Wie alles begann...

Seit ich Stephan kanne, schwärmt er von den USA. Er war schon als Kind oft dort und kennt dieses Land daher schon ziemlich lange. Ich fand alles super interessant, was er mir über dieses Land zu erzählen hatte. Ich war ja noch nie dort. Ich konnte es deshalb kaum erwarten, endlich mal in die USA zu kommen.
Meine Schwester war die erste aus meiner Familie, die es in die USA schaffte. Sie war für ein Austausch-Jahr in Michigan.
Im Sommer 2005 kam dann die erste Gelegenheit für mich, endlich in die USA zu reisen. Wir wollten die Familie in Michigan besuchen, bei der meine Schester zuvor gastierte.
Meine 1. Reise ging also in den Staat Michigan. Vom ersten Tag an war ich begeistert von diesem Land.
Es war einfach nur toll!
Nach dieser ersten Reise (Stephan und ich trafen uns noch in Chicago) folgten ein paar weitere. Und jedes mal hat es mir noch ein bisschen besser gefallen in den USA.


So kam dann bald auch der Wunsch auf, in diesem tollen Land zu leben.
Zuerst waren es nur kleine Gedanken und "Spinnereien". Doch schon bald waren wir uns sicher, dass wir eines Tage in den USA leben möchten.
Da es sehr schwer ist, in die USA einzuwandern haben wir über andere Lösungen nachgedacht.
Wir sind auf Canada gekommen - das nördliche Nachbarland der USA. Wir würden sehr gerne als "Zwischenstation" in Canada leben. So wären wir unserem Traumland schon viel näher und Canada kommt dem "American Way of Life" auch sehr nahe.
Warum also nicht nach Canada? Wir wären schon mal über dem "grossen Teich", könnten uns einleben, und die Sprache besser lernen. Wir werden also versuchen, nach Canada zu kommen. Das Ziel USA werden wir aber nicht aus den Augen lassen.

<<< zurueck

 


Custom Search