01. Mai 2009


Am Morgen sind wir zum Costco gefahren. Mami und Papi mussten auch einmal die grossen Groessen bestaunen, die wir hier haben. Wie man auf den Fotos sieht, hat es ihnen gfallen.






Anja und Mami


Papi mit 2kg Peanut Butter


Mami mit einer grossen Packung Ribs

Das sind die groessten Steaks die ich je gesehen habe:



In dieser Packung sind zwei Steaks und zusammen wiegen sie 2.362 kg!!! Ist das nicht krass? Papi hat gemeint, das waere perfekt fuer Dani! Und? Haettest du gerne so ein Steak? Sollen wir es vielleicht schicken!

Zum Zmittag hat sich Papi Hamburger gewuenscht. Ich habe ihn "gluschtig" gemacht mit den Fotos, die ich vor einiger Zeit hier auf dem Blog gezeigt habe, als ich riesige Hamburger machte.
Also machte ich heute riesige Hamburger. Sie waren wirklich RIESIG. Ein Fleisch war am Schluss
ca. 350g!
Ein bisschen gross, aber sie waren gut. Sie hatten aber nicht einmal platz in meiner grossen Pfanne. Ich musste noch eine zweite kleine nehmen.






Papi's Hamburger


Mami und ihr Hamburger

Da heute so schoenes Wetter war, haben wir uns entschieden zum Nose Hill Park zu fahren. Stephan und ich
waren im Dezember dort, als es gaaaanz kalt war und alles voll Schnee war. Das war heute natuerlich ganz
anders.
Wir hatten super Sicht auf die Berge und nach Downtown. Meinen Eltern hat der Park super gut gefallen, aber
ich war ihnen ein bisschen ein Klotz am Bein, da ich nicht weit laufen wollte... Na ja, sie koennen ja naechste Woche alleine nochmals herkommen, wenn sie unbedingt so viel laufen muessen.


Rocky Mountains


Downtown Calgary


Nose Hill Park


Bluemchen

Danach sind wir noch in die Sunridge Mall. Mami hat wieder erfolgreich eingekauft.
Als wir spaeter nach Hause sind, sind wir nur ein paar Minuten vor Stephan nach Hause gekommen. Gutes
timing. Nun ist wieder Wochenende und wir haben nochmals zwei volle Tage mit meinen Eltern.


02. Mai 2009

Am Morgen sind wir zum Huegel gefahren fuer das beruehmte Foto, dass wir immer machen mit Downtown im Hintergrund. Da muessen wir einfach mit allen unseren Gaesten hin.


Papi und Mami


Stephan und Anja

Danach sind wir zum "Fort Calgary" weil das ganz in der Naehe ist. Da waren wir bis jetzt noch nie. Viel hat
man nicht mehr gesehen vom alten Fort, aber es hatte ueberall Schilder mit Bildern und Erklaerungen. Das war interssant.




Schon gings zum naechsten Ziel, zum "Heritage Park" hier in Calgary. Auch da waren wir bis jetzt noch nie.
Es war echt toll dort. Offiziell ist der Park noch gar nicht geoeffnet. Man kann aber trotzdem rein und muss
auch Eintritt bezahlen. Man kann sich alles von aussen ansehen, nur in die vielen Haeuser kann man nicht rein.
Aber das hat gar nichts gemacht. Es war auch so genial.
Im Heritage Park sieht man alles alte Haeuser und man hat das Gefuehl, dass man in einem alten Staedtchen ist, wie man es in den Filmen und Comics sieht. Das war super!
Die Haeuser sind alle von Calgary und Staedten in der Umgebung und wurden vom original Platz in den Park
umgesiedelt. Ein paar Haeuser sind dem original nachgebaut worden.










Candy Store


ein richtig ueberfuellter Laden




Coiffeur Salon





Ein krasser Unterschied:


eine Huette die sich arme Einwanderer fuer 5$ kaufen konnten


ein halbes Schloss vom Reichsten in der Umgebung von damals...

Zum Zmittag haben wir im "Subway" gegessen. Mami und Papi hatten noch nie dort gegessen und wir wollten nur einen kleinen Zmittag. Natuerlich hat ihnen das Sandwich super gut geschmeckt, war ja klar.



Am Nachmittag (fast schon Abend) haben wir in unserem Garten noch ein bisschen die Sonne genossen. Leider hatten wir auf unserem Deck nicht mehr viel Sonne wo wir die Stuehle hinstellen konnten.
Aber es hat gerade so gereicht fuer unsere drei Stuehle. Papi hat das Foto vom Gaestezimmer aus gemacht, leider durchs Fliegengitter, desshalb sieht es so komisch aus.



Zum Zmittag haben wir nicht viel gegessen (nur Subway), weil wir am Abend in "The Keg" wollten zum Steak essen. Das haben wir dann auch gemacht.

Am Abend hatten wir unseren ersten Stromausfall seit wir in Coventry Hills wohnen. Wir haben gehoert, dass es hier nicht so oft Stromausfall gibt, wie wir es in Montgomery erlebt haben. Die Stromleitungen sind hier in der Umgebung alle im Boden, in Montgomery waren sie freistehend. Na ja, nun hatten wir halt schon wieder kein Strom. Aber fuer das hat man ja Taschenlampen und Kerzen. So war es dann gar nicht so schlimm. Irgendwann sind wir dann halt einfach ins Bett und kurz darauf hatten wir auch schon wieder Strom. Wir waren aber ca. 1.5 Stunden ohne Strom.




03. Mai 2009

Wir waren den ganzen Tag im Banff National Park. Mami und Papi mussten auch einmal die schoenen canadischen Berge sehen.
Wir sind als erstes direkt nach Lake Louise gefahren.





Der Lake Louise war noch immer gefroren. Als wir im Winter hier waren, konnten wir noch auf dem See laufen. Nun war aber nur noch eine duenne Eisschicht auf dem See. Schade, dass das Eis noch nicht geschmolzen war.





Danach sind wir zurueck nach Banff gefahren und haben gleich Zmittag im Tony Roma's gegessen. Mami und Papi wollten schon wieder Ribs essen!





Zum Lake Minnewanka und zum Two Jack Lake sind wir auch noch gefahren. Der Two Jack Lake hatte auf der einen Seite noch eine Eisschicht, war sonst aber frei vom Eis.





Der Lake Minnewanka war noch immer von einer duennen Eisschicht ueberzogen. Man hat aber schon schoen das blaue vom See hindurch gesehen.





Auf dem Rueckweg sind wir das erste mal wilden Tieren begegnet. Ich glaube da war irgendwas auf der Strasse, dass sie aufgeleckt haben.






04. Mai 2009

Stephan und ich mussten heute wieder arbeiten. Meine Ferien sind schon wieder vorbei. Wie schade...
Mami und Papi mussten nun Calgary alleine unsicher machen.
Sie sind wieder zum Nose Hill Park gefahren, weil es ihnen dort so gut gefallen hat, als ich mit ihnen dort war.
Dieses mal hatten sie keinen Klotz (mich) am Bein und so sind sie 1.5 Stunden im Park gelaufen. Der Park ist ja auch wirklich toll und soooo riesig!

Am Abend nach dem Arbeiten haben wir uns mit Mami und Papi unterwegs getroffen, damit wir zusammen weiter fahren konnten. Wir sind ins Kilkenny Pub. Genau: Montag Abend = Wings Night! Diese guten und guenstigen Wings mussten meine Eltern auch noch kennen lernen.
In der ersten Runde haben Stephan und ich (wie fast immer) Barbecue und Honey Garlic bestellt. Mami und Papi haben Honey Garlic und Teriyaki bestellt.
Da sie Yam Fries (Pommes aus Suesskartoffeln) auch noch nicht kannten, haben wir noch eine Portion mit Garlic Sauce bestellt.
Auf dem Foto seht ihr wie Yam Fries aussehen.



Nur ist die Schale nicht mehr ganz voll, weil wir schon einen grossen Teil gegessen haben.
Natuerlich hat ihnen alles geschmeckt und sie haben sich spaeter noch scharfe Wings bestellt und Stephan hat noch eine Portion Teriyaki verdrueckt.


Mami und Papi


Stephan und Anja

Danach hatte Stephan sein erstes Hockey Game von seiner Sommer Saison mit den Rebels. Er musste erst um 21:15 in der Arena sein, also hatten wir noch ein bisschen Zeit. So sind wir in die Market Mall gefahren und meine Eltern konnten auch noch meine lieblings Mall sehen. Die Market Mall war ja nur 4 Mninuten von
unserer alten Wohnung entfernt, also waren wir ganz oft dort.
Spaeter sind wir zur Arena gefahren und Mami und Papi haben ihr erstes Hockey Spiel live gesehen.
Leider haben die Rebels mit 6:4 verloren. Aber es war ein interessantes Spiel. Die Haelfte der Spieler der
Rebels kennt Stephan noch nicht. Im Sommer spielen nicht alle Spieler, die im Winter spielen, deshalb hat es
viele neue Spieler. So war das Zusammenspiel natuerlich auch noch nicht so gut.


auf der Zuschauertribuene


Stephan (in rot natuerlich)


Stephan mitten im Gerangel (in der mitte)


Papi, Stephan und Mami


05. Mai 2009

Mami und Papi sind heute in den Suedwesten von Calgary gefahren zum Glenmore Reservoir. Dort ist auch der Heritage Park. Stephan und ich waren noch nie dort, aber nachdem wir die Fotos gesehen haben, muessen wir unbedingt auch einmal dort hin. Das Reservoir ist ein Stausee und der Elbow River fliesst durch den See.
Mami und Papi sind dort rumgelaufen und haben auch ihren mitgebrachten Lunch dort gegessen.


Glenmore Reservoir


Glenmore Reservoir


Elbow River


Elbow River



Am Nachmittag hat Mami Kartoffelsalat gemacht, weil wir am Abend grillieren wollten. Wir haben unseren
BBQ noch nie gebraucht, weil es nie schoenes Wetter war, oder wir nicht zu Hause waren. Das Wetter war heute noch immer nicht so toll, aber wir wollten trotzdem ein Barbecue machen. Das Fleisch und die Wuerste hatten wir ja auch schon gekauft. Geregnet hat es zum Glueck nicht mehr. Durch den Tag hat es ein paar mal geregnet...


unser BBQ


Stephan der Grillmeister


das Fleisch sieht richtig klein aus auf dem grossen BBQ


alle bestaunen das Fleisch und die Wuerste

Dann haben wir das Fleisch und die Wuerste zum super Kartoffelsalat von Mami genossen. Dazu hat jeder zur
"Feier des Tages" zwei Bierchen getrunken. Stephan und Papi Kokanee (Bier aus den Rocky Mountains, das aus Geltscherwasser gemacht wird) und ich Corona. Mami hat das letzte Glas Wein, dass noch in der Flasche war getrunken. Nicht dass ihr denkt, sie hat die ganze Flasche geleert!


Steak und Kartoffelsalat


Kokanee, Corona und Wein


06. Mai 2009

Der Abreisetag von Mami und Papi und wir mussten leider arbeiten.
Am Morgen sind die beiden mit uns aufgestanden zum Tschuess sagen. Die Tage mit ihnen sind wirklich schnell vergangen... Aber wir sehen uns ja schon im Oktober wieder, wenn wir in die Schweiz fliegen.
Sie haben sich dann noch den Tag in unserem Haus rumgeschlagen, weil sie erst um 17:45 abgeflogen sind. So konnte Mami noch einmal einen feinen Zmittag kochen und wir haben nun auch etwas davon.
Als sie am Abend abgeflogen sind, waren wir auf dem Weg nach Hause. Ich habe ihren Flieger aber leider nicht gesehen....


09. Mai 2009

Ich habe meine Kitchen Aid wieder fuer etwas neues ausprobiert. Ich habe meine ersten Cookies
gebacken.
Stephan hat sich "Chocolate Chips Cookies" gewuenscht. Sie sind super gut geworden.
Nun muss ich also wirklich oefters backen. Das macht richtig Spass mit der Kitchen Aid.


vor dem backen


nach dem backen


10. Mai 2009


Vor genau einem Jahr sind wir fuer zwei Wochen nach Calgary geflogen. Da dachten wir noch, dass Stephan den Job bei Dynetek nicht mehr hat und wir auch kein Work Permit bekommen. Das LMO hatten wir ja ein paar Wochen vorher bekommen. Wir wollten in den zwei Wochen beide nach Jobs suchen. Im August wollten wir dann wieder nach Calgary kommen und 6 Monate bleiben um einen Job zu finden.
Aber das war ja alles gar nicht mehr noetig, da wir unser Work Permit am 14. Mai bekommen haben.
Das waren zwei ganz verrueckte Wochen.


11. Mai 2009


Bei Mirkwood scheint immer noch alles bestens zu sein und man merkt noch immer nichts von der schlechten
Wirtschaft. Seit heute arbeitet Ryan wieder bei Mirkwood. Er hat letztes Jahr im August Mirkwood verlassen
zum studieren. Ich war dann sein Nachfolger. Nun arbeitet er wieder hier fuer den Sommer, auch als
Zeichner. Wir haben immer noch so viel Arbeit und so ist das natuerlich perfekt. Ich bin echt froh, dass ich
hier arbeite. Ich hoffe es bleibt noch lange so gut wie im Moment.


13. Mai 2009

Das lange Wochenende kommt immer naeher. Am Montag ist Victoria Day, ein Feiertag und dann haben wir frei.
Das Victoria Day ist, interessiert niemanden. Viele wissen es nicht einmal. Es wird hier einfach "May long
Weekend" genannt. (das lange Mai Wochenende)
Fuer mich wird es nun noch ein laengeres Wochenende als normal. Darren hat uns heute gesagt, dass wir am
Freitag alle frei haben. Wow! Weil wir so viel gearbeitet haben in letzter Zeit! Ist das nicht toll?
Nun werde ich ein 4 Tage Wochenende haben. Habe ich es schon mal gesagt? Arbeiten bei Mirkwood
macht Spass!

Am Abend haben wir das Home Gym zusammen gebaut. Das hat ganz gut geklappt. Nun koennen wir uns in
unserem Basement sportlich betaetigen. Der Cross Trainer steht ja schon seit dem Anfang dort unten.
Nun muessen wir nur auch alles benuetzen...


unser Fitness-Bereich im Basement


das Home Gym


14. Mai 2009


Stephan ist wieder ein Jahr aelter. Heute ist sein Geburtstag. Aber natuerlich war es ein Tag wie jeder andere
auch. Arbeiten halt.
Fuer mich war wieder einmal eine Stunde frueher Schluss mit arbeiten, weil wir ins Pub sind!
Natuerlich haben wieder (fast) alle mehrere Bierchen getrunken, ich bin aber wie immer bei einem geblieben.
Ryan hat auch nicht mehr als ein Bier getrunken. Nun bin ich also nicht mehr die einzige, die nicht viel
trinkt!
Ich bin dann wieder gegangen, als Stephan dort war um mich abzuholen. Nun habe ich schon
Wochenende.


17. Mai 2009

Wir haben unsere ersten Gaeste in unser Haus eingeladen. Irene und Marcel. Natuerlich zum Barbecue, wie koennte es auch anders sein.
Wir hatten einen super Nachmittag zusammen. Wir konnten sogar draussen in unserem Garten sitzen, weil es so schoen warm war. Das Wetter war wirklich super, ca. 25C!
Natuerlich noch ein Foto von Irene und Marcel in unserem Back Yard:




18. Mai 2009

Gestern war schoenstes Sommer Wetter und heute Morgen hatten wir Schnee! Natuerlich nicht viel, aber
ein bisschen... Mitten im Mai... Unglaublich!


gezuckerte Haus- und Autodaecher


unser weisser Back Yard

Das schlechte Wetter hat uns aber nichts ausgemacht. Wir haben den freien Tag zu Hause genossen. Einfach mal wieder gar nichts tun, das war toll!

Stephan hat sich einen Zitronen Kuchen zum Geburtstag gewuenscht. Den habe ich heute gemacht.
Die Gugelhopf-Form war aber ein bisschen zu klein, fuer den vielen Kuchenteig... Na ja, war ja nicht so schlimm. Der Kuchen war dann halt ein bisschen anders geformt als normal.


frisch aus dem Ofen


der komisch geformte Gugelhopf

Der Kuchen ist wirklich gut geworden. Haette ich nicht gedacht. Er ist nicht so gut aus der Form gekommen, aber er ist trotzdem ganz geblieben. Nur das selber gemachte icing (glasur) habe ich nicht so schoen auf den Kuchen gebracht.... finde ich.


der fertige Kuchen


Stephan's erstes Stueck


19. Mai 2009

Als wir am Morgen zur Arbeit gefahren sind, hatten wir in Coventry Hills ein Auto vor uns, dass wir das letzte
mal am 7. Oktober 2007 gesehen haben. Wieso wir das wissen? Es war ein Smart! Da wir Smart-Fans sind, freuen wir uns natuerlich ueber jeden Smart den wir hier sehen. Es gibt hier ja nicht so viele wie in der Schweiz. Im Oktober 2007, als wir das erste mal in Calgary waren, fanden wir es total cool, dass es hier auch Smarts gibt. In diesen Ferien haben wir dann einen besonders suessen Smart gesehen mit der Autonummer: "MY TANK" Natuerlich habe ich ihn fotografiert.
Nun haben wir genau diesen Smart also wieder gesehen. Ist das nicht witzig?
Hier noch ein Foto weches ich am 07.10.2007 gemacht habe.






20. Mai 2009

Dieser Beitrag ist fuer Papi! Er liebt eine Werbung die hier im Fernsehen kommt!
Sie ist richtig dumm, nervig und doof! Papi konnte sie nicht mehr sehen als er hier war, weil sie bei jedem
NHL Game das wir geschaut haben in den Unterbruechen gekommen ist. Das war einfach zu viel.
Schaut genau auf die Augen von dem Herrn, der das "Rickard's White" bestellt! Den Blick zurueck vom
Bartender duerft ihr auch nicht verpassen!




21. Mai 2009

Am Abend hatte Stephan ein Hockey Game. Ich bin natuerlich nicht mit, weil sie wieder so spaet gespielt haben. Stephan hat etwas ganz tolles von Lorne bekommen. Lorne ist der Torhueter seiner Mannschaft und ihm gehoert die gesamte Plauschliga.
Er hat Trading-Cards von sich selber bekommen. Diese Karten haben sonst immer die NHL-Stars usw. Nun hat Stephan seine persoenlichen Karten. Er hat sie bekommen, weil er, von allen Teamkameraden, die meisten Spiele fuer die Rebels bestritten hat. Das einzige Spiel, welches er verpasst hat, war als wir unser Haus gekauft haben.


Vorderseite


Rueckseite


22. Mai 2009

Heute war ein sehr wichtiges Hockey Game! Mirkwood Engineering gegem Sahuri Architecture!
Sahuri ist eine Architekten Firma mit der Mirkwood oft zusammen arbeitet. Nun haben sie ein Hockey Spiel
organisiert, damit beide Firmen gegeneinander spielen konnten.
Nicht alle bei Mirkwood spielen regelmaessig Eishockey. Ein paar spielen nur ab und zu und wieder andere
haben noch gar nie Eishockey gespielt. Ich wollte nicht mitspielen, auch wenn sie sagten ich soll auch spielen.
Aber ich kann ja nicht einmal richtig Schlittschuh laufen... Sie haben mich dann gefragt, ob Stephan
mitspielen moechte. Natuerlich moechte er! Wo Hockey gespielt wird, ist Stephan dabei!



Am Abend war das Spiel. Rob war unser Torhueter. Er hat 6 Jahre als Torhueter gespielt, seit 2 Jahren aber
nicht mehr. Er war aber richtig gut! Ryan hat sich auch entschieden, dass er mit spielen moechte... er hat aber
noch nie Hockey gespielt und ist noch nie auf Schlittschuhen gestanden! Er hat dann auch nicht wirklich
mitgespielt, aber er hat es wenigstens versucht. Ken konnte leider nicht kommen, da er eine Theater
Auffuehrung hatte. Er spielt ja im Loose Moose Theater.
Das Spiel war witzig. Vorallem weil ich ja alle (bis auf einen) kannte die bei Mirkwood gespielt haben.
Das Spiel war sehr ausgeglichen, aber Mirkwood war besser! Wir haben mit 5:4 gewonnen!
Das entscheidende letzte Goal hat Stephan geschossen!


Stephan


Rob im Tor


Ryan das erste mal auf dem Eis


Mitch, Darren und Damian


Tim, Mitch, Rob, Damian, Darren, Stephan, Tyler


Anspiel mit Mitch, Darren und Stephan


Mitch, Darren, Tim und Stephan


Damian, Mitch, Stephan und ?

Nach dem Spiel sind wir zum naechsten "Boston Pizza" gefahren und dort in die Lounge. Kurz darauf wurde
Bier an unsere Tische gebracht. Zwei grosse 4-Liter-Massbecher! So konnte sich jeder sein Glas fuellen
und wenn er ausgetrunken hatte gleich wieder auffuellen. Wir bekamen Popcorn und spaeter noch ein paar Platten mit Fingerfood. Wir konnten also zuschlagen. Das war aber nicht alles. Pizza wurde auch noch bestellt. Natuerlich die ganz grossen und alle konnten sich ein Stueck nehmen.
Den ganzen Abend lang wurde ein Massbecher nach dem anderen an den Tisch gebracht. Es wurde unglaublich viel getrunken. Stephan hat sich das Bier auch schmecken lassen, da ich nach Hause gefahren bin.
Stephan und ich sind bis am Schluss geblieben. Fast alle von Mirkwood sind so lange geblieben und nur noch
ein paar von Sahuri waren dort. Darren (mein Chef) hatte richtig Freude, Stephan's Glas immer wieder mit
Bier aufzufuellen. Aber ja, man hat ja nicht jeden Tag ein so spezielles Hockey Game und gewinnt erst
noch einen kleinen Pokal.


Stephan mit dem Pokal


Stephan mit dem 4-Liter-Massbecher


24. Mai 2009

Alle die schon lange neugierig waren, koennen sich freuen. Es gibt Fotos von unserem Haus zu sehen!
Ich habe die Fotos an dem Tag gemacht, als wir das Haus uebernommen haben. Es war also noch alles ganz
leer. Aber besser, als gar keine Fotos, oder?



Die Fotos koennt ihr auf einer extra Seite ansehen, damit sie groesser sind und nicht den ganzen Blog
ueberfuellen. Ich habe versucht alles moeglichst genau zu beschreiben, dass man es sich gut vorstellen kann.
Einfach HIER KLICKEN um die Bilder zu sehen.


25. Mai 2009

Ich habe wieder mal was gebacken. Stephan hat sich Peanut Butter Cookies gewuenscht. Also Cookies mit Erdnuss Butter. Er liebt alles mit Peanut Butter. Stephan darf sich immer alles aussuchen was ich backe, da ich suesses gar nicht so sehr mag. Dann ist auch er der, der das meiste isst.


vor dem backen


nach dem backen


29. Mai 2009

Am Wochenende habe ich das Internet wieder einmal fleissig durchsucht. Nach Reitstaellen die in der Naehe
von unserem Haus sind. Im November hatten wir ja schon einmal einen Versuch gestartet, es dann aber sein
gelassen, weil es sowieso immer kaelter wurde. Zum Glueck, denn nun wohnen wir ja 30 Minuten vom alten Ort entfernt und deshalb kommen nun auch andere Staelle in Frage, die vorher zu weit weg waren.
Ich hab mehrere Moeglichkeiten gefunden, aber meistens ist es halt immer ein recht weiter Weg. Ein Stall habe ich gefunden, der ganz in der Naehe sein soll. Ich hatte nur eine ungfaehre Adresse und eine Telefonnummer gefunden. Da musste Stephan natuerlich anrufen. Ja, ich telefoniere noch immer nicht, wenn ich nicht muss.
Stephan war auch so lieb und hat fuer mich angerufen. Der Besitzer machte am Telefon einen sehr netten
Eindruck auf Stephan. Sie bieten Western und English an. Aber ich moechte natuerlich Western, wenn wir in
einer Western Stadt leben. Stephan hat dann abgemacht, dass wir am Samstag vorbei kommen werden um uns alles mal anzusehen. Aber bis jetzt hat sich schon mal alles sehr gut angehoert.
Von uns zu Hause braucht man 30 Minuten um zum Reitstall zu kommen. Das ist genial!
Da ich nun wirklich endlich mit dem reiten anfangen moechte, habe ich mich auch gleich schlau gemacht, wo
ich die richtigen Kleider usw. finden kann. Fuer Western Zubehoer ist das natuerlich ganz einfach. Wir haben
hier in fast jeder Shopping Mall einen "Lammle's". Die haben einfach alles! Dort haben wir auch unsere
Cowboy Huete gekauft. Auch Papi hat seinen dort gekauft, als sie hier waren.
Kurz entschlossen sind wir heute Abend zur Deerfoot Mall gefahren um uns dort im Lammle's umzusehen.
Einfach mal schauen was sie so haben. Wir haben uns dann ein bisschen umgesehen, bis der Store Manager zu uns kam und mich fragte ob er helfen kann. Ich sagte, ihm nach was ich suche. Na ja, wie es halt so ist...
Auf einmal ging alles ganz schnell und ich hatte 3 verschieden Paar Stiefel vor mir zum anprobieren!
Ein Paar ist schnell ausgeschieden und wurde gleich durch ein anderes Modell getauscht.
Danach hatte ich zwei paar Stiefel, die mir sehr gut gefallen haben. Super bequem waren soewieso
alle.
Da sind wir halt schon mal zum Bereich mit den Jeans. Ja, Reithosen brauche ich ja auch. Natuerlich haben
sie dort auch unglaublich viele Jeans. Auch Jeans die extra fuers reiten sind. Von denen konnte ich auch gleich welche anprobieren und sie haben super gepasst. So konnte ich mich dann auch entscheiden welche Stiefel ich kaufe. Als ich die beiden favouriten mit den Hosen probiert habe, war es schnell klar, was besser zu mir passt. Es ist also alles wie am Schnuerchen gelaufen. Es ging aber noch weiter. Einen Helm brauche ich ja auch noch. Natuerlich hatten sie auch dies im Laden. Auch der hat perfekt gepasst!
Nun habe ich alles was ich brauche schon gekauft. Eigentlich wollte ich ja nur mal schauen.... Aber warum nicht auch gleich alles kaufen, wenn es passt und ich sowieso alles brauche!? Nun kann es also losgehen!
Ich kann es kaum erwarten!


mit dem neuen Reithelm, Jeans und Stiefel


meine Stiefel


Stiefel, Reithelm und Jeans


Reithelm


30. Mai 2009

Es ist richtig Sommer geworden in Calgary! Das Wetter war heute und in den letzten Tagen genial! Immer ueber 20°C und gestern hatten wir sogar 27°C!Heute war es auch wieder richtig heiss und
schoen!
Zum Zmittag haben wir unseren Barbecue angeschmissen und Steaks und Maiskolben grilliert!

Nach dem Essen sind wir nach Osten, ausserhalb von Calgary zum "Calta Stables" gefahren. Die Fahrt hat
wirklich nur ungefaehr 30 Minuten gedauert. Zum anderen Stall, wo wir im November waren sind wir ja 50 min.
gefahren. Der Weg ist also schon mal sehr gut. Am Schluss faehrt man nur noch auf einem Feldweg.
Schon von weitem haben wir ganz viele Pferde gesehen und alles hat super ausgesehen. Ganz viele Baeume hat es auf dem Gelaende. Sieht wirklich gut aus. Wir haben auch gleich mit dem Besitzer gesprochen und nun weiss ich wann ich meine erste Reitstunde habe! Am Montag Abend um 19 Uhr!
Der Besitzer wird mir meine erste Lektion geben, da die Reitlehrerin gerade Ferien hat. Auch nicht
schlecht.
Nun kann ich es natuerlich kaum erwarten, bis endlich Montag ist!
Hier noch zwei Fotos von ein paar Pferden:





Spaeter haben wir endlich einen Rasenmaeher gekauft. Wurde langsam Zeit. Stephan hat im Internet ein
gutes Angebot fuer einene gebrauchten Rasenmaeher gefunden. Der Verkaeufer war ein aelterer Herr, welcherRasenmaeher liebt! Er hatte zwei zum Verkaufen die super ausgesehen haben. Er hat uns auch noch seine Garage gezeigt, weil er dort an seinen Rasenmaeher rumbastelt. Rasenmaeher auf vordermann bringen ist sein Hobby. Ich glaube einen bessern gebrauchten Rasenmaeher haetten wir bestimmt nicht gefunden.
Zu Hause hat Stephan dann das aller erste mal Rasen gemaeht. Er hat es super gemacht!





Die doofen Flecken im Gras sind leider von unseren Vorbesitzer. Sie hatten zwei Hunde und die haben
wahrscheinlich immer ihre Geschaefte erledigt, so dass das Gras ganz kaputt ging. Es ist ganz ausgetrocknet und weiss. Da muss ich wohl einmal meine ersten Garten-Arbeit-Versuche starten und dort neuen Rasen pflanzen... Ich habe ja sooo einen gruenen Daumen...


<< (16. - 30.) April  2009 <<      >> Juni 2009 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober