01. Juli 2010


Hier ein witziges Bild! Schaut mal fuer was die Mexicaner Trucks brauchen!





Wir haben die ganze Zeit Trucks gesehen auf denen ganz viele Leute hinten drauf mitgefahren sind.

Gestern Abend als wir in unser Zimmer sind hatten wir einen Zettel am Boden. Wir konnten nicht glauben was wir da sahen: Es kommt morgen wieder eine grosse Gruppe! Genau das gleiche wie letztes Wochenende!!!!
Ist das nicht unglaublich? Wir haben so viele male mit den Leuten vom Hotel gesprochen und haben ihnen gesagt, dass wir bleiben und nicht das Hotel wechseln, weil wir noch einmal ueber eine Woche bleiben.
Sie haben aber kein Wortchen gesagt, dass sich das alles am naechsten Wochenende wiederholt!
Also das war echt zu viel! Wir wollten uns unsere letzten Tage hier nicht noch ganz versauen. Das halten wir
nicht noch einmal aus!
Stephan ist gleich wieder runter um den netten Leuten mitzuteilen dass wir das Hotel wechseln moechten.
Leider konnten wir gestern aber nichts mehr machen und mussten bis heute warten um das mit WestJet unserem Reiseveranstallter zu klaeren.

Heute Morgen haben wir auf die WestJet Lady gewartet, die jeden Tag ins Hotel kommt. Sie ist aber nicht
aufgetaucht, so hat Stephan angerufen. Die Lady hat ihm gesagt, dass es kein Problem sei und wir das Hotel
wechseln koennen. Letzte Woche haetten das schon ganz viele auch gemacht. Sie sagte uns, dass sie ein anderes Hotel sucht und uns dann im Zimmer anrufen wird.

So sind wir wieder in unsere Zimmer und haben angefangen zu packen. Das war aber ueberhaupt nicht schlimm, da das Wetter heute das erste mal nicht schoen war. Es war ganz bewoelkt und hat immer wieder geregnet. Es war also genau der richtige Tag um das Hotel zu wechseln!
Nachdem wir fertig mit packen waren haben wir die Sicht aufs Meer von unserem Balkon aus genossen und haben auf unseren Anruf gewartet. Die WestJet Lady hat auch schon bald angerufen und hatte zwei verschieden Hotels zur Auswahl. Sie sagte wir koennen sie im Internet vergleichen und sie wird uns dann noch einmal anrufen damit sie das Hotel fuer uns buchen kann.

Wir haben uns dann fuer das "Canto del Sol" entschieden. Wir haben augsecheckt und sind mit dem Taxi zum
neuen Hotel gefahren. Das war nur ungefaehr 10 Minuten vom ersten Hotel entfernt.
So konnten wir dann schon kurz nach 12 Uhr einchecken. Das war also gar nicht mal so schlimm. Vorallem weil der Tag sowieso nicht schoen war.
Nur unser Zimmer haben wir natuerlich noch nicht bekommen, weil wir zu frueh waren. Wir haben aber schon
das Armband bekommen und konnten das "all inclusive" schon geniessen.
Wir haben uns die ganze Anlage angesehen. Der Pool und Umgebung ist sehr gut. Nur der Strand war ein bisschen enttaeuschend. Die Anlage ist irgendwie so nah am Strand dass sie dort nur eine kleine Reihe mit Sonnenschirmen haben. So sind wir froh, dass wir nicht laenger hier sein werden. Fuer 2 Tage ist uns das egal. Wir konnten im anderen Hotel jeden Tag am Strand liegen.

Der Wechsel hat noch einmal etwas gutes. Nun konnen wir ein bisschen anderes Essen essen. Ist natuerlich auch jeden Tag Buffet aber es ist nicht genau das selbe. So haben wir fuer die letzten Tage ein bisschen mehr Awechslung.

Am Abend hatten wir gleich noch mehr Abwechslung. Hier ist das Animateuren-Team richtg gut. Im anderen
Hotel war nie richtig etwas los. Jedenfalls nichts so tolles wie hier.
Es war heute "Mexican Night". Man konnte ganz viele Spiele spielen und konnte sich so Spielgeld verdienen.
Eines der Spiele war so lustig, dass wir Filmchen gemacht haben. Zuerst spielte Stephan und dann ich.

Stephan beim Spiel:



Anja beim Spiel:



Spaeter am Abend gab es eine Auktion bei welcher man richtige Dinge ersteigern konnte mit dem Geld.
Wir hatten natuerlich fuer nichts genug Geld, aber wir hatten viel Spass bei den Spielen.
Wir mit unserem Gewinn:



Danach gab es noch eine mexicanische Show. Die war richtig gut. Die Animateure waren genial. Ich dachte zuerst, dass die extra Taenzer fuer diese Show geholt haben, aber das war wirklich das Team vom
Hotel!


02. Juli 2010

Unser letzter Tag in Mexico und heute war es noch immer nicht schoener. Es war den ganzen Tag bewoelkt und hat am Nachmittag hat es geregnet, so dass wir nicht mal mehr beim Pool waren.
Wir sind aber froh, dass wir fast zwei Wochen lang so schoens Wetter hatten. Weil eigentlich ist ja im Juni
Regenzeit. Davon hat man bis jetzt ueberhaupt nichts bemerkt.
Noch ein paar Fotos von der zweiten Anlage:





Hier seht ihr wie der Strand vor dem Hotel ausgesehen hat. Ueberhaupt nicht schoen und man hatte fast kein
Platz um am Strand zu liegen. Aber wie schon gesagt, dass war uns egal und das Wetter war ja sowieso nicht gut.





Als wir am Strand waren und Fotos gemacht haben, haben wir Bocho mit seinen drei Pferden gesehen. Wieder genau die selben! Als Bocho uns gesehen hat hat er uns gewunken und wir sind zu ihm.
So haben wir auch noch einmal Muchacho gsehen, das Pferd auf dem ich geritten bin.
Das Hotel lag genau dort am Strand wo Bocho mit dem Pferden reitet. Das war wirklich witzig.

Am Abend haben wir noch Fotos von uns am Strand gemacht.




03. Juli 2010

Was fuer ein Tag... Wir haetten heute in Calgary zurueck sein sollen aber wir sind noch immer in Puerto Vallarta.

Am Morgen sind wir zum letzten mal an den Pool. Das Wetter war aber noch immer nicht besser. So viel das
Abschied nehmen dafuer nicht so schwer.

Wir wurden um 14:30 Uhr in unserem Hotel von WestJet abgeholt.
Als wir im Flughafen eincheckten haben wir gesehen dass unser Flug zwei Stunden Verspaetung hat. Wir werden aber in Vancouver nur 1.5 Stunden Zeit haben zum Umsteigen! Uns wurde gesagt dass wir in Vancouver uebernachten muessen und unsere Tickets fuer Calgary in Vancouver erhalten werden. Na super.
Heute ging auch ein Flug nach Edmonton mit WestJet. Stephan hat gefragt ob wir mit diesem Flug mitfliegen
koennen. Aber sie sagten uns dass wir dann das selbe Problem haben und nicht nach Calgary kommen wuerden.Sie wollten uns nicht umbuchen.

Ach ja, wollt ihr wissen wie die Gepaeckdurchleuchtung in Puerto Vallarta funktioniert?
Wenn man beim Check-In ansteht hat es vor dem Schalter Tische mit Angestellten. Dort wird dann jeder
Koffer von Hand durchsucht.

Wir sind dann ans Gate und haben dort gewartet und haben spaeter den Leuten zugeschaut die Boarding fuer den Edmonton Flug hatten. Und wir waren nicht dabei...
Schon bald hatte unser Flug 3 Stunden Verspaetung und dann 4 Stunden!
Ein wenig spaeter kam eine Durchsage, dass wir wieder zum Check-In Schalter sollen und dort werden wir einen Essensgutschein bekommen. Na gut, sind wir halt wieder zurueck in die Abflugshalle. Wir hatten ja
Zeit.
Am Check-In wurden uns dann die Tickets fuer den Flug nach Calgary gegeben. Natuerlich fuer Morgen. Unser Hotel in Vancouver sei auch schon gebucht.
Stephan fragte was das Problem sei, wegen der langen Verspaetung. Sie sagten, dass sie zuerst ein technisches Problem hatten und ihn Vancouver zurueck ans Gate mussten. Spaeter hatten sie einen Notfall und mussten in Las Vegas landen. Oder irgend so was. Wir haben spaeter noch andere Varianten gehoert.

Dann durften wir wieder ans Gate zurueck und durften uns natuerlich auch wieder durchleuchten lassen.
Spaeter sind wir ins Restaurant von welchem wir die Gutscheine bekommen haben und haben Znacht gegessen.
Als wir auf das Essen warteten sahen wir auf dem Bilschirm dass unser Flug gestrichen wurde!
Nach dem Essen durften wir dann den Ausgang von einem Gate nehmen, so dass wir unser Gepaeck wieder
abholen konnten und dann durften wir in die Ankunftshalle! Die Angestellten hiessen uns "Willkommen
zurueck".
Dann kam ein kleiner Van nach dem anderen und hat die vielen Passagiere mitgenommen. Wir waren gespannt was fuer ein Hotel uns erwarten wird. Fuer einmal was ganz edles: das Marriott Resort & Spa!
Das Hotel ist direkt am Meer!
Wir haben eingecheckt, sind in unser Zimmer, haben uns umgezogen und sind dann kurz nach 20 Uhr in den Pool gehuepft. Danach noch einmal ins Meer und dann noch in einen uebergrossen Hot Tub! Wir wollten ja das beste aus dem ganzen machen.
Unser Zimmer war auch nicht schlecht, wir hatten Blick zum Meer! Das Zimmer war natuerlich auch voll schoen!
Hier zwei Fotos von unserem Ausblick vom Balkon vom Zimmer aus. (es war leider schon dunkel)





Was fuer ein Tag... das einzige gute war, dass es heute schon wieder schlechtes Wetter war... So hatten wir
wenigstens das Gefuehl dass wir nichts verpasst haben.
Wir haben noch je $ 25.- pro Person fuers Abendessen bekommen und noch mal 25 fuers Fruestueck.
Zuerst wurde uns dann gesagt, dass unser Flug morgen um 11 Uhr sei. Als wir im Hotel eincheckten sagten sie uns, dass die Besammlung um 11 Uhr sei. Spaeter haben wir einen Anruf bekommen dass die Besammlung um 14:30 sein wird. Na toll! Der Flug wird wieder so spaet gehen. Und wenn er dann nochmal verpsaetung hat werden wir es wieder nicht nach Calgary schaffen...



Auf unserem Bett hatten wir eine Karte fuers Fruehstueck, fuer den Zimmerservice.
Man konnte dort ankreuzen was man Essen moechte und um welche Zeit sie es ins Zimmer bringen sollen. Das ganze kann man dann an die Tuere haengen bis um 2 Uhr morgens.
Wow, so cool! Wir haben noch nie in einem Hotel das Fruehstueck ins Zimmer bekommen! Natuerlich haben wir die Karte gleich ausgefuellt und an die Tuere gehaengt!
Man ist ja nicht jeden Tag in einem so tollen Hotel!
Natuerlich gibts noch ein Foto von der Karte and der Tuere!





04. Juli 2010

Unser Fruehstueck kam heute Morgen zur gewuenschten Zeit in unser Zimmer.
Das war echt cool!



Der Rest vom Tag war aber irgendwie richtig doof. Wir mussten natuerlich wieder aus unserem Zimmer und wussten gar nicht richtig was wir tun sollen. So sind wir die meiste Zeit einfach rumgesessen und haben gewartet bis wir abgeholt wurden.
Das Wetter war noch immer nicht schoen also wollten wir auch gar nicht zum Pool oder zum Strand. Das war nun schon der 4. Tag mit regnerischem Wetter.
Um 15 Uhr wurden wir alle endlich von mehreren Bussen abgeholt.
Am Flughafen wurde vor dem Check-In wieder unser Gepaeck auf die tolle Art durchsucht wie gestern.
Uns wurde dann gesagt, dass der Flieger schon wieder verspaetet sei und wir unseren 2. Flug nach Calgary wieder vepassen werden. Oh ist das schoen! Nun werden wir also erst am Montag in Calgary ankommen. Super, dann muessen wir einen Tag mehr Ferien nehmen... das ist schon nervig!

Nach dem einchecken sind wir in einen Starbucks und haben etwas getrunken so dass wir den Code fuers Wireless Internet hatten. Wir haben dann beide unseren Chefs ein E-Mail geschrieben, damit die wissen was los ist. Danach hiess es wieder warten, warten und warten.

Wir konnten es nicht glauben, als das Flugzeug irgendwann dann wirklich ans Gate kam.
Als dann spaeter unser Flug aufgerufen wurde haben wir alle geklatscht und gejubelt!
Uns wurde dann noch gesagt, dass es auf dem Flug keine Sandwiches geben wird. Bei WestJet bekommt man kein Essen aber man kann viele Dinge kaufen. Heute war das natuerlich nicht so, da ja alles nicht normal war. So sind wir dann noch schnell zu einem Subway und haben uns Sandwiches gekauft. War ja schon Zeit fuers Nachtessen.

Endlich waren wir im Flieger. Der Captain hat dann gesagt, dass sie gestern in Las Vegas wegen technischen Problemen landen mussten. Fast alles konnte gleich repariert werden aber auf ein Teil mussten sie bis heute warten, deshalb war der Flieger heute auch schon wieder verspaetet.
Nun war hoffentlich alles repariert, und der Flieger wird ohne Probleme fliegen.

Der Flug war langweilig bis wir endlich ueber den USA waren. Ueber Mexico konnte man leider noch nicht
Fernsehen, da dort der Satelit kein Empfang hatte. Als es dann endlich funktionierte ging der Flug ganz schnell vorbei. Live Fernsehen ist irgendwie fast noch cooler als Filme zu schauen. Vorallem wenn man die Sender hat, die man sonst auch immer schaut!

In Vancouver haben wir von den WestJet Leuten unsere Tickets fuer den Flug von Morgen bekommen und danach sind wir mit einem Shuttle zum Hotel gefahren, beim Flughafen.
Wir waren dann erst nach Mitternacht in unserem Zimmer und um 5 Uhr muessen wir schon wieder aufstehen, da der Flug um 7 Uhr geht...


05. Juli 2010


Wir sind endlich wieder zu Hause! Unser letzter Flug war ja schon kurz und so waren wir schon am Morgen wieder in Calgary!
Wir werden heute aber nicht mehr arbeiten gehen. Wir muessen uns jetzt vom langen Rueckflug erholen.
Es gibt ja auch noch ganz viele Kleider die gewaschen werden muessen... Wir sind also beschaeftigt und morgen wird dann wieder gearbeitet.

Ich habe noch zwei Filmchen fuer euch. Das erste ist von Stephan als er mit den Delphinen geschwommen ist.
Ich habe ja ganz viele Fotos gemacht als er bei den Delphinen war. Und dazu habe ich noch die Kamera vor mir auf die Mauer gestellt und sie laufen gelassen. Ich habe einfach immer wieder den Zoom angepasst, dass immer alles schoen auf dem Film war. Aber ich war natuerlich ziemlich weit weg...
Nun habe ich das Filmchen so zusammengeschnitten, dass man immer die Dinge sieht die alle drei zusammen gemacht haben und wenn jeder einzeln was machen konnte ist nun natuerlich nur noch Stephan auf dem Film.




Das zweite Filmchen ist von mir, als ich am Strand auf Muchacho geritten bin.




08. Juli 2010

Gestern konnte Stephan endlich wieder Hockey spielen! Er konnte es ja kaum erwarten, nach der langen Pause.

Ich konnte es dafuer heute kaum erwarten wieder reiten zu gehen.
Vorallem konnten wir es nicht mehr erwarten endlich das Fohlen von Sunset zu sehen!
Der Kleine ist vor 2 Wochen auf die Welt gekommen.

Stephan konnte dann leider nicht mit mir mitkommen. Er musste laenger arbeiten.
Ich bin wieder auf Cassy geritten (auch eine Tochter von Sunset). Es wird immer besser mit ihr und sie gehorcht mir schon viel besser.
Als ich dann am reiten war ist auf einmal Stephan in die Arena gekommen! Er hat gesagt, dass er auch
rauskommen wird, wenn sie schon frueher fertig sind und das waren sie!
So konnten nach dem reiten den "Little Guy" sehen und streicheln usw. Der Kleine hat noch keinen Namen, darum ist er jetzt einfach Little Guy.
Ich habe natuerlich Fotos von dem Kleinen gemacht:


ein bisschen muede


die Beinchen sind viel zu lang


Little Guy ist muede und Sunset ist am fressen


Little Guy und sein Mami im Hintergrund


Little Guy hat hunger


Rocky und Little Guy

Hilton war mit uns dort und wir haben ganz viel geschwatzt. Ich habe dann noch die vielen "Pferdeaepfel"
eingesammelt. Hilton macht es ein bisschen muehe, weil wenn er zu den beiden reingeht kommt Little Guy immer zu ihm und "nervt" ihn. Da Hilton an einer Kruecke laeuft ist es natuerlich nicht so toll wenn der kleine Hilton stosst usw... Aber er moechte halt immer spielen.
Es ist so suess, der Kleine nimmt alles in den Mund, wie ein richtiges Baby. Er nimmt die ganze Zeit Hilton's
Kruecken in den Mund. Und er ist immer zu uns gelaufen und hat unsere Hosen in den Mund
genommen.
Hilton hat uns dann noch gezeigt, dass er den Kleinen schon mit dem Halfter herumfuehren kann. Ich durfte es
auch noch probieren und der Kleine hat mir auch gehorcht!




10. Juli 2010

Stephan und ich haben uns irgendwie ein bisschen Erkaeltet. Vielleicht auf dem Rueckflug von Mexico oder
vielleicht hier in Calgary. Hier ist die Luftfeuchtigkeit viel tiefer und auf einmal hatten wir wieder ueberall
Klimaanlage. Vielleicht war das das Problem.
Ich hatte nur eine laufende Nase und leichte Halsschmerzen. Leider habe ich dann wahrscheinlich Stephan
angesteckt, keine Ahnung. Auf jeden Fall hat er sich am Donnerstag nicht mehr so gut gefuehlt.
Dazu kam noch das heisse Wetter. Im obersten Stock in unserem Haus wird es dann natuerlich richtig heiss.
War letztes Jahr auch so und macht dann natuerlich Probleme mit dem schlafen. Wenn es so heiss ist kann man einfach nicht schlafen. Und die Idee im kuehlen Basement zu schlafen ist dann natuerlich schon sehr verlockend.
Als wir nach Mitternacht noch immer nicht richtig schlafen konnten sind wir ins Basement runter und haben die
Luftmatratze aufgepumpt. Haben wir letzten Sommer ja auch schon gemacht.
Deshalb wussten wir auch, dass es in der Nacht dann noch viel kuehler wird dort unten und haben die dicken
Decken mitgenommen. So war es dann richtig angenehm zum schlafen. Vielleicht ein bisschen zu kuehl...

Gestern morgen hat sich Stephan dann noch weniger gut gefuehlt, aber er ging trotzdem arbeiten. Da ich am
Freitag frueher mit arbeiten anfange war ich nicht mehr zu Hause und wusste gar nicht wie es ihm geht. Wenn wir miteinander aufgestanden waeren haette ich ihn nicht zur arbeit gehen lassen!

Als er am Abend nach Hause kam hatte er ueber 38°C Fieber. Wer Stephan kennt, weiss dass er eigentlich fast nie krank ist. Ich habe ihn ja nicht einmal mit meinen H1N1 im November angesteckt!
Seine Nase lief, er hatte Halsschmerzen und Husten. Da gibts natuerlich nichts anders als Bettruhe und dafuer
habe ich gesorgt.
Gestern war er natuerlich freiwillig im Bett aber heute musste ich schoen auf meinen Patienten acht geben, weil er nicht folgen wollte.

Stephan hat sich leider auch nicht gerade das beste Wochenende ausgesucht, da seit gestern wieder Stampede ist. Die ist ja jedes Jahr.
Ist natuerlich schade, dass wir heute nicht wie geplant zur Stampede gehen konnten, aber das gute ist, dass sie 10 Tage dauert also koennen wir auch naechstes Wochenende noch gehen. Also alles nur halb so schlimm!


14. Juli 2010

Unserem Patienten geht es wieder gut und er konnte gestern wieder zur Arbeit gehen. Am Montag ist er noch zu Hause geblieben. Nun muss nur noch der Husten wieder verschwinden. Aber das wird halt noch ein bisschen dauern.

Zur Stampede Zeit bei Reinbold zu arbeiten ist richtig cool.
In der ganzen Stadt gibt es jeden Tag ueberall gratis Fruehstuecke und Barbecues am Mittag. Das wird immer von den verschiedensten Firmen gemacht. Reinbold hat von vielen Firmen Einladungen bekommen, so dass wir nun volles Programm mit Essen haben!
Gestern am Mittag sind Nikita, Heather, Christina und ich zusammen an ein BBQ gefahren. Yep, alle Girls
zusammen! Am BBQ sind wir dann natuerlich auch noch auf andere Mitarbeiter von Reinbold gestossen. Waren ja so viele auch dort.
Es gab Hamburger, Hot Dogs, Bohnen und Salate. Zum trinken hatten die sogar Bier.
So haben wir die feinen Burgers gegessen und ein Becher Bier getrunken. Eine Live Band war auch noch dort die gespielt hatte. Wir hatten einen coolen Mittag und wir Girls hatten viel Spass zusammen. War echt witzig.



Heute Morgen war dann ein Fruehstueck angesagt. Wir vier Girls haben abgemacht dass wir alle zuerst ins
Buero gehen und von dort aus dann zusammen gehen. Bei Reinbold war am morgen praktisch niemand dort, die waren alle auch am Fruehstueck.
Es war wirklich ein gutes Fruehstueck! Es gab Eier, Speck, Wuerstchen und Pancakes!
Frisch gestaerkt sind wir dann zuerueck zur Arbeit. Bei Reinbold scheint waehrend der Stampede ein bisschen Ausnahmezustand zu sein!

Am Mittag gings schon wieder ans naechste BBQ! Die meisten von Reinbold sind an ein BBQ, welches im Norden der Stadt war. Wir vier Girls haben uns entschieden, dass wir an ein anders BBQ gehen, dass ein
bisschen naeher ist. So hat man mehr davon weil man nicht noch so lange fahren muss. Ja wir vier sind wieder zusammen gegangen! Wir wussten dass es am anderen BBQ Bier geben wird aber an unserem nicht. Das war uns aber auch egal.
Na ja, als wir dort waren hatten die richtig grosse Auswahl. Jeder hat 2 Getraenkegutscheine bekommen und es gab Budweiser, Bud Light, Smirnoff und Bacardi Breezer. Zum Essen gab es Hot Dogs und Burgers. Ich habe dieses mal einen Hot Dog genommen und dazu ein Budweiser getrunken.
Wie schon geschrieben, es ist immer alles gratis an den Fruehstuecken und BBQ's! Koennt ihr das
glauben?
Wir hatten wieder richtig viel Spass zusammen! Die drei sind irgendwie ein bisschen aehnlich wie
ich. Nicht immer so wie "normale" Frauen normalerweise sind.
Wir haben uns dann entschieden, dass wir unseren zweiten Getraenkegutschein auch noch einloesen mussen... und so hatten wir noch einmal eine Runde Alkohol.
Ja ich weiss, normalerweise wuerde ich so was nicht tun wenn ich noch arbeiten muss. Aber waehrend der
Stampede ist hier halt alles ein bisschen anders.

Als wir spaeter wieder im Buero waren war noch fast niemand anderes dort. Die waren noch immer am anderen BBQ. So hatten wir es auch im Buero noch ein bisschen lustig.
War dann spaeter nicht so einfach sich auf die Arbeit zu konzentrieren, aber blieb uns ja keine andere Wahl
als zu arbeiten.


16. Juli 2010

Gestern waren wir am Mittag wieder an einem BBQ. Das war nun unser letztes...
Heute morgen sind wir noch an unser letztes Fruehstueck. Das war wieder ein richtig gutes!
Ich habe dort noch Darren (meinen ehemaligen Chef) und Mitch von Mirkwood gesehen. Wir waren am Essen als ich sie sah. Sie standen irgendwo rum und haben mit Leuten geschwazt. Ich bin mir ziemlich sicher dass sie mich auch gesehen haben. Aber sie haben sich nichts anmerken lassen und haben auch nichts gesagt. Pfffff... Da arbeite ich nun wirklich am besseren Ort!

Am Nachmittag sind wir mit Reinbold an die Stampede fuers Rodeo. Wir haben alle Tickets bekommen, damit wir uns das Rodeo ansehen koennen. Mein erstes Rodeo!
Ich bin mit Nikita und Heather zusammen gegangen. Heather's Freund Devin ist auch noch mitgekommen.
Wir hatten geniale Sitze wo wir schoenen Ueberblick ueber alles hatten.


"Grand Stand"




Cowboy faellt vom Pferd


Cowboy auf dem Pferd


Cowboy auf Stier


Cowboy auf Stier


Cowboy auf Pferd


Cowboy auf Pferd



Anja, Nikita, Heather und Devin

Nach dem Rodeo sind Nikita, Heather, Devin und ich ins Nashville North. Das ist ein grosses Partyzelt an der
Stampede wo die ganze Zeit Country gespielt wird. Normalerweise ist das ja nicht so mein Ding, aber es ist ja Stampede-Zeit. Jim, ein Kollege von Nikita ist spaeter auch noch zu uns gestossen.
Es war ein cooler Abend und es war echt witzig. Ich hatte viel Spass mit den beiden Girls.


Heather, Devin, Anja und Nikita


Anja und Nikita


Heather, Devin, Nikita und Anja

Wir hatten auch viel Spass mit unseren Cowboy Hueten. Wir haben ein paar Fotos gemacht als wir von jemand anderem den Hut auf dem Kopf hatten.
Hier in Foto von mir mit 4 Hueten und noch ein Gruppenfoto und keiner hat seinen eigenen Hut auf dem
Kopf.


Anja mit 4 Cowboy Hats


Anja, Jim, Devin, Heather und Nikita

Um 20 Uhr bin ich dann gegangen und Stephan hat mich abgeholt. Hoert sich so an als waere ich richtig frueh
gegangen, aber wir waren ja schon um 16 Uhr im Nashville North. An der Stampede wird schon frueh am Tag
Party gemacht.


17. Juli 2010

Endlich konnten Stephan und ich zusammen an die Stampede. Den Tag haben wir mit einem gratis Fruehstueck gestartet!
Wie vor einem Jahr war heute das Fruehstueck von der Organisation "Calgary Stampede Caravan" in Coventry Hills, also sind wir da wieder hin!
Es gab fuer jeden einen Saft, zwei Pancakes und Fleisch.




Pancakes


Fleisch


mein Teller und meine Cowboy-Stiefel

Anschliessend waren wir noch einkaufen, sind nach Hause und sind danach gleich mit dem Bus zur Stampede gefahren. Es gab wieder einen extra "Stampede Express Bus" von Coventry Hills zur
Stampede.





Die RCMP haben wir auch noch gesehen und mussten natuerlich gleich mit ihnen posieren.


Stephan mit den RCMP


Anja mit den RCMP



Natuerlich haben wir uns auch die Pferde und ganz viele andere Tiere angeschaut. Es hat sogar noch junge
Entchen. Die musste ich natuerlich fotografieren.


schlafendes Entchen




Anja auf einem gesattelten Torpedo


Stephan mit einem Maple Leaf Maskottchen

Auf den Dessert haben wir uns beide richtig gefreut. Stephan hat ja schon letztes Jahr gesehen dass man hier
frittierte Oreos bekommt. Wir haben damals aber die Mini Donuts gegessen und wollten gar nichts anderes mehr probieren. Das haben wir heute aber geandert und Stephan hat sich endlich seine frittierten Oreos gekauft! Fuer mich gab's einen Caramel Apfel. Die liebe ich!



Ja die Oreos haben sehr unscheinbar ausgesehen... Einfach irgendwas frittiertes und man wusste nicht so recht was. Stephan hat dann genuesslich reingebissen und unterm dem Teig war dann wirklich ein richtiger Oreo!
Auf dem naechsten Bild sieht man schoen wie Stepahan zeigt: "Da ist ein Oreo drin!"





Zum Zmittag hatten wir uebrigens Hamburger und Hot Dog.
Wir sind nicht so lange geblieben und sind dann am spaeten Nachmittag wieder nach Hause. Laenger bleiben ist gar nicht so interessant wenn man nicht viel Geld ausgeben moechte. Und an der Stampede ist einfach alles soooo teuer.
Es war aber wieder ein tolles Erlebins und wir freuen uns schon aufs naechste Jahr!

Am Abend stand noch was auf dem Programm. Wir sind endlich einmal ins Kino! Das erste mal seit wir in Canada leben. Ja das heisst wir waren schon mindestens seit 2 Jahren nicht mehr im Kino! Wir wissen gar nicht mehr wenn wir das letzte mal in der Schweiz im Kino waren.
Nun hatten wir Kino Gutscheine und haben es endlich einmal ins Kino geschafft, weil auch ein Film kam der uns interessierte: "Grown Ups". Ja einfach eine Komoedie, aber das lieben wir. Vorallem wollten wir genau diesen Film sehen, weil Kevin James (Doug von King of Queens) und Adam Sandler mitspielten.

So haben wir dann das erste mal unser Kino in Coventry Hills von innen gesehen. Es sieht richtig cool
aus!
Es hat 16 Kinos, echt cool. Wir hatten dann beide einen grossen Becher Popcorn und ein Getraenk weil das beim Gutschein dabei war. Mensch, haben wir heute gefressen.
Ich habe noch zwei Fotos vom Kino die ich mit dem iPhone gemacht habe:






18. Juli 2010

Schon bald kommt wieder ein langes Wochenende. Also Zeit zum campen... Nur waren wir wieder einmal ein
bisschen zu langsam und haben uns das nicht frueh genug ueberlegt. Nun waren natuerlich alle guten Campingplaetze wieder ausgebucht. Und wir haben ja nicht so viele Moeglichkeiten, da wir nicht in die Berge koennen mit unserem kleinen Auto und dem Wohnwagen.
Im Mai wollten wir ja zum "Dinosaur Provincial Park", aber dann war es zu kalt und wir sind nicht gegangen.
Nun haben wir einen Campingplatz fast in der selben Gegend gefunden, noch ein bisschen naeher bei Calgary.
Dort hatte es noch 2 freie Plaetze also haben wir gleich einen gebucht! Nun werden wir also zum
Tillebrook Provincial Park gehen!
Ich denke mal es wird nicht der beste Campingplatz sein, da er gleich neben dem Trans Canada Highway ist.
Er sei gut fuer die Durchreise geeignet.
Ist uns aber egal, Hauptsache wir haben einen Platz gefunden. Nun koennen wir einmal einen Tagesausflug zum Dinosaur Provincial Park machen. Der ist eine Stunde vom Campingplatz entfernt.
20 Minuten vom Campingplatz ist dafuer noch ein See! Der Lake Newell! Dort gaebe es auch noch einen Camping-Platz, der natuerlich auch schon voll besetzt ist. Aber wir koennen einen Tag ja einfach dort an den See gehen. Wir werden es sehen, was wir machen werden. Es hat jedenfalls genug Moeglichkeiten in der Umgebung!


23. Juli 2010

Wir hatten wieder einmal eine sehr vollgepackte Woche!

Am Dienstag hatte Stephan endlich wieder einen Termin in der Goalie Schule. Ich bin mitgegangen und habe
ein bisschen gefilmt.
Kurz vor dem Training hat Stephan einen Anruf von einer Mannschaft bekommen die einen Goalie fuer den selben Abend suchte. Stephan ist auf einer Seite registriert wo Mannschaften Goalies finden koennen wenn sie fuer ein Spiel keinen haben. Stephan hat natuerlich gleich zugesagt, wie koennte es auch anders sein.
So hatte er dem Trainer vor dem Training gesagt, dass er es nicht allzu anstrengend machen soll, weil er noch ein Spiel habe.
Es war natuerlich trotzdem richtig anstrengend, aber das war Stephan egal und er ist danach noch ans andere
Spiel gefahren, welches sie 5-7 gewonnen haben.

Am Mittwoch hat sich Stephan mit seinen Team Kollegen der Rebels in Downtown zum Wings essen und Bier
trinken getroffen.

Gestern hatten wir beide einen Termin.
Stephan hatte ein Spiel mit den Rebels. Leider haben sie verloren...
Ich bin reiten gegangen und hatte wieder einmal einen Pferde Wechsel. Ich bin heute das erste mal auf Gwen
geritten! Es hat viel Spass gemacht wieder ein neues Pferd zu reiten. So lernt man auch am meisten.
Vorallem ist Gwen auch nicht immer so eine einfache.
Ich werde sie naechste Woche wieder reiten und Stephan "muss" dann Fotos machen.


24. Juli 2010

Mit unserem Basement haben wir bis jetzt noch nichts richtiges gemacht. Wir hatten einfach noch nie Zeit.
Es ist ja schon ausgebaut und kein richtiger Keller mehr. Also ein normaler Wohnraum ist es.
Stephan traeumt schon seit wir das Haus haben von einem Hockey-Basement. Er hat so viele Dinge die was mit Hockey zu tun haben: Posters, Hockey-Shirts, Pucks, Bubble Heads und andere Dinge die man aufstellen kann.

Wir sind heute wieder einmal in die Ikea gefahren und haben dort ein paar Tablare und andere Dinge gekauft,
damit das Hockey-Basement starten kann!
Wir waren dann den ganzen Tag richtig fleissig und es hat sogar Spass gemacht. Es sieht schon richtig
cool aus, was wir bis jetzt gemacht haben. Aber es gibt erst am Schluss Fotos zu sehen!

Spaeter haben wir noch ein paar andere Dinge gekauft. Im Home Depot haben wir etwas ganz cooles entdeckt und mussten es gleich kaufen.



Das ganze haben wir in unserem Bad vom Schlafzimmer montiert. Links ist wie vorher der Lichtschalter und recht wo die vielen Knoepfe sind war vorher der Schalter fuer den Ventilator.
Nun haben wir keinen Schalter mehr, wir koennen Knoepfe druecken, wie lange der Venti laufen soll, 5min, 10min, 15min oder 30min. Ist das nicht cool?
So muessen wir nicht immer dran denken ihn wieder abzustellen und so wird es auch Strom sparen!

Am Abend sind wir schon wieder ins Kino! Ja ich weiss, 2 Jahre waren wir nicht mehr und nun gleich zwei
mal hintereinander. Wir hatten aber noch mehr Kino Gutscheine und wollten die brauchen und den Film der
gerade laeuft wollten wir sowieso sehen.
Ihr koennt lachen, aber wir haben uns Eclipse von der Twilight Saga angeschaut.
Uns hat der ganze Hype ueber die Buecher und Filme ueberhaupt nie interessiert. Wir wussten bis vor ein paar Monaten auch ueberhaupt nicht um was es in der Saga geht. Stephan's Arbeitskollegen haben uns die ganze Zeit ihre DVDs aufgebrummt, damit wir sie anschauen weil wir nicht oft Filme schauen.
Da war dann halt auch einmal "Twilight", der erste Film der Saga dabei. Wir haben ihn angeschaut und er hat uns gefallen.
So mussten wir dann ein paar Wochen spaeter zu Blockbuster um uns "New Moon", den 2. Film
auszuleihen.
Wir wussten gar nicht, dass wir gerade zur richtigen Zeit die Filme angeschaut haben, da ja schon der 3. Film
"Eclipse" rauskam. Gutes Timing!
Nun haben wir uns Eclipse also auch angeschaut und warten nun auf den naechsten Film, bis der auch rauskommt. Wer haette gedacht, dass wir einen "Vampir-Film" schauen werden und moegen? Hahahaaa!


25. Juli 2010

Heute gab es Chicken Wings! Wir haben sie aber nicht in einem Pub gegessen sondern selber grilliert!
Fuer die Haelfte der Wings habe ich eine Marinade selber gemacht und fuer die andere Haelfte haben wir
eine BBQ Sauce genommen. Mmmmh, die waren richtig gut!


Stephan und die vielen Wings


Wiiiiiiings


27. Juli 2010

Wir wollten ja im Mai schon campen gehen aber das Wetter war so schlecht. Vorher haben wir aber noch ein
paar Dinge eingekauft die ich noch gar nicht "vorgestellt" habe.
Einen kleinen Barbecue und ein WC!




der kleine Gas-Grill

Das WC funktioniert ganz einfach. Ein WC Ring mit Deckel der auf drei Beinen steht. Dann gibt es dazu
Saecke die man am Ring befestigt. Dieser Sack ist in einem zweiten Sack befestigt in welcher man den ersten Sack nach dem Gebrauch reinfaltet und den zweiten Sack dann verschliessen kann.








28. Juli 2010

Ich hatte Reitstunde und Stephan konnte auch wieder mitkommen und Fotos machen.
Ich bin wieder auf Gwen geritten. Ich liebe ihre coolen Farben, schwarz und weiss! Sogar ihre Maehne ist Zweifarbig. Der ober Teil beim Kopf ist schwarz und der Rest ist weiss!
Sie ist uebrigens erst 10 Jahre alt!


Gwen und ich


Gwen hoert dem klicken der Camera zu





Little Guy, das Fohlen von Sunset hat nun einen Namen: Solo! Der Name passt zu ihm. Er hat schon ein richtiges kleines Koepfchen und moechte immer das Gegenteil von dem machen was Hilton moechte. Alles ein bisschen "solo".
Sunset und Solo waren von Anfang an in einem Gehege in der Naehe von Hilton's Haus.
Nun laesst Hilton die beiden durch den Tag auf einen Paddock wo nur die beiden sind aber gleich angrenzend an andere Abschnitte wo die anderen Pferde auch sind. Hilton hat ja alle Pferde unterteilt, dass immer etwa 3 oder mehr zusammen auf einem Abschnitt sind.
Als ich letzte Woche zum reiten kam war es eines der ersten male, dass Sunset und Solo dort draussen waren.
Hilton hat mir gesagt dass es nicht einfach ist fuer ihn die beiden am Abend wieder zurueck zum anderen
Gehege zu bringen. Er ist ja immer auf seinem Waegelchen und kann nicht mehr so gut laufen. Solo meint dann immer Hilton moechte spielen oder was auch immer und macht dann eben immer das Gegenteil von dem was Hilton moechte. Deshalb ist der Name so passend.
Ich habe dann fuer ihn Solo zum Gehege gefuehrt und er hat sich um Sunset gekuemmert. Solo ist schon richtig gewachsen.
Heute waren Solo und Sunset natuerlich wieder draussen auf der Wiese. Nach dem reiten haben wir beide
Hilton geholfen. Ich habe Solo gefuehrt und Stephan Sunset. Solo wird wirklich immer groesser.


29. Juli 2010

Stephan hatte heute sein letztes Spiel mit den Rebels von der Sommersaison. Danach fangen die Play-Offs an.
Die Rebels hatten die Saison super angefangen, sind dann aber im Juni und July in ein Loch geraten. Heute
haette nur ein Sieg und eine Niederlage des Teams auf Platz 8 noch fuer die Play-offs gereicht.
Die Rebels hatten mit 3-1 gefuehrt aber am schluss hat's nur fuer ein 3-3 gereicht...
Nun haben sie einen Monat Pause bevor es dann im September wieder los geht...

Ich habe wieder einmal gefilmt, weil es so Spass macht. Nun habe ich noch ein Filmchen zusammen geschnitten, wo man schoene Paraden von Stephan sieht.




31. Juli 2010

Wir haben heute unseren Camping-Trip in Richtung Brooks gestartet. Die Wettervorhersage hat leider nicht
sehr toll ausgesehen aber wir wollten trotzdem gehen.
Wir haben den Wohnwagen gestern vom Back Yard nach vorne geholt und haben in ueber Nacht an unserem
Auto gelassen, vor dem Driveway. Wir haben auch schon alles bereit gemacht dass wir heute Morgen nur noch das wichtigste einpacken mussten und dann losfahren konnten.


Wohnwagen und Auto


Auto, Wohnwagen und unser Haus im Hintergrund

Wir sind dann richtung Osten gefahren und es ging mehr oder weniger alles gerade aus. Unterwegs hat man auch nicht viel interessantes gesehen, ausser die lange Strasse am Horizont.



Das Wetter wurde leider auch nicht besser... Wie ihr auch auf dem Foto rechts sehen koennt, war es bedeckt.
Den Campingplatz haben wir natuerlich ganz einfach gefunden, da er ja direkt am Highway liegt.
Es hat richtig schoen ausgesehen, mit ganz vielen Baeumen. Ich habe es mir nicht so schoen vorgestellt.
Wir konnten dann gleich an unseren Platz fahren. Stephan hat den Wohnwagen schoen ausgerichtet und wollte ihn dann am Strom einstecken. Wir haben extra einen Platz mit Strom gebucht, der deshalb mehr kostet.
Nur war es dann sehr doof... wir haben einen normalen 110V Anschluss an unserem Wohnwagen. Die Steckdose war aber ein heavy duty 220V Anschluss! Das heisst, kein Strom fuer uns.
Wir wussten natuerlich nicht dass die riesigen Wohnwagen hier einen solchen Anschluss haben. Aber eigentlich ist es ja logisch. Hier in den Haeusern sind die grossen Geraete (z.B. Kochherd) an einer 220V Steckdose angeschlossen. Da die grossen Wohnwagen hier auch richtige Geraete haben brauchen die wohl auch einen 220V Anschluss. Nun wissen wir das auch.
So mussten wir den Kuehlschrank halt mit Gas kuehlen. Zum Glueck haben wir diese Option.

Spaeter haben wir dann ein Feuer gemacht und Hot Dogs gegrillt. Wir haben uns nun auch die coolen Sticks
gekauft welche die Canadier hier haben fuer die Hot Dogs und Marshmellows.
Die Hot Dogs waren natuerlich super und zum Dessert gab es dann Marshmellows! Mmmmmmh!


Stephan mit seinem Hot Dog am Spiess


Stephan mit Marshmellows


Marshmellows ueber dem Feuer


ich hatte natuerlich auch Marshmellows

Wir sind dann am Abend vor dem Feuer gesessen und haben Buch gelesen. Das war noch richtig gemuetlich, bis es angefangen hat zu regnen... Wir haben schnell alles ins trockene gebracht und sind in unseren Wohnwagen gekrochen. Zuerst fanden wir es richtig gemuetlich aber als wir dann irgendwann schlafen wollten war es nicht mehr so gemuetlich. Wir hatten alle Fenster offen aber es wurde immer heisser im kleinen Trailer.
Es wurde irgendwie richtig ungemuetlich und wir konnten gar nicht richtig einschlafen. Es hat die ganze Zeit
weiter geregnet, es hat beim Dachfenster reingeregnet und irgendwann haben wir bemerkt dass wir ein Loch
in der Decke haben, genau ueber dem Kochherd. Es hat die ganze Zeit reingetropf.
Wir haben dann mitten in der Nacht entschieden, dass wir nicht noch einmal eine solche Nacht wollen und am
naechsten Abend nach Hause gehen werden...

<< Juni 2010 <<      >> August 2010 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober