01. Januar 2014

Und wieder war es an der Zeit fuer unsere Besucherfotos. Das erste mal im Winter mit Schnee.
Ashley und Tiffany waren beide im Auto am schlafen. Schade, so konnten wir keine Fotos mit ihnen machen...


Grandmaman und Grandpapa


Anja und Stephan

Auch unser neues Auto durfte vor der Skyline posieren. Nun koennt ihr einmal sehen, wie schmutzig hier die Autos sind im Winter. Das Problem ist, dass es den ganzen Winter nie regnet. Ende September oder Anfang Oktober regnet es das letzte mal und dann bis im April nicht mehr. Das heisst die Strassen sind so schmutzig. Wenn dann das Wetter einmal ein bisschen waermer ist und der Schnee anfaengt zu schmelzen herrscht eine richtige "Drecksschlacht" auf den Strassen. Man braucht auch unglaublich viel Scheibenwischermittel. Aber das habe ich glaube ich auch schon einmal geschrieben.
Hier also unsere "Dreckskarre".

Dodge Grand Caravan
Dodge Grand Caravan vor der Calgary Skyline


da ist fast nichts mehr vom hellblau zu sehen...

Winter Wonderland
Winter Wonderland


03. Maerz 2014

Ein ganz aktueller Bericht und er ist von Stephan:

Nun geht es schon bald nach Montreal. Die letzten Wochen haben wir damit verbracht uns auf das Interview und den medizinischen Untersuch vorzubereiten. Nachdem man bereits in zwei Laendern gelebt hat und Ausbildungen absolviert hat, staut sich so einiges an Dokumenten an. Dann braucht man natuerlich noch Kopien, Passfotos, usw.


Ausserdem sind wir uns am ueberlegen was passieren soll nach Montreal. Sollten wir aus irgendeinem Grund disqualifiziert werden sind die Entscheidungen einfach zu faellen. Calgary ist ein toller Ort und wir wuerden uns hier wohl lange wohl fuehlen.
Sollten wir aber die Green Card erhalten muessen wir ueberlegt vorgehen. So haben wir in den letzten Wochen Recherchen gemacht und uns ueber die Lebenshaltungskosten in Tampa und Long Island informiert. Wir haben fuer beide Staedte 3 Budgets erstellt. Ein "Minimum" Budget, fuer einen Lebensstandard der zum Teil tiefer ist als unser jetziger, mit dem wir aber 3 Jahre in den USA bleiben wuerden. In dieser Zeit koennte ich ein Bachelor degree machen (brauche nur noch 2 Jahre) und wir koennten nach 3 Jahren nochmals eine Entscheidung treffen bevor Ashley in die Schule kommt. Dieses Szenario waere also eine Art "leben in den USA auf Probe". Das mittlere Scenario waere fuer einen ungefaehr vergleichbaren Lebensstil wie momentan in Calgary. Aehnliches Haus, aehnliche Autos.... Das dritte Scenario ist ein kleines "Verbesserung" unseres jetzigen Lebens. Natuerlich sind die Zahlen fuer New York nicht mit Florida zu vergleichen... Es ist eindeutig teurer in New York. Dafuer hat es in New York aber auch mehr Arbeitgeber.

Auch haben wir eine Liste mit Aufgaben erstellt was in welcher Reihenfolge erledigt werden muss sollten wir es wirklich wagen. Die Liste hat bereits ueber 60 Punkte. Natuerlich hilft es schon einmal ausgewandert zu sein. Trotzdem ist es nicht einfach keine Details zu vergessen.
Ein bisschen "Deja vu" ist das ganze schon. Planen ist etwas was ich sehr gerne mache und so faellt es mir leicht mich zu motivieren. Ich finde die verschiedenen Scenario's spannend und bin gespannt wie diese Geschichte weiter geht.



02. Januar 2014

Wir haben einen kleinen Ausfug ins Aerospace Museum gemacht. Das ist ein ganz kleines Flugzeugmuseum hier in Calgary. Fuer Grandpapa, als grosser Flugzeugfan und ehemaliger Flugzeugmechaniker war das natuerlich sehr interessant. Wenn wir schon beim Thema sind, viele von euch wissen wahrscheinlich gar nicht, dass Stephan damals in der Schweiz eine Lehre als Flugzeugmechaniker gemacht hat!?
Ja so war das Museum toll fuer uns alle. Ashley findet sowieso alles cool.




Mutige Piloten damals...


die Flugzeugmechaniker


kleine Pause fuer Grandmaman, Ashley und Grandpapa auf Flugzeugsitzen


Grandmaman, Anja und die Kids vor dem Bomber


03. Januar 2014

Heute hatten wir schon wieder ein Geburtstagskind unter uns. Grandmaman feierte ihren 75. Geburtstag.
Wir haben richtig viel Party in den letzten Tagen. Das ist auch ein Grund, warum Grandmaman und Grandpapa um diese Jahreszeit zu uns kamen. Sie wollten ihre runden Geburtstage mit uns feiern.
Mittagessen gab es im Restaurant und Dessert gab es natuerlich auch noch. Nur haben wir leider gar keine Fotos von dem Tag. Irgendwie ist das total unter gegangen. Ich kann ja noch immer nicht meine Spiegelreflex Kamera brauchen, weil ich das Ladegeraet nicht mehr finde. Und fuer meine alte Kamera sind die Akkubatterien mittlerweile nicht mehr brauchbar und so musste ich normale Batterien nehmen. Und die entladen sich natuerlich unglaublich schnell. Richtig doof und nervig.




05. Januar 2014

Heute Morgen in aller fruehe, mussten uns Grandmaman und Grandpapa schon wieder verlassen.
Die zwei Wochen sind unglaublich schnell vorbei gegangen. Die beiden sind die ersten aus unserer Verwandtschaft die Tiffany sehen konnten. Auch konnten sie endlich einmal einen kalten Calgary Winter erleben. Es war nie -30 Grad, aber es war oft sehr kalt (zwischen -10 und -22 Grad) Und natuerlich hatten wir die ganze Zeit Schnee und es hat auch immer wieder geschneit. Perfekt fuer die Weihnachtszeit.
Man konnte halt einfach nicht sehr viel unternehmen mit dem Wetter, aber das mussten wir auch gar nicht. Die beiden kennen Calgary und Umgebung mittlerweile ja schon fast so gut wie wir.
Das war uebrigens schon ihr 6. Besuch bei uns! Vielleicht war das ihr letztes mal in Calgary? Besuchen sie uns das naechste mal in New York oder in Florida?


07. Januar 2014

Die Zeit rast wie immer. Und mit zwei Kindern rast sie natuerlich noch viel mehr. Tiffany ist heute schon
6 Monate alt! Wir machen wie schon mit Ashley jeden Monat ein Foto auf dem Schaukelstuhl.
Schaut mal wie sehr sich Tiffany in den ersten 6 Monaten veraendert hat.
Auf dem ersten Foto ist sie 1 Monat alt und auf dem zweiten 6 Monate.



Sie ist schon 9.13 kg schwer, also nur noch etwa 1kg leichter als Ashley. Ist das nicht unglaublich, was fuer ein Unterschied? Sie ist aber nicht einfach nur schwer, sie ist auch gross. Schon 70cm. Also alles im richtigen Verhaeltniss. Sie wird Ashley bald ueberholen...
In der Tabelle mit der Wachstumskurve ist Ashley unter der 5. Linie und Tiffany auf der 95. Das heisst von 100 Babies/Kinder sind nur 5 schwerer als Tiffany und 95 schwerer als Ashley. Das komplette Gegenteil.


15. Januar 2014

Seit gestern fuehle ich mich als die schlimmste Mutter ueberhaupt.
Wir hatten im Obergeschoss vor der Treppe ein Babyabsperrgitter (oder wie das auch immer heisst auf deutsch). Leider ist es auf der einen Seite aus der Wand gerissen... Fragt nicht warum.
Tiffany rollt seit neustem die ganze Zeit wie wild umher. Sie kann sich rollend in alle Richtungen bewegen.
Ich hab sie gestern aus lauter Gewohnheit in den Gang gelegt und nicht ueberlegt, dass sie nun ja hinrollen kann wo sie moechte... Ich wollte nur schnell einen Abfalleimer leeren...
So ist ein dummer Unfall passiert. Es ging so schnell. Tiffany ist doch tatsaechlich die Treppe runtergerollt. Zum Glueck nur ein paar Tritte bis auf den Zwischenboden. War das schrecklich.
Sie hat richtig heftig geweint hat sich jedoch ziemlich schnell wieder erholt und man hat ihr nichts angesehen, dass etwas nicht stimmen koennte. Ich hab sie dann auch bald ins Bett getan, weil es Zeit dafuer war.

Die Nacht mit Tiffany war ganz okay. Sie hatte keine Anzeichen fuer eine Gehirnerschuetterung.
Beim Morgenessen habe ich dann auf einmal bemerkt, dass Tiffany nur mit ihrem rechten Arm spielte und sie ihren linken einfach hangen liess. Je nach dem wie ich ihn angefasst habe, hat sie gekreischt.
Sonst war sie aber ganz gluecklich wie immer.


Tiffany ganz happy, laesst jedoch den Arm haengen

Ich konnte natuerlich nicht sagen wo das Problem liegt. Ob es die Schulter war, oder irgendwo am Arm oder was auch immer.
Bei so einem kleinen Baby wollten wir jedoch gleich auf nummer sicher gehen. Und so bin ich nach dem Fruehstueck sofort in den Notfall vom Kinderspital gefahren. Das war das erste mal fuer Tiffany.
Wir mussten nicht allzu lange warten und wir wurden aufgerufen. Eine Schwester hat sich den Arm angesehen und uns dann gleich in die Abteilung "Imaging Diagnostic" zum roentgen geschickt. Dort waren wir vor ueber einem Jahr schon einmal, fuer Ashley's Meckel's Scan vor ihrer Operation. (Hier der Bericht von damals, am 13.11.2012) Wir mussten noch einmal kurze Zeit warten und dann war es so weit.
Tiffany wurde auf den "Tisch" zum roentgen gebunden. Es hat ihr alles ueberhaupt nichts ausgemacht. Erst als mir gesagt wurde ich muesse den Raum wegen Ashley verlassen hat sie angefangen zu weinen. Ich musste dann vor der Tuere warten und mir Tiffany's schreien anhoeren. Zum Glueck hat es nicht so lange gedauert, es hat sich einfach extrem lang angefuehlt.
Danach mussten wir auf den Doktor warten. Er hat sich Tiffany angesehen und mir dann die Roentgenbilder an seinem Computer gezeigt. Sie hatte einen kleinen Bruch an ihrem Handgelenk. Es war jedoch wirklich nur ein ganz kleiner Bruch. Sie hat einen top modernen Gips bekommen. Es war wie ein Verband, der jedoch ganz kleberig war. Nachdem er trocknete war er hart wie ein richtiger Gips. In 1.5 Wochen kann ich den Gipsverband selber entfernen. Wie praktisch. Und da sie ihn nur fuer so kurze Zeit braucht scheint es wirklich nichts so schlimmes zu sein. Die arme Tiffany.


Tiffany's Gips


happy wie immer, trotz dem Gips am Arm

Der Gips scheint ihr zum Glueck nichts auszumachen. In den naechsten Tage hat sie sogar richtig Freude daran bekommen. Sie hat mit ihrem Arm ueberall draufgeschlagen, weil es dann so schoen laut war.


18. Januar 2014

Wir haben schon wieder ein neues Restaurant ausprobiert. Es heisst "Famoso" und sie haben Pizza aus dem Holzofen! Auch mit duennem Teig. Jedoch nicht ganz so italienisch wie im Pulcinella.

Description: C:\Users\Anja\AppData\Local\Temp\IMG-20140118-WA0000.jpg

Es war jedoch auch alles sehr gut. Zum Dessert hatte ich ein Tiramisu, welches super war! Stephan und Ashley hatten richtig gutes, frisches Glace!


<< Dezember 2013 <<      >> Februar 2014 >>



comments powered by Disqus


Custom Search

Blog Archiv

2015
Januar

2014
Januar
Februar
Maerz (01. - 09.)
Maerz (10. - 31.)
April
Mai
Juni (01. - 12.)
Juni (13. - 30.)
Juli (01. - 14.)
Juli (15. - 31.)
August
September (01.-15.)
September (16.-30.)
Oktober
November (01.-22.)
November (23.-30.)
Dezember (01.-17.)
Dezember (18.-31.)

2013
Januar
Februar
Maerz (01. - 18.)
Maerz (21. - 31.)
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2012
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2011
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2010
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2009
Januar (01. - 15.)
Januar (16. - 31.)
Februar
Maerz
April (01. - 15.)
April (16. - 30.)
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2008
Januar
Februar
Maerz
April
Mai
Juni
Juli
August (01. - 15.)
August (16. - 31.)
September (01. - 15)
September (16. - 30.)
Oktober
November
Dezember (01. - 18.)
Dezember (19. - 31.)

2007
Januar
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

2006
Oktober

2005
Oktober