Das ist ja cool!
Also haben wir einen grossen Wagen geholt und haben die 13 Holzplatten mit der Hilfe von Grandpapa auf den Wagen gebracht.
Nachdem wir alles bezahlt haben, konnten wir mit der Quittung zu der Abteilung gehen wo man Geraete usw.
mieten kann. Dort konnten wir dann den Van mieten. Das darf man eben nur, wenn man auch wirklich etwas
gekauft hat, sonst wuerde der Van wohl die ganze Zeit gemietet werden.


Grandpapa und Stephan mit den Holzplatten


der Miet-Van von The Home Depot

Wir haben den Van schnell geladen und sind nach Hause gefahren. Dort haben wir dann alles in unserer Garage an der Wand hingestellt, so dass wir die Garage auch noch weiterhin mit beiden Autos benuetzen koennen.


das Holz im Van "Take it with you now"


wir mit dem Van auf unserem Driveway


das ganze Holz ist in unserer Garage




posieren vor dem neuen Holz

Wir sind dann gleich wieder zurueck gefahren und haben den Van wieder abgegeben. Als wir bezahlten haben wirerfahren, dass wir nur $ 10.- bezhalen muessen, da wir den Van nur fuer 30 minuten gebraucht haben und nicht fuer die ganzen 1.5h! Wow!


22. August 2010

Wir wurden schon wieder von Grandmaman bekocht. Es gab super gute Schnitzel! So was hatten wir natuerlich schon lange nicht mehr.


Grandmaman macht Schnitzel




Am Nachmittag sind wir zum "Canada Olympic Park" gefahren. Das ist dort, wo 1988 die Olympiade war. Als wir noch im Basement wohnten haben wir von dort aus immer die Skisprungschanzen auf dem "Olympia-Berg" gesehen.
Aber wir waren nie dort, bis heute nicht. Und nun haben wir es endlich geschafft.
Im Winter kann man dort natuerlich immer Ski fahren. Aber uns hat das nie interessiert. Im Sommer kann man
mit dem Mountain Bike den Berg runter fahren. Ist aber natuerlich auch nichts fuer uns.
Wir wollten einfach mal dort hin um uns alles anzusehen. Wir haben uns dann Tickets gekauft, weil wir mit dem
Sessellift fahren wollten.
Ich habe ein Foto von den anderen auf dem Sessellift gemacht und Grandpapa hat auch fotografiert und wir
haben es gar nicht bemerkt. Ich bin am fotografieren und habe irgendwie Spass, Stephan sieht so aus als haette er Angst auf dem Sessel und Grandmaman macht auch nicht gerade ein glueckliches Gesicht!


Stephan, Grandmaman und Grandpapa


Anja, Stephan und Grandmaman

Oben haben wir ein paar Fotos gemacht. Man hatte Aussicht ueber Calgary. Aber wie man sieht ist der Rauch von BC noch immer zu sehen... So war die Sicht natuerlich nicht sehr gut...


rauchige Aussicht ueber Calgary


die Skisprungschanzen



Danach sind wir wieder runter gefahren und wollten zum Museum. Leider ist das aber geschlossen weil es
umgebaut wird. So sind wir dann zu den Schanzen. Mit dem Ticket konnten wir dort auch hingehen. Dort gab es dann auch noch eine kleine Ausstellung die wir uns angesehen haben.




23. August 2010

Stephan's Grosseltern werden diese Woche wieder ein bisschen unterwegs sein, da wir ja sowieso die ganze Zeit am arbeiten sind.
Sie sind heute nach Edmonton gefahren weil sie in die "West Edmonton Mall" wollen. Dass ist ja die riesige Mall. Das muessen sie auch einmal sehen.
Danach werden sie weiter nach Jasper fahren und von dort aus durch die Rockies, ueber Banff und wieder nach Calgary zurueck.


in der Mall in Jasper


24. August 2010

Wir kommen unserem Hockey Rink immer naeher. Nun wissen wir sogar wer das ganze machen wird. Wie wir schon geschrieben haben, moechte Rick auch ein Feld aus Beton und er hat Lisa und Jay's Freund Lou damit beauftragt dass er es fuer ihn macht. Lisa und Jay sind auch unsere Nachbaren. Sie wohnen auf der selben Strassenseite wie Raelle und Rick. Und ihr Freund Lou hat ein Geschaeft welches alle die Dinge mit Beton usw. macht. Stephan hat dann mit Lisa gesprochen und sie hat gesagt dass sie Lou fuer uns fragt.

