07. Mai 2008

Wir sind fleissig unsere Reise nach Calgary am vorbereiten.
Stephan hat sich bis jetzt auf 20 verschiedene Jobs in Calgary per E-Mail beworben. Überall hat er geschrieben, dass wir nach Calgary kommen und dann vorbei schauen werden.
Wir haben auch alle Bewerbungsunterlagen in Papierform zusammen gestellt. Cover Letter, Resume und Arbeitszeugnisse kommen in ein Mäppchen, dass Stephan dann bei den einzelnen Firmen abgeben kann. Die Zeugnisse und Resume sind fertig gedruckt und eingeordnet. In Calgary werden wir dann in einem Internet-Cafe die Cover Letter's zu den verschiedenen Jobs anpassen und dort gleich ausdrucken. So kann sich Stephan auch auf Jobs bewerben, die wir dann vor Ort in Zeitungen usw. ausgeschrieben sehen.

An Gepäck werden wir das Maximum mitnehmen, was als Freigepäck erlaubt ist.
Wir möchten in Calgary einen kleinen Storage mieten und Dinge dort lassen, die wir in der Schweiz bis zum Sommer nicht mehr brauchen. Vorallem solche Sachen, die wir ab dem Sommer für die nächsten 6 Monate gerne dabei hätten.
Wir haben gestern schon einen ganzen Koffer (23kg) gepackt, in dem nur Dinge sind, die wir in Calgary einlagern werden.
Heute haben wir einen Koffer gepackt mit Kleidern die wir in Calgary für die zwei Wochen brauchen. Einige Dinge davon werden dann aber auch noch eingelagert.
Wir dürfen noch zwei weitere Gepäckstücke mitnehmen. Einen Koffer werden wir also nochmals mit Sachen füllen, die wir in Calgary lassen wollen.
Weiter kommt noch Stephan's Hockeytasche mit. So hat er diese (lebens ) wichtige Tasche auch schon in Calgary, damit er dann pünktlich seine 1. canadische Hockey-Saison starten kann!
In seine Tasche für die Hockeystöcke kommt dann ein Stock von ihm und noch meiner... ja ich habe auch einen Hockeystock! Er ist ganz pink!


09. Mai 2008

Wir sind bereit für Calgary. Unser Gepäck ist im Flughafen und wartet, bis es morgen in den Flieger kann! So schnell wie heute waren wir noch nie beim ein checken. Air Canada hatte zwei Vorabend Check-In Schalter. Als wir dort ankamen, waren beide besetzt, aber sonst ist niemand angestanden. So waren wir natürlich super schnell!
Hoffentlich läuft jetzt auch weiterhin alles so genial!
War auf jeden Fall schon mal ein super Start für unsere Reise! Canada we are coming!


10. Mai 2008

Jetzt sitzen wir gerade im Flieger! In einem super modernen Air Canada Flieger. Jeder hat einen eigenen Bildschirm, aber nicht nur so einen kleinen wie bei der Swiss! Auch hat jeder eine Stromsteckdose. So konnte ich jetzt schön den Laptop einstecken und muss nicht den Akku verbrauchen.
Stephan sitzt neben mir und isst gerade ein Glace. Fliegen mit Air Canada ist cool!
Wir haben noch ein paar Flugstunden vor uns. Wir hoffen, dass wir in Toronto genügend Zeit haben, damit wir schon unseren ersten Coffee bei Tim Horontos trinken können! Und dann gehts weiter nach Calgary.

In Toronto hat auch wieder alles super geklappt. Wir sind angekommen, sind ohne Probleme durch die Immigration, haben das Gepäck abgeholt, sind durch den Zoll, haben das Gepäck wieder abgegeben, haben unser Gate gesucht, sind durch die Sicherheitskontrolle und dann.... haben wir uns einen French Vanilla Coffee bei Tim Hortons geholt!



Im Flug nach Calgary haben wir uns eine Pizza gekauft. Wir hatten noch nie Pizza im Flieger!



Ich habe etwa zwei Stunden geschlafen während dem Flug. Der Flieger war überhaupt nicht voll. Und so hatten Stephan und ich 3 Sitze für uns! So konnte ich auf zwei Sitzen liegen, und schlafen. Richtig
gemütlich!
In Calgary habe ich uns dann Nachschub bei Tim Hortons geholt, als wir auf das Gepäck warteten.
Unser ganzes Gepäck ist angekommen. Alle 3 Koffer, Hockeytasche und Hockeystöcke.
Danach haben wir unser Auto bei Alamo abgeholt und sind zum Hotel gefahren. Wir hatten schon wieder Hunger! Wir haben dann im Denny's etwas gegessen. Stephan seinen Salat mit Honey-Mustard-Dressing und ich meine Buffalo Wings!
Frisch gestärkt haben wir uns auf den Weg zum Walmart gemacht um das wichtigste einzukaufen.

Wir fühlen uns wieder richtig zu Hause! Es ist toll wieder in Calgary zu sein. Wir sind immer noch begeistert von dieser Stadt. Weil wir jetzt vieles schon kennen, fühlt man sich gleich noch ein Stückchen mehr zu Hause! "Now Hiring" Schilder sieht man auch immer noch überall. Wir werden bestimmt irgendwann einen Job finden!


11. Mai 2008

Heute Morgen sind wir natürlich wieder sehr früh aufgewacht. Aber wenn man in Calgary ist, kann man einfach nicht länger schlafen! Wir haben uns natürlich gleich auf den Weg zu Tim Hortons gemacht, für Donuts, Bagel, Orangensaft und French Vanilla Coffee!







Dann sind wir ins Industriegebiet gefahren, wo auch Dynetek ist. Wir wollten nach Now Hiring Schilder ausschau halten. Wir sind natürlich auch bei Dynetek vorbei gefahren. Und dort war alles leer! Kein einziges Auto stand auf dem Parkplatz! Obwohl wir wissen, dass dort eigentlich von 7 Uhr am morgen bis 19 Uhr gearbeitet wird und das 7 Tage in der Woche. Als wir dort waren, hätten also schon einige am arbeiten sein sollen! Es scheint wirklich so, als hätten die nicht mehr viel Arbeit....



Wir haben auch ein paar Schilder gefunden und gleich jedes fotografiert. So wissen wir wo wir hin müssen, wenn wir ein zweites mal vorbei kommen, mit den Bewerbungsunterlagen.
So sieht es überall aus:





Am Nachmittag waren wir in einer Shopping Mall. Wir haben uns bei ROGERS eine canadische SIM Card gekauft. Es hat ohne Probleme geklappt, obwohl wir noch keinen Wohnsitz in Canada haben. Uns wurde gesagt, dass wir einfach bei Rogers anrufen müssen, wenn wir eine Adresse haben. Jetzt haben wir eine Nummer von Calgary!
Die Telefonnummern von Calgary beginnen mit 403 und wir haben jetzt auch so eine!



Ich habe noch ein Foto in der Mall gemacht, für das es eigentlich keinen Kommentar braucht...
Ein Bildschirm wo Icehockey am laufen ist und davor stehen 3 Männer... Typisch Canadier!




12. Mai 2008

Heute waren wir nicht sehr produktiv, was die Jobsuche anbelangt. Aber heute war unser 3. Tag und da macht sich die Zeitverschiebung und all das am meisten bemerkbar. Und ich habe sowieso immer Mühe, mit der Umstellung.... Wir haben es gemütlich genommen und waren in ein paar Shopping Malls.
Wir sind jetzt dafür stolze Besitzer von einem Sony GPS Navi. Für dieses mussten wir von Laden zu Laden rennen, bis es endlich mal ein Laden nicht nur ausgestellt sonderen auch an Vorrat hatte.
Wenn wir zu zweit hier in Canada fahren, ist es kein Problem, um sich zurecht zu finden. Ich hab die Karte und sage Stephan wo er durchfahren muss. Aber wenn wir alleine fahren würden, geht das ja nicht. Also haben wir jetzt schon mal vorgesorgt.



Am Abend haben wir uns mit Janet getroffen. Sie lebt seit zwei Jahren in Calgary und ist mit einem Canadier verheiratet. Wir waren in einem neighborhood pub. Dort verwirren sich sonst bestimmt keine Touristen rein. Das war cool! Es waren auch Banner mit dem Logo der Calgary Flames aufgehängt. Also genau das richtige für Stephan!
Und da Janet hier bestimmt lesen wird: It was nice to meet you! Ich hoffe wir werden uns bald wieder
sehen! Beim nächsten Treffen werden wir ein Foto machen und dich auf unserer Seite
verewigen!


13. Mai 2008

Am Morgen sind wir nach Downtown Calgary gefahren. Wir wollten zum Arbeitsamt, dem HRSDC. Wir hatten schon von mehreren Personen den Tip bekommen, dass wir doch einfach mal dort nachfragen sollen, was wir tun können, weil wir ja ein gültiges LMO haben. Gestern hat uns auch Janet gesagt, dass wir das vielleicht tun können. Wir haben nämlich gar nicht mehr daran gedacht. Also wollten wir das heute gleich mal ausprobieren. Wir sind ins Gebäude rein und haben bei der Information gefragt, wo wir hin müssen. Das Gebäude war nicht gerade klein... Wir mussten in die Immigration-Abteilung. Dort hat Stephan dann unsere Situation geschildert. Die nette Damen meinte dann, dass wir unser Work Permit tortzdem beantragen können. Wirklich? Wow! Wenn die das sagt, dann muss das ja wirklich stimmen! Und was sollen wir jetzt tun? Wieder zurück in der Schweiz den ganzen Papierstapel nach Paris schicken?
Im Sommer einfach nicht als Touristen einreisen und dann probieren ob wir das Work Permit bei der Einreise bekommen? Oder sollen wir an die Grenze zur USA fahren, um dort unser WP zu bekommen? Da gab es gleich mal Krisen-Sitzung! Wir haben uns dann entschieden, dass wir morgen in die USA fahren wollen. Wenn wir das WP nicht bekommen, dann hätten wir einfach einen kleinen "Ausflug" gemacht.... Der Weg ist ja nicht gerade kurz. 350 km pro Weg!

Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir in diesen Ferien unser Visum beantragen können. Deshalb hatten wir nicht ganz alles mit dabei. Ein paar Dokumente hätten wir noch ausdrucken sollen.
Aber dann kam Stephan eine gute Idee. Wir wollten heute bei Dynetek vorbei, um nochmals mit Stephan's zukünftigen Supervisor zu sprechen. Und bei der Gelegenheit, könnten wir ja gleich noch ein paar Seiten ausdrucken und müssten nicht extra ein Internet-Cafe mit Druckmöglichkeiten suchen.
Stephan hat dann gleich bei Dynetek angerufen. Es war natürlich kein Problem, dass Stephan vorbei kommt und noch ein paar Dinge ausdrucken wird.
Wir sind dann gleich losgefahren, zu Dynetek. Ich bin dann zum ersten mal auch mit reingegangen. So habe ich die Firma auch mal von innen gesehen. Stephan's Supervisor hat uns dann für Donnerstag zum Lunch eingeladen! Wow, ist ja cool! Der erste Business-Lunch in Calgary!
Die Dokumente konnten wir dann auch noch ausdrucken. Das war kein Problem.

Danach sind wir zur Royal Bank Canada. Stephan hat sich in der Schweiz schon erkundigt, wo man in Canada ein Bankkonto eröffnen kann, auch wenn man nur Tourist ist und auch noch keinen Wohnsitz in Canada hat. Er hat dann heraus gefunden, dass das bei der RBC möglich ist. Wir sind dann dort hin, und konnten tatsächlich einen Account eröffnen. Wir haben auch gleich Geld darauf einbezahlt. Dieses Geld können wir aber erst wieder abheben, wenn wir einen Wohnsitz und einen Status in Calgary haben. Aber das macht ja nichts. Wir haben beide eine provisorische Karte der Bank für unser Konto bekommen. Die richtige Karte wird uns dann in die Schweiz geschickt.



Später sind wir dann noch in ein Fotogeschäft um Passfotos zu machen. Für den WP Antrag brauchen wir je vier Fotos. Also haben wir das auch gleich gemacht.
Und damit haben wir alles, was wir brauchen für das Work Permit. Ausser wir erwischen einen Officer, der noch andere Dinge sehen möchte, die wir vielleicht nicht dabei haben.... Wir haben aber schon mehr Dokumente, als wir brauchen werden. Lieber zu viel als zu wenig!

Am Abend ging dann ein Traum von Stephan in Erfüllung! Er konnte Eishockey in Canada spielen! Er hat schon in der Schweiz ein paar Plauschmannschaften angeschrieben, ob er vielleicht ein Spiel mitspielen kann. Eine Mannschaft, die Phantoms haben ihm gesagt, dass er heute mit ihnen spielen kann. Sie spielten ein bisschen ausserhalb von Calgary, in Chestermere.





Ich habe ein paar Fotos gemacht während dem Spiel. Aber leider ist keines gut geworden. Ich konnte nur von hinter der Scheibe fotografieren. Die war aber leider verkrazt und voller flecken und so wurden dann die Bilder einfach ganz unscharf. Und ich konnte gar nichts machen. Es wurde einfach alles verschwommen... Stephan spielte mit der Nummer 7. Weil es diese aber schon gab, musste er eine 71 draus machen! Und einen anderen Namen hatte er dann auch. Also einfach auf dem Shirt!
Hier ein paar schlechte Bilder:









Leider haben die Phantoms das Spiel verloren, mit 6:1. Aber hauptsache Stephan konnte wieder mal Icehockey spielen! Leider gab es noch einen unschönen Zwischenfall. Ein Spieler der Gegner, hat sich den Fuss während dem Spiel gebrochen. Sie mussten ihn mit der Ambulanz abholen....
So hat dann das Spiel auch viel weniger lange als normal gedauert, weil die Eiszeit dann schon vorüber war. So haben sie im letzten Drittel nur noch 2 Minuten gespielt.
Am Donnerstag in einer Woche kann Stephan aber gleich nochmals mit ihnen spielen.

Das war ein ziemlich anstrengender Tag. Wir mussten von einem Ort zum anderen, dass wir alles erledigen konnten. Und jetzt freuen wir uns auf den morgigen Tag. Auch wenn wir den ganzen Tag Auto fahren werden. Aber das wird bestimmt total interessant, so durch Alberta zu fahren. Wir freuen uns!


14. Mai 2008

Stephan's 24. Geburtstag... ein alter Mann! Aber er bekam heute ein GENIALES Geburtstagsgeschenk!
!!! UNSER WORK PERMIT !!!
Wir haben uns gleich am Morgen auf den Weg zur USA gemacht. Wir waren einige Zeit unterwegs. Reine Fahrzeit war ca. 3.5 Stunden. Aber es war total interessant. Alberta ist wunderschön!
Alles ist so schön Flach und man kann sooo weit sehen. Nicht so wie in der Schweiz. Und die Berge kann man auch sehen. Das ist echt toll. Ich habe ganz viele Bilder gemacht. Ich hätte die ganze Zeit Fotos machen können. Es hat immer wieder anders ausgesehen.
Hier mal ein paar Eindrücke von der Landschaft im Süden von Alberta:















In Coutts war der Zoll zu den USA. Das Dorf auf der US Seite heisst Sweetgrass.



Wir sind dann gleich ins Immigration Office von Canada. Wir mussten nicht warten und konnten gleich zu einem Officer. Stephan hat ihm alle Dokumente vorgelegt. Dieser sagte dann, dass ein Work Permit 150.- CAD kosten würde. Aber das wussten wir ja schon. Dann hat er mich gefragt, was ich denn in Canada tun möchte....!? Oh, ist das ein Wunschkonzert!? Na ja, ich würde gerne ein Open Work Permit haben! Der nette Officer sagte dann nur, dass das nochmals 150.- CAD kostet. Das ist uns doch egal! Wir würden auch mehr bezahlen! Er sagte uns dann, wo wir die Work Permits bezahlen können. Aha? Bekommen wir also das WP? Also haben wir uns zu dem anderen Schalter begeben, um das Geld zu bezahlen. Wir bekamen dort einen Zettel, dass wir bezahlt haben. Mit diesem Zettel mussten wir wieder zum Officer zurück. Er sagte dann, das wir uns setzen sollen und er unseren Antrag weiter bearbeiten wird. Hmmmm, bekommen wir also wirklich ein WP? Gesagt hat er es ja nicht, dass wir das WP bekommen....
Dann konnten wir dem Officer zusehen, wie er unsere Work Permits ausdruckte und in unsere Pässe heftete! Oooooooooooh! Wir bekommen also die Work Permits? Woooooowwwwww!!!!!!!
Dann wurden wir wieder vom Officer aufgerufen. Er hat uns noch alles erklährt usw. Wir haben also wirklich unsere Work Permits bekommen! Und ich habe sogar ein Open Work Permit bekommen! Das heisst ich kann jetzt überall arbeiten! Ich brauche kein LMO wie Stephan! Stephan kann nur für Dynetek arbeiten und für keinen anderen Arbeitgeber. Das steht auch so im WP.
So genial, wir haben einfach unser Visum bekommen! Wir haben gar nicht mehr daran geglaubt! Wir konnten uns vor ein paar Wochen nicht mal über unser LMO freuen! Und jetzt haben wir sogar das Work Permit bekommen!!!! Unglaublich! Thank you so much, Canada!!!!!!

Wir sind dann überglücklich von der Grenze weg gefahren. Wir konnten es aber noch nicht so wirklich realisieren, dass wir wirklich unser Visum bekommen haben! Wir haben so lange gewartet und gehofft und jetzt haben wir es einfach bekommen, als wir gar nicht mehr daran geglaubt haben!
Wir sind dann an der Welcome Tafel von Alberta vorbei gekommen. Wir mussten natürlich anhalten und ein paar Fotos machen! Zuerst natürlich mit unseren Work Permits in unseren Pässen! Zum ersten mal nicht als Touristen in Canada, sondern als "landed immigrants".









Dann haben wir uns auf den Nachhauseweg gemacht - nach Calgary!



Wir haben dann unseren erfolgreichen Tag und Stephan's Geburtstag in einem Steakhouse gefeiert -
im "The Keg".





Später haben wir dann noch mit einem canadischen Bier angestossen!
Der 14. Mai 2008 wird in die Geschichte eingehen!


15. Mai 2008

Heute wollten wir versuchen, ob wir schon unsere SIN (Social Insurance Number) bekommen können. Wir haben ja überhaupt nicht damit gerechnet, dass das alles so schnell geht. Also haben wir uns auch noch nicht viel Gedanken über die Beantragung der SIN gemacht. Die SIN ist in Canada ganz wichtig und zu vergleichen mit der AHV in der Schweiz. Ohne diese Nummer darf man in Canada nicht arbeiten.
Wir haben also mal im Internet geschaut, wo man die SIN überall bekommen kann. Es gibt mehrere Service Center in Calgary. Eines sogar gleich in der Nähe unseres Hotels. Cool! Wir dachten, dass wir nach Downtown Calgary müssen. Aber so ist es umso besser für uns.
Wir sind dann gleich mit dem Auto dorthin gefahren. Ja, wir hätten auch zu Fuss gehen können...
Im Service Center, im Bereich für die SIN hatte es mehrere Computer, mit welchen man Zugriff auf die Internetseite vom Service Center hatte. Wir haben gleich nach dem Antragsformular für die SIN gesucht und es auch gleich gefunden. Es hatte mehrere Drucker dort, so dass wir den Antrag gleich zwei mal ausdrucken konnten. Wir haben auch gleich alles ausgefüllt. Danach sind wir zu einem Schalter und haben die Anträge und die Pässe gezeigt. Die Dame hat uns dann im Computer registriert und gesagt, dass wir uns setzen sollen. Jemand wird uns dann aufrufen.
Nach kurzer Zeit wurden wir aufgerufen und zu einer weiteren netten Dame geführt. Sie hat alle Daten aufgenommen und uns noch ein paar Dinge gefragt.
Dann hätten wir eigentlich unsere Adresse in Calgary angeben sollen. Aber wir haben ja noch keine.... Stephan hat gefragt ob er die Adresse seines Arbeitsgebers angeben kann. Das war ok. Also haben wir die Adresse von Dynetek angegeben. In ca. einer Woche werden dann unsere SIN Karten zu Dynetek
verschickt! Wir haben einen provisorischen Zettel bekommen, wo auch alles drauf steht. Wir haben jetzt also ein Work Permit und unsere SIN! Jetzt könnten wir also wirklich schon arbeiten!
Vor dem Service Center mussten wir natürlich gleich Fotos mit unseren provisorischen SIN machen!





Danach haben wir im Internet nach Storage in Calgary gesucht. Stephan hat gleich bei einem Anbieter angerufen und hatte Glück! Wir konnten den letzten der ganz kleinen Storages schon mal reservieren!
Super!

Am Mittag sind wir dann zu Dynetek gefahren. Wir waren ja mit Stephan's Supervisor zum Lunch verabredet. Wir sind in ein Lokal welches selbst gebrautes Bier hat. Stephan und ich haben ein Himbeer Bier genommen. Da waren ganze Himbeeren drin! Das war suuuper! Dazu haben wir Burger gegessen. Stephan's Supervisor ist wirklich super nett.
Dann sind wir wieder zu Dynetek zurück gefahren. Und dann hat er mich gefragt, ob er mir Dynetek auch noch zeigen soll. Stephan hat bei seinem Vorstellungsgespräch ja schon eine Führung gehabt. Wow! Da konnte ich natürlich nicht nein sagen. So was interessiert mich halt! Es war auch wirklich total spannend. Vorallem wenn man weiss, dass es so was nicht ein zweites mal gibt. Dynetek ist ja weltweit der führende Hersteller für Hybridtanks. Dynetek ist wirklich eine super Firma! Ich hoffe, dass sie im Oktober wieder mehr Arbeit haben und Stephan dort arbeiten kann. Das wäre genial!

Dann sind wir zu dem Storage gefahren. Wir konnten unser Abteil gleich bis mitte August mieten.
Ich finde der Storage sieht cool aus. Wie man es in den amerikanischen Filmen sieht!


|


Und das ist unser kleines Abteil. Genau die richtige Grösse!



Nun müssen wir nur noch eine Box kaufen, um unsere Kleider im Abteil zu verstauen. Wir können ja nicht unseren Koffer einlagern. Den brauchen wir dann im Sommer wieder, für noch mehr Kleider und so. Später hat Stephan noch dem Konsulat in Paris geschrieben. Weil wir jetzt unser Work Permit haben, wird unser Antrag für Permanent Resident schneller bearbeitet. Also mussten wir ihnen mitteilen, dass wir jetzt das WP haben. Das ist auch ein Vorteil, dass wir unser WP schon haben. Denn nun geht es noch schneller bis wir unser PR haben. Und das WP könnten wir in zwei Jahren nochmals verlängern, wenn wir das PR noch nicht bekommen haben. Hoffentlich wird unser PR Antrag ganz schnell bearbeitet!


16. Mai 2008

Heute haben wir einen Ausflug in die Berge gemacht. Zu den Rocky Mountains, in den Banff National Park. Der ist ja so nah von Calgary, da mussten wir schon mal hingehen.
Es war wuuuunderschön. Und ich habe gaaanz viele schöne Fotos gemacht. Hier schon mal ein paar. Wenn wir zurück in der Schweiz sind, werde ich unter Ferien noch mehr einstellen.


auf dem Weg nach Banff


Banff


auf dem Weg zum Lake Minnewanka


Lake Minnewanka


Lake Minnewanka


Lake Minnewanka


Two Jack Lake


Two Jack Lake

Wir hätten noch viel länger dort bleiben können. Es gibt sooo viel zu sehen. So viele verschiedene Seen. Wenn wir im Sommer wieder hierher kommen, werden wir eine Jahreskarte kaufen. Sonst kostet es jedes mal 20.- $. Und wir werden bestimmt noch öfters nach Banff fahren.


17. Mai 2008

Gestern haben wir uns noch eine Box gekauft, für unseren Storage. Heute haben wir dann die gefüllte Box in den Storage gebracht. In einer Woche werden wir dann noch mehr Dinge in den Storage tun.




Danach sind wir in eine Community gefahren, weil wir im Internet gesehen haben, dass dort schöne Apartments zu vermieten sind. Wir wollten uns dort eigentlich einfach mal umsehen. Aber dann haben wir gesehen, dass das Office geöffnet war. Stephan hat der netten Dame dort gesagt, dass wir auf den August was suchen. Sie hat gesagt, dass wir dann im July anrufen sollen, ob was frei ist für August. Die können das meistens erst einen Monat im Voraus sagen. Aber das wussten wir ja schon. Sie hat dann aber gefragt, ob sie uns ein Apartment zeigen soll, dass jetzt dann zu haben wäre. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen. Endlich mal ein Apartment in echt sehen und nicht nur immer auf Bildern. Das Apartment war echt cool. Nicht sehr gross, aber dafür auf zwei Etagen!
Das könnte was für uns sein. Wir haben mal die Formulare zum ausfüllen mitgenommen. Vielleicht ist im August ja was frei für uns....
Aber das ganze hat uns auf einen neue Idee gebracht. Warum nicht schon jetzt nach einem Apartment suchen, dass erst ab August zu haben ist? Oder ab Juli, dann müssten wir nur einen Monat zu viel bezahlen. Aber wenn wir im August für zwei Wochen (oder so) in ein Hotel müssen, wird das auch nicht gerade billig. Zwei Wochen im Hotel zu dieser Jahreszeit kostet fast gleichviel wie ein Apartment für 2 Monate! Wir möchten aber eigentlich nicht gleich das erst beste Apartment mieten...
Wir haben uns also wieder mal im Internet ein bisschen umgesehen. Da sahen wir auf einmal ein Apartment das ab dem 1. August zu haben ist! Stephan hat gleich angerufen, und morgen um 14:30 dürfen wir das Apartment besichtigen! Wow, ging das aber schnell! Genial! Wir haben dann noch zwei andere schöne Aparmtents gesehen, die ab 1. July zu haben sind. Da konnten wir bis jetzt aber noch niemand erreichen. Aber wir werden da auch noch einen besichtigungs Termin abmachen!

Heute war auch noch waschen angesagt. Das erste mal in Canada! Hier und in den USA sind die Toploader Waschmaschinen am verbreitesten. Da füllt man die Wäsche von oben ein, in der Mitte hat es so was wie ein "Rührstab" und dann wird die Wäsche darin im heissen Wasser "gebadet". Wir haben bis jetzt fast nichts gutes über diese Waschmaschinen gehört. Die Wäsche wird da nicht sauber, das Wasser wird nicht genug heiss, die Wäsche geht kapput und überhaupt, ein Waschgang von nur 20 Minuten ist zu kurz. Das kann ja nicht gut sein. Ich hab mir immer gesagt, dass ich mir das ganze dann einfach ansehen möchte und selber entscheide ob die Waschmaschinen gut sind oder nicht.
Wir haben also Waschmittel gekauft (das erste mal flüssiges) und einen Waschkorb. (Das kommt dann alles in den Storage für den Sommer) Und schon ging es los!



Die Wäsche wurde schön sauber und riecht gut. Ich finde Toploader super! So ist man viel schneller mit waschen, wenn ein Waschgang nicht über eine Stunde dauert. Also ich habe echt nichts gegen diese Waschmaschinen! Die gehören zu Canada einfach dazu, dann passen sie mir auch.


18. Mai 2008

Heute sind wir zu dem Apartment gefahren, wo wir den Termin für eine Besichtigung hatten. Anscheinend hat Stephan am Telefon mit dem Vermieter geredet und der hat einfach einen Termin mit Stephan abgemacht und den Mietern, die jetzt noch im Apartment leben nichts gesagt. Die wussten nämlich von nichts. Und so unangemeldet wollten wir die Wohnung dann auch nicht ansehen. Vorallem war ja Sonntag.
Die Wohnung wird aber wahrscheinlich sowieso nichts für uns sein. Wir haben inzwischen nämlich noch viele andere schöne Apartments im Internet gefunden, die z.T. billiger und grösser sind.
Wir haben auch darüber nachgedacht, ob wir ein Aparment mieten sollen, das schon ab Juni zu haben ist. So müssten wir dann zwei Monate zu viel bezahlen. Aber wenn wir im August nach Calgary kommen, könnten wir gleich in die Wohnung und müssten nicht mehr ins Hotel. Wenn wir im Hotel wären, müssten wir ja auch immer auswärts Essen gehen und könnten nichts selber kochen, wie jetzt auch. Wenn wir aber von Anfang an eine Wohnung haben, können wir auch Geld beim Essen sparen. Im Endeffekt gleicht sich das dann wieder aus. Wir würden zu früh Miete für eine Wohnung bezahlen, in der wir noch nicht leben. Aber dafür brauchen wir im Sommer kein Hotel und müssen nicht immer im Restaurant essen gehen. Vorallem ist es viel angenehmer, wenn man gleich in die eigene Wohnung kann und nicht zuerst noch ins Hotel. So ist man gleich richtig zu Hause.
Wenn wir jetzt also ein Apartment finden, das wirklich toll ist, dann werden wir es schon mieten!
Für morgen haben wir auch schon wieder einen Termin für eine Besichtigung. Ein Apartment das schon ab Juni zu haben ist. Mal schauen.... Wir haben auch noch andere mögliche Apartments rausgeschrieben. Aber da möchten wir erst morgen anrufen, weil heute ja Sonntag ist.

Am Abend haben wir im Boston Pizza gegessen. Wir sind immer noch begeistert von diesem Restaurant! Wir waren diese Ferien auch schon wieder mehrere male dort!
Nach dem Essen haben wir noch einen Drink geschlürft!




19. Mai 2008

Heute morgen hat Stephan gleich versucht die Vermieter der für uns möglichen Apartments anzurufen. Leider konnte er aber niemanden erreichen. Viele arbeiten heute nicht, weil ein Feiertag ist - Victoria Day. Aber um 11 können wir uns ja ein Apartment ansehen. Wir sind dann schon früher hingefahren und haben uns die Umgebung ein bisschen angeschaut. Es hat uns dort sehr gut gefallen. Das Haus von aussen auch. Es ist so was wie ein Bungalow. Es wird der Main Floor und das Basement als zwei separate Wohnungen vermietet. Ja genau, hier werden ausgebaute Keller als Wohnungen vermietet! Es gibt ja viele in der Schweiz, die behaupten, dass es in Canada keine Keller gibt! Tja, das stimmt nicht!
Meistens ist es wirklich so, dass nicht die ganzen Häuser vermietet werden, sondern nur der obere Teil der Wohnung und nur der untere Teil der Wohnung, also der Keller. Meistens haben dann auch beide Wohnungen ihre eigenen Hauseingänge. So hat man also nicht wirklich was mit dem unteren Mieter zu tun. Aber das ist leider nicht immer so. Bei der Wohnung die wir heute besichtigt haben, war das leider auch nicht so. Wir hätten einen eigenen Eingang gehabt. Dann gibt es aber noch einen Hintereingang. Der wäre dann für die Keller-Wohnung. Aber von dort aus kann man auch in die obere Wohnung gelangen. Nicht sehr toll, irgendwie... Auch hätten wir keine eigene Waschmaschine und Trockner gehabt. Das wäre ja nicht schlimm. Aber bei dieser Wohnung hätten wir im Keller in der Wohnung der anderen Mieter waschen müssen. Irgendwie auch nicht so toll.
Die Wohnung war sonst eigentlich ganz schön. Vorallem die Küche war genial! Aber eigentlich ist die Wohnung wirklich zu teuer, für das was sie zu bieten hat. Ich glaube da könnten wir wirklich was besseres finden. Wir müssen ja jetzt nicht voreilig eine Wohnung mieten.
Der Vermieter hätte am liebsten gehabt, wenn wir gleich für die Wohnung zugesagt hätten! Er hat gesagt, dass er uns gerne als Mieter hätte! Er hatte schon alle Unterlagen dabei. Wir hätten nur noch alles ausfüllen müssen und am nächsten Tag in sein Büro kommen müssen, um den Vertrag zu unterschreiben! Er sagte er warte im Auto, während wir uns besprechen können... Wir haben dann aber gesagt, dass wir noch zwei Tage Zeit brauchen und uns wieder melden werden. Sehr warscheinlich werden wir diese Wohnung aber nicht nehmen.
Wir haben dafür schon wieder einen neuen Termin für eine Besichtigung! Morgen, wieder um 11 Uhr. Wir sind gespannt was uns dieses mal erwartet.

Danke noch an alle, die uns nette Kommentare hinterlassen haben! Das ist echt liebe von euch allen! Wir freuen uns immer über jeden Eintrag!


20. Mai 2008

Heute war der grosse Wohnungs-Besichtigungs-Tag! Wir haben uns 6 verschiedene Apartments angesehen!!!
Zuerst haben wir uns das Apartment angesehen, für das wir schon gestern den Termin bekommen haben. Das war aber überhaupt nichts. Es war alles ziemlich alt und hat nicht mehr so gut ausgesehen. Die Community wäre toll gewesen. Das hat uns super gefallen. Aber die Wohnung war das Geld wirklicht nicht wert.
Am Nachmittag konnten wir ein weiteres Apartment ansehen. Das war wieder der Main Floor eines Hauses. Das war GENIAL! 3 Schlafzimmer (also eine 4.5 Zi. Whg.) eine grosse Küche, im Wohnzimmer ein Chemine, ein Badezimmer plus ein sep. WC direkt vom Schlafzimmer aus! Die Waschmaschine hätte man sich mit dem Basement Mieter teilen müssen. Aber für das hätte es einen separaten Raum gegeben. Also nicht in der Wohnung von einem Mieter wie in der vorletzten Wohnung. Wir waren echt begeistert von dieser Wohnung. Der einzige Hacken war der Preis. Zu hoch war er nicht. Wir haben mit so viel gerechnet. Aber die Frage ist, ob das gut ist, wenn Stephan noch nicht ganz sicher einen Job hat. So würden wir jeden Monat viel Geld verlieren.... das müssen wir also noch gut überdenken, was wir da tun sollen...
Wir haben auch darüber nachgedacht. Krisen-Sitzung war wieder mal angesagt! Sollen wir uns nicht besser für den Anfang eine ganz billige Wohnung suchen? So dass wir möglichst wenig Geld verbrauchen, solange nichts ganz sicher ist? Ein Versuch ist es ja eigentlich wert...

Wir haben also im Internet nach billigeren Wohnungen gesucht. Basement-Wohnungen, also Wohnungen im Keller. Wir haben sehr viele gefunden und konnten auch sogleich mehrere Termine für den heutigen Tag bekommen. Einen Termin bekamen wir sofort und sind gleich losgedüst.
Die Wohnung war... na ja... nicht sehr toll... Ehrlich gesagt waren wir ein bisschen geschockt, wie es ausgesehen hat... aber wir wollten die anderen Basements auch noch ansehen, für die wir einen Termin bekommen haben. So bekommen wir immer mehr ein Gefühl dafür, welche Wohnung für welchen Preis ok ist. Die nächsten zwei Basements waren auch nicht wirklich berauschend. Eines war besonders schlimm. Da fühlte man sich wirklich fast wie im Gefängnis! Gaaanz kleine Fensterchen. Kleiner als bei den anderen Basements. Aber das Badezimmer war das schlimmste. Das war sozusagen in einer Abstellkammer! Im Raum in der die Heizung und der Wassererwärmer war hatte es ein WC, einen Waschtisch und so was ähnliches wie eine Dusche!
Das nächste Basement war das pure Gegenteil. Wir sind ganz weit runter in den Süden von Calgary gefahren. Am Schluss waren wir in einer wirklich edlen Community! Da standen alles riesige Häuser und halbe
Villen! Das Haus, in welchem das Basement zu vermieten war, war ein bisschen am Hang. So konnte man ganz normal in die Keller-Wohnung rein laufen hätte sogar einen eigenen Gartensitzplatz gehabt. Innen war alles total schön und modern. Grosse Fenster, wunderschönes Bad, etc. Aber dann kam das GROSSE Aber. Zum waschen müssten wir nach oben, in die Wohnung der Vermieter. Er sagte, wir dürften 2 Ladungen pro Woche, am Sonntag machen!
Aber das beste kam erst: In der Kellerwohnung hatte der Vater vom Vermieter sein Büro. Das heisst, die Vermieter können jeden Tag, wann sie wollen durch die Wohnung laufen! Also das brauchen wir wirklich nicht....

Und was machen wir nun??? Ich glaube wir werden alles mal ein bisschen auf Eis legen und dann erst im Sommer wieder nach einer Wohnung suchen. Eine billige Wohnung schon jetzt mieten ist nicht notwendig. Ein kleines, nicht ganz so tolles Basement werden wir auch im Sommer bestimmt finden. Und die schöne Wohnung schon jetzt nehmen ist bestimmt auch nicht ideal. Da hoffen wir besser, das wir im Sommer was schönes finden.


21. Mai 2008
Wir haben eine WOHNUNG!!!!
Es ist noch kein Vertrag unterschrieben, aber die mündliche Zusage haben wir!
Aber erst einmal der Reihe nach. Wir hatten für heute noch weitere Termine für 3 Wohnungen. Einen Termin gleich am Morgen um 9:30. Dafür haben wir extra den Wecker gestellt. Kurz bevor wir losfahren wollten (wir sassen schon im Auto) bekamen wir einen Anruf, dass die Wohnung gerade vermietet wurde. Na ja Pech gehabt.... Am Nachmittag haben wir uns dann noch eine Wohnung angeschaut. Das war kein Basement und war eigentlich recht schön. Auch der Preis war ganz ok. Aber wir denken, dass sich das nicht lohnen würde, diese Wohnung schon jetzt zu mieten. Dann suchen wir lieber im Sommer was...

Aber wir hatten noch einen Termin auf Lager. Von dieser Wohnung versprachen wir uns eigentlich recht viel. Das Inserat im Internet hat toll ausgesehen. Die Wohnung ist in einem 4-Plex. Das heisst, ein Haus mit vier Wohnungen. Zwei Wohnungen sind dann mit Balkon, im oberen Geschoss und zwei Wohnungen im Basement. Da diese Häuser aber von Anfang an so gebaut wurden, sind die Basements als richtige Wohnungen gebaut worden. Da ist nicht einfach ein Haus mit Keller gebaut worden, das später zu einer Wohnung ausgebaut wurde. Die Fenster sind also auch schön gross und nicht so kleine Fensterchen.
Wir sind da also hin und haben uns mit dem Landlord (Vermieterin) getroffen. Sie war super freundlich und echt symphatisch. Auf der Seite des Hauses hat es einen Eingang. Von dort aus geht eine Treppe nach oben, für die obere Wohnung und eine Treppe nach unten für die Basement Wohnung. Beide Wohnungen haben dort nochmals eine extra Haustüre. Ist also einfach das Treppenhaus. Dort sahen wir schon mal das erste Positive! Die Waschmaschine und der Trockner stehen in diesem Treppenhaus. Man muss also nicht in die Wohnung von einem anderen!
Und dann sahen wir uns die Wohnung an! Die war echt gaaaanz toll! Eine schöne, grosse, helle Küche, die sogar einen Geschirrspüler hat, was sehr ausgerwöhnlich für ein Basement ist! Das Wohnzimmer war auch schön gross. Und die beiden Zimmer waren auch nicht schlecht. Die Zimmer in Canada sind immer recht klein, aber diese sind wirklich ganz ok. Das Badezimmer ist auch super. Sehr gross und schön! In der Küche hat es noch eine Türe zu einem kleinen Storage. Dort könnte man also auch noch ein paar Kisten von uns verstauen!
Und das genialste ist, dass die Wohnung ein echtes Schnäppchen ist! Im Vergleich zu gleichwertigen Wohnungen in Calgary, ist sie wirklich sehr günstig. Wir sind begeistert!
Wir haben der Vermieterin gesagt, dass wir schon ab Juni mieten würden, aber erst im August einziehen werden. Sie hat dann gleich von sich aus gesagt, dass wir dann die Nebenkosten für diese Zeit nicht bezahlen müssten! Wow! Das hat uns bis jetzt noch niemand angeboten, obwohl wir fast überall gesagt haben, dass wir erst im August einziehen werden! Genial!
Wir sind dann zusammen das Bewerbungsformular durchgegangen und die Vermieterin sagte uns, was sie alles wissen möchte. Wir konnten ja noch keine Referenz von einer früheren Wohnung oder so angeben. Stephan hat dann gesagt dass er seinen zukünftigen Supervisor angeben könne, dass sie dort anrufen kann. Er hat ihr dann die Adresse aufgeschrieben, weil sie gleich heute Nachmittag noch anrufen wollte!
Wir haben dann abgemacht, dass wir unsere Daten die sie möchte, per E-Mail schicken werden, um am Abend per Telefon einen Termin abzumachen, damit wir den Vertrag unterzeichnen können!

Zurück im Hotel haben wir gleich eine E-Mail mit den gewünschten Angaben abgeschickt. Vorher haben wir noch den erwarteten Anruf bekommen! Morgen um 15:30 werden wir uns mit der Vermieterin treffen, um den Mietvertrag zu unterzeichnen!



Hier ein paar Bilder vom Haus. Das ist das 4-Familien-Haus. Das rechte Fenster ganz unten ist das Wohnzimmerfenster. Die Grösse des Fensters ist also ganz normal. Viele Zimmerfenster hier, haben diese Grösse.






das Haus von Hinten - auf der Seite ist der Eingang


der Backyard - Garten (Bild vom Inserat)

Hier noch ein paar Fotos vom Haus-innern. Die Bilder sind vom Inserat aus dem Internet:


Küche


Badezimmer


Wohnzimmer


Schlafzimmer


22. Mai 2008
Wir haben gestern noch unseren Flug gebucht für August! Ein One-Way-Ticket!
Am 2. August 2008 gehts los! Wir werden von Kloten nach Frankfurt fliegen und von dort aus direkt nach Calgary. Dieses mal werden wir aber leider nicht mit Air Canada fliegen. Wir haben bei Lufthansa gebucht, weil es um einiges günstiger war....

Heute haben wir uns wieder mit Janet getroffen. Wir sind in ein chinesisches Restaurant, bei dem es ein Buffet mit "all you can eat" gab! Das war super! Wir hatten wieder viel Spass mit Janet! Dieses mal haben wir auch noch Fotos gemacht!





Schade, dass wir uns nicht länger treffen konnten. Aber wir hatten leider einen so vollen Terminkalender... Ab August können wir uns dann ja wieder treffen!

Wir mussten nach dem Essen los zur Bank, um uns dort mit der Vermieterin der Wohnung zu treffen. Wir hatten letzte Woche ja ein Bankkonto eröffnet. Von diesem Konto konnten wir aber kein Geld abheben, weil wir noch nicht in Canada leben. Also mussten wir auf der Bank vorbei, mit unseren Work Permits und unserer neuen Adresse, damit wir wieder Geld abheben können. Und das mussten wir ja, um die ersten Mieten und die Kaution für die Wohnung zu bezahlen. Wir hatten aber noch keinen Mietvertrag, weil wir ja die Kaution nicht bezahlen konnten, weil wir das Geld nicht abheben konnten. Ein ewiger Kreislauf!
Die Vermieterin hatte aber schon gestern die gute Idee gehabt, dass wir uns bei der Bank treffen können, um dort den Mietvertrag zu unterzeichnen. Dann könnten wir mit dem Mietvertrag unser Konto ändern, so dass wir Geld abheben können, für unsere Kaution und die Miete! Gute Idee!
Wir haben in der Bank dann zuerst den Mietvertrag unterschrieben und danach haben wir alles mit dem Bankkonto geregelt. Die Vermieterin wollte Checks haben. Gut für uns! Stephan konnte dann seine ersten Checks ausfüllen! Und jetzt haben wir wirklich eine Wohnung in Calgary!
Die Vermieterin hat uns noch gefragt ob wir die Wohnung für mindestens 6 oder 12 Monate mieten wollen. Ach, das bestimmt nicht sie? Cool! Na dann, wollen wir natürlich 12 Monate. In dieser Zeit dürfen sie dann nicht die Miete erhöhen. Nochmals super! Wenn wir aber schon vorher raus möchten, bekommen wir einfach die Kaution nicht mehr zurück. Die Kündigungsfrist ist nur ein Monat! Auch super!
Am Abend durfte Stephan schon wieder aufs Eis! Zum zweiten mal in Canada!



Er spielte wieder in Chestermere mit den Phantoms und leider haben sie wieder verloren... Aber war nicht schlimm.
Hauptsache Stephan konnte wieder Eishockey spielen! Er hat auch ein Tor geschossen, aber der Schiedsrichter sah nicht, dass der Puck die Linie überquert hatte und aberkannte das Tor.
Morgen ist schon unser letzter Tag in Calgary.... Aber wir sind ja bald wieder hier!


23. Mai 2008

Unser letzter Tag in Calgary... Wir hatten aber noch einiges, was wir erledigen wollten! Um uns den Neustart in Canada einfacher zu machen, wollten wir schon ein paar Dinge einkaufen. Wir werden am 2. August in Calgary ankommen. Dann müssen wir das Apartment entgegen nehmen und wieviel Zeit wir nachher noch haben, oder wie fit wir noch sind, wissen wir ja nicht. Also haben wir uns heute ein bisschen Geschirr aus Plastik gekauft. Teller, Besteck und Becher. Einen Teil für unser erstes Frühstück haben wir auch schon gekauft! Frühstücksflocken für Stephan und Frühstücksflocken für mich! Dann müssen wir im Sommer nur noch Milch kaufen!
Wir haben ausserdem eine weitere Box für den Storage gekauft, damit mir noch mehr Dinge reintun konnten. Irgendwie ist es echt praktisch, dass wir diesen Storage schon haben. Das erleichtert uns im Sommer vieles.

Stephan hat bei der Führerscheinstelle angerufen, um zu fragen ob man den canadischen Führerschein gleich bekommt, wenn man ihn beantragt, oder ob er später per Post kommt.
Stephan hat dort letzte Woche schon mal angerufen, um zu fragen was man alles benötigt, um den schweizer Führerschein umzuschreiben. Ihm wurde dann gesagt, dass man dazu einen Wohnsitz in Canada braucht. Den hatten wir aber noch nicht. Sonst hätten wir alle nötigen Dokumente gehabt.
Ihm wurde heute am Telefon gesagt, dass man nur einen provisorischen Führerschein bekommt und der richtige einige Tage später per Post kommt.
Schade, da müssen wir eben bis im August warten - macht auch nichts!


24. Mai 2008

Nun sitzen wir schon wieder im Flieger.... Den Flug von Calgary nach Toronto haben wir schon hinter uns. Ich habe viel geschlafen, Stephan aber nicht...
Jetzt sitzen wir im Flieger nach Zürich. Das ganze Flugzeug ist voll mit Schweizer und alle haben irgendwie etwas zu meckern! Die Schweizer sind wirklich ganz anders, als die Canadier...
Wir haben überhaupt keine Lust mehr aufs Fliegen... Uns tun schon alle zukünftigen Besucher leid, die zu uns nach Calgary fliegen werden... Aber wir freuen uns natürlich, wenn wir viel Besuch bekommen werden!


28. Mai 2008

Der Alltag hat wieder begonnen. Am Montag mussten wir beide wieder zur Arbeit. Aber das ist gut, so kann uns nicht langweilig werden und die Zeit geht schneller vorbei!
Mit dem Jetlag haben wir dieses mal ein bisschen Mühe... Wahrscheinlich können wir uns einfach nicht mehr an die Schweiz gewöhnen!
Stephan hat gestern im Geschäft gekündigt und die Kündigung für unsere Wohnung haben wir auch schon abgeschickt. Es müssen noch viele andere Kündigungen geschrieben werden, für alles mögliche.

Der Termin für unsere Goodbye Party steht nun auch fest. Am 20. Juli 2008 haben wir die Waldhütte beim Schluefweg in Kloten reserviert. Ist leider ein Sonntag, aber sonst waren alle guten Daten schon ausgebucht. Es wird nur eine kleine Party, bei der es etwas zu knabbern und zu trinken gibt. Dafür sind ganz viele liebe Leute herzlich Willkommen!
Die Einladung habe ich auch schon gemacht:





<< April 2008 <<      >> Juni 2008 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober