Custom Search


 

01. November 2010

Schaut mal was wir uns am Wochenende im Superstore gekauft haben:

  

Es war gerade aktion also haben zugeschlagen!  Nun koennen wir auch endlich selber Fondue Chinoise 
machen. Kommt ja hier nicht sehr teuer wenn wir das beste Rindfleisch kaufen! 
Mal schauen ob ich dann auch Papi's Saucen so gut hinbringe wie er sie immer macht. 

Ich habe ja noch Fotos versprochen, vom letzten mal als wir in unserem Backyard an den Banden gearbeitet 
haben. Leider ist mir das erst wieder in den Sinn gekommen nachdem wir dieses Wochenende weiter gearbeitet
haben. Nun gibt es leider keine Zwischenstand-Fotos vom ersten Wochenende Banden montieren. 
Dieses mal habe ich natuerlich gleich Fotos gemacht, nachdem wir feritg waren. Eigentlich ist ja schon fast alles
fertig, nur das Toerchen muss noch angebracht werden. 

  


06. November 2010

Es war Zeit fuer einen Oelwechsel an unseren Autos. Das letzte mal hat es Stephan selber gemacht, aber das
braucht so viel Zeit. Wenn man "Mr. Lube" hat lohnt sich das dann gar nicht so richtig. 
Mr. Lube ist echt eine coole Erfindung. Man faehrt dorthin ohne Voranmeldung. Das haben wir dann mit beiden
Autos gleichzeitig gemacht. Bei Mr. Lube waren alle 4 Plaetze gerade besetzt also haben wir je vor einem der
Eingaenge parkiert. 
Kurz darauf kam ein Angestellter aus dem Gebaeude hat uns Zeitungen und Preislisten gebracht. 
So konnten wir das warten mit Zeitung lesen verbringen. 

  
         Stephan demonstriert wie er Zeitung liest                     die 4 Plaetze wo an den Autos gearbeitet wird

Wenn ein Auto auf der anderen Seite wieder rausfaehrt kann logischerweise das naechste Auto reinfahren.
Man faehrt geradewegs ueber ein "Loch" so dass das Auto nicht aufgebockt werden muss. 
So wird dann von oben und von unten am Auto gewerkelt. Oel wird gewechselt und alle Fluessigkeiten usw. werden
am Auto getestet ob noch alles ok ist. Auf einem Bildschirm kann man dann sehen ob alles ok is. 
Bei mir und meinem Saturn haben sie nur das Oel gewechselt und alles andere war noch super. Ich war also 
ziemlich schnell fertig und konnte wieder nach Hause fahren.
Bei Stephan und dem Taurus hat es ein bisschen laenger gedauert. Das Oel haben sie gewechselt und dann haben
sie gesehen, dass das Oel fuers Getriebe total alt war und unbedingt ausgewechselt werden muss. 
Also hat Stephan das auch noch machen lassen. Ging ja alles schoen in einem. 
Mr. Lube ist wirklich super! Da werden wir naechstes mal wieder hingehen. 


09. November 2010

Wir waren heute das erste mal im "Flames Central". Bis jetzt haben wir es tatsaechlich noch nie dorthin 
geschafft. Wir sind ganz kurz entschlossen gegangen. 
Wir haben ein E-Mail von den Calgary Flames bekommen, dass alle Saisonkarten-Inhaber fuer heute 15% im 
Flames Central haben. Es kostet ja keinen Eintritt um dorthin zu gehen. Aber auf alles was man konsumiert 
bekommt man 15% Prozent. Nicht schlecht! Da mussten wir natuerlich gleich reservieren. 
Das Flames Central ist eine grosse Sports Bar/Restaurant und es ist von den Flames. Sie haben dort ganz viele
TVs und eine riesig grosse Leinwand. So macht Hockey schauen natuerlich Spass. 
Die Flames haben heute gegen Colorado gespielt.

  
                      Flames Central von aussen                                                        sieht cool aus

Von innen sieht es voll cool aus:

  
die riesige Leinwand und auf der Seite viele normale TVs                                 riiiiieeeesig

                                
          riesiges Flames Logo und riesige Leinwand

  

                                
                                  Stephan                                           Anja (man siehts, ich war ein bisschen muede )

Wir haben uns dann ein bisschen Fingerfood bestellt und uns dann das Spiel angesehen. Das war wirklich ganz
cool dort! Das muessen wir unbedingt wieder einmal machen! Ich kann es echt nicht glauben, dass wir heute
erst das erste mal dort waren... 
Die Flames haben mit 4:2 gewonnen! 

10. November 2010

Diese Woche haben wir ein paar Dinge fuer unser Basement gekauft. Stephan schaut schon ganz lange auf Kijiji fuer ein gutes Angebot fuer einen gebrauchten TV. Wie immer wollen wir uns natuerlich nichts neues kaufen, fuer was auch.
Stephan wurde diese Woche dann endlich fuendig und hat einen 32" TV gefunden!
Nun haben wir im Basement einen 32", im Wohnzimmer einen 42" und im Bonus Room einen 52"!

Das ist aber noch nicht alles was wir diese Woche eingekauft haben. Wir haetten auch gerne noch etwas zum
spielen im Basement gehabt.  Wir haben uns ueberlegt ob wir einen Tischfussball kaufen sollen, oder was 
sonst. Aber eigentlich gibt es fuer uns nur eine Loesung: Einen Hockey Table!  Das ist eigentlich das selbe
wie Tischfussball einfach nicht mit Fussball sondern mit Hockey! 
Stephan hat auch schon wieder ganz lange auf Kijiji nach einem guten Angebot geschaut. Meistens gab es dort
nur so kleine, die mehr als Kinderspielzeug gedacht sind. Aber wir wollten ja einen "richtigen" Hockey Table. 
Wie es immer so ist, wenn man lange sucht findet man irgendwann auch ein gutes guenstiges Angebot! 
Und seit heute haben wir unseren eigenen Hockey Table im Basement! 

  


11. November 2010

Heute war Remembrance Day. In Canada ist dies ein offizieller Feiertag. 
Wie schon die letzten Jahre arbeitet Dynetek an diesem Tag, damit sie einen Tag mehr Frei haben in den
Weihnachtsferien. Bei Mirkwood habe ich an diesem Tag auch immer gearbeitet.
Bei Reinbold ist es jetzt ein bisschen anders. Wir wurden gefragt ob wir arbeiten wollen oder nicht. Es wurde
nicht einfach gesagt, heute wird gearbeitet. Das fand ich echt cool! 
Natuerlich bin auch ich arbeiten gegangen, wir wollen ja Ferien an Weihnachten. 
Bei Reinbold war dann etwa die Haelfte aller Leute am arbeiten. Es war eigentlich ein Tag wie jeder andere.
Nur kurz vor Mittag hat mich Doug (Big Boss) ueberrascht. Er fragt uns doch tatsaechlich ob es okay sei, wenn 
er Pizza fuer das Mittagessen bestelle! Wow, ist das nicht cool? Wir kamen ja alle freiwillig zum Arbeiten
und mussten nicht irgendwie Ueberstunden arbeiten weil es so viel zu tun gab. 
So waren wir dann am Mittag alle in unserem Lunch Room und haben zusammen Pizza gegessen! 


16. November 2010
Der Schnee ist zurueck!  Woooohooooooooooo!!!!! 
Wir wussten, dass es in der Nacht auf heute schneien wird und haben uns natuerlich schon riesig gefreut. 
Gestern Abend hat es noch geregnet und uebernacht wurde aus dem Regen dann Schnee! 
Als wir am Morgen aufgestanden sind war draussen natuerlich alles ganz weiss. Und wenn es hier mal schneit
dann schneit es ja gleich richtig. Also hatten wir gaaaanz viel schoener Schnee! 

Das Autofahren am morgen war dann natuerlich weniger schoen... Die Strassen waren natuerlich alle dick mit
Schnee bedeckt. Die grossen Strassen wurden schon geraeumt, aber es hat noch immer kraeftig geschneit, also
wurde gleich wieder alles weiss.
Stephan ist nicht auf den Deerfoot Trail sondern auf den Stoney Trail. Das ist die neue Umfahrung fuer 
Calgary ganz im Osten. Stephan faehrt auf dieser Strasse immer nach Hause, weil er dann schneller ist als auf
dem Deerfoot. Aber am morgen macht es keinen grossen Unterschied. Fuer mich waere das ein viel zu grosser 
Umweg, also gehe ich immer auf den Deerfoot. 
So auch heute morgen.... ich war dann um 9 Uhr im Geschaeft, antstatt um 8 Uhr. Stephan hatte mehr Glueck 
und war nur 20 minuten zu spaet. 
Na ja, aber so ist es halt wenn es wieder einmal richtig schneit. Dann faehrt auf den Strassen von Calgary nichts
mehr richtig. Aber immerhin kann man noch auf allen Strassen fahren. Ich denke in der Schweiz waere das 
nicht mehr so moeglich wie hier. Da gaebe es noch viel ein groesseres Chaos. 


Ist ja egal. Wir haben Schnee und wir freuen uns!
Am Abend gab es dann auch schon wieder training als wir unseren Driveway freigeschaufelt hatten!
Und geschneit hat es natuerlich immer noch. Schon den ganzen Tag! Die Wettervorhersage sieht wirklich genial aus!

Ach ja, wisst ihr was das beste ist? Stephan hat gestern Abend endlich die Winterreifen montiert. Gerade 
zur rechten Zeit, bevor der Schneesturm kam! Das ist einmal gutes Timing, er hat es naemlich schon vor Wochen
so geplant, dass er es an diesem Tag machen moechte. 


17. November 2010 

Seit ungefaehr 1.5 Jahren hat jeder Haushalt in Calgary einen recycle Container. Wir fuellen ihn natuerlich 
immer fleissig. Denn es ist schon sehr praktisch wenn man einfach alles recycling Material reinschmeissen kann 
und nichts sortieren muss. Stephan war am Anfang ja nicht so begeistert, weil man nun $ 8.- pro Monat bezahlen 
muss. Aber ich finde es ist es Wert und Stephan findet es mittlerweilen auch ganz praktisch, dass man so 
einfach recyclen kann. 

Heute wurden wir dann von einem neuen Container ueberrascht als wir nach Hause kamen. Dieses mal war es ein schwarzer Container. Wir hatten keine Ahnung dass wir so einen bekommen werden.
Der ist nun fuer den normalen Abfall gedacht. So dass man nicht mehr einfach die Abfallsaecke rausstellt sondern dass man die Saecke in den Container schmeisst.

Das ist natuerlich sehr praktisch. So sieht es in den Back Alleys viel sauberer aus. Weil wenn man den Sack zu frueh rausstellt kommen immer Tiere die den Sack aufmachen und den ganzen Abfall verteilen...
Das wird so nicht mehr vorkommen.
Und das gute ist, wir muessen nicht mehr bezahlen fuer den den Service. Jeder bekommt gratis einen schwarzen Container fuer den Abfall.

Natuerlich musste ich auch noch ein Foto machen von unseren beiden Container.
Inklusive Schneehaeubchen!

Fuer alle die gerne kleine Filmchen anschauen, hier noch eines von "The City of Calgary". 
Eine Anleitung fuer den schwarzen Container. 





20. November 2010


Das Wetter in Calgary ist immer noch super. Schoen kalt und ganz viel Schnee. Es hat die ganze Woche immer wieder weiter geschneit.
Das einzig negative ist einfach das lange Autofahren jeden Tag. Wir muessen am Morgen eine halbe Stunde frueher aufstehen, dass wir rechtzeitig im Geschaeft ankommen. Und am Abend dauert es auch immer so unglaublich lange bis wir wieder zu Hause sind. Aber das ist halt einfach so.

Zum Mittagessen haben wir es endlich einmal zum "Peters' Drive-In" geschafft. Das ist der Burger Place in
Calgary. Wir haben schon so viele male von vielen gehoert, dass es dort die besten Burgers in ganz Calgary gibt.
Die besten Burgers und die besten Milkshakes. 
Und heute haben wir es endlich mal dorthin geschafft. Peters' Drive-In gibt es schon seit 1962 und ist irgendwie
eine richtige Legende in Calgary. 

  

Da es ein Drive-In ist, kann man natuerlich nicht dort essen. Man faehrt auf den Parkplatz, holt sich das essen
und isst es dann im Auto oder wenn es warm ist draussen auf Tischen und Baenken. Es hat natuerlich auch noch
einen normalen Drive-Thru wo man sich das Essen gleich mit dem Auto holen kann. 
Wir haben unser Auto parkiert und wollten uns das alles einmal genauer ansehen. Fuer mich gabs dann einen 
Hamburger mit French Fries und fuer Stephan einen Cheeseburger mit Onion Rings. 
Wir sind zurueck ins Auto, haben den Motor gestartet, die Heizung aufgedreht und unser "Festmahl" verzehrt! 
Es sitzt hier natuerlich niemand freiwillig im Auto mit abgestelltem Motor und ohne Heizung bei ca -20°C! 
Was soll ich sagen, die Burger waren sooooooooooo gut!  Wir konnten es nicht glauben, dass wir nicht 
schon frueher dorthin sind. Die Fries und Onion Rings waren auch super gut! 
Und dann gab es fuer Stephan noch Dessert: einen der beruehmten Shakes. Stephan konnte nicht glauben wie
gut der war! Er hat gesagt er habe noch nie einen besseren Shake gehabt! 
Wir werden bestimmt bald schon wieder zurueck kommen. 

Zu Hause habe ich dann noch unser Haus und unsere Strasse fotografiert. Damit ihr auch einmal sehen koennt
wieviel Schnee wir wieder einmal haben. 

  


21. November 2010 

Es waere ja nun eigentlich das perfekte Wetter fuer unser Eisfeld. Deshalb wollte Stephan letzte Woche auch
anfangen Eis zu machen... Als er nach draussen ging bemerkte er aber, dass wir vergessen haben das Wasser 
fuer den Gartenhahn abzustellen...  Das war natuerlich sehr dumm, da nun alles eingefroren war... 
Stephan ist dann am naechsten Tag zum Home Depot und hat dort einen Anschluss gekauft, damit wir den 
Schlauch in der Kueche montieren konnten. 
Das haben wir dann gemacht und Stephan hat ein bisschen Wasser aufs Feld gelassen. Aus irgend einem Grund 
hat er dann kurz aufgehoert und wollte bald wieder weiter machen. Leider war dann aber in der kurzen Zeit
schon der Schlauch eingefroren! 

Am Freitag haben wir dann den naechsten Anlauf genommen. Auf unserem Feld war natuerlich ganz viel Schnee
wie sonst ueberall auch. Stephan dachte, dass wir den Schnee dort lassen sollten, damit wir Wasser sparen 
koennen. Der Schnee wird ja ein bisschen schmelzen wenn wir das kalte aber waermere Wasser darueber laufen
lassen. 
Ich habe dann den Schnee ueberall flach getrampelt und Stephan hat ihn mit der Schaufel flach gedrueckt. 
Und wir haben die ganze Zeit Wasser aufs Feld laufen lassen. 
Wo das Wasser den Schnee beruehrte ist er wirklich geschmolzen. Das Problem war dann nur, dass das Wasser
auch ganz schnell eingefroren ist. Es war einfach viel zu kalt.
Im Internet schreiben alle, dass es mehrere Tage braucht bis das Wasser ganz einfriert und man dann richtiges
Eis hat. Und man solle es wirklich nur machen wenn es mehrere Tage lang nicht ueber 0°C wird. 
Na ja, wir hatten ein paar "wenige" Grad kaelter und so ist das Wasser ganz schnell zu Eis geworden. 

Gestern (Samstag) wollte Stephan dann weiter machen. Das ganze Wasser war inzwischen gefroren und wir 
brauchten mehr Wasser. 
Schon bald hat Stephan aber bemerkt, dass es nichts werden wird. Es war keine gute Idee den Schnee dort zu
lassen. Es war wirklich zu kalt und das Wasser hat den Schnee nicht ueberall zum schmelzen gebracht. 
Ganz unten hatten wir schoenes Eis, das einfach ganz buckelig war. Aber oben war es richtig schlimm mit dem
Eis und Schnee...
Wir haben uns dann entschieden dass wir warten bis der naechste Chinook Wind kommt, damit der ganze Schnee
und alles Eis schmelzen kann. Und dann werden wir von neuem Anfangen, aber haben dafuer schon das ganze
Wasser auf dem Feld. Ich hoffe das wird dann klappen. 

Der Winter ist ja noch lang in Calgary, also haben wir noch viel Zeit. Muss ja nicht immer alles beim ersten mal
klappen. 
Hier noch zwei Fotos von Stephan beim Eis machen.  Wie ihr seht, ist der untere Teil viel besser und 
richtiges Eis geworden. 

  

23. November 2010

Als ich heute morgen das Wetter auf meinem iPhone angeschaut habe, hat mich eine wunderschoene Zahl begruesst: -30°C!
Ich habe mich natuerlich gefreut und musste gleich einen "print screen" machen.
Stephan und ich habe ja schon im Sommer, als wir in Mexico waren gesagt, dass wir nun lieber -30°C anstatt +30°C haben, weil es uns einfach viel zu heiss war!
Mit dem Windchill war es heute -41°C!
Calgary war doch tatsaechlich der 2. kaelteste Ort auf der ganzen Welt. Nur in der Antarktis war es kaelter. Hoert sich gut an, oder?
Im moment leben wir wirklich am perfekten Ort! Wir lieben das kalte Wetter und den vielen Schnee!


27. November 2010

Endlich war wieder einmal ein Young Married Breakfast. Ich habe am morgen noch ein Banana Bread gebacken
und es mitgenommen. So war es noch schon frisch und warm. 
Wie immer hatten wir eine menge Spass und ganz viele gute Dinge zum essen.  

Gleich danach haette ich endlich wieder einmal eine Reitsunde gehabt. In den letzten Wochen war es ja immer 
viel zu kalt und so konnte ich nicht reiten. Wenn es kaelter als -10°C in der Arena bei Hilton ist, ist es einfach
zu kalt. Das ist so die Grenze.  Im Sommer gehe ich ja immer am Abend aber im Winter geht das nicht mehr,
da es praktisch jeden Abend zu kalt ist.  Schon letztes Jahr ging ich den ganzen Winter immer am Samstag.
Dann ist es auch nicht immer so dunkel. 

Also heute wollten wir dann also endlich wieder mal zu Hilton raus...
Wir haben meinen Saturn genommen weil beim Taurus der Schlauch fuer die Windschutzscheiben-Fluessigkeit
kaputt war. Da es heute waermer war hat der Schnee angefangen zu schmelzen und dann kann man auf den 
Strassen nicht mehr fahren ohne dass man andauernd die Scheiben putzen muss. 
Es ging auch alles gut bis wir auf eine kleinere Strasse abbiegen mussten. Dort lag noch ganz viel Schnee und
es hatte ganz breite Spuren im Schnee. Diese Spuren waren viel zu breit fuer mein kleines Auto, weil die von
Trucks waren. Ueber den ersten "Schneehaufen" bin ich gerade noch so drueber gekommen. 
Ich glaube ich bin mehr darueber geschlittert als gefahren. 
Schon kam der naechste lange, grosse Schneehaufen und ich bin wieder mit anlauf darauf zugefahren. Es war
wieder das selbe nur hatten wir dieses mal das Problem, dass der Haufen viel laenger war. So wurde ich wie
beim ersten mal immer langsamer da ich nicht mehr wirklich am fahren war... und dann stand ich still. 
Es ging nicht mehr vorwaerts und nicht mehr rueckwaerts. Ich steckte richtig fest. Toll oder? 
Stephan hat seine Muskeln ausgepackt und hat versucht das Auto von hinten zu stossen. Das Auto hat sich aber
kein bisschen bewegt. 
Also hat er es vorne versucht, mich rueckwaerts zu stossen. Auch das hat nicht geklappt. 
Leider hatten wir ja nicht den Taurus dabei und somit auch keine Schneeschaufel. Yep, das ist etwas, dass noch
fehlt in meinem Auto... nicht sehr gut ich weiss. 
Wir dachten ja schon, dass wir AMA anrufen muessen, damit die uns rausziehen koennen... 
Wir haben es dann aber noch ein letztes mal versucht. Stephan hat noch einmal seine ganze Muskelkraft 
ausgepackt und hat das Auto vorne gestossen und ich habe versucht rueckwaerts zu fahren. 
Und dieses mal hat es geklappt!  Gaaaanz langsam konnte ich rueckwaerts fahren bis wir es aus dem grossen
Schneehaufen rausgeschafft haben. 
Ich habe das Auto dann gewendet und wir sind wieder zurueck gefahren. Da gab es leider kein Durchkommen 
fuer uns. 
Wir haben dann von Hilton erfahren, dass am Morgen noch 2 andere Leute die zu ihm kommen wollten stecken 
geblieben sind. Wir waren also nicht die einzigen.  Und fuers naechste mal wissen wir nun welche Strasse
immer geraeumt sein sollte und werden die dann nehmen wenn es wieder mehr Schnee hat. 



zurueck             naechste Seite >>
		  
		  
		  
Powered by D-Modules