02. Mai 2015

Heute und Morgen gibt es in vielen verschiedenen Orten in den USA ein Treffen fuer Kinder mit Brillen. Der "Great Glasses Play Day". Ich habe online gesehen, dass es ein Treffen in Miami gibt. Im "Patricia and Phillip Frost Museum of Science" (Naturwissenschaftsmuseum). Es wurde von Optikergeschaeft "Optiwow" organisiert. Wir mussten so keinen Eintritt fuer das Museum bezahlen.

Wir konnten uns das ganze Museum anschauen. Zum Glueck habe ich mich vorher noch darueber informiert und gelesen, dass viele sagen es sei sehr alt und nicht die neuste Technik.
Es war wirklich nicht sehr toll im vergleich zum Museum, welches wir in Calgary hatten. Auch das in der Schweiz war viel besser. Aber wir waren ja gratis dort und es hatte ein paar interessante Sachen. Die Kinder fanden es toll.
An einem Ort lag eine grosse, kuenstliche Schlange auf dem Boden. Sie war so schwer, wie sie in Wirklichkeit sein wuerde. Man konnte versuchen sie aufzuheben. Die war unglaublich schwer. Wir haben es alle zusammen geschafft. Wie ihr seht, haben die Kinder auch geholfen.



An einem Ort gab es verschiedene Aquarien mit Fischen. Auch die fanden die Kinder sehr interessant:


Tiffany und Ashley bestaunen die Fische

Man ist ueberall auf Kinder mit Brillen gestossen. Das war toll. Aber irgendwie auch doof, da die Kinder so gar nicht zusammen gespielt haben. Ein anderer Ort waere wohl passender gewesen.
Kurz vor Mittag haben wir uns alle in einem Raum getroffen. Die Kinder haben etwas zum Malen und Spielen bekommen und ein paar Augenaerzte haben etwas erzaehlt. Danach gab es gesponserte Pizza fuer alle und zum Dessert Cupcakes. Das war toll.
Eine Familie mit einem Maedchen in Tiffany's alter kam zu uns an den Tisch. Sie hatte eine Brille und auch ein abgedecktes Auge. Tiffany konnte nicht aufhoeren sie anzuschauen. Es war wohl auch gut fuer sie zu sehen, dass nicht nur ihre Schwester ein abgedecktes Auge und ein eine Brille hat.
Sie hatten noch einen Foto Booth wo die Kinder lustige Fotos machen konnten. Das Resultat ist genial.






03. Mai 2015

Wir haben viele kleine Dinge die am Haus geandert, oder repariert werden muessen.
So auch viele Lampen und Deckenventilatoren. In der Kueche haben wir ganz tolle Belaeuchtung an der Decke. Aber in der Mitte der Kueche haengt ein riesiger Ventilator. Er ist wirklich riesig.
Die Maklerin des Hausverkaeufers sagte, dass sie es nicht empfehle einen Ventilator in der Kueche zu haben. Sollte es aus irgend einem Grund mal Feuer geben wuerde der Ventilator das ganze Feuer verteilen.
Wir haben ihn bis jetzt auch gar nie gebraucht und so hat Stephan ihn heute abmontiert.
Es sieht nun so viel schoener aus und die Kueche scheint gleich noch groesser.
Hier ein Vorher- und Nachherbild:



Sollte es im Sommer doch zu heiss werden in der Kueche, koennen wir immer noch einen kleineren Deckenventilator kaufen, welcher kein integriertes Licht hat.

Im Wohnzimmer haben wir an der Decke auch einen Ventilator mit Licht. Das selbe Modell wie in der Kueche, einfach ein bisschen kleiner. Dieser funktioniert jedoch nicht mehr. Das Licht nicht und der Ventilator nicht.
Bis jetzt hatten wir dort also gar kein Licht...
In Tiffany's Zimmer befindet sich der selbe Ventilator. Noch ein bisschen ein kleineres Modell. In ihrem Zimmer hat es auch noch zusaetzlich zwei andere Lampen. Das war das komischste Zimmer der Vorgaenger...
Stephan hat also in Tiffany's Zimmer den Ventilator abmontiert und ihn im Wohnzimmer montiert. Nun haben wir dort endlich Licht und auch Luft, wenn es zu heiss wird.
Fuer Tiffany's Zimmer koennen wir einen einfachen Ventilator ohne Licht kaufen wie er auch in Ashley's Zimmer haengt.

Neben der Kueche, wo es Platz fuer einen Kuechentisch gaebe hing noch immer eine Lampe die uns immer im Weg wer, da wir dort keinen Tisch haben. Stephan hat eine weitere Lampe in Tiffany's Zimmer abmontiert und die dort montiert. Nun koennen wir uns nicht mehr den Kopf an der Lampe anstossen.

Hier ein Vorher- Nachherbild der Lampen:



Nun ist nur noch Tiffany's Zimmer ein bisschen eine "Baustelle" mit komischem Licht.


05. Mai 2015

Wir haben heute bei Emily zu Hause "Cinco de Mayo" (5. Mai) gefeiert. Das ist ein mexikanischer Feiertag.
Wir haben alle etwas mexikanisches zum Essen mitgenommen. Und hatten so ganz viel Auswahl.
Ich habe Calico Corn Cakes gemacht. Sie sehen aus wie Pancakes, haben jedoch nicht nur Weizenmehl sondern auch Mais drin und dann noch Gemuese. Ich habe sie ein bisschen abgeaendert, und weiss gar nicht ob es mexikanisch ist. Auf jedenfall habe ich das Rezept auf Google gefunden, als ich nach Rezepten gesucht habe.

http://photos2.meetupstatic.com/photos/event/9/0/6/a/600_437136970.jpeg

Wir haben lecker gegessen, die Kinder haben viel gespielt und haben auch noch etwas gebastelt.


Ashley und Tiffany mit ihren Freunden

Unser Ameisenproblem ist in den letzten beiden Wochen nicht besser geworden, sondern noch schlimmer.
Wir haben einen Kuehlschrank wo man Wasser und Eis rauslassen kann. Nun kamen dort aus der Verschalung auf einmal Ameisen raus. So ecklig. Stephan hat alles auseinander genommen und gereinigt. Ich habe hunderte Ameisen zerdrueckt.
Ich habe dann den Kuehlschrank das erste mal nach vorne gezogen. Ich haette das wohl schon machen sollen, als wir hier einzogen. Es war richtig ecklig. Alles voll mit toten Silberfischen. Es lag auch noch eine ganz kleine tote Schlange dort. Sie sah aus wie ein Wurm, so klein war sie. Aber es war wirklich eine Schlange. Sie hatte einen richtig Schlangenkopf.


tote Schlange hinter dem Kuehlschrank

Eine tote Eidechse lag auch noch dort. Die war so alt, dass sie nur noch Knochen war. Ein richtiges Eidechsenknochengeruest. Irgendwie war es total suess.


tote Knochengeruest Eidechse

Die ganzen Tiere hinter dem Kuehlschrank helfen mit den Ameisen wohl auch nicht. Ich habe aufgerauemt und geputzt.
Heute kam dann der Kammerjaeger wieder vorbei. Er hat dieses mal auch wieder draussen rund ums Haus Mittel gesprueht, da er auch draussen ums Haus ueberall Ameisen sah.
Er hat auch wieder im Innern gesprueht und "Fressen" fuer die Ameisen gelegt.
Ich hoffe echt, dass wir diese Plage bald in den Griff bekommen.
Am Abend haben sich die Ameisen in Scharen auf dem toedlichen Essen getroffen. Wie ihr seht sind es ganz kleine Ameisen, zum Glueck. Es ist aber nicht weniger schlimm mit diesen Miststuecken...




08. Mai 2015

Als wir vor zwei Monaten im Disney waren, dachten wir, dass wir vor dem Sommer nicht wieder dorthin gehen werden. Ab Juni koennen wir gar nicht mehr ins Disney mit unserer Jahreskarte. Wir haben eine guenstigere Jahreskarte, und koennen zu den Zeiten wo die meisten Besucher dort sind nicht auch gehen. Also im Sommer wenn die Sommerferien sind, ueber Weihnachten und an ein paar anderen Daten wo immer viele Besucher erwartet werden.
Das ist uns jeoch egal. Wir wollen nicht dort sein, wenn alles ueberfuellt ist. Und im Sommer ist es sowieso viel zu heiss.
Wir waren im November das erste mal im Disney und waren nun alle zwei Monate dort.
Wir koennen nun aber nicht bis im September warten... wir sind heute Abend nach Orlando gefahren!
Ich habe wieder ganz viel Essen fuer uns mitgenommen wie auch die letzten male.
Als Stephan am Abend von der Arbeit nach Hause kam sind wir gleich losgefahren.
Mit Tiffany hatten wir es das vorletzte mal nicht einfach. Sie ist auf dem Weg nach Orlando eingeschlafen und wollte dann in Orlando nicht mehr schlafen. So habe ich dieses und letztes mal geschaut, dass Tiffany einen ganz spaehten und langen Mittagsschlaf machte. So ist sie nicht muede auf der Fahrt und schlaeft nicht ein. Das hat nun beide male perfekt funtioniert.
Ashley macht keinen Mittagschlaf mehr. Sie ist jedoch genug alt, dass sie im Auto schlafen kann und dann im Hotel weiterschlaeft sobald wir dort sind. Das macht es viel einfacher. Sie war zwar nicht in der besten Stimmung bis es Zeit zum schlafen war. Letztes mal war es nicht einfach mit ihr, dass sie eingeschlafen ist im Auto. Dieses mal haben wir bei einem "Service Plaza" auf der Autobahn anghalten, als es schon bald Zeit fuer Ashley zum schlafen war. So konnte sie noch einmal rumlaufen und danach hat sie ohne Probleme geschlafen. So musste ich mich nur noch um Tiffany kuemmern, aber die macht das auch sehr gut. Wir hatten Spielsachen dabei und so war sie bestens unterhalten.


09. Mai 2015

Wir waren heute den ganzen Tag im "Magic Kingdom" Park.
Wir haben dieses mal einige Bahnen ausprobiert, auf denen wir bis jetzt noch nicht waren. Auch solche auf welche die Kinder noch nicht koennen. Das funktioniert ganz gut wenn wir uns abwechseln. Es gibt ja immer irgend etwas interessantes fuer die Kinder zu tun. Auch wenn es nur ein bisschen Erde ist mit der sie spielen um Zeit zu vertreiben.


Wir waren auf der "Baumstam Bahn" wo man in einem Baumstamm sitzt. Man faehrt durch ein liebliches Land wo alles total suess gemacht ist. Es waere toll fuer die Kinder gewesen, ausser dem Schluss. Da geht es auf einmal ganz steil nach unten und am Schluss wird man noch ganz nass.
Es wurde dort ein Foto gemacht. Das von Stephan ist das beste. Ein paar vor ihm hat sich gekuesst und der Herr ganz vorne zeigt seine Muskeln, waehrend dem seine Partnerin fast in die Hosen macht.
Stephan's Gesicht ist auch nicht schlecht.










Bei Mickey Mouse waren wir natuerlich auch wieder. Das ist ein Muss jedes mal. Ashley liebt Mickey Mouse so sehr und moechte ihn jedes mal besuchen.
Letztes mal wollte er den Hot Dog Dance mit uns machen aber Ashley war zu schuechtern. Heute hat Mickey mit uns den "Choo Choo Train" (Tschu Tschu Zug?) gemacht. Wir sind alle hintereinander gelaufen und Mickey hat Eisenbahngeraeusche gemacht. Die Kinder fanden es toll, Stephan und ich auch.





https://lh5.googleusercontent.com/-CLypaxD2oWg/VV9rhlbo1pI/AAAAAAAAHkg/Tr3OMhOV1bA/w398-h531-no/20150509_161130.jpg
Am Nachmittag hatte ich Tiffany zuerst wieder im Tragetuch, damit sie schlafen konnte. Es war aber viel zu heiss und sie konnte nicht schlafen. Fuer mich war es auch viel zu heiss.
So haben wir es am Nachmittag recht gemuetlich genommen. Es war wirklich ein sehr, sehr heisses Wochenende.
Aber wir wussten es ja und wollten trotzdem noch einmal kommen.
Die Kinder wurden immer mueder und die Hitze machte ihnen auch zu schaffen. So sind sie dann irgendwann fast gleichzeitig eingeschlafen.
Wie schon oft gesagt, ich liebe unseren grossen Kinderwagen. Beide Kinder koennen gleichzeitig liegen und schlafen.
Perfekt fuer ein Tag im Disney.

Wir hatten wieder einen ganz tollen Tag im "Magic Kingdom"






10. Mai 2015

Heute gings in den "Animal Kingdom" Park. Das ist der letzte der vier Parks, den wir bis jetzt noch nicht gesehen haben. Der Park ist in verschiedene Teile unterteilt. Z.B. Afrika, Asien, Dinosaurier usw.
Wir sind als erstes nach Asien, da wir dort unseren ersten Fast Pass hatten, zu der Bahn "Expedition Everest". Die war natuerlich nur fuer Stephan und mich. Auf dem Weg dorthin konnten wir es nicht glauben, wie toll alles gemacht ist. Es sieht so echt aus. Nicht dass wir schon einmal in Asien waren, aber was man so davon sieht, fanden wir, dass es richtig echt aussieht.


kleiner Laden


die oeffentliche Toilete... das Gebauede faellt auseinander

Seht ihr den Mount Everest? Schnee in Florida.



Die Bahn war nur schon toll beim anstehen. Als wuerde man wirklich auf eine Expedition auf den Mount Everest gehen. Alles war so toll dekoriert. Die Bahn selber war auch der absolute Hit. Man ging nach oben in die Berge und dann fuhr man zuerst wild umher und auf einmal kam die Bahn zum Halt. Die Schienen vor uns waren kaputt und hingen in der Luft... und schon ging es rueckwaerts weiter... Man bekam auch noch Yeti zu Gesicht und wir konnten ihm mit der Bahn im letzten Moment entwischen. Wirklich eine ganz tolle Bahn und so gut gemacht. Nicht einfach nur eine Achterbahn mit Loopings und so. Das ist es, was wir an Disney so toll finden. Jede Bahn hat ihr Thema. Das macht es so interessant.



Der Dinosaurierbereich war auch sehr toll und Stephan und ich waren auch dort wieder auf einer tollen Bahn. Eine Bahn wo man ein Forscher sein soll fuer Dinosaurier. Man faehrt mit einem "Gelaendewagen" im dunkeln durch gelaende. Es ruettelt und schuettelt und immer wieder tauchen Dinosaurier auf.


Pluto und Goofy wurden auch besucht

Ashley's Flip Flops gingen beim anstehen kapput. Sie durfte dann nicht selber laufen. Das ist extrem in den USA. Ohne Schuhe darf man nichts, nicht einmal Kinder. Kaum hat eines der Kinder mal irgenwo keine Schuhe an, ob in einem Restaurant, in der Bibliothek, wenn ein Angestellter das sieht wird man darauf aufmerksam gemacht, dass das Kind Schuhe tragen muss. Das war in Canada nicht so. Oder vielleicht denke ich das nur, weil wir fast das ganze Jahr Winterstifel anhatten? Da kamen wir gar nie auf die Idee Ashley ohne Schuhe umher laufen zu lassen? Keine Ahnung. Auf jeden Fall sollte man nicht ohne Schuhe aus dem Haus gehen.
Neue Schuhe im Disney kauften wir jedoch nicht. Da haetten wir fuer ein paar Flip Flop $30 ausgegeben. So war sie halt im Kinderwagen oder wir haben sie getragen. Sie wiegt ja zum Glueck fast nichts.

Ashley und Stephan haben spaeter noch Mickey und Minnie besucht. Hier noch ein Foto von Tiffany als sie Goofy umarmt und eines von Ashley als sie Minnie umarmt:



Nach dem Foto wurde Stephan gleich wieder ermahnt, dass Ashley nicht ohne Schuhe laufen darf...

Danach gings nach Africa. Auch dort war alles so echt gemacht. (wir waren auch noch nicht in Afrika)





In Afrika sind wir auf eine Safari. Man sass in einem grossen Gelaendewagen und hatte einen Fahrer. Dieser erzaehlte uns alles moegliche ueber die Tiere. Man fuhr auf einem Holperweg und sah ganz viele Tiere auf der Seite. Es war als wuerden sie in der freien Natur leben. Man konnte gar kein Gehege sehen. Man fuhr sogar durch Wasser. Es war wirklich ganz toll und wir haben ganz viele Tiere gesehen.
Es war vorallem angenehm, da wir von der Sonne geschuetzt waren und nicht laufen mussten. Ganz gemuetlich ist das, wenn man die Tiere im Sitzen sehen kann.
Leider habe ich vergessen den Akku meiner Kamera aufzuladen. Und so konnte ich nur noch Fotos mit meinem Phone machen. Ich habe mich so genervt...







Das Wetter war heute wieder bruetend heiss. Es war kaum auszuhalten. Und wir leben in Florida... wir sind solche Weichbecher. Ich glaube wir sind noch immer zu canadisch.
Ashley und Stephan haben Mickey besucht, ich habe ja schon ein Foto gezeigt und hier gleich noch eins:


Stephan und Ashley mit Mickey und Minnie

Zur gleichen Zeit bin ich mit Tiffany herumgelaufen, damit sie schlafen koennte. Sie ist jedoch nicht eingeschlafen. Fuer das Tragetuch war es mir einfach zu heiss.
Danach sind wir alles zusammen weitergelaufen. Irgendwann wollte ich mehr kaltes Wasser aus der kleinen Kuehltasche. Wir suchten sie und konnten sie nicht finden....
Da fiel es mir ein. Als ich mit Tiffany herumgelaufen bin, habe ich ihren Sitz gedreht. Fuer das musste ich zuerst ein paar Dinge unten aus dem Korb rausnehmen. Ich habe nicht gemerkt, dass ich die Kuehltasche nicht mehr eingepackt habe. Sie war auf jeden Fall nicht mehr im Kinderwagen.
Ich fing an zu ueberlegen, wo ich das gemacht habe... Und wie der Zufall so wollte, ich merkte, dass wir genau dort standen wo ich die Kuehltasche verloren habe. Ist das nicht unglaublich. Wir standen neben fuenf Sicherheitsmenschen die neben meiner Kuehltasche standen!
Ich stand dumm neben sie und erzaehlte ihnen, dass dies meine Kuehltasche sei....
Die schauten mich ziemlich doof an und wollten die Tasche gar nicht rausruecken. Ich erzaehlte ihnen was passiert war und zeigte zum Kinderwagen. Da kam Stephan auch noch dazu und sie merkten wohl, dass ich wirklich einfach so doof war und die Tasche vergessen habe.
Sie sagten mir, dass ein Spuerhund auf dem Weg zu ihnen sei. Ooooops. Aber sie gaben mir die Tasche.
Wow, war das doof. Ich habe wohl einen Bombenalarm im Animal Kingdom ausgeloest.


die Kuehltasche sieht wirklich sehr verdaechtig aus, oder?

Wir wollten dann weitere Bahnen mit dem Fast Pass auswaehlen, aber es hatte nichts mehr schlaues uebrig. Irgendwie war alles ein bisschen muesam. Es war einfach viel zu heiss. Vorallem fuer mich. Man war sehr oft in der prallen Sonne und es war im Schatten 36 Grad... Wir haben getrunken wie verrueckt aber es blieb halt einfach heiss.
Wir haben uns dann fuer Glace entschieden. Ich habe mich mit den Kindern hingesetzt und Stephan hat sich in der bruetenden Sonne in die lange Schlange gestellt. Ich war im Schatten und musste nichts tun, aber habe es nicht mehr ausgehalten. Ja ja, ich lebe in Florida. In Calgary haben auch immer alle ueber das eiskalte Wetter gejammert.
Ich sagte dann zu Stephan, dass ich es nicht mehr aushalte und gehen moechte. Das ist das gute an unserer Jahreskarte. Wir muessen nicht einen ganzen Tag bleiben weil wir viel Eintritt bezahlt haben. Wir haben unser ganzes Geld schon lange rausgeholt und sind nun immer gratis in den Parks.
So haben wir uns auf dem Weg zum Ausgang gemacht.

Wir sind jedoch noch nicht nach Hause gefahren. Wir sind in den groessten "Unterhaltungs und Spielplatz McDonald's" der Welt. Man kann dort nicht nur McDonald's essen kaufen sondern sie haben auch noch Pizza, Ice Cream und anderes. Dazu haben sie eine grosse Spielhalle und fuer die Kinder einen riesigen Spielplatz. Natuerlich alles im klimatisierten Gebaeude. War das schoen, nach der Hitze im Disney.
Wir haben zuerst alle etwas getrunken und die Kinder spielten. Eigentlich wollten wir noch Glace essen, da wir es im Disney nicht mehr taten. Aber wir bekamen lust auf Pommes Frittes. So haben Stephan und ich Fries gegessen und die Kinder Glace. Irgendwann wurde dann alles ein bisschen gemischt.
Das war ein ganz toller, ungesunder Snack und hat praktisch nichts gekostet im Vergleich zu den Preisen die man im Disney bezahlt.
Schon bald haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Die Kinder sind gleich eingeschlafen, die waren so muede. Wir liessen sie eine Stunde schlafen und haben sie dann aufgeweckt fuers Abendessen.
Wir waren nach 20 Uhr zu Hause. Es war schon dunkel aber noch immer 28 Grad. So haben wir uns schnell umgezogen und sind gleich noch in den Pool gesprungen. Das war so eine schoene Erfrischung und ein toller Abschluss zu einem tollen Wochenende. Da die Kinder so spaeht schliefen mussten sie noch viel Enerige loswerden und danach haben sie dann auch ohne Probleme geschlafen.


25. Juni 2015

Wir waren eine Woche in der Schweiz in den Ferien. Ich habe bevor wir gingen ganz viele Berichte vorgeschrieben, aber sie noch nicht hochgeladen. Ich habe fast den ganzen Rest vom Mai vorbereitet.
Als wir in der Schweiz den Laptop das erste mal starteten war die Datei mit den vorgeschriebenen Berichten leer. Alles andere war noch da nur diese Datei war leer. Alles weg, was ich vorgeschrieben habe.
Ich bin noch immer wuetend darueber! Ich habe keine Ahnung was passiert war. Es macht keinen Sinn.
Ich werde nun bestimmt nicht wieder alles aufschreiben. Ich werde abgeschwaechte Berichte hochladen mit den Fotos und nicht viel Text dazu.


12. Mai 2015

So nun kommen also alles Berichte mit nicht viel Text.

Ich war mit dem Kindern im Indoor Playground "Funderdome". Also ein Spielplatz im innern.


Funderdome

Die Kinder hatten viel Spass und ich auch. Ich war mit ihnen auf den Rutschen, da Tiffany nicht immer alleine gehen wollte. Ich habe ein schnelles Video zusammen gestellt:



Hier noch ein Foto von unserem Aldi. Mit Palmen.




13. Mai 2015

Ein Bericht von Stephan:
=================================================================================
Ich war wieder einmal unterwegs fuers Geschaeft.
Diesmal flogen wir morgens frueh nach Boston (3 Flugstunden) und haben noch am Nachmittag zwei Firmen ausserhalb Boston besucht und sind dann mit der einen Firma Nachtessen gegangen. Es war ein sehr langer erster Tag.



Am naechsten Tag mussten wir einiges fahren und besuchten nochmals zwei Firmen, aber mit drei verschiedenen Standorten. Nach dem letzten Besuch mussten wir bis suedlicher als Hartford, Connecticut fahren und dort ins Hotel. Ich war mit Harry unterwegs, und er hatte eine Schwester in Connecticut, bei der wir am Abend auf der Porch sassen.



Am dritten Tag besuchten wir die 5. Firma, gingen dann beim Flughafen in ein Flugzeugmuseum und flogen am Nachmittag die 3 Stunden wieder zurueck nach Miami, diesmal von Hartford aus.



Es war ein recht stressiger Trip mit 5 Firmen (6 Standorten), rund 3 Fahrstunden mit dem Auto und 6 Flugstunden, alles innert 72 Stunden.
=================================================================================
Auf dem Landeanflug ist Stephan ueber Plantation geflogen. Er konnte unser Haus sehen. Unsere Neighborhood ist dort wo der X-Foermige See ist.



Auf dem naechsten Foto sieht man den Teil von Plantation wo wir wohnen. Man kann sehr gut sehen, dass es ueberall Wasser hat.




14. Mai 2015

Stephan hatte Geburtstag, und im Geschaeft wurde sein Cubicle dekoriert. Das wird bei jedem Geburtstagskind so gemacht. Geburtstage scheinen in den USA viel wichtiger zu sein als noch in Canada. Oder vielleicht liegt es einfach an der Firma. Bis jetzt haben wir auf jeden Fall noch nie so etwas erlebt. Es gab auch noch einen Kuchen fuer Stephan und es wurde "Happy Birthday" von der ganzen Firma gesungen.
Alles war im Prinzessinnen Thema dekoriert.




das Geburtstagskind

Ich war mit den Kindern und anderen Moms in einem Altersheim fuer Leute mit Demenz. Wir haben alle zusammen gebastelt. Die Leute dort haben immer sehr Freude wenn sie von unserer Gruppe besuch bekommen. Die Kinder waren zuerst sehr schuechtern aber hatten dann auch Freude.


Ashley und Tiffany stempeln mit den Frauen


17. Mai 2015

Wir waren an einer Geburtstagsparty eingeladen. Das Thema war Spiderman und Spiderman kam auch wirklich vorbei. Alle waren fasziniert. Er ist von dem Dach runtergesrpungen und hat andere akrobatische Dinge gemacht.






die Kinder posieren mit Spiderman


19. Mai 2015

Die Kinder und ich hatten einen schoenen Tag am Strand mit Freunden. Wir waren am Hollywood Beach.



Ich habe unser Canopy mitgenommen. Zum Glueck, nur eine andere Mom hatte Sonnenschirme dabei und jemand ein Zelt. So hatten wir alle viel Schatten. Das lustige war, dass viele der Moms sagten, wie toll das Canopy sei und sie wollen auch eines kaufen.


unser "Strandlager"

Ich machte noch Selfies mit Ashley und Tiffany:




die Kinder essen Sandwiches auf ihren Stuehlen


Ashley und ihre Freundin Angelina


22. Mai 2015

Ich war in der Ice Arena in Coral Springs um dort Stephan's Schlittschuhe zu schleifen. Die Kinder fanden die Eiskunstlaeufer die am trainieren waren toll und haben sich hingesetzt um zuzusehen.



Danach war ich bei unserem Kinderarzt auch in Coral Springs. Tiffany brauchte ein paar Impfungen und Ashley hatte einen Termin beim Arzt. Ich werde mehr darueber berichten, wenn wir selber mehr wissen.
Die Kinder haben Arzt gespielt als wir auf die Aerztin warteten.




Ashley die Patientin - Tiffany die Aerztin

Am Abend kam Truly Nolen wieder vorbei. Die Kammerjaegerfirma. Es war dieses mal eine andere Person. Es wurden andere Dinge angewendet. Hoffentlich hilft es dieses mal. Dies ist ihre letzte Chance. Wenn sie es nicht hinkriegen, werden wir den Vertrag kuenden. Wir werden das restliche Geld zurueck bekommen. (Jahresvertrag).




25. Mai 2015

Wir hatten wieder einmal ein "Ferien-Wochenende". Es war ein langes Wochenende und Stephan hatte am Montag frei.
Den ersten freien Tag haben wir mit einem amerikanischen Fruehstueck gestartet. Wir essen praktisch nie Eier und Speck zum Fruehstueck.



Am Morgen waren wir im Pool und haben es genossen. Zum Zmittag hat Stephan Steak, Aubergine, Maiskolben und Zwiebeln gegrillt.



Am Nachmittag waren wir wieder im Pool und zum Znacht hat Stephan Haehnchenbrust auf den Grill geschmissen. Was fuer ein toller Tag.

Das ganze Wochenende war toll und Ashley hat schwimmen gelernt, da wir so oft im Pool waren. Ja sie ist noch nicht einmal vier Jahre alt und kann nun schon ohne Hilfe schwimmen. Sie hat immer die Weste getragen. Mit dieser musste sie sich auch die ganze Zeit bewegen, da sie damit nicht ganz an der Oberflaeche bleiben konnte. Das war eine gute Uebung.
In Florida schicken die meisten ihre Kinder zum Schwimmunterricht. Ich habe nicht immer nur gutes darueber gehoert. Oft werden die Kinder einfach ins Wasser geschmissen, und muessen es so lernen. Das kam fuer uns ueberhaupt nicht in Frage. Schwimmen soll Spass machen und nicht Angst.
Oft schreien die Kinder auch waehrend den Lektionen... auch das moechten wir nicht. All das hat uns von Lektionen abgeschreckt. Warum koennen wir es den Kindern nicht selber bei bringen?
Die meisten sagen, die Kinder sollen gar nicht erst Schwimmhilfen haben, damit sie sich nicht auf sie angewiesen sind und sich sicher im Wasser fuehlen. Wir sind jedoch so oft im Pool, dass wir wollen, dass die Kinder spass haben. Ashley und Tiffany lieben es beide im Wasser. Sie haben gelernt ohne Probleme vom Poolrand ins Wasser zu springen und tauchen so unter Wasser. Es macht ihnen nichts aus.
Sie haben langsam immer mehr gelernt und haben immer Spass im Wasser und koennen nicht genug bekommen.
Vor etwa einer Woche waren wir bei Erin zu Hause. Audrey ist in Ashley's alter und hatte letztes Jahr schwimmen gelernt. Nun hatte sie wieder einen Auffrischungskurs. Die Lehrerin kam sogar zu ihnen nach Hause. Audrey hat jeden Tag die ganzen 30 Minuten lang geweint.
Und nun schwimmt sie nur noch auf der Treppe und getraut sich ueberhaupt nichts mehr...

Nun habe ich Ashley selber "Unterricht" gegeben. Sie wollte es unbedingt lernen. Ich habe es gemacht wie ich es in einem Youtube Video gesehen habe und es hat funktioniert.
Sie kann nun eine ganz kurze Strecke alleine schwimmen. In ihrem Alter koennen Kinder noch nicht mit Kopf ueber dem Wasser schwimmen. Sie schwimmen unter dem Wasser. Wir sind so stolz auf sie. Sie hat es so schnell gelernt, als wir ihr die Weste abnahmen. Sie war unermuedlich und wir mussten sie immer wieder zu Pausen zwingen.
Schaut unseren kleinen Fisch an, wie er schwimmt:



Die naechste wird nun Tiffany sein. Sie schwimmt noch immer mit dem Ring und muss so ueberhaupt nichts tun. Als naechstes soll sie ab und zu die Weste tragen. Wie schon geschrieben, mit dieser muss sie sich bewegen, dass sie an der Oberflaeche bleibt.
Es ist ein langsamer prozess, aber wir haben ja Zeit. Ich sehe es nicht ein, warum wir Geld ausgeben sollen, wenn ich es ihnen selber beibringen kann. Vorallem weil wir einen Pool haben.


27. Mai 2015

Heute waren wir bei einer anderen Mom zu Hause die in Davie wohnt. Sie haben ein riesiges Haus mit einem riesigen Garten. Ihr Pool ist ein Traum... seht selber...
.

Ashley steht links beim Zaun und Tiffany und ich sind links im Wasser

Am Nachmittag habe ich mich nicht mehr so gut gefuehlt und am Abend war ich dann ganz krank und lag nur noch auf dem Sofa mit fieber. Keine Ahnung von wo das auf einmal kam. Halsweh und Fieber sonst nichts.
Ich bin dann ganz frueh zu Bett gegangen...


<< April 2015 <<      >> Juni 2015  >>




comments powered by Disqus



Custom Search

Blog Archiv

2015
Januar
Februar (01. - 17.)
Februar (18. - 28.)
Maerz
April
Mai
Juni (01. - 16.)
Juni (17. - 30.)
Juli
August
September
Oktober

2014
Januar
Februar
Maerz (01. - 09.)
Maerz (10. - 31.)
April
Mai
Juni (01. - 12.)
Juni (13. - 30.)
Juli (01. - 14.)
Juli (15. - 31.)
August
September (01.-15.)
September (16.-30.)
Oktober
November (01.-22.)
November (23.-30.)
Dezember (01.-17.)
Dezember (18.-31.)

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober