01. Maerz 2009

Ich konnte mich nicht sehr lange ueber meinen neu formatierten PC freuen... Aber dieses mal bin ich selber
Schuld! Ich moechte auf unserer Homepage einen Passwort geschuetzten Bereich einrichten. Damit ich dort Fotos zeigen kann, die nicht die ganze Welt sehen soll. Z.B. Fotos von unserem Haus usw.
Ich habe mich im Internet schlau gemacht und bin fuendig geworden. Natuerlich habe ich sofort alles ein
bisschen ausprobiert. Na ja, ich musste auch ein paar Aenderungen im System machen... Stephan sagte mir noch, falls ich was falsches mache, koenne man den PC ja wieder zurueck setzten zu einem fruehren Datum, wo noch alles funktioniert hat. Gut, da kann ich mich ja ins Zeug legen! Das habe ich gemacht und natuerlich was dummes verstellt... Nun reagiert die Maus und die Tastatur nicht mehr. Alles funktioniert noch ausser die Maus und die Tastatur. Super, wie soll man so den PC zurueck setzen? Ich kann den PC ja nicht mehr bedienen...
Wir werden nun aber gar nicht viel Zeit dafuer aufwenden um das Problem zu loesen. Wir machen es kurz und
Stephan wird den PC einfach noch einmal neu formatieren. Auf einmal mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr drauf an! Ja und danach muss ich halt ein wenig vorsichtiger sein!




02. Maerz 2009

Am Abend war Girls Night Out angesagt. Wir gingen ins Deerfoot Bowling Depot. Dort wo wir vor ein paar
Wochen schon einmal bowlen waren.
Michelle hat zwei Bahnen reserviert, wir waren aber nur 7 Girls. Eigentlich haben sich viel mehr angemeldet.
Keine Ahnung wo die geblieben sind. Aber so kam man dafuer viel schneller an die Reihe mit spielen. Letztes mal waren wir ja 10 an einer Bahn...
Beim ersten Spiel auf unserer Bahn habe ich gewonnen! Haette ich mit den anderen 3 Girls gespielt, haette ich aber nicht gewonnen! Es war aber eigentlich so ziemlich ausgeglichen.
Hier noch ein paar Fotos. Alle sind von Christi-Ann nur eines von mir.


"schoene" Bowling-Schuhe


Anja, Mel, Michelle und Abbey


Michelle und Kelsey


Abbey, Christi-Ann und Jessica

Danach spielten wir "Crazy Bowling"! Bei jedem Durchgang muss man auf eine andere Art die Kugel werfen, aber alle muessen immer das selbe machen. Zum Beispiel mit der anderen Hand als ueblich spielen, mit geschlossenen Augen, unter den Beinen von jemand anderen durch usw. Das war echt witzig. Ich war aber total schlecht! Aber das war mir egal, es hat dafuer Spass gemacht.


Synchron Bowling


jemanden an den Haenden halten und so spielen ich bin ganz rechts gerade am spielen

Nach dem spielen sind ein paar Girls noch zu einem Hockey Game gefahren. Michelle, Kelsey und ich sind ins Cactus. Da wo wir letztes mal die super Yam Fries (Pommes aus Suesskartoffeln) gegessen haben!
Michelle und Kelsey hatten noch nicht Znacht gegessen und haben sich deshalb etwas zum Essen bestellt. Ich
habe schon lange gegessen und mir dafuer einen Drink bestellt. Die sind dort so gut.
Wir haben dann alle von Michelle's Yam Fries gegessen. Es war echt witzig mit den beiden. Bald schon werden wir sogar Nachbaren sein. Sie wohnen naemlich beide in Coventry Hills!


03. Maerz 2009

Es ist "RRROLL UP THE RIM TO WIN" Zeit!





Natuerlich bei Tim Hortons. Jedes Jahr gibt es dort dieses Gewinnspiel. Es ist schon richtig Kult in
Canada!
Mit jedem Coffee den man bei Tim Hortons kauft hat man die Chance etwas zu gewinnen. Es ist ganz einfach,
Kaffee trinken und danach den Rand oberhalb vom Pfeil aufrollen. Schon weiss man ob man etwas gewonnen hat! Gewinnen kann man: 35 Autos - 100 mal 10'000 $ - 25'000 mal eine Tim Card mit einem Guthaben von 100 $ - 1'000 Laptops - 35'000'000 mal Food Preise! Ist das nicht toll?
Natuerlich muessen wir nun oefters zu Tim Hortons und uns einen Coffee kaufen! Ja klar, die Gewinnchancen sind sehr klein, aber es macht Spass den Rand aufzurollen! Auf den beiden unteren Bildern die ich eingestellt habe seht ihr wie es unter dem Rand aussieht! Entweder steht dort ob man etwas gewonnen hat und was, oder das man es nochmals versuchen soll. Den Coffee hat Stephan gewonnen, aber nicht heute. Ich bin nur ein bisschen im Verzug mit schreiben!


05. Maerz 2009

Murray hat heute Stephan angerufen und ihm gesagt, dass am 1. April um 12:00 Uhr der "walk through" fuer unser Haus sei. Also die Hausuebergabe. Da wird alles nochmals angeschaut, ob alles ok ist und dann bekommen wir die Schluessel und das Haus gehoert wirklich uns!

Am Abend habe ich mich nicht mehr so gut gefuehlt. Es hat schon waehrend dem arbeiten angefangen... Ich bin deshalb auch nicht ins Englisch. Ich haette mich gar nicht mehr konzentrieren koennen. Ich bin schon um 19:30 ins Bett weil ich sooo muede war...


06. Maerz 2009

Stephan hat heute Frei genommen, weil er die letzten Tage so viel arbeiten musste. Ich habe mich noch immer nicht gut gefuehlt aber ich musste ja nur am morgen arbeiten. Besser meine "Sick Days" fuer spaeter aufsparen. Ja das ist ein Nachteil hier in Canada. Normalerweise hat man pro Jahr drei bis sechs Tage die man krank sein darf. Das heisst soviele Tage kann man krank sein und bekommt den Lohn. Wenn man mehr Tage im Jahr krank ist, dann gibt es keinen Lohn mehr...

Am Nachmittag hatten wir ein Termin bei unserem Anwalt wegen dem Haus. Wir sind nach Downtown gefahren, wo der Anwalt sein Buero hatte. Als wir bei der Adresse waren sind wir in dem Gebaude rumgeirrt und haben nach dem gewuensten Buero gesucht. Am Schluss standen wir in irgend einem Buero das nicht das richtige war. Die nette Empfangsdame hat uns aber gleich versucht zu helfen. Sie wusste von keinem Anwalt der in diesem Gebaeude sein Buero habe!? Hmmm, aber Stephan hat die Adresse aus dem Internet rausgeschrieben und es war an dieser Adresse... Die nette Empfangsdame hat gefragt ob wir die Telefonnummer haetten und ob sie mal dort anrufen sollte. Ja natuerlich, wieso auch nicht. Dann kam der Hammer. Das Anwaltsbuero ist schon vor 5 Jahren umgezogen! Hmmm, die sollten wohl besser die Adresse im Internet aktualisieren. Die nette Empfangsdame hat uns die neue Adresse aufgeschrieben. Das war wirklicht nett, das sie uns gleich geholfen hat.

Wir sind zu unserem Auto und wollten losfahren... Natuerlich ist der Motor nicht angesprungen!
Ich muss zuerst noch ein bisschen ausholen. Vor ein paar Wochen, war Stephan fuers Dynetek mit unserem Auto untwerwegs. Er musst ein paar Teile bei einer Firma abholen. Als er wieder zurueck fahren wollte ist das Auto nicht angesprungen. Nach kurzem Warten hat es dann aber geklappt.
Keine Ahnung was das war. Wir haben die naechsten male immer schon im Voraus die Heizung, den Radio etc. abgestellt, weil wir ja nicht wussten ob es die Batterie war. Wir hatten aber nie mehr Probleme und das Auto ist immer normal angesprungen.
Am letzten Montag musste Stephan schon frueher zur Arbeit und ich habe ihn im Geschaeft abgeladen und bin dann zu Mirkwood gefahren. Unterwegs habe ich nochmals schnell angehalten weil ich viel zu frueh war. Als ich wieder losfahren wollte ist das Auto nicht angesprungen. Nach kurzem Warten versuchte ich es wieder und das Auto ist ohne Probleme angesprungen. Hmmmm.... komisch....
Am Abend konnte ich Stephan ohne Probleme abholen und am Abend als ich nochmals weg ging hatte ich auch keine Probleme. Wir dachten, dass es die Batterie sei, aber das komische war ja, dass es auf einmal wieder funktioniert hatte. Stephan hat sich schon ueberlegt, ob er die Batterie bei Dynetek aufladen soll. Aber wenn mit der Batterie alles ok ist, wuerden wir ihr ja nur schaden... Also mal abwarten...!?

Bis heute hat das Auto wieder funktioniert. Aber ausgerechnet heute geht es nicht, wenn wir schon zu spaet fuer unseren Temrin sind...
Nach ein paar Versuchen ist das Auto auch dieses mal weider angesprungen. Uff, dann koennen wir also doch noch zum Anwalt.



Das neue Buero war auch gar nicht weit entfernt vom anderen. Aber nun wissen wir auch warum die umgezogen sind. Das Buero ist im 8. Stock von einem Hochhaus. Das Sitzungszimmer hat so ausgesehen wie man es in Filmen sieht! Ein grosser ovaler Tisch und die Stuehle waren alles bequeme Buerostuehle. Die Aussicht war auch super. Direkter Blick auf den Tower von Calgary!
Wir mussten wieder einmal ganz viele Papiere unterschreiben. Wenn wir dann das Haus bezahlen laeuft das alles ueber unseren Anwalt. das Geld geht von unserer Bank zu unserem Anwalt, von dort zum Anwalt der Hausverkaeufer und erst dann bekommen es die Hausverkaeufer. Keine Ahnung wie es in der Schweiz ist, aber hier laeuft es so.
Zum Glueck ging das alles nicht viel mehr als eine Stunde. Ich war naemlich total k.o. Aber dafuer liegt nun
ja das ganze Wochenende vor uns damit ich mich schoen erholen kann.


07. Maerz 2009

Am Morgen ging Stephan einkaufen und ich blieb zu Hause. Mir ging es nicht wirklich besser. Ich war erkaeltet und hatte ein wenig Fieber. In der Nacht konnte ich fast nicht schlafen wegen meiner Nase. Man war das nervig. Stephan hat mir dafuer einen genialen Nasenspray gekauft. Der wirkte echt wunder! Spray in die Nase spritzen, nicht einmal eine Minute warten und man kann ohne Probleme atmen. Wow, war das genial, ich konnte es kaum glauben! Das ist hier echt genial. Einfach in einen Laden rein und sich die Medikamente kaufen die man braucht. In der Schweiz hatte ich noch nie einen so genialen Nasenspray. Vom Arzt bekam ich immer einen den ich nun bestimmt nie wieder nehmen werde. Der half naemlich gar nichts im Gegensatz zu diesem Spray hier.

Am Nachmittag ging Stephan in den "Canadian Tire". Bei unserem Auto waere schon lange einmal ein Service faellig. Aber wie das so ist bei einem Mechaniker, er moechte es selber machen. Vorallem wenn man alles so einfach einkaufen kann. Alles erledigen kann er dann bei Dynetek. Ist wirklich praktisch.
Er hat Oel, einen Oelfilter und einen Luftfilter gekauft und noch irgend ein Mittel das er in den Benzintank
leeren wird. Das wird den Tank reinigen und den Motor schmieren. Ein "Booster Pack" (Starter Packet) hat er
auch noch gekauft. Fuer unser krankes Auto oder besser gesagt die kranke Batterie. So ein Ding wollten wir
sowieso kaufen. Ist hier fast notwendig wenn man Ausfluege macht und man mal stecken bleiben sollte. Ein
normales Ueberbrueckungskabel nuetzt da ja nicht viel wenn weit und breit kein anderes Auto ist.
Eigentlich dachte Stephan, dass er damit auch messen kann wie fest unsere Batterie noch geladen ist. Aber leider hat das nicht funktioniert als er es getestet hat. Dann wird er halt naechste Woche bei Dynetek die Batterie testen und auch gleich aufladen.

Am Abend hatte Stephan um 22:30 Uhr ein Hockey Game. Als er eine Stunde vorher losfahren wollte hat er
bemerkt, dass es am schneien war. Es lag schon ganz viel Schnee und es war richtig heftig am schneien. Kaum war der Schnee weg, kam er wieder! Zum Glueck hat er in einem Stadion gespielt, dass nur 10 Minuten von uns entfernt ist. So musste er nicht lange im starken Schneetreiben fahren.

So hat heute die Garderobentuere der Rebels ausgesehen!



Stephan hat eine Banane an die Tuere geklebt, weil er der erste war! Er isst vor jedem Spiel eine Banane und das finden alle Spieler irgendwie so witzig. Keine Ahnung warum, aber er hat schon den Uebernamen Mr. Banana! Fuer das heutige Spiel hat er angekuendigt, dass er fuer alle eine Banane mitbringen wird. Damit auch alle Spieler wussten in welche Garderobe sie muessen, hat er eine Banana an die Tuere
geklebt!

Nach dem Spiel musste Stephan das Auto natuerlich schon wieder vom Schnee befreien. Er war einer der letzten die noch auf dem Parkplatz waren. Als Stephan fertig war ist auch schon der letzte vom Parkplatz gefahren. Wie koennte es auch anders sein, natuerlich ist das Auto nicht angesprungen!!!
Zum Glueck hat Stephan das Booster Pack gekauft. Raus in die eisige Kaelte, Motorhaube auf und Booster Pack anschliessen. Natuerlich konnte Stephan den Motor noch immer nicht starten. Waere ja zu schoen gewesen, wenn das geklappt haette! Aber dafuer hatte Stephan dann ein riesen Glueck! Der Mitspieler der als letztes vom Parkplatz weggefahren war kam nochmals zurueck! Er hat wohl gesehen, dass Stephan Probleme hatte. Er hat dann Stephan nach Hause gefahren. So musste er sich wenigstens nicht noch ein Taxi rufen.
Morgen wird Stephan dann mit dem Bus zum Auto fahren und AMA anrufen, damit sie das Auto abschleppen
koennen. AMA ist wie der TCS in der Schweiz. Natuerlich sind wir dort Mitglied.


08. Maerz 2009

Stephan hat diese Nacht nicht sehr viel geschlafen, weil er sich Sorgen um unser Auto machte. Er ist deshalb schon um 8 Uhr mit dem Bus zum Auto gefahren. Eigentlich war aber schon 9 Uhr, aber wir haben hier schon die Zeit auf Sommerzeit umgestellt! Nun haben wir nur noch 7 Stunden Zeitverschiebung zur Schweiz.
Als Stephan schon in der Naehe vom Auto war hat er sich noch einen Coffee im Tim Hortons geholt, weil er sich auf eine lange Wartezeit gefasst machte.
Dann war Stephan beim Auto, ist eingestiegen und hat den Motor eingestellt.... Natuerlich ist er sofort, ohne
Probleme angesprungen! Na gut, da muss er ja nicht AMA anrufen und kann gleich selber nach Hause fahren. Wie praktisch!

Zum Mittag gabs Hamburger. Aber natuerlich nicht von McDonalds oder so. Da ich mich noch immer nicht
viel besser fuehlte wollte ich nur was einfaches machen und Hamburger machen ist ja nicht wirklich
kochen.
Auf den Bildern sieht man es wieder mal nicht richtig, aber die Hamburger waren natuerlich riesig. Die 4 Burger habe ich aus 500g Hackfleisch gemacht.





Ja die Buerger haben wir vor dem Fernseher gegessen, weil die Flames gespielt haben.





Am Abend hat mich meine Nase wieder sehr gestoert. Fuer den Nasenspray war es noch zu frueh, da man ihn nicht haeufiger als alle 10 bis 12 Stunden nehmen darf. Da ist Stephan fuer mich nochmals in den Safeway, da sie dort ja auch viele Medikamente verkaufen. Er wollte nach etwas suchen, dass ich fuer meine Nase nehmen konnnte. Zum Beispiel Tabletten die man in heissem Wasser aufloest und den heissen Dampf dann einatmet. So was hat er nicht gefunden dafuer was anderes ganz interessantes - den "Neti Pot"


Neti Pot


Salzloesungspulver und Verpackung

Der sieht aus wie ein kleiner Teekrug. Man fuellt ihn mit warmem, zuvor gekochtem Wasser leert ein
Beutelchen von dem Pulver rein und hat dann eine Salzloesung. Wie das ganze funktioniert?
Ganz einfach, man haelt das Ende vom Neti Pot an ein Nasenloch. Die Fluessigkeit die dort reingeht kommt dann beim anderen Nasenloch wieder raus! Das hat wirklich funktioniert und war ueberhaupt nicht unangenehm oder so was. Finde ich eine wirklich gute Sache. So wird alles schoen durchgespuelt.


09. Maerz 2009

Ich wollte heute eigentlich wieder zur Arbeit gehen. Als ich am Morgen aufgestanden bin entschied ich mich aber anders. Ich fuehlte mich noch immer nicht richtig gesund. Da bleibe ich besser noch einen Tag zu Hause, damit ich auch wirklich ganz gesund werde.

Am Nachmittag hat mich Stephan angerufen und mir gesagt dass Mel (unsere Vermieterin) ihm gerade angerufen hat. Sie habe Nachmieter gefunden. Die muessen aber bis am 3. April aus ihrer Wohnung raus sein. Das heisst fuer uns wir muessen auch am 3. April aus unserer Wohnung raus sein! Da muessen wir jetzt schauen wie das klappen soll. Wir koennen ja erst am 1. April ab 12 Uhr in das Haus rein. Das ist ein Mittwoch und der 3. ist ein Freitag...
Das heisst wir muessen entweder Frei nehmen oder alles am Abend erledigen... Noch mehr Stress...
Da muessen wir schauen, dass wir noch eine gute Loesung finden.
Am Mittwoch Nachmittag wollten wir eine Firma in unser Haus bestellen, damit sie alle Lueftungskanaele der
Heizung reinigen und alle Teppiche im Obergeschoss reinigen. Die Hausbesitzer hatten Hunde. Da wollen wir
besser alles richtig reinigen lassen. Ja das gibt noch eine Menge Stress...

Bei Dynetek hat Stephan mit Omar, einem Arbeitskollegen unser Auto getestet. Er hat ein Geraet das Auto-
Mechaniker auch haben. Das kann man im Auto einstecken und dann werden verschiedene Code angezeigt, wenn mit dem Auto irgendwas nicht in Ordnung ist. Durch diese angezeigten Code weiss man dann was bei dem Auto nicht funktioniert. Das habe sie also bei unserem Auto auch gemacht. Es wurde kein einziger Fehlercode angezeigt. Unser Auto sollte also in Odrnung sein...!? Da muss der Fehler also wahrscheinlich bei der Batterie liegen. Wenn etwas mit der Batterie nicht in Ordung ist, wird das auf dem Geraet nicht angezeigt.
Nun wird Stephan also eine neue Batterie kaufen und dann hoffen wir, dass das Problem geloest ist.

Am Abend wollten wir mit Irene und Marcel ins Kilkenny Pub zum Wings essen. Aber leider mussten wir das
absagen weil ich einfach noch immer nicht gesund war. Ich hatte auch wieder ein bisschen Fieber. Das ganze hat sich wieder einmal in die Laenge gezogen, wie immer wenn ich krank bin. Nun werden wir einfach am naechsten Montag Wings essen. Zum Glueck ist jeden Montag Wings Night!


10. Maerz 2009

Ich bin immer noch zu Hause geblieben. Es ging mir einfach noch immer nicht gut genung zum arbeiten.

Als Stephan zur Arbeit ging ist das Auto wieder ohne Probleme angesprungen.
Am Nachmittag musste er wieder einmal ein paar Teile fuers Geschaeft bei einer Firma abholen. Als er die Teilen hatte und zurueck fahren wollte ist der Motor natuerlich wieder nicht angesprungen... Er hat seinen Chef Blaize angerufen und gesagt dass er nicht mehr losfahren kann. Er wusste auch schon von unserem Auto-Problem. Andy ist dann mit seinem Auto zu Stephan gefahren. Mit dem Ueberbrueckungskabel konnte er den Motor wieder starten. Ist das muesahm...

Stephan hat mich spaeter angerufen und gesagt, dass er nach dem arbeiten zum Canadian Tire fahren wird um dort eine neue Batterie zu kaufen.
Natuerlich konnte er das Auto wieder nicht starten als er nach dem arbeiten losfahren wollte. Also nochmals
schnell ueberbruecken und ab zum Canadian Tire.
Dort auf dem Parkplatz hat Stephan bei -22°C und einem Windchill (gefuehlte Temperatur) von -30°C die
Autobatterie ausgebaut. Armer Stephan!
Er hat dann eine neue Batterie gekauft und die alte gleich dort gelassen. Nun musste er nur noch die neue Batterie einbauen. Als er fertig war und das Auto gestartet hat ist es wieder ohne Probleme angesprungen. Ach wie schoen! Dann war es also doch die Batterie!


11. Maerz 2009

Heute gings mir endlich wieder gut und ich bin arbeiten gegangen.
Unser Auto hat auch keine Probleme mer gemacht und ist ganz normal angesprungen.

Am Abend haben wir uns wieder einmal mit unseren canadischen, verheirateten Freunden zum Wings essen
getroffen. Ja wir lieben alle Wings! Davon koennen wir nicht genug kriegen. Vorallem kann man sie in so vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen haben, dass sie einem gar nie verleiden.
Wir sind dieses mal nich ins Kilkenny Pub sondern ins Cat 'n Fiddle. Die haben am Mittwoch Wings Night.
Zuerst haben wir uns Barbecue und Sweet Chili Wings bestellt. Die BBQ Wings sind im Kilkenny viel besser.
Aber die Sweet Chili waren super! Ich liebe Sweet Chili!
Stephan hat sich spaeter noch Teriyaki Wings bestellt. Ich mag diese Sauce aber ueberhaupt nicht. Die schmeckt fast nur nach Soja Sauce... Stephan liebt Teriyaki!


Barbecue und Sweet Chili Wings


am Teriyaki Wings essen

Als wir spaeter wieder nach Hause wollten konnten wir es kaum glauben! Unser Auto ist nicht mehr angesprungen!!!!
Wir haben gewartet und es nochmals versucht. Wir konnten machen was wir wollten, wir konnten den Motor nicht mehr starten! Ja da gab es nur noch eine Loesung: AMA anrufen.
Die waren super freundlich und haben alle wichtigen Informationen aufgenommen. Ueber das Auto, wie es aussieht was das Problem ist usw. Auch hat sie geschaut wo sich die naechste von AMA zertifizierte Garage befindet.
Bis zu 5 Kilometer wird das Auto gratis abgeschleppt. Nach mehr als 5km muss man einfach etwas bezahlen.
Natuerlich hatte es eine Garage in der Naehe. Das ist glaube ich gar kein Problem in Calgary. Stephan hat auch gleich noch wegen einem Mietwagen gefragt. Bei Enterprise haben wir wegen AMA Verguenstigung. Aber leider hatten um diese Uhrzeit schon alle Autovermietungen geschlossen. Die nette Dame hat uns dann die naechste Enterprise Autovermietung in unserer Naehe rausgesucht und bei denen schon mal eine Reservierung fuer morgen gemacht. Sie hat uns auch noch gesagt, dass das Auto bis spaetestens in 3 Stunden abgeholt wird.
Natuerlich haben wir nicht so lange dort gewartet. Wir sind bis zur naechsten Shopping Mall zu Fuss gelaufen
und haben von dort aus einen Bus nach Hause genommen. Bis zur Mall waere auch ein Bus gefahren, aber wir waren schneller mit laufen, weil kein Bus zu dieser Zeit gekommen waere.



Nun haben wir einfach kein Auto mehr. Ich werde morgen mit dem Bus ins Geschaeft fahren, das ist ja kein Problem. Stephan wird ein bisschen spaeter zur Arbeit gehen, weil er warten muss bis die Autovermietung am morgen aufmacht. Dann kann er mit dem Mietauto ins Geschaeft fahren. Fuer ihn wuerde es eine Ewigkeit dauern um mit dem Bus ins Geschaeft zu kommen. Ja man braucht einfach ein Auto in Calgary.


12. Maerz 2009

Wieder einmal mit dem Bus zur Arbeit... Wie in alten Zeiten! Wenn ich nicht jeden Tag Bus fahren muss ist es gar nicht so schlimm. Aber es ist natuerlich viel angenehmer mit dem Auto. Vorallem auch viel schneller...
Stephan ist um 7:30 Uhr zur Autovermietung gelaufen. Die sind ganz in der Naehe von uns und so brauchte er nur 10 Minuten. Das beste war, dass er keinen Junglenker-Zuschlag bezahlen musste! Keine Ahnung warum, aber wahrscheinlich weil er eine Alberta Driver Licence hat und keinen auslaendischen Ausweis. Ist ja eigentlich auch egal, hauptsache er musste den Zuschlag nicht bezahlen!
So konnte Stephan dann gemuetlich in einem kleinen Kia zu Dynetek fahren und war gar nicht viel spaeter als sonst.

Stephan hat spaeter bei der Garage angerufen und nachgefragt ob sie unser Auto bekommen haben. Ja haben sie. Sehr gut, hat das also geklappt. Spaeter wurde ihm gesagt, dass der Starter und der Alternator kaputt seien! Wie aergerlich! Stephan hat sie gleich noch gefragt ob sie noch den Oelwechsel machen koennen. Dann waere das auch gleich erledigt. Stephan hat zwar schon alles gekauft zum es selber machen, aber das kann er ja auch das naechste mal tun.

Am Abend ist Stephan schon eine Stunde frueher gegangen weil die Garage nur bis 17 Uhr geoeffnet hatte.
Er ist also zur Garage gefahren, hat bezahlt und die Schluessel vom Auto wieder mitgenommen. Danach ist er zu Mirkwood gefahren, um mich abzuholen. Er konnte ja nicht zwei Autos aufs mal fahren! Er hat mich mit dem Mietauto abgeholt weil es Sitzheizung hatte! Das war richtig angenehm! Wir sind zur Garage gefahren um unser Auto wieder mitzunehmen. Es funktioniert nun wieder einwandfrei. Nun sind wir ein paar Dollars aermer, aber dafuer funktioniert das Auto wieder. Ein Problem weniger!


13. Maerz 2009

Der Chinook ist endlich wieder da und hat die eisige Kaelte vertrieben. Wir haben uns am Morgen darauf eingestellt, dass wir zwei Autos kratzen muessen. Unser Auto und das Mietauto das wir zurueckbringen wollten. Der Chinook hat aber schon ganze Arbeit geleistet, so dass die Scheiben ueberhaupt nicht vereist waren!
Stephan ist mit dem Mietauto zur Vermietung gefahren und ich mit unserem Auto hinterher. Er konnte das Auto einfach dort stehen lassen und den Schluessel einwerfen. Die hatten ja noch nicht geoeffnet so frueh am Morgen.

Am Abend haben wir es endlich das erste mal in den "Costco" geschafft.



Costco ist das selbe wie in den USA "Sam's Club". Dort kann man nur einkaufen wenn man Member ist. Eine Mitgliedschaft fuer ein Jahr kostet $ 50.-. Man kann alles in riesigen Portionen kaufen. Ja hier ist alles ueberall gross, aber im Costco ist alles noch groesser!
Der Laden ist eher wie eine grosse Lagerhalle wo die ganzen Verpackungen in den Regalen stehen. Vorallem ist auch alles viel guenstiger als bei Safeway, Canadian Superstore usw. Weil halt alles viel groesser ist. Vorallem haben wir gehoert dass das Fleisch hier super sein soll. Das muessen wir auch mal testen.

So sieht es im Costco aus:



Alles ist riesig gross. Die Einkaufswagen sind hier ja viel groesser als in der Schweiz und im Costco sind sie gleich nochmals groesser! Da kann man vorne nicht nur ein Kind reinsetzen sondern gleich zwei!
Wir haben zu Hause ein Peanut Butter Glas das 1kg schwer ist. Das ist ja schon unglaublich gross. Wir haben heute ein 2kg Glas gesehen! Wir sind einfach durch den ganzen Laden gelaufen und haben uns alles angesehen. Das macht Spass! Viel gekauft haben wir nicht, aber wenn wir dann im Haus wohnen werden wir oefters hier einkaufen. Dann haben wir ja genuegend Platz fuer grosse Vorraete!


14. Maerz 2009


Wir haben uns wieder einmal mit unserem Versicherungs-Heini Abdul getroffen. Wir mussten noch ein paar
Versicherungen fuer unser Haus abschliessen. Das musste alles noch vor dem 1. April geschehen. Unser Anwalt muss auch darueber informiert werden. Ohne Versicherung koennen wir das Haus nicht kaufen. Im Moment laeuft also alles nur noch ueber den Anwalt.

Wir haben es auch endlich geschafft uns mit Andreas zu treffen. Er ist der kleine Bruder von Esther, fuer alle
die sie kennen. Er war 2 Monate in Quebec um Fransoesisch zu lernen und ist seit bald 2 Monaten in Calgary f uers Englisch.
Wir haben ihn am spaeten Nachmittag abgeholt um bei uns zu Hause das Spiel Calgary Flames gegen Toronto Maple Leafs zu schauen. Andreas ist natuerlich auch schon ein Flames Fan geworden! Er ist auch Fan von den Kloten Flyers, also passte das perfekt!


Andreas und Stephan



Es passte nur nicht so perfekt, dass die Flames verloren haben! Na ja, wir hatten auch so einen witzigen Abend. Vorallem die Werbungen waehrend dem Spiel waren sehr unterhaltsam, wenn man sie mal richtig analysiert hat!
Andreas, es hat uns gefreut dich kennenzulernen. Viel Spass fuer deine letzten Tage in Calgary!


15. Maerz 2009

Wir haben im Safeway eine Frucht entdeckt, die wir noch nie gesehen haben. Ihr Name ist Pomelo!
Als wir daran gerochen haben, hat sie wie eine Grapefruit geschmeckt. Grapefruits wollten wir sowieso kaufen also haben wir eine Pomelo gekauft. Die ist riiiieeesig! Schaut euch mal die Fotos an. Als vergleich habe ich eine Banane dazu gelegt. Das war aber keine kleine Banane. Aufgeschnitten hat sie dann wirklich wie eine Grapefruit ausgesehen. Nur die Schale ist viel viel dicker! Sie war so ganz gummig, wie ein Schwamm!





Gschmeckt hat die Pomelo wie eine Grapefruit. Bei Wikipedia habe ich nun gelesen, dass ein anderer Name fuer diese Frucht Chinese Grapefruit ist. Sie ist die groesste Citrus Frucht und wiegt 1 bis 2 kg und kann sogar so gross sein wie der Durchmesser eines Basketballes.


16. Maerz 2009

Wings Night... wir lieben Wings! Wir haben uns heute endlich mit Irene und Marcel getroffen zum Wings
essen. Wir sind ins Kilkenny Pub, weil dort die Wings so gut und so guenstig sind.
Nun wissen wir wirklich, dass es dort die besten Wings gibt! Sie waren sooo gut! Vorallem im Verlgeich zu den Wings die wir letzte Woche im Cat 'n Fiddle gegessen haben. Die waren dort noch guenstiger aber dafuer viel weniger gut. Im Kilkenny sind sie einfach genial! Irene und Marcel waren genau so begeistert wie wir!
Irene hat sich Honey Garlic bestllt und Marcel Barbecue. Stephan und ich haben das selbe bestellt, haben aber alles geteilt, weil wir beide Saucen lieben! Danach haben sich Irene und Stephan je ein Teller Teriyaki Wings bestellt und Marcel Wings mit einer scharfen Sauce.
Wir haben gesehen dass sie an einem anderen Tag "Ribs Night" haben. Guenstige Ribs mit den gleich Saucen! Das hoert sich auch ganz toll an! Da muessen wir unbedingt einmal kommen wenn Ribs Night ist!
Spaeter sind wir noch in den naechsten Dairy Queen gefahren. Wir brauchten ja noch ein Dessert! Es ist zwar noch ein bisschen zu kalt hier fuer ice cream, aber wenn man im innern ist merkt man davon ja nichts.
Es war wieder einmal ein toller Abend mit den Heim's. Das muessen wir unbedingt wiederholen.
Ach ja, Irene hat uns noch einen Kaffee Becher von Tim Hortons geschenkt. Sie hat ein Kaffee getrunken und
damit einen weiteren Kaffee gewonnen. Da sie Tim Hortons Coffee nicht so sehr mag wie wir hat sie ihn uns
geschenkt!

In der Nacht musste Stephan fuer Dynetek erreichbar sein. Sie haben so viel Arbeit, dass sie wieder einmal
Nachtschichten einlegen um mehr produzieren zu koennen. Da das Team in dem Stephan arbeitet aber immr noch zu klein ist, kann niemand von ihnen Nachtschicht machen, weil sie genug am Tag zu tun haben. Das heisst es muss nun immer einer der Unterhaltsmechaniker in der Nacht erreichbar sein, falls eine Maschine kaputt geht oder so.
Diese Woche muss nun Stephan jede Nacht erreichbar sein. Die Operator die ueber Nacht die Maschinen
bedienen muessen dann Stephan anrufen, falls eine Maschine kaputt geht oder es ein Problem gibt. Entweder kann Stephan das Problem am Telefon loesen, oder er muss zu Dynetek fahren.
Diese Nacht hat zum Glueck niemand angerufen.


17. Maerz 2009

Am Abend konnte ich endlich wieder einmal ins Englisch. Die letzten drei mal war ich ja nicht dort weil ich
zuerst krank war und dann war das Auto kaputt. Ich habe nur diese Woche zwei mal Kurs und naechste Woche noch zwei mal, dann ist der Kurs beendet. Am Schluss wird jeder Schueler noch ein Gespraech mit der Lehrerin haben. Darauf bin ich schon sehr gespannt. Dann weiss ich wirklich wie gut/schlecht ich bin und ob ich mich schon verbessert habe.

Als ich nach Hause kam hat sich Stephan gleich das Auto geschnappt und ist an ein Hockey Game gefahren. Ja natuerlich wie immer so spaet am Abend. Aber so kann er dafuer gehen, auch wenn ich am Abend weg bin, weil er ja eigentlich in der Nacht spielt.
Da er deshalb noch so lange auf war, hat uns das Telefon nicht aus dem Schlaf gerissen als es geklingelt hat.
Ein Operator von Dynetek hat angerufen weil es ein Problem mit einer Maschine gab. Zum Glueck konnte Stephan ueber das Telefon helfen, so dass er nicht extra zu Dynetek fahren musste!


18. Maerz 2009

Nach dem Arbeiten, als mich Stephan abholte haben wir uns bei Tim Hortons noch einen French Vanilla Coffee geschnappt. Wir lieben den immer noch wie am Anfang! Irene, hast du den eigentlich mal
probiert?
Dieses mal hatte ich Glueck beim "Roll up the rim", ich habe auch einen Coffee gewonnen! Nun haben wir schon drei gratis Coffee! Einer hat ja Stephan gewonnen und der andere hat uns Irene
geschenkt! Nun muessen wir die Becher nur noch einloesen und gewinnen damit hoffentlich etwas!

Es gibt eine echt coole Werbung von Tim Hortons zu dem Gewinnspiel! Leider findet man nichts bei youtube.
Aber ich habe die Werbung mit meiner Cam gefilmt als sie im Fernseher kam! Nun habe ich das Filmchen bei youtube raufgeladen und ihr koennt es euch ansehen!




19. Maerz 2009

In der Nacht auf heute, um 00:15 Uhr hat uns leider Stephan's Telefon geweckt! Ein Operator hat angerufen weil eine Maschine nicht mehr funktionierte. Stephan versuchte das Problem zuerst noch ueber das Telefon zu loesen, aber leider war es nicht so einfach, so dass er selber verbei gehen musste! Das ist schon muehsam, so mitten in der Nacht aufzustehen... Ich bin natuerlich mit Stepahn aufgestanden und habe ihm ein paar Dinge zum Essen eingepackt usw. Ja und dann musste er mitten in der Nacht zur Arbeit fahren. Ich bin natuerlich wieder ins Bett zurueck.
Stephan ist die ganze Nacht bei Dynetek geblieben. In der Zeit ist sogar noch eine zweite Maschine kaputt
gegangen! Er hatte also viel zu tun. Um 6:00 Uhr ist er aber gegangen und nach Hause gefahren. Um 7:00 Uhr
kommt ja schon Andy, also ist wieder ein Mechaniker dort. So war er dann schon vor 6:30 zu Hause und ich konnte mit dem Auto ins Geschaeft fahren und musste nicht mit dem Bus gehen. Das war auch noch ganz praktisch. Ich bin zur Arbeit gefahren und Stephan konnte endlich schlafen! Der Arme!


20. Maerz 2009

Wir haben uns heute einen Blender gekauft. Einen richtig amerikanischen Mixer!
So einen wollten wir schon lange. Eigentlich wollten wir heute einen normalen Stab-Mixer kaufen. Bei Walmart
haben wir dann aber gesehen, dass so ein Blender gar nicht viel teurer als ein Stab-Mixer ist. Man kann sich
einen teuren Mixer kaufen der sogar mehr als ein Blender kostet! Da mussten wir natuerlich nicht lange
ueberlegen was wir uns kaufen sollen!
Der Blender ist voll cool mit ganz vielen verschiedenen Funktionen. Er hat z.B. eine extra Funktion fuer Drinks
und Salsas und sonst einfach verschiedene Stufen fuer purieren, mixen usw. Echt genial!

Zu Hause mussten wir den Blender natuerlich gleich testen und haben einen Banana Shake gemacht!



Natuerlich habe ich noch ein kleines Filmchen gemacht. Ich habe es bei youtube raufgeladen, damit ihr es euch ansehen koennt.




21. Maerz 2009

Am Morgen sind wir zu Michelle und Kai ans "Young Married Breakfast". Das letzte mal, dass wir weit fahren
mussten. Naechstes mal koennten wir zu Fuss gehen.
Wir hatten uns wieder einmal richtig die Baeuche vollgeschlagen und hatten viel Spass!



Danach sind wir zu Uhaul gefahren. Wir moechten einen Anhaenger mieten fuer unseren Umzug. Unser Auto ist genug stark um einen grossen Anhaenger zu ziehen. Es hat ja auch einen V6 Motor! Wenn wir einen Lieferwagen oder einen kleinen Lastwagen mieten wuerden, dann muessten wir fuer jeden Kilometer den wir fahren bezahlen, plus die eigentliche Miete. Wenn man einen Anhaenger mietet bezahlt man nicht noch extra fuer jeden Kilometer.
Das Beste ist, wir haben sogar schon eine Anhaengerkupplung an unserem Auto und wussten das nicht einmal! Wir dachten schon, dass wir eine Kupplung kaufen muessen. Da war es erst recht klar, dass wir einen Anhaenger mieten werden.
Wir sind also zu Uhaul gefahren und wollten Fragen was fuer einen Anhaenger wir mieten koenne fuer unsere
Kupplung. Das war aber reine Zeitverschwendung! Die hatten dort keine Ahnung! Der erste Verkaeufer war schon verwirrt, als Stephan von der Anhaengerkupplung geredet hat. Der hatte keine Ahnung was das sein soll!
Wir haben nicht lange gemacht und sind einfach wieder gegangen. Man kann ja alles auch im Internet nachschauen, da brauchen wir keine komischen Informationen die vielleicht nicht einmal richtig sind...


22. Maerz 2009

Wir haben wieder Schneeee! In der Nacht auf heute hat es geschneit und nun haben wir wieder 18 cm Schnee! Ist das nicht unglaublich! Das ist Canada!


vor unserer Wohnung


vor unserer Wohnung


Zaun neben unserer Wohnung


Back Alley

Die letzten Tage hatten wir richtig warmes Wetter. Das war toll! Die Sonne scheint ja aber zum Glueck immer,
ob es warm ist oder nicht. Na ja, und nun haben wir wieder Schnee. Richtig kalt ist es aber nicht mehr
geworden. Nur ein paar Grad unter Null. (minus 10 tagsueber)
Man merkt es auch am Schnee. Er ist nicht mehr so schoen trocken. Er ist wie in der Schweiz, so nass und schwer.
Auf den Strassen ist schon alles geschmolzen und nun ist es ganz matschig. Den ganzen Winter sind wir davon verschont geblieben und hatten nur den besten Schnee!
Unser Auto mussten wir richtig ausgraben, weil es so eingeschneit war. Nun freuen wir uns umso mehr auf unsere Garage! Dann muessen wir nur noch unseren Driveway freischaufeln!
So sah unser eingeschneites Auto aus:






23. Maerz 2009

Stephan hat heute von Murray bescheid bekommen, dass wir unseren "walk thru" fuers Haus schon am morgen machen koennen. Wir haben Murray gefragt, ob man das vom Mittag schon auf den Morgen verschieben kann. So koennten wir Zeit sparen. Nur ist das nicht so einfach, weil er dafuer unseren Anwalt kontaktieren musste und dieser musste mit dem Anwalt der Verkaeufer kontakt aufnehmen... Also sehr kompliziert! Aber anscheinend soll das nun moeglich sein, dass wir schon am Morgen das Haus uebernehmen koennen. Nur die Zeit wissen wir noch immer nicht.... Dafuer wissen wir nun endlich definitiv an welchem Tag wir ins Haus koennen.

Stephan hat gleich Blaize gefragt, ob er am 1. und 2. April frei nehmen kann fuer den Umzug. Es ist kein Problem und Stephan darf die Tage frei nehmen.
Ich habe Darren gefragt und er hat gesagt, dass ich die Tage auch frei nehmen kann... Aber... Ja da gibts noch ein Aber. Mirkwood hat zu viel Arbeit! Ja genau, ueberall werden Leute entlassen wegen zu wenig Arbeit und Mirkwood schwimmt zur Zeit in Arbeit! Da sie mich die naechste Woche brauchen muss ich die Tage vor- oder nachholen. Aber da ist noch ein zweites Aber. Ich muss so oder so Ueberzeit machen in den naechsten Tagen. Ob ich naechste Woche frei nehme oder nicht. Es kommt wieder einmal alles auf einmal.
Wir sind aber ganz froh, dass wir beide bei einer Firma arbeiten die zur Zeit so viel Arbeit hat. Bei Stephan
sieht es ja nicht viel besser aus. Er muss diese Woche uebrigens wieder in der Nacht erreichbar sein...
Im Moment scheinen unsere Jobs also ziemlich sicher zu sein. Hoffentlich bleibt das auch so!

Unsere Wohnung muessen wir nun uebrigens nicht schon am Freitag den 3. April abgeben. Unsere Nachmieterin kann noch einen Tag laenger in ihrer jetztigen Wohnung bleiben. Das ist super! So haben wir einen Tag mehr Zeit und koennen die Wohnung auch noch ein bisschen reinigen. Fuer das haben wir ja dann am Freitag Zeit.
Stephan hat Melanie (unsere Vermieterin) auch noch gefragt, ob wir ihr das Bett abkaufen duerfen. Sie haben ja das Bett in der Wohnung gelassen fuer uns und wir mussten uns deshalb noch kein neues Bett kaufen. Da wir im Haus aber ein grosses Schlafzimmer haben moechten wir uns nun endlich ein Bett kaufen. Wir haben ja genug Platz fuer ein King-Size Bett! Das Bett das wir jetzt haben ist ja nur ein Queen-Size. Die Doppelbetter aus der Schweiz sind groesser als ein Queen- aber kleiner als ein King-Size Bett!
Auf jeden Fall koennen wir Melanie das Bett abkaufen. Das wird also unser Gaestebett!


25. Maerz 2009

Stephan hat einen Anhaeger bei Uhaul reserviert fuer unseren Umzug. Wir werden ihn schon am Dienstag Abend abholen, damit wir ihn am naechsten Morgen schon haben und Zeit sparen koennen. Wir werden mit dem gefuellten Anhaenger zum Haus fahren fuer den walk thru. Wenn wir fertig sind, koennen wir gleich die ersten Kisten ins Haus stellen.
Stephan hat auch schon Wasser, Gas und Strom bei einer Firma angemeldet und am 1. April wird alles
aufgeschaltet.

Am Abend musste ich laenger im Geschaeft bleiben. Wir haben so viel Arbeit, dass gleich alle geblieben sind. Dafuer haben wir uns Pizza bestellt. Das ist hier anscheinend normal, dass man das Nachtessen bekommt wenn man Ueberzeit machen muss. Das ist auch nicht schlecht! So hatten wir eine schoene Pause und haben alle Pizza gegessen. Ich bin dann bis nach 19 Uhr geblieben.

Stephan ist in der Zeit zu Uhaul gefahren und hat eine Kugel gekauft fuer unsere Anhaengerkupplung am Auto.
Da wir noch keine Kugel hatten, haben wir es auch nicht bemerkt, dass wir schon eine Kupplung am Auto haben. Nun haben wir alles was wir brauchen um einen Anhaenger zu ziehen.
Stephan hat mich dann bei Mirkwood abgeholt, weil er immer noch in der Naehe war.

Zu Hause "musste" ich noch kochen. Morgen habe ich das letzte mal englisch und dann wird jeder etwas zum Essen mitnehmen aus seiner Heimat. Ich moechte ja nicht so sein und werde natuerlich nichts canadisches mitnehmen.... Hahaha! Ich habe extra Mami geschrieben und sie nach ihrem Rezept fuer ihren SUPER Kartoffelsalat gefragt. Den habe ich heute Abend gekocht. Er schmeckt haber nicht wie der von Mami... Irgendwie schmeckt er canadisch!


26. Maerz 2009

Eigentlich haette ich heute noch einmal laenger arbeiten muessen, aber wir hatten ein volles Programm fuer den Abend. Als erstes mussten wir auf die Bank fuer einen certified cheque, respektive bank draft fuer unser Haus. Sozusagen ein cheque der mit Bargeld vergleichbar ist. Ein solcher cheque ist immer gedeckt.

Danach hat mich Stephan nach Downtown ins Englisch gefahren und danachist er zu unserem Anwalt. Ihm musste er ja den bank draft uebergeben.
Im Englisch haben wir natuerlich nichts mehr gelernt. Wir haben zuerst von den mitgebrachten Dingen
gegessen. Es war aber ein bisschen enttaeuschend, dass mit mir nur 4 Leute was selbst gemachtes mitgebracht haben.


Mein Salat ist in dem Gefaess mit dem Salatbesteck in pink! Wir hatten ziemlich viel zum essen und haben uns alle die Baeuche vollgeschlagen.
Spaeter haben wir alle unser Zertifikat bekommen, dass wir den Englisch Kurs besucht haben. Wir wurden auch in dem Canadian Benchmark bewertet. Da wird lesen, schreiben, sprechen und zuhoeren bewertet. In allem wird man einzeln bewertet in den Stufen 1 bis 12. Wir wurden mit bei dem Eintritstest schon eingestuft und nun am Ende vom Kurs noch einmal. Das war interessant. Ich habe mich ein bisschen verbessert!


unsere Klasse


da bekam ich mein Zertifikat


27. Maerz 2009

Ich musste am Nachmittag arbeiten. Normalerweise habe ich dann ja immer schon Wochenende, da ich am Freitag nur einen halben Tag arbeite. Dafuer sind wir am Mittag alle zusammen ins Pub und haben ein Steak-Sandwich gegessen. Das war suuuuper gut! Natuerlich hat alles Darren bezahlt! Mit diesen Extras ist das Ueberstunden arbeiten gar nicht mehr so schlimm.
Das doofe ist nur, dass ich nun gar kein Wochenende haben werde, da ich am Samstag und Sonntag arbeiten muss. Ich muss die beiden Tage Vorholen die ich naechste Woche fuer den Umzug frei haben moechte. Wir haben einfach zu viel Arbeit und da kann ich nicht einfach zwei Tage frei nehmen.


28. Maerz 2009

Stephan hat zu Hause Kisten gepackt und ich war bei Mirkwood am arbeiten. Ich war aber nicht die einzige die am Arbeiten war. Die haben wirklich zu viel arbeit....

Stephan hat auch wieder einmal was zu sagen.



Heute habe ich meinen letzten Match meiner allerersten Hockeysaison in Canada gespielt. Unsere Saison ist, um es milde auszudruecken, nicht optimal gelaufen.
In 30 Qualispielen, von welchen ich 29 mitbestritten habe, haben wir gerade mal 15 Punkte geholt.
Die Playoffs haben wir um 8 Punkte verfehlt.
Mit 7 Siegen, einem Unentschieden und 22 Niederlagen haben wir den 10. und letzten Platz belegt.
Teamintern war ich mit 6 Toren auf dem 6. Rang, 1 Powerplaytor (1. Rang) , 6 Assists (8. Rang),
12 Punkten (5. Rang) und 8 Strafminuten (9. Rang).
Es war trotz allem eine interessante und kameradschaftliche Saison... In genau 4 Wochen geht es bereits mit der Sommersaison (12 Spiele und Playoffs) durch den Sommer...


30. Maerz 2009

Es ist ein hin und her mit dem Walk Thru... Murray hat Stephan angerufen und gesagt, dass wir am 1. April um
12 Uhr den Walk Thru haben. Wir moechten aber schon am Morgen ins Haus! Murray hat also nochmals alles
abgeklaert und dann gesagt, dass der Walk Thru um 9 Uhr sei. Na hoffentlich stimmt das nun auch
wirklich.

Am Abend konnten wir endlich wieder einmal ein Flames Spiel im Saddledome sehen. Die Flames spielten gegen die San Jose Sharks. Leider haben sie 2:1 verloren.










31. Maerz 2009

Am Abend moechten wir bei U-Haul unseren Anhaenger abholen. Stephan hat ja schon alles reserviert fuer heute Abend. Eigentlich haetten die uns gestern sagen sollen bei welcher Filiale wir den Anhaenger abholen koennen.
Es hat aber niemand angerufen, also hat Stephan heute bei der Hauptstelle angerufen. Die sagten ihm dann wo wir den Anhaenger abholen koennen. Er wurde auch direkt zu der Filiale verbunden um alles abzumachen. Die meinten dort, dass wir den Anhaenger nicht schon heute Abend abholen koennen. Erst am naechsten Morgen!
Stephan sagte natuerlich, dass wir den Anhaenger schon heute Abend brauchen und er ihn ja auch so reserviert habe! Er kam dann in eine Warteschleife und irgendwann haben sie ihn rausgeworfen!
Da hat Stephan nochmals bei der Hauptstelle angerufen und die haben ihm nochmals bestaetigt dass wir den
Anhaenger an dieser Filiale abholen koennen. Sie hat ihn gleich nochmals weiter verbunden. Dieses mal hat jemand anderes abgenommen und die haben alle Daten aufgenommen und gesagt dass sie zurueck rufen werden.
Das machten sie aber nicht und Stephan hat spaeter direkt bei der Filiale angerufen. Dort hat schon wieder eine andere Person abgenommen und wieder wurde ihm gesagt, dass wir bis morgen warten muessen. Stephan hat gesagt, wir muessen den Anhaenger heute Abend um 18 Uhr haben. Da hat die Tante im Hintergrund mit jemandem etwas besprochen und auf einmal sagte sie Stephan, dass wir den Anhaenger heute Abend abholen koennen....!? Wenn das nur gut kommt...

Am Abend sind wir also zu U-Haul gefahren um den Anhaenger abzuholen. Und wirklich, er war dort!
Zum Glueck! Stephan haette sonst einfach so lange Radau gemacht, bis wir einen Anhaenger oder Lieferwagen zum selben Preis wie den Anhaenger bekommen haetten!

Uebers Internet hat Stephan einen gebrauchten Cross Trainer gekauft. So einer wollte ich schon lange und da wir nun einen grossen Keller in unserem Haus haben, haben wir auch genug Platz fuer so ein Geraet!
Stephan moechte sich auch noch ein gebrauchtes Home Gym kaufen. Das kann ich dann auch benutzten und er kann den Cross Trainer benutzen.
Nun war natuerlich gleich der perfekte Zeitpunkt um so etwas zu kaufen weil wir den Anhaenger ja hatten. Wir
sind also gleich losgefahren und haben den Cross Trainer abgeholt und bezahlt. Er ist ein einem super Zustand und sieht wie neu aus! Wir haben ein richtiges Schnaeppchen gemacht!

Unser Cross Trainer: (auf dem Bild uebrigens schon in unserem Haus im Keller)





Zu Hause haben wir schon mal angefangen Kisten in den Anhaenger zu laden. Wow ging da viel rein. Das haetten wir nicht gedacht. Wir haben aber nicht schon den ganzen Anhaenger gefuellt. Morgen werden wir alles auffuellen und dann schon mit dem gefuellten Auto und Anhaenger zu unserem Haus fahren fuer den Walk Thru. Danach koennen wir schon alles ausladen und sparen Zeit.

<< Februar 2009 <<      >> April 2009 >>


     






Custom Search

Blog Archiv

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober