Custom Search


 

01. Dezember 2010
Schon wieder ist es Dezember!  Es ist immer so schoen weihnachtlich hier. Wir haben Schnee, alle die
schoenen, leuchtend, geschmueckten Haueser und die Weihnachtsmusik im Radio. 
Dieses Jahr haben wir sogar 2 Radiosender in Calgary die nur noch Weihnachtslieder bringen! 
Fuer Stephan gibt es wie jedes Jahr wieder zwei Schokoladen-Adventskalender. 

                                


03. Dezember 2010

Bei Reinbold wird es nun auch weihnachtlicher. Wir haben seit heute einen Weihnachtsbaum im Buero! 
Ich hatte noch nie einen Weihnachtsbaum im Buero, das ist so cool! Ich kann ihn sogar von meinem 
Arbeitsplatz aus sehen, ich muss nur meinen Kopf zur seite drehen! 
Bei Dynetek haben sie auch jedes Jahr einen Weihnachtsbaum. Natuerlich gibt es auch Fotos. 

                                
                     Reinbold's Weihnachtsbaum                                           Dynetek's Weihnachtsbaum

Wie jedes Jahr werden wir wieder zwei Christmas Parties (Weihnachtsessen) haben. Eine von Reinbold und eine
von Dynetek. Das coole hier ist ja, das auch immer die Partner zur Party eingeladen sind. So macht es noch viel
mehr Spass. 
Das ist aber noch nicht alles. Beide Firmen haben auch jedes Jahr eine Kids Christmas Party. Dort gehen alle
die hin, die schon Kinder haben und es wird etwas zusammen unternommen. Natuerlich kommt dann auch noch
Santa und bringt Geschenke.   Bei Dynetek duerfen die Eltern fuer $25.- ein Geschenk fuer jedes Kind
aussuchen. Bei Reinbold sind es $20.-. Ist das nicht cool? 
Bei Reinbold haben sie die Geschenke gestern gekauft und wir haben sie dann heute alle eingepackt, natuerlich
wir Frauen.  So waren wir dann waehrend der Arbeit im Lunch Room, haben Geschenke eingepackt und 
dazu Weihnachtsmusik laufen gelassen. 

04. Dezember 2010

Endlich hatte ich heute wieder einmal eine Reitstunde. Nun musste ich ja echt lange warten.
Es war nicht einmal so kalt, weil die Sonne schoen am scheinen war.
Stephan hat mit seinem iPhone noch ein Foto von mir und Miss Big gemacht.

Als wir wieder zu Hause waren haben wir endlich unsere Weihnachtsbeleuchtung draussen aufgehaengt. Letztes Jahr im Ausverkauf haben wir uns Lichterketten gekauft.
Nur unser kleines Reh haben wir noch nicht aufgestellt. Wir muessen uns zuerst noch einen Multistecker kaufen, damit wir es auch am Timer anschliessen koennen.

Als die Lichterkette endlich angebracht war haben wir sie eingesteckt zum sehen wie es aussieht. Leider 
leuchtet nicht alles. Bevor wir die Kette aufgehaengt haben, habe ich noch alles getestet und alles hat 
geleuchtet... Na ja, Pech gehabt. Es leuchtet ja trotzdem. Koennen wir dann naechstes Jahr schauen was nicht 
okay ist.  Im Moment ist es uns einfach zu kalt draussen um noch lange mit der Leiter vor dem Haus 
rumzustehen. 

Natuerlich gibt es auch noch Fotos. Wie ihr sehen koennt leuchtet es ganz links nicht und auf der Seite von der
Garage ist es auch dunkel. Aber es sieht ja trotzdem schoen aus! 

  


15. Dezember 2010

                                

Jaaaaaa, bald koennen wir einen kleinen Canadier oder eine kleine Canadieren willkommen heissen! 
Ich bin im 3. Monat schwanger! 
Wir koennen es natuerlich kaum erwarten bis es endlich so weit ist, der Termin ist am 30. Juni 2011! 
Fuer das Flames Game morgen werde ich nun zum ersten mal das coole T-Shirt tragen! Ist es nicht genial? 


07. Dezember 2010

So nun kommen noch alle die aelteren Berichte, ich wollte ja einfach zuerst von den neusten News erzaehlen. 
Der naechste Bericht ist von Stephan:

Heute war ein etwas spezielles Spiel fuer mich. Erstens war dies mein 50. Live NHL Game. Zweitens spielten die 
Flames gegen die Tampa Bay Lightning. Dies ist darum speziell, denn mein aller erstes NHL Spiel in einem 
Stadion war vor fast 15 Jahren, in Tampa Bay. Die Lightning spielten damals zum ersten mal in den Play-offs 
(gegen Philadelphia). Nun, 49 Spiele und fast 15 Jahre spaeter sah ich also die Tampa Bay Lightning zum 2. mal.
Kein einziger Spieler von damals spielt noch mit den Lightning. Einzig Daymond Langkow, damals ein Rookie der Lightning, im damaligen Spiel aber nicht eingesetzt ist nun bei den Flames aber verletzt. So gibt es also tatsaechlich einen Spieler von damals der zwar immernoch aktiv ist, vor 15 Jahren aber ein "health scratch" und diesmal verletzt. Im 3. Drittel sah ich auch die 3000. Minute NHL Hockey live. 50 Stunden NHL Hockey... Es fehlen mir noch immer 3 Teams bevor ich jedes NHL Team einmal live gesehen habe. Ende Dezember werden wir die Rangers live in New Jersey sehen, im Februar kommen die Boston Bruins nach Calgary. Das Spiel am 3. Januar gegen die New York Islanders werde ich wegen einem Spiel der Rebels verpassen. Somit muss ich irgendwann mal noch die Islanders erwischen... Hier noch zwei Fotos von den Lightning Superstars: Steven Stankos und Martin St. Louis
09. Dezember 2010 Ich habe mit meinen beiden Chefen Doug und Jason gesprochen. Ich weiss die ersten 3 Monate sind noch nicht rum, aber ich wollte nicht, dass sie es an unserer Christmas Pary erfahren. Da wollte ich es ihnen lieber schon vorher sagen. Das habe ich dann heute gemacht. Nun wissen sie Bescheid dass ich vorhabe bis moeglichst nah zum Termin arbeiten und dass ich danach das volle Jahr Maternity Leave (Mutterschaftsurlaub) nehmen moechte. Ja in Canada bekommt man ein ganzes Jahr (52 Wochen) Mutterschaftsurlaub. Und wenn man vorher mindestens 52 Wochen beim selben Arbeitgeber gearbeitet hat muss er einem die Stelle fei halten, dass man wieder zurueck kommen kann. Im moment waere das ja noch nicht der Fall bei mir, aber bis ich auf Mutterschaftsurlaub gehe arbeite ich schon ueber ein Jahr bei Reinbold. Aber sie haben schon jetzt gesagt, dass ich natuerlich wieder zurueck kommen kann und meine Stelle fuer mich frei sein wird. 10. Dezember 2010 Mit dem heutigen Tag faengt unser grosses Christmas Party Weekend an. Am Abend war die Christmas Party von Dynetek. Es war wieder am selben Ort wie letztes Jahr, in Downtown im Metropolitan Centre. Nur hatten wir dieses Jahr keine Probleme mit dem fahren, da es keinen Schneesturm am selben Tag gab. Siehe Bericht vom letzten Jahr, vom 04.12.09 >>hier<< Wir haben noch Ravi und seine Frau mitgenommen, weil die auch in Coventry Hills wohnen und wie es aussieht nicht gerne im Schnee fahren, wenn sie nicht muessen.
Fuer mich ist die Party von Dynetek nun auch schon richtig cool, weil ich schon so viele Leute kenne. Dieses mal konnte ich natuerlich wieder neue Leute kennen lernen, naemlich Stephans neuen Mitarbeiter, da er ja nicht mehr im Maintenance Team arbeitet. Wir sind dann auch mit ihnen am Tisch gesessen.

Brian (Stephan's Chef) mit seiner Frau, Rachel mit ihrem Freund und Cory mit ihrem Mann. Wir hatten es sehr lustig an unserem Tisch und waren glaube ich auch oft der lauteste.
Stephan arbeitet wirklich in einem coolen Team!
Das Essen war wie letztes Jahr wieder genial. Es gab ein grosses Buffet mit gaaaanz vielen guten Dingen. Wir haben uns die Baeuche vollgeschlagen.

Natuerlich gibts auch noch ein Foto von Stephan und mir zu sehen.

Das einzige "Problem" war dass wir recht frueh wieder gehen mussten weil ich einfach zu muede war. Ich bin 
jeden Abend unglaublich muede und muss immer frueh ins Bett. Ich habe mich schon daran gewoehnt aber es ist
einfach nervig wenn man einmal laenger aufbleiben moechte und einfach nicht kann. 
Wir haben es Ravi und seiner Frau auch schon vorher gesagt, dass wir nicht wissen wie lange wir bleiben. 
So wollten sie natuerlich noch nicht nach Hause als wir gingen und wir haben ihnen unseren 20.-$ Gutschein 
gegeben den wir fuer eine Taxifahrt bekommen haben. Alle bekommen jedes Jahr einen Gutschein damit niemand
betrunken Auto faehrt. 

Von Dynetek wissen es nun auch schon viele, dass ich schwanger bin. Die von Stephan's Team wissen es schon 
fast seit dem Anfang.  Ein paar Leuten haben wir es dann auch erst heute an der Party erzaehlt. 


11. Dezember 2010

Weiter gehts mit Christmas Parties. Heute war die von Reinbold an der Reihe. 
Dass ich nun in einer genialen Firma arbeite weiss ich ja schon lange, aber wisst ihr wo ihre Christmas Party war? 
Nicht einfach irgendwo in Calgary. Nein in Banff. Und nicht einfach in einem Restaurant sondern in einem Hotel. 
Auch nicht in irgendeinem Hotel, im "Fairmont Banff Springs Hotel"!
Natuerlich bekommen wir nicht nur ein Nachtessen sondern auch die Uebernachtung im Hotel wird bezahlt und 
das Fruehstueck am naechsten Morgen! Ist das nicht genial?  Sie haben das die letzten Jahre nun immer so 
gemacht, weil es allen so gut gefaellt. Natuerlich gefaellt es allen! 

Wir sind dann schon am Morgen nach Banff gefahren und haben auf dem Weg in Canmore halt gemacht und 
etwas gegessen. 
Schon bald waren wir dann in Banff und sind als erstes zum Banff Springs gefahren um es uns mal von aussen
anzusehen. Das sieht wirklich wie ein Schloss aus! So schoen! 
Wir sind dann noch ein bisschen in Banff rumgelaufen, da wir im Hotel ja noch nicht einchecken konnten.

Spaeter sind wir dann wieder zum Hotel und haben dann auch unser Zimmer bekommen! Das Hotel ist ja so riesig
und sieht so schoen aus! Genial! 
Wir haben erst am naechsten Morgen Fotos gemacht, aber ich zeige die schon jetzt.  Das Wetter war leider
nicht so schoen, aber das hat gar nichts gemacht. Ist nur schade, dass man die Berge nicht richtig sieht...

  
                  Fairmont Banff Springs Hotel                                     es sieht wie ein Maerchenschloss aus

            
     Conference Centre, in diesem Teil war die Party                             

  
          Sicht aus dem Fenster von unserem Zimmer                       unser Zimmer mit einem King Size Bed

  

Wir haben uns ein bisschen im Hotelzimmer ausgeruht und schon bald haben wir uns fertig gemacht fuer die
Party. Ich habe ja schon gewusst dass alles ein bisschen edler sein wird und die Frauen alle schoene Kleider 
tragen. Ich habe mir deshalb auch ein schoenes Kleid gekauft! 
Ich habe auch extra ein Kleid gekauft wo mein Bauch wachsen koennte wenn er schon wachsen wuerde. Ist ja 
schon ein paar Wochen her seit wir das Kleid gekauft haben. 
Das war gut, dass ich das gemacht habe, denn man kann schon ein bisschen was sehen von meinem Baeuchlein. 

            

Das Essen war in einem Ballroom und vorher haben wir uns alle im Foyer des Ballrooms fuer Cocktails getroffen.
Wir waren natuerlich nicht die einzige Firma dort die ihre Christmas Party hatte. Es war richtig voll und ganz
viele andere Leute waren auch dort. 
Schon bald konnten wir dann in den Ballroom rein und an unsere Tische sitzen. Da es ja viele verschiedene 
Firmen hatte, war jeder Tisch mit dem Firmennamen angeschrieben. Der Ballroom war wirklich riesig!!!
Stephan und ich haben wieder einmal einen richtig coolen Tisch erwischt und wir hatten ganz viel Spass! 

Und das Essen... es war unglaublich gut! Wir durften schon ein paar Wochen vorher abstimmen was wir essen 
wollen. Man konnte von 4 Vorspeisen, 2 Suppen, 4 Hauptgaengen und 4 Desserts auswaehlen. 
Alles ausser die Vorspeise wurde so ausgewaehlt wie wir es wollten. Stephan hat mir gesagt, welches Desert er
moechte. 

  
                      Shrimps und andere Dinge                                   Champignons Suppe mit Zwiebel Schaum

  
         Alberta Beef mit Kartoffeln und Gemuese                    Gingerbread Icecream und Kuerbis Creme Brule

Sieht das Essen nicht toll aus?
Wir hatten einen tollen Abend und nun wissen es noch ein paar mehr von Reinbold das ich schwanger bin.
Es haben es schon einige vorher gewusst.

Leider war ich dann schon wieder sehr frueh muede, so dass wir schon nach 23 Uhr in unser Zimmer sind. Ich konnte einfach nicht mehr laenger wach bleiben...

Rechts noch ein Foto von Nikita und mir.


15. Dezember 2010

Hier in Alberta wird allen schwangeren Frauen sehr empfohlen, dass sie sich gegen die Grippe impfen lassen
sollen. Sie haben sogar extra eine andere Art von dem Impfstoff der besser fuer schwangere Frauen ist. 
Da ich ja immer schnell und eigentlich jedes Jahr krank werde haben wir uns gedacht, dass ich mich dieses Jahr
besser impfen lassen soll. Letztes Jahr hatte ich ja auch den H1N1 erwischt. Da moechte ich dieses Jahr nicht
schon wieder eine starke Grippe haben. 
Wenn ich nicht schwanger waere wurede ich mich ja nicht impfen lassen, da ich es nicht tragisch finde wenn man
einmal krank ist. 

In Calgary gibt es ganz viele Orte wo man sich gegen die Grippen impfen lassen kann. Heute sind wir dann an
einen der Orte gefahren. Dort im Gebauede ist ein Emergency Medical Service, also wo auch die Ambulancen usw.
sind. Im Hinteren Teil des Gebauede haben sie extra eine Einrichtung wo sie nur Grippe Impfungen verteilen.
Man kommt rein, fuellt ein Formular aus und dann kommt man zu einer Krankenschwester die einem die Impfung
verpasst. Das alles ist nach kurzer Zeit schon erledigt und natuerlich zahlt man wie immer keinen Cent. 
Die Wartezeiten sind natuerlich ganz lange wenn man am Anfang der Grippezeit geht, dann wenn jeder seine
Grippe Impfung moechte. Ist also ganz gut, wenn man erst spaeter geht. 
Ich wollte es einfach noch erledigt haben, bevor wir auf unsere Reise nach Toronto und New York gehen. 
Nun fuehle ich mich viel sicherer. 


17. Dezember 2010

So fuer alle die schon nach einem Foto von mir von der Seite gefragt haben, hier habt ihr es. 
Ich haette ja nicht gedacht, dass mein Bauch so schnell anfaengt zu wachsen. Aber ich freue mich natuerlich! 
Ich habe schoene Vorher-Nachher Bilder. In der 6. Woche war ja noch immer alles ganz normal. 
Das andere Foto ist ganz aktuell von heute. 

                                
                                 6. Woche                                                                     13. Woche


22. Dezember 2010

Ich habe nun alle 4 Wochen einen Termin bei meiner Aerztin. Heute war es wieder so weit und Stephan ist 
mitgekommen, weil die Aerztin versuchen wollte das Herzchen zu hoeren. 
Sie hatte so ein kleines Hand-Ultraschallgeraet, mit welchem man hoeren kann aber einfach nichts sieht. 
So konnten wir dann zum ersten mal das Herzchen vom Baby schlagen hoeren.  Das war so suess. 
Ich hatte bis jetzt noch keinen "normalen" Ultraschall weil ich ganz am Anfang in der 5. und 6. Woche einen 
Ultraschall brauchte. So konnte Stephan das Baby noch nicht sehen und ich habe auch nur ein Punkt und nichts 
weiteres gesehen. 
Nun muessen wir uns noch ein paar Wochen gedulden und dann werde ich endlich einen weiteren Ultraschall 
haben. Auf das freuen wir uns!  


23. Dezember 2010

Der letzte Arbeitstag fuer uns beide dieses Jahr. Bei Reinbold haben wir nicht mehr sehr viel gearbeitet. 
Am Mittag bin ich mit ein paar anderen zu Tony Roma's wo wir einen etwas laengeren Mittag als sonst gemacht 
haben.   Irgendwann am Nachmittag haben wir dann angefangen aufzuraeumen und schon bald war es Zeit fuer 
eine kleine "Christmas Party". Wir haben uns alle im Lunchroom getroffen haben kleine Dinge gegessen und etwas 
getrunken. So als Abschluss zum Jahr. Das fand ich cool.  

Zu Hause haben wir alles noch fertig gepackt, damit es morgen frueh los gehen kann. Wir koennen es kaum mehr erwarten. 24. Dezember 2010 Heute ging es los mit unserem Trip. Unser Flug nach Toronto ging schon um 7 Uhr. War natuerlich wieder einmal praktisch, dass wir so nah beim Flughafen wohnen. In Toronto sind wir dann gleich zu unserem Hotel gefahren. Wir haben das Hotel nicht direkt in Downtown selber gebucht, damit es guenstiger war. Wir hatten dafuer gleich eine Haltestelle fuer den Streetcar (Tram oder Strassenbahn) vor dem Hotel. So konnten wir dann ganz schnell nach Downtown fahren und das haben wir auch gleich gemacht.

Wir sind dann durch Downtown gelaufen und sind auch schon das erste mal in die grosse Mall dort, das Eaton Centre. (auf dem Foto rechts)
Es war aber unglaublich wieviele Leute es dort hatte. Es war ja schon spaeter Nachmittag und der 24. Dezember. Da mussten wohl viele noch die letzten Geschenke kaufen oder so!? Unglaublich.
Viel haben wir an diesem ersten Tag nicht gemacht. Wir sind einfach rumgelaufen und haben uns alles ein bisschen angesehen. .

Wir waren ja so gespannt wie Toronto uns gefallen wird. Wir haben ja als wir noch in der Schweiz waren nach
Jobs in Toronto und in Calgary gesucht, weil das die Staedte waren wo wir hin wollten. Deshalb waren wir nun
sehr gepannt wie es uns hier gefallen wird und ob es uns vielleicht noch besser gefallen wird weil es eine schoen
grosse Stadt ist.
Die Stadt ist richtig cool weil alles so gross ist, ein bisschen wie in New York. Aber wir muessen sagen, dass es
uns in Calgary viel besser gefaellt.  Fuer eine Reise ist Toronto wirklich eine coole Stadt, aber leben wollen
wir hier nicht. 
Was uns auch aufgefallen ist, Toronto ist so ein bisschen wie die kleine Version von New York. Uns ist es auf
jeden fall so vorgekommen. Vielleicht halt einfach nur weil New York unsere lieblings Stadt ist und wir immer
alles mit New York vergleich. 
Irgendwie sind uns die Leute hier auch nicht sehr freundlich vorgekommen. Es war auf jeden Fall ein
Unterschied zu Calgary. Aber natuerlich war es immer noch besser als in Europa. 
Irgendwie sind wir uns ein bisschen wie Landeier vorgekommen.  Die komischen Calgarians vom wilden 
Westen im grossen Toronto.  Und trotzdem ist Calgary ja auch eine Millionen-Stadt... 


25. Dezember 2010

Am Morgen haben wir nach dem Fruehstueck unseren Familien in der Schweiz angerufen. Es ist wirklich super
praktisch ein iPhone zu haben. Natuerlich haben wir nicht normal telefoniert. Wir haben Skype auf dem iPhone
und so haben wir ueber Skype angerufen. Wir hatten Wireless empfang also mussten wir auch keine Internet 
Verbindung bezahlen. Ist doch super!  So konnten wir auch noch an Weihnachten mit ihnen sprechen. 

Danach sind wir natuerlich sofort wieder nach Downtown. Natuerlich hatte fast alles ueberall geschlossen. Aber
das haben wir auch erwartet und dafuer extra alles so geplant fuer heute, dass es nichts ausmacht. 
Die Strassen waren richtig ausgestorben, aber das hat uns ueberhaupt nicht gestoert. So konnten wir in ruhe
Fotos machen und filmen. 
Das Wetter war leider gar nicht schoen, aber wir waren froh dass es nicht geschneit oder geregnet hat. Es war
aber ziemlich kalt weil ein eisiger Wind geweht hat. Im Vergleich zu Calgary war es natuerlich nicht wirklich 
kalt. Aber in Calgary sind wir ja auch nie lange draussen weil es zu kalt ist. Und hier waren wir die ganze Zeit
draussen unterwegs, dann war es schon ein bisschen kalt...

  
                Yonge Street - ganz ausgestorben                                               Dundas Square

  
                                  Subway                                                                     Union Station

                      
                                 CN Tower                                                    Rogers Centre - Baseball Stadion

  
     Air Canada Centre - das Stadion der Maple Leafs                   Stephan mag die Maple Leafs sehr 

Wir sind auch noch mit der Faehre auf die Ward's Island gefahren. Diese Faehre ist heute zum Glueck 
gefahren, aber es war die einzige. Eigentlich wollten wir auf die Centre Island gehen. 
Hat aber gar nichts gemacht, wir konnten auch von dort aus schone Fotos von der Skyline von Toronto machen.
War einfach nur schade, dass es kein schoenes Wetter war...

  
                       die Skyline von Toronto

                      
                                                                                                                    Chinatown

Wie ihr auf dem letzten Foto sehen koennt haben wir uns auch Chinatown noch angesehen. 
Ja wir haben so einiges gesehen am heutigen Tag. 


27. Dezember 2010

Der Bericht vom 26.12.10 ist ueber die Hockey Hall of Fame und ist noch von Stephan in Bearbeitung.
Fuer alle die, die nicht mehr laenger auf weitere Berichte warten koennen kommt nun halt der 27.12.10
zuerst. 

Heute Morgen hatte ich so lust auf Pancakes, dass wir gleich Pancakes zum Fruehstueck gegessen haben. 
Wir waren in einem typisch amerikanischen Dinner, wie man sie aus Filmen kennt. 
Sie hatten dort sogar noch uralte Fernseher die noch immer funktioniert haben. 
Wir hatten super gute Banana Pancakes! 

  
                     die alten, coolen Fernseher                                                     Banana Pancakes

Wir sind auch noch einmal zum CN Tower. Dieses mal wollten wir nach oben. Das Wetter hat sehr gut ausgesehen.
Auf jedenfall war es nicht mehr so sehr bewoelkt. Es hat dafuer unglaublich fest gewindet und das hatte auch
wieder einen Nachteil. Die Lifte sind nur ganz langsam gefahren weil sich der Turm im Wind hin und her biegt.
So mussten die Lifte langsamer fahren, damit sie nicht ueberall anstsossen. 
Eigentlich hatten wir auch schon Tickets gekauft, damit wir ganz nach oben fahren konnten. Sie haben die 
normale Etage oben im Turm und dann noch eine extra Etage die nocheinmal hoeher liegt. Leider war das heute
aber geschlossen wegen dem starken Wind. Ein Angsetellter hat uns gesagt dass sich der Turm dort oben 1 Meter
in jede richtung biegt mit dem Wind!  Wow! Da wuerde ich wirklich nicht hoch wollen. 
Wir konnten auch so schoene Fotos machen und Stephan hat am Schluss das Geld fuer die anderen Tickets 
zurueck bekommen, weil er gefragt hat. 

  

  

  

Auf dem 1. Bild der naechsten beiden Bilder seht ihr das Rogers Centre von oben. Das ist das Baseball Stadion
wo sie das ganze Dach oeffnen koennen. Man sieht von oben schoen die Schienen und wie sich das Dach ueber-
einander schieben kann.
Auch beim Maple Leaf Gardens waren wir, wie man auf dem 2. Bild sieht. Das ist das alte Stadion der Maple 
Leafs. Viel sehen konnte man aber nicht und sie sind gerade auch noch am umbauen. 

 

Am Abend haben wir dann noch unseren Mietwagen bei Alamo abgeholt. Da wir in die USA fahren und das Auto
dann dort abgeben werden, haben wir ein US Auto bekommen dass wieder zurueck muss. Mit einer Autonummer
von Michigan! 


28. Dezember 2010

Heute ging es los, in die USA!  Wir sind von Toronto ueber die Grenze in die USA gefahren und schon waren
wir in unserem lieblings Staat New York!  Wir haben auch schon gleich einen grossen Halt gemacht, weil wir
in die Outlet Mall von Niagara Falls (USA) sind. 
Danach ging es den ganzen Tag weiter bis nach Scranton im Staat Pennsylvania. 
Laut Google Maps sind das 581 km und dafuer braucht man 6h und 20min. Hier koennt ihr noch das map sehen:


View Larger Map

Leider habe ich mich den ganzen Tag nicht so gut gefuehlt und gegen den Abend immer weniger gut. Ich glaube
ich habe mich in Toronto ein bisschen erkaeltet.  Ich hatte den ganzen Tag Halsschmerzen, eine laufende
Nase und am Abend hatte ich wahrscheinlich auch ein bisschen Fieber. 
Am Morgen bis zur Outlet Mall bin ich noch gefahren und danach habe ich mich nicht mehr so gut gefuehlt und 
Stephan ist den ganzen restlichen Weg gefahren. 
Am Abend haben wir noch in Bringhampton, NY gehalten und sind dort in einen Walmart. So konnte sich Stephan
ein paar guenstige Haribo kaufen.  Und auch noch ein paar andere Dinge die wir in Canada nicht bekommen.
Ja Harbibo gibt es in Canada, aber sie sind nicht so guenstig. 
Wir haben uns ja schon die ganze Zeit gefreut, dass wir in NYC dann wieder in unseren geliebten T.G.I. Firday's
koennen. Eines unseren lieblings Restaurants in den USA. 
Per Zufall war gleich noch ein Friday's dort wo auch der Walmart war.  Und so konnten wir schon frueher
als gedacht dort Essen! Stephan hat auch gleich unsere lieblings Steak bestellt. Ich habe nur ein Salat und
eine Suppe gegessen da es mir ja nicht so gut ging. 
Als wir spaeter in Scranton waren bin ich auch gleich ins Bett und Stephan hat noch ein paar Dinge erledigt.


26. Dezember 2010

So nun kommt der verspaetete Bericht von Stephan vom 26.12.2010:

Endlich - Hockey Hall of Fame Tag!
Auf diesen Tag habe ich schon lange gewartet. Das "Mekka" des Hockeyfans... 

  
                         Hockey Hall of Fame                                                      Hockey Hall of Fame

Als wir in die Hall of Fame reinkamen musste ich natuerlich gleich die Treppe rauf zu den Pokalen. Sie stehen 
in einem wirklich schoenen Raum, der frueher einmal eine Bank war.
Natuerlich sah man gleich den Stanley Cup und niemand war um ihn herum (da wir noch so frueh waren) und ich 
musste ihn gleich bestaunen. War wirklich speziell den einmal in echt zu sehen. Der Mitarbeiter der Hall of Fame 
sagte dann wir koennen ruhig naeher kommen und ihn anfassen. Das habe ich mich dann zuerst aber fast nicht 
richtig getraut.
Wir hatten Glueck! Es gibt im ganzen 3 Stanley Cups: Das Original von 1893 und den den man heute kennt in 2 
Ausfuehrungen. Einer ist der "House Cup" der ist immer in der Hall of Fame. Der andere ist der "Presentation 
Cup" der wird auf dem Eis den Spielern uebergeben udn tourt immer durch die Welt... Der hat natuerlich einige 
Ecken ab und Beulen usw. 
Der Presentation Cup ist nur etwa 3 Tage im Jahr auch in der Hall of Fame - und heute war einer dieser Tage!
Ich konnte nicht genug staunen und wir machten auch gleich einige Fotos.

                   

Danach haben wir alle anderen Pokale (bester Torschuetze, wertvollster Spieler, bester Verteidiger, bester 
Goalie, usw) angeschaut und natuerlich den original Stanley Cup.

Nun musste ich diese erste Begegnung mit all diesen tollen Trophaen erstmal verdauen und so schauten wir uns im 
unteren Teil alle anderen ausgestellten Objekte an. 
Alte Schoner, Jerseys, Schlittschuhe, Goalie Masken usw. Es gab so vieles zu bestaunen das war wirklich 
unglaublich.

Unterbruch von Anja!  Zum Mittagessen sind wir aus der HHOF raus, da man dort nichts essen konnte. 
Wir sind ins Restaurant "Spring Rolls". Das ist eine asiatische Restaurant Kette die es in Calgary leider nicht
gibt. Wir waren das erste mal dort und es war soooo gut!  Wir haben uns die Baeuche vollgeschlagen. 
Auf dem Weg zurueck zur HHOF habe ich noch ein paar Fotos gemacht. Es war endlich einmal schoenes Wetter!

            

Nach dem Mittagessen ging Anja etwas shoppen und ich ging zurueck in die HHOF. Ich musste gleich nochmals 
zum Stanley Cup...
Im ganzen habe ich heute wohl etwa 2,5 Stunden mit dem Stanley Cup verbracht. Meistens praktisch alleine da am heutigen "Boxing Day" die meisten Leute in den Malls waren. Hier seht ihr noch einige Objekte die mir sehr gefallen haben:

mein Freund der Stanley Cup im moment kaum zu glauben, aber auch die Flames haben einmal gewonnen... der original Stanley Cup von 1893 die Baender mit den Namen die bereits entfernt wurden Uebersicht der Pokal Halle ein Final Puck von 1901! 110 Jahre alt! das Buch in das die Hockeyaner aufgenommen werden dies ist das Tor in welches Wayne Gretzky sein 802. NHL Tor geschossen hat. Niemand zuvor hat soviele Tore geschossen!
Crosby's Jersey und daneben alle 11 Pucks die beim Der Spenglercup hat auch sein eigenes Spiel HC Davos vs Chicago Blackhawks im Tor landeten. Schaufenster in der HHOF Ich habe den ganzen Tag in der HHOF verbracht und ich freue mich schon aufs naechste mal. Ein sehr eindrucklicher Tag - ich kann noch immer nicht alles glauben was ich da gesehen habe...
Ach ja - Ich habe meinen Namen in der Hockey Hall of Fame gefunden! Hatte ich bereits vergessen... Anfangs 2009 hatte Pepsi hier eine Aktion um die canadische Nationalmannschaft fuer Olympia anzufeuern. Man konnte sich online auf der Pepsi seite eintragen um die Nati anzufeuern und wurde Namentlich in der HHOF vermerkt. Ich hatte natuerlich mitgemacht, es aber wieder vergessen. Als ich dann heute eines der interaktiven Spiele ausprobierte fiel mir die etwas komische Bandenwerbung auf. Als ich naeher ging merkte ich dass die schwarzen Striche lauter Namen sind und nach kurzer Suche habe ich mich dann auch in der Canada Flagge gefunden... Wie Stephan schon geschrieben hat, bin ich nach dem Mittag nicht mehr zurueck in die HHOF. Ich wusste, dass Stephan noch den ganzen Nachmittag dort verbringen wird und es mir nur langweilig wird.

Ich habe mir gedacht, dass ich mich doch einfach mal ins Getuemmel in der Eaton Mall stuerzen koennte. Heute war ja Boxing Day also sind alle am einkaufen und auf Schnaeppchenjagd.
Ich wusste dass es unglaublich viele Leute haben wird, aber ich brauchte ja nichts und hab mich so einfach auf die vielen Leute eingestellt.
Es war wirklich unglaublich die Menschmassen in der Mall. Zum Teil konnte man fast nicht mehr laufen weil ueberall so viele Leute waren, unglaublich.
Seht euch das Foto rechts an.

Spaeter bin ich dann noch mit der Subway bis ausserhalb von Downtown gefahren und bin dort in eine andere
Mall wo es noch einen Walmart hatte. Auch dort hatte es natuerlich unglaublich viele Leute. 
Noch spaeter bin ich dann zur HHOF zurueck und habe Stephan "abgeholt". Der konnte sich ja fast nicht mehr
los reissen. 
Es war dann auch schon bald Zeit fuers Nachtessen und das ging heute weiter mit dem Thema Hockey.
Wir sind ins Restaurant von Wayne Gretzky! Ja der hat ja sein eigenes Restaurant in Toronto. Natuerlich
mussten wir das auch sehen. 
Es hat schon von aussen richtig cool ausgesehen, mit den 99 ueberall. Die Tuere konnte man mit dem Unterteil
von zwei Schlittschuhen oeffnen. 

  
                 Wayne Gretzky's Restaurant                                           Stephan vor der Eingangstuere

Im Restaurant selber waren ganz viele Dinge von Gretzky ausgestellt. Ein richtig kleines Musueum.
Das war alles richtig cool, nur der Service im Restaurant war nicht gerade so berauschend... auch das Essen
war nicht so der Hit. Aber nun haben wir dieses Restaurant auch einmal gesehen, das war ein muss. 


29. Dezember 2010

So nun geht es wieder weiter mit den Berichten in der richtigen Reihenfolge. 

Der viele Schlaf hat mir gut getan und die Vorfreude auf unsere lieblings Stadt, New York City hat mich gleich
auch wieder fitter gemacht. 
Als erstes sind wir am Morgen zu Target gefahren. Den gibt es in Canada (noch) nicht. Stephan hat gestern 
Abend im Internet rausgefunden dass sie dort Maternity Clothes (Umstandskleidung) haben. 
Natuerlich mussten wir dort gleich hin und wir haben ganz viele gute Schnaeppchen gemacht.  Wir konnten 
nicht glauben wie guenstig alles war. In Calgary gibt es bei Walmart eine kleine Auswahl an Kleider und sonst 
muss man in eine der vielen Boutiquen gehen und dort ist alles so teuer. So mussten wir natuerlich zuschlagen. 

Hier noch was von Stephan:

Als Fan der Fernsehshow "The Office" musste ich natuerlich ein Foto mit dem Scranton Schild haben.
Dies ist das Schild dass man am anfang der Show sieht. Sie haben es mitlerweile in eine Mall gezuegelt.
Auch einen kleinen "Dunder Mifflin" Laden hatte es in der Mall... 

  

Danach ging es endlich nach New York City! Stephan ist den ganzen Weg gefahren und ich habe mich versucht
moeglichst gut auszuruhen. 
Von Scranton nach NYC waren es 194 km und Google Maps sagt man braucht 2h und 18min.
Hier ein map von unserer Strecke:


View Larger Map Es war so cool als die Schilder fuer New York auftauchten! Wir kamen immer naeher an New York und schon bald ging es in einer der Tunnels die unter dem Hudson River nach Manhatten fuehren. Eingang zum Holland Tunnel Und dann waren wir in Neeeeeew Yooooork! Dazu passt natuerlich das Lied "Empire State of Mind" von Alicia Keys und Jay-Z. Sorry fuer alle die Hip Hop nicht moegen, dann schaut euch das Video von Youtube besser nicht an. Aber es ist halt so passend! Und der Refrain von Alicia Keys ist vorallem so genial. Dann sind wir durch Manhattan gefahren. Wow, ist der Verkehr dort schlimm. Ich war richtig froh, dass Stephan gefahren ist. Ich glaube ich haette keine Nerven gehabt so zu fahren. Das ist wirklich unglaublich wie dort gefahren wird. Vom Schneesturm der ja vor ein paar Tagen die ganze Stadt lahmgelegt hat, hat man nicht mehr so viel gesehen. Es hatte ueberall viel Schnee am Strassenrand, aber wenn man in Calgary lebt ist das alles nichts. in Manhattan mit dem Auto Schnee in Manhattan Wir haben uuuunglaublich lange gebraucht bis wir endlich bei unserem Hotel waren. Wir waren mehr als 2 Stunden nur in Manhattan am fahren. Es war unglaublich. Unser Hotel haben wir in Queens gebucht, weil man die Hotels in Manhattan ja kaum bezahlen kann. Als wir dort waren haben wir eingechekt, alles Gepaeck reingebracht und dann mussten wir zurueck nach Manhattan um das Mietauto abzugeben. Das hat natuerlich gleich noch einmal unglaublich viel Zeit verbraucht. So viel, dass wir nicht mehr an das Hockey Spiel nach New Jersey gehen konnten. Wir hatten die Tickets ja schon in Calgary gekauft fuer das Spiel New York Rangers gegen die New Jersey Devils. Wir waeren mit dem Zug von Manhattan aus nach New Jersey gefahren. Aber das haette nichts mehr gebracht und ich habe mich ja auch noch immer nicht so toll gefuehlt wegen der Erkaeltung. Es hat mir so leid getan fuer Stephan, dass er die Rangers nun schon wieder verpasst hatte. Er hat sie noch nie live gesehen und er hat sie schon einmal wegen mir verpasst. Als ich letztes Jahr im November H1N1 hatte kamen die Rangers nach Calgary und Stephan hatte Tickets die er dann verkauft hat, weil er mich nicht alleine zu Hause lassen wollte. Und nun war ich schon wieder halb krank. Wir sind an diesem Abend dann noch an den Times Square und haben dort Znacht gegessen. Endlich wieder einmal am Times Square! Das war aber schon alles was wir gemacht haben, ich war viel zu muede und so sind wir ins Hotel zurueck und ich habe wieder lange geschlafen, damit ich am naechsten Tag wieder fit war. Stephan hat noch ein paar Fotos von unserem Zimmerfenster aus gemacht. Schaut einmal was fuer eine geniale Aussicht wir haben!!! Nur schon fuer so eine Aussicht ist es genial ein Hotel ausserhalb vom Manhattan zu haben. 30. Dezember 2010 Am Morgen sind wir als erstes wieder zum Times Square gefahren. Es ist halt so cool dort. Wir sind auch gleich in unseren lieblings McDonald's dort und haben etwas getrunken. Wir waren den ganzen Morgen am Times Square. Es gibt ja so viel zu sehen und wir mussten auch in ein paar Laeden rein. z.B. in den neuen NHL Laden, den es vor 3.5 Jahren noch nicht gab. Auch in M&M's Laden mussten wir wieder. Alles ist so suess dort. In den grossen Hello Kitty Laden usw... Stephan vor dem NHL Store wir im M&M's Laden mit einem M&M Tim Hortons gibt es nun auch in NYC Zum Mittagessen waren wir im "Dallas BBQ" am Times Square. Dort haben wir bis jetzt jedes mal mindestens einmal gegessen, also mussten wir auch heute dort hin. Es war wie immer super! Ich hatte ein halbes Poulet und Stephan 1/4 Poulet und Ribs. Danach sind wir zum Ground Zero gefahren. Leider waren wir ein bisschen zu frueh dort. Bald wir ein neues Memorial eroeffnet und so konnte man gar nicht viel sehen. Alles sieht mittlerweile ein bisschen anders aus. Nun ist wirklich alles eine riesige Baustelle. Auch die vielen Gedenkestafeln waren nicht mehr dort. Wahrscheinlich kann man das dann alles beim neuen Memorial wieder sehen. Aber es ist schon interessant wie jedes mal wenn wir dort waren alles ein bisschen anders ausgesehen hat. Wir sind gespannt wie es dann am Schluss aussehen wird, wenn alles fertig ist. Danach ging es zum Rockefeller Center. Dort steht nun natuerlich wieder der beruehmte Weihnachtsbaum. Er sieht immer noch genau gleich aus wie im 2005. Da es nun schon dunkel war sind wir wieder zurueck an den Times Square. Dann ist es dort ja noch viel genialer. Es ist einfach total cool am Times Square. Nur die vielen Leute war nicht so toll. Es war unglaublich wieviele Leute es ueberall hatte. Man konnte fast nicht mehr laufen. Ich moechte gar nicht wissen wie es am Silvester dort ist. Da werde ich nie hingehen am Silvester. wir am Times Square Wir sind am heutigen Tag wieder viel rumgelaufen und wir mussten einige Pausen wegen mir machen. Aber es geht mir nun schon viel besser. Die Erkaeltung ist schon fast weg. 31. Dezember 2010 So sieht die Aussicht aus unserem Fenster bei Tag aus. Ist es nicht genial? Grand Central Terminal Madison Square Garden das Stadion der New York Rangers Chrysler Building Empire State Building Am Mittag ging es in unseren lieblings T.G.I. Friday's! Natuerlich hatten wir unser lieblings Steak! T.G.I. Friday's mmmmmmmmmh Wir sind auch wieder auf die Staten Island Ferry. Die faehrt ja gratis von Manhattan nach Staten Island. Und von der Faehre aus hat man eine tolle Sicht auf Manhattan und die Freiheitsstatue! Manhattan die Skyline ist schon gewalltig... Feiheitsstatue Freiheitsstatue, Jersey City und New York City Wir lieben die New Yorker Subway! Am Abend sind wir von Brooklyn aus ueber die Brooklyn Bridge bis nach Manhattan gelaufen. Es war richtig cool und ich konnte ein paar schoene Fotos machen, obwohl es stark gewindet hat. Aehm ja... heute war ja auch noch Silvester! Wir haben ihn wie letztes Jahr schon sehr angenehm verbracht. Tief schlafend in einem Hotelzimmer. Aber wir mussten am naechsten Morgen ja wieder frueh aufstehn, da es wieder zurueck nach Toronto ging. zurueck naechste Seite >>

Powered by D-Modules