Lou war dann heute hier und hat sich unseren Back Yard angesehen. Seine Offerte die er uns dann gemacht hat war die beste und guenstigste die wir bis jetzt bekommen haben. Also haben wir gleich zugesagt!
Nun wird er zuerst alles in Rick's Back Yard machen, da sie nicht nur ein Betonfeld moechten sondern auch
andere Arbeiten brauchen. Und dann wird es bei uns los gehen. Wooohoooo!
Wir haben Lou dann auch noch unsere "Banden" in der Garage gezeigt. Dann hat er uns gesagt, dass er
Befestigungen gleich im Beton anbringen kann so dass wir die Holzplatten direkt am Beton anschrauben koennen.
Das ist natuerlich eine viel bessere und schnellere Loesung als was wir eigentlich machen wollten.
Es scheint also sehr gut zu sein, dass wir Lou beauftragt haben.


27. August 2010

Wir haben heute erfahren, dass unser Eisfeld-Projekt schon am Montag starten wird!
Lou hat gesagt, dass er jemand vorbei schicken wird mit einem kleinen Bagger. Der graebt dann schoen in unserem Garten umher und macht alles schoen gerade. Lou wird bei Rick im Garten sein und dort arbeiten, also kann er schoen schauen was in unserem Garten vorsich geht.
Nun koennen wir es natuerlich kaum erwarten bis endlich Montag ist und alles losgeht.

Seit heute bin ich nicht nur stolze Besitzerin von einem Hockeystock in pink und Handschuhen in pink, sondern
auch noch einem Helm in pink!
Canadian Tire hat gerade eine Aktion mit Hockey-Helmen in pink. Als ich heute Abend den Werbeprospekt
gesehen hatte konnte ich es gar nicht glauben. Wir haben gerade ein paar Tage vorher darueber gesprochen, dass ich ja eigentlich dann auch ein Helm brauche wenn ich auf unser Eis gehe. Am liebsten haette ich natuerlich einen in pink gehabt. Aber wir wurden nicht einmal fuendig als wir im grossen Hockey Laden in der Crossiron Mills Mall waren. Und nun gibt es doch tatsaechlich eine Aktion fuer einen Helm in pink.
Wir sind gleich in den Canadian Tire gefahren. Stephan's Grosseltern waren vorher auch noch nie dort also war es auch fuer sie interessant.
Leider hatte es den Helm nicht mehr in der richtigen groesse. Ich habe nachgefragt und mir wurde gesagt, dass die alle schon ausverkauft sind. Nur in einem einzigen anderen Canadian Tire gibt es noch meine groesse... und der ist natuerlich ganz im Sueden von Calgary.
Alle fanden, wir sollen auch noch dort hinfahren, dass ich meinen Helm bekomme. Na gut, wenn alle wollen, dann gehen wir natuerlich.
Stephan hat sich zuerst aber noch in unserem Canadian Tire ein paar Dinge gekauft die wir fuer unser Hockey Rink brauchen koennen. Ein paar Pilonen, Pucks die auch gerade aktion waren, und noch ein Puck und Ball fuer Streethockey!



So sind wir dann spaeter ganz in den Sueden runter gefahren und dort in den naechsten Canadian Tire.
Und wirklich dort hatten sie noch meine groesse. Ich habe den Helm gleich gekauft und wir konnten wieder zurueck fahren.
Am naechsten Tag hat Grandpapa Fotos gemacht. Die zeige ich natuerlich schon jetzt.




28. August 2010

Heute hatten wir doppelten Besuch. Stephan's ehemaliger Schulkollege Patrick und seine Freundin Nicole
waren fuer 4 Wochen in Canada. Am Schluss ihrer Ferien sind sie auch noch nach Calgary geflogen, damit wir uns treffen konnten.
Wir haben sie vor dem Mittag in ihrem Hotel abgeholt und sind zu uns nach Hause. Die beiden hatten frisch
gefischten Lachs dabei, den sie in Yukon von zwei Amerikanern bekommen haben. Natuerlich konnten sie den nicht gut mit in die Schweiz nehmen, also haben sie ihn zu uns gebracht damit wir ihn alle zum Zmittag essen konnten!
Das Wetter war heute leider nicht so toll, aber genug gut um den Grill anzuschmeissen. So hatten wir dann super grillierten Lachs. Der war richtig gut!


Stephan, Grandmaman, Grandpapa, Patrick und Nicole



Wir hatten einen coolen Nachmittag bei uns zu Hause und haben uns alle super gut verstanden.
Am Nachmittag haben wir dann noch das Foto gemacht, welches wir von allen Besucher wollen.
Das Wetter war leider gar nicht mehr so schoen aber es hat noch nicht geregnet als wir die Fotos machten! Das letzte mal waren wir fast vor einem Jahr dort und Downtown hat sich schon wieder sehr veraendert.
Es wird die ganze Zeit fleissig gebaut.


ein Gruppenfoto (mit dem Selbstausloeser)
Grandpapa, Grandmaman, Nicole, Patrick, Stephan und Anja


Grandmaman und Grandpapa


Patrick und Nicole


Anja und Stephan


Stephan und Patrick


29. August 2010

Wir sind am Morgen nach Downtown gefahren und haben dort Nicole und Patrick abgeholt. Von dort aus sind wir dann das erste mal zum Farmers Market gefahren. Bis jetzt waren wir noch gar nie dort.
Es war wirklich cool, was es dort alles gab. Fruechte und Gemuese haben alle so gut ausgesehen. Und es gab auch sonst ganz viele interessante und gute Dinge.



Danach sind wir in die Chinook Mall gefahren. Mit Grandmaman und Grandpapa waren wir dieses Jahr noch nicht dort und nun waren wir schon in der Naehe, also sind wir dort hin. Vorallem der Food Court ist dort schoen und wir wollten dort auch gleich Zmittag essen.

Danach haben Nicole und Patrick den "Build a Bear Workshop" Laden kennen gelernt. Das ist der Laden wo man seinen eigenen Baeren machen kann und ihm Kleider kaufen kann. Stephan und ich haben ja schon vor Jahren so einen Baeren in New York gemacht und Grandmaman hat auch einen seit sie das erste mal nach Calgary kam.
Patrick hat dann auch einen Baeren gemacht, fuer sein Goetibueb. Natuerlich habe ich Fotos gemacht.


Build a Bear Workshop


der Baer ist gefuellt und nun kommt das Herz rein


ein Teil der riesigen Auswahl an Kleidern Patrick und Nicole mit "Grizz"

Danach haben wir bei "Second Cup" alle einen Coffee geholt und haben eignetlich fast den ganzen Nachmittag in der Mall im Food Court verbracht und haben ganz viel geschwatzt. Wir hatten uns viel zu erzaehlen.


Stephan, Patrick, Nicole, Grandmaman und Grandpapa




Stephan und Patrick

Da heute unser letzter Tag mit Grandmaman und Grandpapa war sind wir am Abend in "The Keg" zum Steak
essen! Dort sind die Steaks immer so gut!


Grandmaman und ihr Steak Grandpapa und sein Steak


Anja's Steak


Stephan's Steak


30. August 2010

Stephan's Grosseltern sind heute wieder zurueck in die Schweiz geflogen. Wir haben uns am morgen von ihnen verabschiedet und mussten dann arbeiten gehen.
Die beiden konnten dann sehen als Lou in unseren Garten kam und angefangen hat den Zaun auseinander zu
nehmen!
Schon bald mussten sie sich aber auf den Weg zur langen Rueckreise machen. Die Zeit mit ihnen ist wie im Flug vergangen. Aber wir freuen uns schon aufs naechste mal, wenn sie wieder kommen.

Natuerlich haben wir verpasst was in unserem Garten so vor sich ging weil wir arbeiten mussten.
Stephan hatte aber schon letzte Woche eine geniale Idee. So haben wir heute morgen unser Stativ vor unserem Schlafzimmerfenster hingestellt und unsere Videocamera auf den Garten ausgerichtet und sie laufen gelassen. Das ganze werden wir nun den ganzen Tag laufen lassen und am Abend koennen wir uns alles im Schnelldurchlauf ansehen! Natuerlich habe ich den ganzen Film bearbeitet und ihr koennt euch nun die einzelnen Abschnitte auf Youtube ansehen!

Lou hat heute also den Zaun auseinander genommen und dann noch alles ausgemessen und ein Schnur gespannt, so gross wie das Feld werden soll. Und ihr koennt euch alles ansehen:



Hier noch zwei Bilder wie unser Garten nun aussieht. Man kann die Schnur leider nicht richtig erkennen...




31. August 2010

Heute kam der kleine Bagger in unserem Garten auf Besuch! Er hat die ganze Wiese enfernt und alles ein bisschen ausgerichtet, dass wir nicht mehr so viel Gefaelle habe.
Lou hat Anweisungen gegeben und war die ganze Zeit dort und hat alles ueberwacht!
Natuerlich gibt es wieder ein Filmchen! Den ersten "Bagger-Einstich" habe ich ein bisschen langsamer laufen gelassen, aber auch schneller als normal. Das sieht so cool aus, wie sich die Wiese wie ein Teppich entfernen laesst!



Und so sieht es nun bei uns im Garten aus:



<< Juli 2010 <<      >> September 2010 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober