18. Februar 2015


Die letzten paar Tage war es recht schoen und auch wieder viel waermer. Heute war es dann leider wieder sehr Nasskalt. Es war bewoelkt und hat auch ein paar mal kurz geregnet.
Wir haben fuer heute geplant, dass wir nach Hollywood gehen, was wir auch trotz dem schlechten Wetter durchgezogen haben. Viel extra Zeit haben wir ja nicht.
So konnte ich meinen Eltern zeigen wo wir die ersten vier Monate gelebt haben und wie die ganze Umgebung ausgesehen hat. Ich habe ihnen von aussen auch gezeigt wo Stephan arbeitet.
Danach sind wir zum Hollywood Beach gefahren, aber nicht zum Beach Park wo wir immer baden gehen.
Wir waren an der Strandpromenade von Hollywood. Ich war vorher noch gar nie dort. Ein schoener Weg der Autofrei ist. Auf der einen Seite ist der Sand und das Meer und auf der anderen Seite kleine Restaurants und Ferienwohnungen. Ein paar groessere Hotels gibt es auch. Aber die sind vorallem weiter suedlich und noerdlich in Fort Lauderdale. Der Strand von Hollywood is wirklich ganz toll.


Hollywood Beach - auch schoen an einem bewoelkten Tag


Strandpromenade


Nana und Poppa mit ihrer Enkelin

Zum Mittagessen haben wir uns mit Stephan getroffen. Das war ja nicht sehr weit fuer ihn. So haben wir das erste mal direkt am Strand gegessen, seit wir hier leben.
Wir waren in einem italienischen Restaurant. Es hat allen geschmeckt.



Leider hatte Stephan nicht viel Zeit und musste gleich nach dem Essen wieder zurueck zur Arbeit.
Wir blieben noch laenger am Strand und haben die Zeit genossen. Es hat zum Glueck nicht mehr geregnet, aber es war noch immer recht kalt und ein kalter Wind ging. Die Kinder liebten es im Sand zu spielen.
Auf dem Nachhauseweg hat Papi ein Foto auf dem I-595 gemacht.



Man sieht sehr schoen die vier Spuren in jede Richtung. Die 5. Spur wird eine Ausfahrt an diesem Punkt, davor ist die Autobahn fuenf Spurig. In der Mitte sind die "Express Lanes". Die sind am Abend in richtung Westen offen, also gleich drei zusaetzliche Spuren mehr in in eine Richtung.
Paralell zum I-595 ist nochmals eine drei spurige Strasse. Wenn man jeweils von oder auf die Autobahn geht, faehrt man zuerst auf dieser Strasse. Das ist vorallem zu den Stosszeiten sehr wirkungsvoll. So staut es mehr dort draussen und auf der Autobahn laeuft es schoen fluessig.
Also alles in allem gibt es auf diesem breiten Stueck 17 Spuren nebeneinander.


19. Februar 2015

Seit meine Eltern hier sind, also noch nicht einmal eine Woche, ist es ziemlich Kalt. Und nun sollte es noch kaelter werden. Im Nord-Osten von den USA gibt es ueberall Schneestuerme und eisige Kaelte. Nun kommt die Kaelte auch zu uns mit rekord tiefen. Es ist wirklich sehr ungewoehnlich und das Thema Nummer Eins.
Wir hatten heute morgen nur noch 9 Grad. Wir hatten schon etwa 2 oder 3 mal mal nur 9 Grad ueber Nacht. Aber das war dann das absolute Minimum. Nun war es morgen und noch immer nicht waermer. Und es soll auch nur maximal 14 Grad warm werden!
Zu all dem gab es noch ein "Wind Chill Advisory" Ich haette nie gedacht, dass ich so etwas in South Florida je sehen werde. In Calgary war das ja ueberhaupt nichts aussergewoehnliches und war nur dann eine Warnung, wenn der Wind Chill unter -30 Grad lag, wenn ich mich recht erinnere.
Ueber Nacht wird das Thermometer bis auf 4 Grad sinken. Koennt ihr euch das vorstellen in South Florida?
Der Wind Chill wird bis zu -2 Grad sein! Ja MINUS. In South Florida. Unglaublich.
Fuer uns ist das natuerlich nichts, wir sind uns diese Temperaturen gewoehnt. Aber fuer Floridianer ist das etwas sehr ungeweohnliches. Desshalb wird die Bevoelkerung gewarnt. Seht selber:



Der Windchill wird sozusagen erklaert und warum es so gefaehrlich ist. Wenn man wirklich das Haus verlassen muss, dann soll man Handschuhe und eine Kappe tragen. Es koennte sonst zu Frostbaeulen kommen.
Wir koennen darueber nur schmunzeln, aber wenn man es sich nicht gewoehnt ist hat man wohl keine Ahnung vom kalten Wetter und wie man sich anziehen soll. Man braucht hier ja eigentlich wirklich keine Winterjacke und Kappe.
Zum Glueck haben wir nun heraus gefunden, dass unsere Heizung funktioniert. Wir haben die Batterien am Thermostat ausgwechselt und nun laeuft die Heizung wenn man von Klima auf Heizung umschaltet. Eine richtige Heizung haben wir nicht, die Klimaanlage kann man einfach auf Heizung umschalten.
Bis jetzt mussten wir noch nie heizen. Es ging immer ohne. Dann muss man halt fuer einmal einen Pullover und lange Hosen anziehen.


Am Morgen durften wir raus in die Kaelte. War gar nicht schlimm. Vorallem nicht in der Sonne. Die waermt noch immer richtig schoen.
Ashley hatte einen Termin beim Augenarzt. Sie hat seit 2 Monaten das neue staerker korrigierte Glas.
Nun sollten wir erfahren ob es besser ist.
Ashley konnte nun wirklich die Bilder an der Wand richtig erkennen und auch schon viel kleiner als letztes mal. Jedoch noch immer nicht so gut wie mit ihrem besseren Auge.
Der Augenarzt war schon sehr zufrieden, wie gut sie jetzt sehen kann. Aber es ist noch nicht gut genug. Nun muessen wir das machen, was wir schon vermutet haben. Jeden Tag muessen wir ihr gutes Auge fuer 4 bis 6 Stunden abdecken. So ist sie gezwungen mit dem schlechteren Auge zu sehen und dadurch soll es staerker werden. Wenn sie immer nur mit dem besseren Auge schaut, wird das schlechte nicht besser sondern immer schlechter. Ich hatte das selbe als Kind.
Bei mir kam damals der Kleber noch auf die Brille. Heute kommt er direkt auf das Auge. Sie sind nicht langweilig braun sondern schoen Farbig. Ich habe Ashley schon darauf vorbereitet, aber das hat alles nichts gebracht. Als das Pflaster auf dem Auge war fing sie an zu weinen und konnte nicht mehr aufhoeren.
Ich habe alles versucht, aber es war so schlimm fuer sie.
Irgendwann, nachdem sie die ganze Praxis zusammen geschrien hat, hat einen Arzthelferin mich gefragt, ob sie Ashley Schokolade anbieten darf. Natuerlich. Wenn es hilft. Tat es auch. Bis die Schokolade fertig war und dann ging das weinen weiter.
Sie tat mir so leid und ich konnte gar nichts machen. Ich habe alles versucht. Stephan hat sie auch noch angerufen. Erst als wir im Auto waren und ich ihr mein Phone zum spielen gab (was ich nicht sehr oft mache) hat sie sich beruhigt.
Danach ging es auf einmal und am Nachmittag schien das Pflaster schon fast vergessen.
Ich habe in der Praxis noch ein Foto gemacht, von der weinenden Ashley und spaeter am Nachmittag eines als sie am Lachen war. Das Pflaster hat der Arzt total schief aufgeklebt und es ist ihr auch viel zu gross. Ich werde ihr nun die kleinere Groesse besorgen. Zur verteidigung des Arztes, er hat ihr die Pflaster fuer die 2 bis 4 Jaehrigen gegeben. Fuer Ashley sind die aber einfach zu gross, obwohl sie schon 3.5 Jahre alt ist. Fuer die naechsten Tage gibt es nun noch die grossen Pflaster bis dann die kleinen neu bestellten ankommen.

https://lh5.googleusercontent.com/-h-jEsf84bbQ/VOjnu_lTy0I/AAAAAAAADpM/Q1MPttgOKKg/w389-h519-no/20150219_113212.jpg https://lh5.googleusercontent.com/-Y4jZjFy3VKM/VOjn5ozeXDI/AAAAAAAADp4/gC-dun6afDM/w389-h519-no/20150219_142323.jpg



20. Februar 2015

4 Grad war es heute Morgen. Ist das den zu fassen?
Wir liessen uns jedoch nicht von der Kaelte unterkriegen. Wir hatten Plaene. Nach Miami sollte es gehen.
In Downtown Miami waren wir bis jetzt noch nie. Wir waren nur in Miami Beach, als wir im 2013 hier waren.
So sind wir am Morgen losgefahren und haben direkt in Downtown parkiert. $6 kostete das Parkieren pro Stunde! Ich dachte immer Calgary sei teuer mit $15 fuer einen ganzen Tag. Aber Miami ist halt wirklich eine Grossstadt und Calgary weniger.
Wir sind durch die Haeuserschluchten in Richtung Meer gelaufen.
Mit langen Hosen und einem warmen Pullover oder Jacke war es auch ganz angenehm draussen. Richtig Kalt fand ich es nicht. Vorallem schien schon wieder die Sonne und die waermt wirklich immer gleich.
Wir sind ein bisschen rumgelaufen und haben Fotos von den Hochhaeusern gemacht. Wir hatten kein spezielles Ziel. Wir wollten einfach mal Downtown Miami sehen.







Ashley posierte auf ihren Wunsch


Palmen und Hochhaueser - eine tolle Kombination


noch mehr Palmen und Hochhaueser


Anja, Mami und die Kinder in Miami

Es gibt eine Hochbahn die durch Miami faehrt, die kostet nicht einmal etwas. So haben wir auch noch eine kleine Rundfahrt mit der Bahn gemacht und sind so zurueck zum Parkplatz gefahren. Wir sind ja sonst schon genug gelaufen.

https://lh4.googleusercontent.com/-QNp3sm0jR_w/VOjoThJk4kI/AAAAAAAADrc/HWHO-hx5sLo/w695-h521-no/20150220_120106.jpg

Wir dachten eigentlich, dass wir laenger in Downtwon bleiben. Aber da das parkieren so teuer war, dachten wir, dass wir auch gleich irgendwo anderes noch hinfahren koennen. So sind wir noch nach Miami Beach.
Auf dem Weg habe ich auf der selben Insel wie damals im 2013 angehalten, um Fotos von der Miami Skyline zu machen. Jedoch waren die dort am bauen und alles war abgesperrt. So konnten wir gar nichts sehen. Wie schade. Auf dem Weg sind beide Kinder eingeschlafen. Die vielen Ausfluege scheinen anstrengend zu sein.


Anja und Mami mit den schlafenden Kindern


Ocean Drive in Miami Beach

Wir haben in einem kleinen Strassen Cafe etwas gegessen und sind danach am Strand entlang gelaufen. Wir sind natuerlich auch noch ganz bis zum Meer. So konnten wir Fotos machen und die Kindern konnten im Sand spielen. Es ist toll die vielen verschiedenen Straende zu sehen die wir hier haben.


Miami Beach


Tiffany mit ihrem typischen Grinsen

Die Heimfahrt war sehr muesham. Ich habe mich den ganzen Tag nicht so ganz top fit gefuehlt. Nun war ich total muede und es war mir schlecht. Aber ich musste ja nach Hause fahren. Dazu waren wir im Feierabendverkehr, welcher wirklich sehr muesahm ist in Miami. Ich bin froh, dass wir nicht dort unten leben.
Irgendwie habe ich es dann trotzdem noch geschafft und habe den rest vom Abend auf dem Sofa verbracht.
Meine Eltern fingen an das Abendessen vorzubereiten und schon bald kam Stephan nach Hause. Wir haben ein Barbecue geplant als einstimmung aufs Wochenende.
Tiffany ist ueberigens seit einem Tag auch nicht so fit und isst viel weniger als normal. So hat sie dann zum Abendessen gar kein Steak gegessen obwohl sie Fleisch eigentlich am liebsten mag.
Als ich die Kinder spaeter zu Bett brachte, hat Tiffany ueber sich und unser ganzen Bett erbrochen.
Eigentlich wollte ich zur selben Zeit wie die Kinder zu Bett gehen, da ich so muede war. Aber daraus wurde natuerlich nichts. Tiffany musste geduscht werden, und die schmutzige Waesche gewaschen werden.
Damit die Kinder schneller ins Bett kamen, habe ich beide in Ashley's Bett gesteckt, welches neben unserem Bett im Schlafzimmer steht. Zum Glueck sind sie schnell eingeschlafen.

https://lh5.googleusercontent.com/-uX-gotVJBHg/VOjog8dSxvI/AAAAAAAADsY/Y0BrvPlUm0E/w695-h521-no/20150220_222636.jpg

Auch sehr ungewohnt ist, dass beide ein warmes Pijama anhaben und unter der Decke liegen. Normalerweise brauchen wir hier gar keine Decke, und sind schon gar nicht langaermlig. Diese Kaltfront ist eine schoene Abwechlsung finde ich.


21. Februar 2015

Fuer heute hatten wir eigentlich geplant, dass wir zum "Kennedy Space Center" fahren werden. Da die Fahrt jedoch 3 Stunden dauert haben wir gestern Abend entschieden, dass wir es nicht machen werden. Mir ging es einfach nicht gut genug.
Die Entschiedung war gut, denn heute Morgen wachte Papi krank auf. Ihm war auch schlecht. Mir ging es wieder besser, aber auch nicht gut genug fuer einen Ausflug. So waren wir den ganzen Tag zu Hause und Papi im Bett. Wir haben jedoch Dinge im und ums Haus gemacht, die wir schon lange machen wollten.
Hier gibt es im Garten viel mehr zu tun als noch in Calgary. Wir haben viele Palmen und auch viele Buesche. Vorallem im Garten. Dort haben wir rund um das Haus am Zaun entlang Buesche. Das sieht schoen aus, weil man so den Zaun gar nicht sieht. Aber diese Buesche muessen auch regelmaessig geschnitten werden.
Inzwischen sind sie alle unterschiedlich lang und es sieht nicht mehr so schoen aus.
Nun haben wir eine neue kleine Maschine gekauft. Eine elektrische Gartensaege, oder wie man das auch immer nennt. Damit kann man die Buesche schneiden.


Stephan schneidet seinen ersten Busch

Er konnte an diesem Busch schoen ausprobieren wie es funktioniert und wie man es am besten macht. Wir moechten diesen Busch ganz entfernen. Wie schon geschrieben, haben wir ganz viele Buesche und wir haben bemerkt, dass die so unglaublich breit sind und wir eigentlich viel mehr Platz im Garten haben koennten, wenn nicht alle diese Buesche ueberall waeren. Mit dem grossen Schaukelset, dem Gartentisch und den Liegestuehlen wird es schon ein bisschen eng. Und mehr Platz waere super, damit die Kinder auch schoen spielen koennen.
Stephan hat also wild an diesem Busch rumgeschnippselt und am Schluss hat er noch die Kettensaege rausgeholt, die wir fuer die Baeume gekauft haben. So hat er den Busch ganz abesaegt.
Spaeter ging er mit Mami zum Home Depot und hat einen Spaten und eine Schaufel gekauft. Damit wir die vier Wurzelteile der Buesche ausgraben koennen. Zum Glueck haben wir im Moment Gartenleute zu Besuch die mehr wissen als wir.
Mami hat dann spaeter eines der Wurzelteile ausgegraben und Stephan auch noch eines.
Papi hat an einem anderen Tag auch noch eines ausgegraben und nun muessen wir nur noch eines Entfernen. Hier ein Vorher-Nachher Bild:



Seht ihr wieviel Platz diese ganzen Buesche brauchen? Unglaublich. Wir werden bestimmt noch mehr entfernen und dann sehen was wir mit dem Platz machen.



Wir haben auch noch eine schoene Spinne in unserem Garten entdeckt. So etwas habe ich vorher wirklich noch nie gesehen. Die Spinne ist nicht giftig, ich habe online nachgeschaut.



Fuers Mittagessen haben wir uns Chinesisch nach Hause bestellt. Wir haben gleich ein grosses Menu fuer mehrere Personen bestellt und so mussten wir nur $1 fuer die Lieferung bezahlen.
Wir hatten jede Menge zu essen und auch am naechsten Tag noch mehr. Es war sehr gutes Essen. Bei diesem Chinesen werden wir bestimmt wieder einmal etwas bestellen.


diese grosse Kiste haben sie uns geliefert


22. Februar 2015

Heute ging es Papi wieder besser. Gestern hat er praktisch nichts gegessen und war die ganze Zeit im Bett. Wir haben uns fuer kein grosses Programm entschieden und sind an den Strand von Hollywood gefahren. Dort wo wir immer hingehen zum Baden. Wir moegen den Hollywood Beach Park sehr.
Wir hatten wieder unsere ganze "Ausruestung" dabei und auch das Mittagessen. Die Kuehltruhe war wie immer bis oben gefuellt. Aber wir finden es toll, wenn man es am Strand gemuetlich hat und alles dabei hat was man braucht.



Ich glaube wir hatten 28 Grad, aber es ging ein recht starker Wind, welcher nicht sehr warm war. Die meiste Zeit hatten wir ein T-Shirt an, weil es sonst recht kuehl war.
Auch riesig grosse Wellen hatte es. Fuer Ashley waren sie viel zu stark, sie mochte es nicht so sehr.
So war ich dann einige Zeit zusammen mit meinen Eltern im Wasser und wir hatten viel Spass an den Wellen. Das war wie frueher, als ich mit ihnen im Sommer in Italien in den Ferien war.


Hollywood Beach


die ganze Familie auf Stephan's Liegestuhl - wir sollten noch einen kaufen

Als wir nach Hause sind, war gerade die Bruecke offen fuer die Schiffe. Das ist immer wieder interessant zu sehen und fuer meine Eltern war es das erste mal.


die Strasse in der Luft fuer die Schiffe


24. Februar 2015

Schon wieder ein ganzes Wochenende vorbei. Stephan musste wieder arbeiten und ich habe alleine Reisefuehrer fuer meine Eltern gespielt. Obwohl wir uns ja selber noch gar nicht wirklich gut auskennen und vieles noch nicht gesehen haben. Eine gute Gelegenheit also um unsere neue Heimat besser kennen zu lernen. Als erstes sind wir nach Downtown Fort Lauderdale.


Skyline von Fort Lauderdale von der Autobahn Bruecke aus

Wir haben in mitten von Downtown parkiert und sind dann zum "Tarpon River" fuer den "River Walk". Ein schoener Weg entlang des Flusses. Dieser Fluss kommt vom Meer und endet irgendwo einfach wieder. Es hat hier ja ueberall Wasser. Wir kennen uns ueberhaupt nicht aus von wo das ganze Wasser kommt und wie es verbunden ist. Was kuenstlich gebaut ist und was nicht. Auf jeden Fall hat es ueberall Wasser und es sieht schoen aus.
Auf dem Fluss war alles voll mit riesigen Yachten. Man merkt dass es viele reiche Leute in Fort Lauderdale gibt. Die Yachten reihten sich aneinander am Flussufer und auf dem Fluss selber kurvten sie umher.



Es hat auch ueberall diese Bruecken, die geoffnet werden koennen fuer die Schiffe. Wir haben auf einem Schild einer Bruecke gesehen, dass die Bruecke Oeffnungszweiten hat. Durch die "Rush Hour" am morgen und abend wir die Bruecke nicht geoffnet. Was auch Sinn macht. Das wuerde sich sonst viel zu sehr stauen.
Auf dem naechsten Bild sieht man diese Bruecke als sie gerade fuer die Schiffe geoffnet war.
Die Yacht davor wurde von einem Abschleppschiff gezogen und hinten war auch noch so ein Abschleppschiff. Das sah witizig aus.



Was auch interessant war, ist die Eisenbahnbruecke. Die ist immer oben, damit die Schiffe durchfahren koennen. Die Bruecke kommt nur dann runter, wenn ein Zug durchfaehrt.


geoffnete Eisenbahnbruecke


noch ein Foto vom Fluss

Danach sind wir durch Downtown am Las Olas Boulevard entlang gelaufen.
Mir kommt es schon kleiner vor als Downtown Calgary.



Wir sind bis zu dem Stueck vom Las Olas Boulevard gelaufen wo es kleine Restaurants und Laeden gibt. Das war aber alles total ueberteuert. Das waren Preise wie in der Schweiz.
So sind wir dann in die "Cheescake Factory" fuers Mittagessen. Das kostet zwar auch ein bisschen mehr, aber nicht so viel wie diese kleinen Restaurants und Cafes. Und dort wusste ich dass es gut ist und man schoen grosse Portionen bekommt.
Es hat mir wie letztes mal sehr gut geschmeckt und meinen Eltern auch.

Danach sind wir zum Auto zurueck gelaufen und sind zum Strand von Fort Lauderdale gefahren. Das hat mit dem Auto noch einmal 10 Minuten gedauert, desshalb sind wir nicht zu Fuss dorthin. Downtown Fort Lauderdale liegt nicht direkt am Meer.
Dieser Strand ist groesser und irgendwie touristischer als der Strand in Hollywood. Es hat auch viel mehr grosse Hotelkaesten. In Hollywood sind es mehr kleine Ferienwohnungen und kleine Hotels. In Fort Lauderdale ist alles ein bisschen groesser.

Aber auch dort hat es uns sehr gut gefallen. In Hollywood kann man auf dem Broadwalk laufen der Autofrei ist. Hier kann man entweder auf der Seite vom Meer laufen oder auf der anderen Strassenseite vor den Restaurants. Wieder mehr wie in Miami Beach. Dort ist es ja auch sehr touristisch und viel los.
Ashley gefiel die schoene weisse, geschwungene Mauer die den Sand von der Strasse abtrennte. Sie ist die ganze Zeit dort oben gelaufen und hatte richtig viel Freude. Tiffany war im Auto eingeschlafen und schlief im Kinderwagen weiter.


Ashley auf der Mauer, Anja laeuft neben Mami, welche den Kinderwagen stosst


Restaurants und grosse Hotels

Wir sind dem Strand entlang gelaufen und nach einer Weile sind wir durch den Sand zum Meer. Tiffany ist dann auch aufgewacht und die Kinder konnten wieder im Sand spielen. Und wir haben die Sicht auf das Meer genossen.



Jeder Strand hier ist ein bisschen anders, aber bis jetzt gefallen mir alle sehr gut. Es ist einfach toll so nah am Meer zu leben. In 23 Minuten sind wir am Meer von Fort Lauderdale oder am Meer in Hollywood.



Auf dem Nachhauseweg hatten wir Zeit die riesigen Villen der Reichen zu bestaunen, da wir im Stau standen. Da hat eigentlich jedes Haus seine eigene Yacht vor der Tuer. Unglaublich was fuer Haeuser wir gesehen haben.


leben am Wasser in Fort Lauderdale


25. Februar 2015

Ich wollte meinen Eltern ein "Nature Center" mit dem dazugehoerigen "Nature Walk" zeigen. Es gibt hier so viele dieser Centers und ich finde es so cool wenn man durch die Natur von Florida laufen kann.
Als wir im 2013 in Boca Raton waren, war ich mit Ashley im "Gumbo Limbo Nature Center". Ich fand es dort ganz toll und dachte dass wir heute dorthin gehen koennen.
Es gibt dort ein kleines Museum und draussen haben sie riesige Aquariums mit Fischen, Schildkroeten und anderen Meeresbewohnern.

Auf dem Weg als wir noch bei uns in Plantation waren, sah Mami an einer Kreuzung ein Leguan der am Stamm einer Palme hing. Das sah so witzig aus.


Leguan an der Palme

So sind wir also 40 Minuten in den Norden nach Boca Raton gefahren. Wir hatten Sandwiches dabei fuer das Mittagessen. Als wir dort waren, sahen wir dass man dort nichts Essen darf wegen den Tieren. Wie doof.
Und im innern des Nature Centers sagte mir die Angestellte, dass der Holzweg des Nature Walks geschlossen sei fuer Wartungsarbeiten. Na super. Da waren wir schon sehr enttaeuscht, da wir extra nach Boca Raton gefahren sind.
Vor dem Center hat es Schildkroeten aus Stein. Papi hat ein Foto von Ashley auf einer Schildkroete gemacht und ich habe vor fast 2 Jahren auch eines von ihr gemacht auf der selben Schildkroete. Damals waren wir noch Touristen und hatten keine Ahnung, dass wir die Green Card Gewinnen und mal hier leben werden.

Baby und Schildkroete

Im Gumbo Limbo gibt es ein "Schildkroeten Spital". Sie haben mehrere grosse Wassertaenke (sagt man das so?) wo immer je eine Schildkroete drin ist.



Es sind Schildkroeten, die sie irgendwo am Meerufer gefunden haben und dort ganz teilnahmslos lagen. Oft dehydriert usw. Im Spital bekommen sie gesunde Schildkroeten Ernaehrung. Meistens stimmte auch sonst etwas nicht mit ihnen und sie brauchen irgendwelche Operationen. Oft haben sie Tumore die entfernt werden muessen oder sie haben irgendwelche Verletzungen.
Die Schildkroeten bleiben so lange dort, bis sie wieder gesund sind und werden dann wieder frei gelassen.


Schildkroete im Tank

Danach sind wir zum Ashley Trail. Ich habe wieder ein Foto vom letzten mal und von heute.

Ashley Trail

Sieht so aus als haetten sie in den letzten zwei Jahren ein neues "No Picnicking" Schild bekommen. Nun mit Bild, damit es wohl alle Toursiten auch verstehen.

Beim Ashley Trail gibt es einen Schmetterling Garten. Dort sind alles Buesche gepflanzt, die frei lebende Schmetterlinge anziehen. So kann man ganz viele schoene Schmetterlinge sehen.


Schmetterling Garten


Monarch Schmetterling (danaus plexippus)

Wir sind noch ein bisschen auf dem Ashley Trail gelaufen und dann wurden wir hungrig. Wir dachten, dass wir an den Strand fahren koennen, da Gumbo Limbo gleich neben dem Meer liegt.
Wir sind also zum Park gleich gegenueber gefahren. Aber dort hat das Parkieren $15 gekostet! Beim Strandpark in Hollywood bezahlen wir nur $8! Boca Raton scheint teuer zu sein.
Wir haben es beim naechsten Park ein bisschen weiter suedlich versucht.... das selbe! Bei diesem Park waren wir damals vor 2 Jahren auch und haben dann in der naehe vom Park am Strassenrand parkiert und bei der Parkuhr bezahlt. Da war heute aber alles voll.
Dank Google, wusste ich wo alle die verschiedenen Parks sind. So sind wir noch weiter suedlich gefahren und dort hatten wir endlich Glueck. Man konnte an einer zentralen Parkuhr bezahlen. Und gar nicht so teuer.
Der Park war ganz toll und wir haben dort unsere Sandwiches gegessen. Wir waren auch schoen von der Sonne geschuetzt.



Dann sind wir noch an den Strand. Ich habe die Regenschirme aus dem Auto geholt, da heute wirklich wieder ein sehr schoener Tag war und ich nicht in der Sonne sitzen wollte. Wir haben ja keinen Tag am Strand geplant, also waren wir auch nicht richtig ausgeruestet. Waere schoen gewesen, haetten wir unsere Badekleider dabei gehabt...


Strand in Boca Raton


Mami, Ashley, Anja und Tiffany unter Regenschirmen


26. Februar 2015

Meine Eltern wurden auch noch mit Disney gebildet. Ashley darf immer eine Sendung auf Netflix schauen, waehrend dem ich Tiffany fuer einen Mittagsschlaf zu Bett bringe.
Nun konnten sie "Mickey Mouse Club House" kennen lernen. Papi gefiel es so sehr, dass er die ganze Episode fertig schauen wollte.
Ach ja, auf dem Bild koennt ihr noch unseren neuen, riesigen Fernseher sehen. Er ist "nur" 70 Zoll gross.
In Calgary hatten wir einen 52 Zoll Fernseher und fanden den schon riesig. Nun wurde es halt noch ein bisschen groesser. Groesseres Haus, braucht einen groesseren Fernseher.

https://lh6.googleusercontent.com/-4-NmMasHnYk/VQCKOLxwp4I/AAAAAAAAEu4/B9JjfkttzmA/w695-h521-no/20150226_134245.jpg


27. Februar 2015

Zwei Wochen waren sehr schnell vorbei. Meine Eltern sind heute wieder zurueck in die Schweiz geflogen.
Ihr Flug ging am Nachmittag von Miami aus. So hatten wir noch Zeit fuers Mittagessen und haben uns dann spaeter auf den Weg gemacht. Nach Miami braucht man ungefaehr 40 Minuten ohne Verkehr. Aber oft hat es natuerlich sehr viel Verkehr.
Der Flughafen von Miami ist riesig. In Calgary hatten wir ja einen ganz kleinen. Wirklich ganz klein. Viel kleiner als der Flughafen in Zuerich. In Calgary haben wir uns richtig gut ausgekennt und wussten genau was wo ist. Vorallem wo sich die beiden Tim Hortons befinden.
Der Miami Flughafen hat 6 Terminals!!! Es gibt zwei grosse Parkhaeuser. In Calgary hatten wir ein Parkhaus welches eigentlich mehr ein ueberdachter Parkplatz war. Es war auch nicht mehrstoeckig.
Der Flughafen in Fort Lauderdale ist natuerlich nicht so gross, aber auch groesser als Calgary.
Wir haben uns dann jedoch gut zurecht gefunden. Ich habe schon vorher nachgeschaut in welchem Parkhaus ich parkieren muss. Und das Terminal ist immer das selbe fuer internationale Fluege.
Schon bald war es Zeit fuer den Abschied. Ashley sagte wieder das selbe wie bei Stephan's Grosseltern, dass sie meine Eltern nicht so sehr vermissen werde, da sie Skypen koennen. Das ist so suess.
Ich habe meinen Weg zurueck zum Parkhaus auch ohne Probleme gefunden. Auf dem Heimweg auf der Autobahn habe ich den Swiss Flieger meiner Eltern am Gate gesehen. Rechts neben dem Lufthansa Flieger. Seht ihr ihn?



Oh ich habe gerade bemerkt, dass ich gar nie geschrieben habe, dass meine Eltern auch in unserem Pool waren. Mami war etwa drei mal im Pool und Papi am Schluss auch noch. Am Anfang war es wirklich noch sehr kalt. Ich wollte da gar nicht reingehen. Ich gehe nur in den Pool wenn die Lufttemperatur gegen die 30 Grad geht. Hier ein Foto von Mami als sie das erste mal im Pool war, als es recht kalt war:




<< Februar 2015 (01.-17.) <<      >> Maerz 2015  >>




comments powered by Disqus



Custom Search

Blog Archiv

2015
Januar
Februar (01. - 17.)
Februar (18. - 28.)
Maerz
April
Mai
Juni (01. - 16.)
Juni (17. - 30.)
Juli
August

2014
Januar
Februar
Maerz (01. - 09.)
Maerz (10. - 31.)
April
Mai
Juni (01. - 12.)
Juni (13. - 30.)
Juli (01. - 14.)
Juli (15. - 31.)
August
September (01.-15.)
September (16.-30.)
Oktober
November (01.-22.)
November (23.-30.)
Dezember (01.-17.)
Dezember (18.-31.)

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober