Custom Search

 

02. November 2011

Ich habe heute alle Moms von Ashley's Freunden zu uns nach Hause eingeladen. Es sind wieder alle die auch beim letzten Treffen dabei waren gekommen.
Candice kam dieses mal auch endlich und so konnten wir klein Robert auch noch kennen lernen. Schaut mal wie es bei uns im Wohnzimmer ausgesehen hat. Ich fand es richtig cool so viele Babies und Moms bei mir zu Hause zu haben.
Natuerlich haben wir auch wieder Fotos von allen Babies gemacht. Leider fehlt Robert auf dem Bild, weil er gerade am schlafen war. Wir haben gar nicht daran gedacht spaeter noch mehr Fotos zu machen...

Ashley ist unten in der mitte, rechts von ihr ist Damion, daneben Jocelyn, dann Joshua und links von Ashley ist
Elizabeth. Die Babies werden jedes mal noch suesser. 

  


04. November 2011

Der Schnee kam tatsaechlich nach Calgary vor unseren Ferien in Florida. Morgen geht es naemlich los und wir bleiben 3 Wochen!
Wir dachten ja der erste Schnee wuerde noch ein bisschen warten... So war es aber nicht und Ashley konnte ihren ersten Schnee erleben.
Morgen wird sie dann wohl einen Waerme-Schock in Florida haben.
Ich musste noch ein paar Dinge erledigen und so musste ich nach draussen. Ich habe ein Foto von Ashley im Kinderwagen auf einem Parkplatz
gemacht. Man kann sie einfach nicht sehen.


05. November 2011
Endlich war es soweit unsere Ferien standen vor der Tuere! 
In aller Fruehe sind wir aufgestanden, haben die letzten Dinge bereit gemacht und haben ganz am Schluss 
Ashley aus dem Bett geholt. 
Wir haben uns natuerlich schon ein bisschen Sorgen gemacht, wie alles laufen wird fuer Ashley.
Wir sind auch schon extra frueh los, damit wir genuegend Zeit hatten und keinen Stress. 
WestJet fliegen ist echt cool. Beim Check-In haben sie nicht einmal unser Gepaeck gewogen. 
Den Kinderwagen durften wir inklusive Autositz bis zum Gate mitnehmen. Gut, dass wir ein "Travel System"
gekauft haben, wo der Autositz auf den Kinderwagen kommt. 
Im Gepaeck-Reglement habe ich gelesen, dass man nur ganz kleine Kinderwagen bis zum Gate nehmen kann.
Ich habe aber im Internet von vielen gelesen, die gesagt haben, dass man meistens auch die grossen Wagen
mitnehmen kann. Deshalb haben wir uns auch wieder fuer WestJet und nicht fuer Air Canada entschieden.

Die Immigration mussten wir ja auch schon machen. Wenn man von Canada in die USA fliegt, muss man die Immigration immer schon in Canada machen, weil der Flug dann wie ein Inlandflug innerhalb der USA ist.

Es ging wie immer alles super. Wir fanden sogar, dass es noch nie so schnell ging. Vielleicht weil wir eine kleine Canadierin dabei hatten?

Rechts seht ihr unseren Flieger. Wie man sehen kann, war es sehr kalt und der Flieger musste enteist werden.

  
                                   am Gate                                                                       am Gate

Leider hat Ashley der Start gar nicht gefallen. Sie hat geschrien und konnte nicht aufhoeren, bis wir die richtige Hoehe erreicht haben.
Sie wollte nichts essen, nicht an unseren Fingern saugen und ihren Daumen hat sie natuerlich auch nicht genommen. Das war schlimm.
Sie hat danach dafuer schoen auf meinen Armen geschlafen, was sie schon seit fast 2 Monaten nicht mehr gemacht hat.
Bei der Landung dann wieder das selbe. Ashley hat geschrien... Aber sonst ging dafuer alles sehr gut.
Fuer ein Familienfoto mit dem iPhone wollte Ashley aber auch nicht posieren.

Uuups, ich habe ja noch gar nicht geschrieben, wohin wir genau geflogen sind. Die Ferien werden wir an der Westkueste von Florida verbringen. In St. Petersburg

das ist in der Tampa Bay Area. Wir werden dort auch nicht alleine sein. Stephan's Grosseltern sind zur gleichen
Zeit auch dort. Die beiden machen schon seit ueber 30 Jahren regelmaessig Ferien in St. Petersburg. Auch fast
jedes mal im selben Motel - das Jefferson Motel. Stephan war auch schon oft mit ihnen dort, als Kind. 
Im Jahr 2007 war auch ich das erste mal in St. Petersburg. Wir waren damals zu viert dort, aber nicht im 
Jefferson Motel.
Wir haben Mémé und Pépé versprochen, wenn wir ein Baby haben, werden wir alle zusammen wieder nach Florida 
gehen. Und nun war es endlich so weit. 

Wir sind heute aber nicht zum nahsten Flughafen, Tampa geflogen, weil wir keinen direkten Flug von Calgary aus
hatten. Wir haben uns fuer Orlando entschieden, 2 Fahrstunden von St. Petersburg entfernt. 
In Orlando haben wir uns ein Mietauto geholt und sind zu unserem Ferienziel gefahren. Spaet am Abend waren
wir dann endlich dort. 


06. November 2011 

Ich hatte mir ja schon Sorgen gemacht, dass Ashley nicht gut schlafen wuerde in der Nacht, weil sie nicht 
daheim ist. Es hat aber alles super geklappt und sie hat so gut wie immer geschlafen. 
Das Jefferson Motel hat alles kleine Apartments. So hat man ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit einer 
Kochnische und ein Bad. Unser Apartment ist gleich neben dem von Mémé und Pépé. Ganz praktisch.  
Das Motel hat einen schoenen Pool und liegt direkt am Meer. Gaaaaaanz toooooll! 

  
                     Motel von der Strasse aus                             wir waren im kleineren Gebaeude, oben ganz links

  
                        Motel vom Strand aus                                                    Pool direkt am Strand

  

Das ist die Sicht, die wir vom Wohnzimmerfenster aus haben:

  


07. November 2011

Ashley war gar nicht begeistert von der Helligkeit am Pool. Sie war noch nie gerne draussen, weil sie die Sonne immer gestoert hat.
Mehrere Leute haben uns schon gesagt, dass es wahrscheinlich an ihren grossen Augen liegt.
Keine Ahnung ob das so ist. Auf jeden Fall hat sie richtig muehe draussen.
Wir haben ihr vor ein paar Monaten eine Sonnenbrille gekauft. Die mag sie aber auch nicht so. Sie rutscht halt immer von der Nase...
Wenn Ashley in ihrem Kinderwagen am Pool geschlafen hat, war alles gut. Und wenn sie wach wurde konnte ich nicht wirklich draussen bleiben.
Wir haben uns ueberlegt was wir tun koennen und haben dann im Walmart ein kleines Zelt gekauft.

Das war die richtige Loesung! Wenn Ashley wach war, konnte sie im Zelt spielen und war richtig happy! 

  
                    Haefliger Family im Zelt                                         Anja und Stephan im Pool


09. November 2011 

In St. Petersburg gibt es auch unser lieblings Restaurant: T.G.I. Friday's. Natuerlich wollten wir einmal dorthin
und Grandmaman und Grandpapa hat unser lieblings Steak auch geschmeckt. 

  
                       Jack Daniel's Flat Iron                                                   yummi, yummi, yummiiii

Am Abend ist Stephan mit Grandpapa an ein Hockey Game der Tampa Bay Lightning.
Eigentlich wollten Stephan und ich mit Ashley gehen, aber das geht ja leider nicht.
Ashley bei Grandmaman und Grandpapa zu lassen ging leider auch nicht, da Ashley ja das Flaeschchen nicht nimmt.

Rechts ein Foto von dem Stadion der Lightning.
Und hier Stephan's Bericht:
Heute spielten die Lightning gegen die Philadelphia Flyers. Dieses Spiel wollte ich eigentlich aus zwei Gruenden unbedingt sehen: 1. Mein allererstes NHL Spiel war 1997 in Tampa. Die Lightning hatten damals zum 1. mal in Ihrer Geschichte die Play-offs geschafft - und mussten gegen Philadelphia ran. Zweitens spielt diese Saison Jaromir Jagr bei den Flyers und den hab ich noch nie live spielen gesehen.

Da der schon ein alter Knochen ist weiss man nie wie lange der noch spielt und wenn er sich verletzt. Die Flyers 
kommen diese Saison auch nach Calgary, aber sicher ist sicher... 
Es war dann auch ein interessantes Spiel. Wir haben eine Seltenheit zu bestaunen bekommen, denn die Flyers
haben immer und immer wieder den Puck einfach im eigenen Drittel gehalten und niemand hat angegriffen.
Was man hier im Video sieht war das erste mal als das passierte. Es hat sich dann mehrmals wiederholt...




Und natuerlich gibt es auch noch ein paar Fotos.

  
                                das Stadion                                                 die haben eine richtig schoene Orgel

                                
                                  Stephan                                                                       Grandpapa

  
                                                                                                                 Schlaegerei 


12. November 2011 

Ein paar Fotos vom schoenen, weissen, weiten und breiten Strand! 

  

  

  
                                                                                                             Ashley am Strand 


13. November 2011 

Heute ging es auf einen Flohmarkt. Der ist jedes Wochenende und hat seinen festen Platz. Die verkaufen dort
neue und gebrauchte Sachen. Das Gelaende ist ueberdeckt und riesig! 
Wir waren letztes mal auch schon dort und man kann wirklich sehr gute Schnaeppchen machen. Ich habe z.B.
extra keine Buecher von der Bibliothek mitgenommen um Gewicht zu sparen und weil ich wusste, dass Buecher 
dort fuer $1 verkauft werden. 
Stephan hat sich vorallem auf den Zmittag gefreut. Im Food Court verkaufen sie ganze Turkey Legs! 
Stephan und Grandpapa haben je so einen Schenkel verdrueckt. 

  
           Stephan und Grandpapa mit Turkey Leg                                              Grandmaman


16. November 2011 
Jeden vierten Tag haben Ashley und ich den Morgen hier verbracht, in der Coin Laundry. 

  

Ich brauche fuer Ashley keine normalen Windeln, sondern Stoff Windeln. Ich wollte die auch in den Ferien 
brauchen, da sie einfach viel besser fuer das Baby sind. Ich habe mir gedacht, ich habe ja Ferien, da habe ich
auch Zeit zum waschen. 
Da wir also von anfang an wussten, dass ich immer wieder waschen werde, haben wir auch extra weniger Kleider
mitgenommen. So konnten wir gleich noch einmal mehr Gewicht sparen.
Fuer Ashley haette ich so oder so immer wieder Kleider waschen muessen, die braucht ja so viel. 
Grandmaman und Grandpapa waren auch froh, dass sie mir immer wieder Kleider mitgeben konnten.
Das coole in so einer Waescherei ist ja, dass man so viele Maschinen aufs mal machen kann wie man braucht.
Das spart echt viel Zeit. So habe ich dann immer gleich 2-3 Maschinen laufen gelassen. 

  
                   drei gefuellte Waschmaschinen                            Ashley bewacht die Waesche im Trockner 

Ashley hat meistens geschlafen und ich habe ein Buch gelesen, waerend dem die Maschinen fuer mich gearbeitet
haben. 


17. November 2011 

Wir sind immer weider einmal ueber den Mittag in ein Restaurant essen gegangen. Am Abend koennen wir leider 
nicht weg gehen, da Ashley um 19 Uhr ins Bett geht. Aber wir fanden es alle sowieso besser am Mittag mehr zu
essen, als am Abend. 
Heute war italienisch Essen im "Gigi's" angesagt. Grandmaman und Grandpapa hatten Lasagne und Stephan und
ich hatten Pizza mit schoen duennem Teig! 
Auf dem Weg zum Restaurant hatten wir endlich einmal "Pech" und ein grosses Schiff wollte unter der Bruecke
durch, die wir ueberqueren mussten. Hier in der Umgebung ist alles voll mit Bruecken. Wenn es kleinere sind,
kann in der Mitte die Strasse einfach hochgeklappt werden, damit die grossen Schiffe durchpassen. Das sieht
so cool aus! 

  
                     die Strasse ist in der Luft                                     Grandmaman und Grandpapa mit Lasagne

  
                               Anja's Pizza                                                               Stephan's Pizza

Am Abend war wieder ein Hockey Game der Lightning fuer welches wir Tickets hatten. An dieses Spiel wollten
wir eigentlich zu viert gehen. War ja aber leider nicht moeglich...
Als die drei sich auf den Weg machten, bin ich mit Ashley an den Strand, um den Sonnenuntergang zu
fotografieren. Der war ja jeden Abend so toll! 

                      

Stephan hat was zu sagen:

Tampa hat heute gegen Pittsburgh gespielt. Ich hatte gehofft, dass Crosby wieder spielt, er war aber noch immer
nicht zurueck. Es war trotzdem spannend und die Lightning haben wieder gewonnen. 

  
           Lightning Fan, Grandmaman und Stephan                            Grandpapa, Grandmaman und Stephan

  
                die "Lightning" wenn's ein Tor gibt


18. November 2011 

So hat es die meiste Zeit ausgesehen, wenn wir bei Grandmaman und Grandpapa im Apartment waren. 
Ashley liebte ihr Tischtuch. 

  
                             Pépé mit Ashley                                                           Mémé mit Ashley

            
                        Ashley Unterhaltung                                                    Daddy und Ashley


21. November 2011 
 
Wir haben einen kleinen Ausflug in den Fort DeSoto Park gemacht. Wir wollten Steaks grillieren und das ist
in einem Park natuerlich besonders toll. 
Es hatte an einem Ort ueberdeckt ganz viele Tische und Baenke und daneben waren ganz viele Feuerstellen.
Das war natuerlich perfekt, mit der sonnenempfindlichen Ashley. 

  
                             der Grillplatz                                                                  unser Feuer

  
                Mémé und Pépé mit ihrer Urenkelin                                               grosse Steaks

Die Steaks waren gut, aber wir haben gemerkt wie verwoehnt wir vom guten Alberta Beef sind. Ich glaube wir
werden von nun an die Steaks immer vergleichen und alles schneidet schlechter ab... uuuups. 
Obwohl die Steaks in den USA ja auch richtig gut sind! 
Und wenn wir das naechste mal Beef in der Schweiz essen... Na ja, daran moechte ich gar nicht denken... hahaha!

Hier noch ein paar Fotos vom schoenen Park.

  
                                                                                                                 Sunshine Bridge

  


22. November 2011 

Die allerbeste Pizza in St. Petersburg gibt es bei "Vito & Michael's Pizzeria". Stephan und ich waren so 
begeistert von der kleinen, unscheinbaren Pizzeria. Die Pizzas sind so wie wir sie lieben, mit duennem Teig! 
Wir waren an einem der ersten Tage dort und wollten unbedingt wieder zurueck. Grandmaman und Grandpapa
lieben die Pizza dort schon seit vielen Jahren. 
Grandmanan und Grandpapa haben eine grosse Pizza zusammen geteilt und Stephan und ich haben je eine grosse
Pizza bestellt.  Wir wollten den Rest mit nach Hause nehmen fuer den Znacht.  

  


Oktober 2011 

Ja ihr habt das Datum richtig gelesen, Oktober. 
Es werden nun ein paar interessante Berichte von Stephan folgen. Als alles aktuell war, konnten wir noch nicht
darueber schreiben. Aber nun ist alles unter Dach und Fach und wir koennen es auch online der ganzen Welt
erzaehlen. 
Ok, hier ist der erste Bericht von Stephan. Das war waerend der Zeit, als meine Eltern bei uns auf Besuch 
waren:

Ich habe mich nun seit ungefaehr April an verschiedensten Orten fuer eine Stelle beworben. Bei Dynetek ist im
moment jedenfalls nicht so viel los und die unterstuetzung fuer meine Ausbildung ist = 0.
Nun habe ich mich hauptsaechlich bei groesseren Firmen beworben um einfach mal zu sehen was es so gibt und was 
fuer Anforderungen an Jobs gestellt werden, die mich interessieren. So sehe ich was mir noch fehlt um an eine 
solche Stelle zu kommen oder, mit etwas Glueck, finde etwas was mir besser gefaellt.
Ich hatte das eine oder andere Angebot, teilweise sogar fuer etwas mehr Lohn, aber meistens war die Firma zu 
klein um wirklich eine Chance zu haben weiter zu kommen. Ich bin also etwas waehlerisch. Kann ich im moment ja 
aber auch sein, den mein jetziger Chef und meine Kollegen sind eigentlich toll und die Arbeit gefaellt mir auch. 
Es sind mehr die Zukunftsperspektiven, die mich bei anderen Firmen reizen.

Im Oktober hatte ich zwei Vorstellungsgespraeche mit "Russel Metals". 
Die Firma scheint ein gutes Wachstum zu haben und ich sehe eher eine Chance fuer einen Aufstieg in der Zukunft. 
Aber die Rahmenbedingungen und der Lohn waren fuer mich nicht schlagkraeftig genug um den Schritt zu machen.
Nun habe ich ein revidiertes Angebot erhalten und nachdem ich ein Wochenende darueber geschlafen habe, 
habe ich angenommen und bei Dynetek gekuendigt. Es ist mir nicht einfach gefallen aber das Angebot war 
einfach besser.
Etwas schwieriger war die Entscheidung auch, weil ich momentan noch "im rennen" bin bei einer Oel & Gas Firma.
Die Firma heisst "Nexen" und ich hatte bereits ein Interview und wurde zu naechsten Schritten eingeladen...
So zum Beispiel zu einem Alkohol und Drogen Test. Eine Entscheidung haben sie aber noch nicht gefaellt und
somit darf ich im moment nicht mit einem Angebot rechnen... Die Bedingungen waeren bei Nexen aber besser!

Yep, Stephan hat nach ueber 3 Jahren bei Dynetek gekuendigt! Bei der Firma, die es uns ermoeglicht hat nach 
Canada zu kommen. Aber man kann ja nicht ewig am selben Ort bleiben, vorallem wenn nicht mehr alles so gut
laeuft...
Stephan war dann noch zwei weitere Wochen bei Dynetek, so lange wie halt die Kuendigungsfrist hier ist. 
Wir haben gehofft, dass er in dieser Zeit noch Bescheid von Nexen bekommt, aber das war nicht der Fall.
So hat er dann eine Woche bevor wir nach Florida sind, bei Russel Metals angefangen zu arbeiten.


23. November 2011 

Wir waren diese Ferien schon zwei (oder drei? ) mal in einer Mall ganz in der Naehe. 
Heute war das Wetter bewoelkt, so haben wir uns gedacht, dass wir wieder in eine Mall konnten.
Wir haben uns fuer eine grosse Mall in Tampa entschieden. Da waren wir alle noch nie. Also mussten wir dort
hin. 

Uebrigens, wir haben uns einen Mini-Van fuer die ganzen Ferien gemietet. Wir haben einen genialen Dodge Grand Caravan. Mit jedem Schnickschnack... automatische Schiebetueren usw.
Siehe Foto rechts.
Wir haben es auch so gemacht, dass wir alle Autofahren koennen. Also Stephan, Grandpapa und ich. Ich haette ja nicht unbedingt fahren muessen, aber so konnte ich immer alleine Windeln waschen gehen.
Ich bin dann heute nach Tampa gefahren. Grandpapa wollte mal ganz hinten im Auto mit fahren, weil er

sonst immer vorne war.  Auf dem Weg mussten wir wieder bei einer Bruecke warten, wegen einem Schiff. 
Das musste ich natuerlich gleich wieder fotografieren. Es sieht einfach so cool aus! 
Ich habe dann auch gleich alle im Auto fotografiert. 

  
                           Strasse in der Luft                                                     Stephan, mein Co-Pilot

  
2. Reihe: Ashley und Grandmaman - 3. Reihe: Grandpapa                                       Pilot

In der Mall gings gleich als erstes in den Food Court. Wir waren alle hungrig. 
Wir haben dort etwas neues entdeckt, was wir vorher noch nie gesehen haben: "evos" 
Eine Fast Food Kette die "gesunde" Hamburger, French Fries und Shakes anbietet. Nichts wird frittiert, alles 
wird Luftgebacken. Alles ist darum viel weniger fettig und sie brauchen viel organische Lebensmittel. Logisch es 
ist immer noch Fast Food und immer noch ein Burger, aber es ist die gesuendere Variante wenn man mal etwas 
gutes, "ungesundes" moechte. 

Hier koennt ihr mehr ueber evos lesen:
>>hier klicken<<

Das ganze ist in Tampa entstanden und bis jetzt gibt es erst Filialen in Florida, Georgia und North Carolina. Wir hoffen, dass evos viel Erfolg hat und irgendwann auch nach Canada kommt!
Natuerlich haben wir alle evos ausprobiert und es war wirklich alles super gut! Die French Fries schmecken ja sogar noch fast besser, als wenn sie frittiert sind. So schmeckt man richtigen Kartoffel geschmack.
Rechts noch ein Bild von Grandmaman,Ashley und Grandpapa, nach dem Essen.

Es gab auch wieder News fuer Stephan. Er erzaehlt es natuerlich gleich selber:

Heute hat Nexen angerufen. Sie haben mich vor ein paar Tagen schon einmal kontaktiert um zu sagen wo im 
Anstellungsprozess ich nun stehe. Damals wurde mir gesagt dass alle medizinischen Test ausser einer, fuer 
welchen ich am Montag einen Termin habe, background checks und Schulabschluesse ueberprueft wurden und sie 
nun nur noch auf die Auswertungen meiner Referenzen warten.
Nun, dies sei nun ebenfalls abgeschlossen und mein Anstellungspacket mit Vertrag sei bereit zur Unterschrift und 
ich solle gleich am Montag morgen um 8 Uhr in Downtown im 29. Stock vorbei um mir die Benefits und den 
Vertrag erklaeren lassen... 
Im groben weiss ich bereits was die Bedingungen sind (Ferien, Benefits und ungefaehrer Lohn). Ausserdem ist 
der Arbeitsweg halb so lange wie jetzt (in Kilometer und Zeit). 
Nexen ist einer der top Arbeitgeber in Canada und somit faellt meine Entscheidung nicht schwer ja zu sagen.
Dies heisst nun aber auch, dass ich bei Russel Metals bereits wieder kuenden muss... Dieses E-Mail bereitet mir
schon jetzt Bauchschmerzen...
Koennt ihr das glauben? Stephan wird den Job wirklich bekommen!  
Das waere DER Job, auf den er gewartet hat! Was fuer tolle News in den Ferien! 
Der Hauptsitz von Nexen ist in Calgary und sie haben ein ganzes Hochhaus in Downtown. Stephan soll also 
dorthin gehen um den Vertrag zu unterschreiben. 
Er wuerde aber nicht in Downtown arbeiten. Nexen hat ein Stromwerk im Norden, gleich ausserhalb von 
Calgary, in Balzac.  Ganz in der Naehe von der CrossIron Mills Mall. 
Das heisst, Stephan's neuer Arbeitsweg waere nur noch ein Katzensprung von 15 Fahrminuten. 


24. November 2011

Es geht weiter mit Stephan's Job-Geschichte:

Ich habe nun dem Filialleiter und meiner Chefin bei Russel Metals per Email gekuendigt, da ich dies moeglichst 
schnell machen wollte, damit sie jemand neues suchen koennen. Und da wir noch immer in Florida sind war Email 
das einfachste.
Die Antwort war sehr enttaeuscht und vielleicht sogar etwas zornig. Das verstehe ich natuerlich und habe auch 
nichts anderes erwartet. Das Timing war wirklich schlecht, aber so geht es halt manchmal im Leben. Der Job bei 
Russel Metals waehre gut gewesen, der neue bei Nexen nun halt noch viel besser. 
Ich habe mich interessanterweise sogar bei beiden Firmen am gleichen Tag beworben! Am 14. September 
naemlich. Nur hat es bei Nexen halt nun viel laenger gedauert bis alles durch war...
Und nun ist Stephan arbeitslos!  Er hat seinen Job gekuendigt, aber hat noch keinen neuen Vertrag 
unterschrieben. Das ist ja mal was ganz neues. 

Nun zurueck zu Florida:

Wir haben uns eigentlich schon riesig auf den "Busch Garden" gefreut. Das ist ein Vergnuegungspark mit vielen Achterbahnen aber auch ein Zoo.
Stephan und ich lieben die wildesten Bahnen...
Wir haben eigentlich geplant an einem Tag dorthin zu fahren, aber Stephan und ich haben uns dann dagegen entschieden.
Es war die letzten Tage so heiss in Florida und wenn wir draussen waren hatte Ashley echt muehe mit den Temperaturen. Sie konnte nicht mehr richtig schlafen usw. Sie mag es nicht heiss und sie mag es nicht hell... Gar nicht gut fuer Florida, darum leben wir im kalten Calgary.

Wir wollten es gar nicht erst versuchen mit dem Busch Garden, da es ein Stueck zum fahren war und der Eintritt
war auch nicht gerade billig. Wir werden ja bestimmt noch oft in Florida sein und koennen das nachholen wenn
Ashley aelter ist. 
Grandmaman und Grandpapa sind alleine gegangen. Sie lieben es dort auch so wie wir und wir wollten dass sie 
wenigstens gehen koennen. 


25. November 2011 

Den besten Fisch gibt es im "Sea Critters Cafe". Das ist eine richtige "urchige Kneipe".  Es ist direkt am
Wasser und die Gaeste koennen auch gleich mit dem Boot an einem der Steege anlegen. Ist das nicht cool? 
Wir sind froh, haben wir dank Grandmaman und Grandpapa alle die guten insider Tips fuer gute 
Restaurants! 

  
                          Sea Critters Cafe                                       auf dem Steeg essen und mit dem Boot anlegen

  

  
                         Anja's grilled Salmon                                              Stephan's blackened Grouper

Das war ein gutes Abschluss-Mittagessen von unseren Ferien. Heute ist naemlich schon unser letzter Tag in Florida. Morgen geht es schon wieder nach Hause...

Am Abend haben wir unser Mietauto abgeholt, damit wir morgen nach Orlando zurueck fahren koennen.
Wir haben einen Jeep bekommen. So ein Teil haben wir vorher noch nie gefahren. Stephan war aber nicht sehr begeistert. Der Dodge Caravan hat uns besser gefallen. Eine richtige Familien-Kutsche.
Auf dem Foto, links der Dodge rechts der Jeep.


26. November 2011 

Unser letzter Tag in Florida. 3 Wochen waren wir hier und es war genial! Wir sind froh, sind wir fuer eine so
lange Zeit gekommen. Viele dachten ja wir seien verrueckt, mit einem so kleinen Baby so lange weg zu gehen.
Aber es war perfekt so. Ashley hat einige Zeit gebraucht bis sie sich eingewoehnt hat und auch fuer mich war
alles eine Umstellung. So waren wir alle froh, hatten wir dann noch eine lange Zeit um die Ferien zu geniessen. 
Wir freuen uns aber auch schon wieder richtig auf Calgary.  Auf kaltes Wetter und Schnee! 

Am Morgen haben wir alles fertig gepackt und dann beide Autos beladen. Unser Jeep war rand voll! Ashley's
Autositz hatte gerade noch Platz. Wow, hatten wir viel Gepaeck. 
Wir sind dann auch gleichzeitig losgefahren. Grandmaman und Grandpapa nach Tampa und wir nach Orlando.
Autofahren am morgen ist am besten mit Ashley. Da kann sie schoen schlafen und so sind wir gleich alles in
einem Zug durchgefahren ohne zu halten. So ist Ashley auch nicht aufgewacht. 
In Tampa gibt es eine geniale Strasse. Der Ashley Drive!  Das Stadion der Lightning ist an dieser Strasse.
Ich habe Fotos mit dem iPhone beim vorbei fahren gemacht. 

  

In Orlando wollten wir noch Zmittag essen, bevor wir zum Flughafen gingen. Kurz vor dem Flughafen sind wir
abgebogen. An der naechsten Kreuzung haben wir beide an unser lieblings Restaurant "T.G.I. Friday's" 
gedacht... ich schaue nach Links und dort war doch tatsaechlich ein Friday's!!! 
Ihr koennt nun drei mal raten wo wir gegessen haben!  Was fuer ein toller Abschluss! 

Danach gings zum Flughafen, Mietauto abgeben und einchecken. Wir hatten wieder ganz viel Zeit bis der Flug
endlich ging. Aber wir wollten das natuerlich so, weil man nie so recht weiss, mit einem Baby. 
Ich habe mir schon ganz viele Sorgen ueber den Rueckflug gemacht. Erstens, weil Ashley beim Hinflug so
geschrien hat und zweitens war dieser Flug am Abend. Kurz nach dem Start waere es schon Zeit gewesen fuer
Ashley ins Bett zu gehen. 
Der Start ging aber ohne Probleme ueber die Buehne. Ashley hat waerend dem Start gegessen und so hat sie
ueberhaupt nichts mitbekommen und hatte wohl auch keine Schmerzen. 
Als es fuer Ashley Zeit zum schlafen wurde habe ich es geschafft, dass sie auf mir eingeschlafen ist. Das ist
ja etwas, was sie sonst nicht macht. 
Sie hat dann geschlafen bis kurz vor der Landung. Das war perfekt, weil sie dann wieder hungrig war und ich 
sie dann bei der Landung wieder fuettern konnte. So musste sie auch dieses mal nicht schreien. Wir waren 
echt froh! 

In Calgary am Flughafen haben wir uns dann als erstes umgezogen. Kurze Hosen eingepackt und die langen
Hosen und Pullover montiert. Das war komisch. 


28. November 2011 

Heute ist Montag, die Ferien sind zu Ende, aber Stephan muss nicht zurueck auf die Arbeit. Er ist ja nun
Arbeitslos!  Hier ein Bericht vom arbeitslosen:

Ich war heute in Downtown und das Anstellungspacket ist wirklich mehr als fair! Nexen scheint eine wirklich 
tolle Firma zu sein, die viele Aufstiegsmoeglichkeiten bereit haelt. Die zustaendige Personaldienst Mitarbeiterin 
die mir heute alles erklaert hat, hat bereits gesagt, dass Sie und mein Chef mich in ein paar Jahren im Einkaeufer 
Team in Downtown sehen koennen mit der Ausbildung die ich im moment mache.
Der Lohn ist gut und die Benefits unglaublich und viel zu viele um hier alles aufzuzaehlen... 
Nach dem Termin im Hochhaus gings gleich ein paar Strassen weiter zum medizinischen Untersuch. Ich hatte ja 
bereits vor den Ferien einen Drogen und Alkohol Test und nun war ein 1,5 stuendiger medizinischer Untersuch an 
der Reihe:
Sehtest, Hoertest, riesiger Fragenkatalog, Bluttest, Urintest, Blutdruck, Gleichgewicht, BMI,... Es wurde bis auf 
Roentgegnbilder so ziemlich alles untersucht was untersucht werden kann... 
Nun muss nur noch dieser Test positiv sein, dann kann ich voraussichtlich mitte Dezember anfangen... 


zurueck             naechste Seite >>

 

Powered by D-Modules


zurueck