Custom Search


 

02. Juni 2011

Es gibt einen Bericht von Stephan. 

Heute bin ich fuer einmal freiwillig frueh aufgestanden. Der Grund: Wir waren eingeladen heute in den 
Saddledome zu gehen und unsere Sitze einzutauschen.
Wir gelten seit Juni 2008 als Saisonkarteninhaber (wir gingen damals schon von der Schweiz aus auf die 
Warteliste nachdem wir das WP bekommen hatten). Nun laden die Flames jedes Jahr ihre Saisonkarten Besitzer 
ein. Am ersten Tag die Leute die chon am laengsten Saisonkarten haben, am naechsten Tag die naechsten usw. bis 
zu Tag 8! Wir haben keine Ahnung wie frueh oder spaet wir dran waren, jedenfalls konnten wir heute von 7:30 
bis 18:00 Abends in den Saddledome und nach markierten Sitzen ausschau halten.
Man konnte rein ins Stadion und wenn einem ein Sitz gefallen hat, dann nimmt man das Papier mit dem Preis weg, 
geht zum Ticketoffice und tauscht seine Sitze gegen die neuen ein. Nun wir waren eingentlich zufrieden mit 
unseren Sitzen, aber man weiss ja nie... 

Und tatsaechlich - Nachdem ich 3/4 um das Stadion gerannt bin habe ich die perfekten Sitze gefunden! 
Wir zuegeln nun vom 3. Rang in den 2. Rang! Ausserdem ist hinter uns niemand (wir sind zuoberst im 2. Rang) 
und neben Anja ist auch niemand. Der perfekte Ort fuer eine Familie mit Baby. 
Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind an Weihnachten! 

Hier einige Fotos mit unserer neuen Sicht.  Sind halt nur mit dem iPhone gemacht und desahlb nicht so gut.

  

Ich waere natuerlich auch gerne mit Stephan mitgegangen. Aber ich waere nur ein "Hinderniss" gewesen, weil ich
nicht mehr so schnell bin. Da wollte ich dass Stephan alleine geht und auch schnell im Stadion voran kommt. Es
hat sich ja auch gelohnt! 
Die Sitze sind genau unter der Treppe die in den 3. Rang raufgeht. Deshalb haben wir keine andere Sitze hinter
uns und neben uns. So haben wir dann sogar richtig viel Stauraum und viel Platz. 
Wir werden ja sehen, wie das mit Baby geht und wann wir das erste mal alle 3 zusammen gehen.  Auf jeden 
Fall sind diese Sitze nun viel besser als die alten. Da finde ich es gleich viel weniger "schlimm" ein Baby 
mitzunehmen. 
Auf dem naechsten Foto seht ihr, dass keine andere Sitze auf der linken Seite gleich neben uns sind. Das finde
ich wirklich sehr praktisch und das ganze Spielfeld sieht man ja trotzdem! 
Auf dem anderen Foto seht ihr den Blick nach rechts. Wir sind dann auf der gleichen Hoehe wie alle die oberen
Boxen. Wir haben sogar direkte Sicht zu der Box von I.C.E. wo ich schon 4 mal war. 
Oberhalb seht ihr dann alle Sitze vom 3. Rang, da wo wir nun 2 Jahre unsere Sitze hatten. Es sieht nicht nach
einem grossen Unterschied aus, aber es ist ein grosser Unterschied wenn man die Sicht von den beiden Sitzen
aus vergleicht. man ist gleich viel naeher am Spielfeld von unseren neuen Sitzen aus. 

                                
                keine Sitze auf der rechten Seite                    Sicht nach rechts zu den Boxen und oben der 3. Rang


03. Juni 2011

Im Maerz habe ich geschrieben, dass wir uns eine Schneefraese kaufen werden. So dass wir es naechsten Winter
einfacher haben unser Eisfeld die ganze Zeit von dem neuen Schnee zu befreien. Ist natuerlich auch praktisch
fuer den Driveway. 
Die Dinger sind neu natuerlich viel zu teuer und wir brauchen ja auch keine neue Schneefraese. So hat Stephan
nun Monate lang auf Kijiji nach einer guten Schneefraese ausschau gehalten. Er wurde endlich fuendig und hat
sich die Fraese angesehen und gleich gekauft. Nun haben wir unsere eigene Schneefraese! 
Sie ist Benzin betrieben und hat Metallschaufeln. Viele haben ja nur Plastikschaufeln und das wollten wir nicht.
Das wird uns den naechsten Winter so viel einfacher machen. Diesen Winter hatten wir ja 6 Monate lang immer
wieder Schnee und das ist ganz normal, dass der Winter so lange dauert. 
Das erste mal Rasen maehen mussten wir erst diese Woche und im September ist dann auch schon wieder Schluss
mit wachsendem Gras.  Wir haben ja auch nie einen richtigen Fruehling hier, sondern immer gleich Sommer
nach dem Winter. 
Was ich damit sagen moechte, eine Schneefraese sollte man hier eigentlich noch viel eher haben, als einen Rasen-
maeher. 
Und so sieht das Prachtsstueck aus:

  


05. Juni 2011

Die letzten Wochen hat es viel geregnet und das Wetter war gar nicht schoen. Aber das ist ja normal zu dieser
Jahreszeit. 
Heute war es aber endlich wieder einmal schoen und das wollten wir ein bisschen ausnutzen. Wir sind ja nicht
so, dass wir viel draussen sind und verkriechen uns lieber in unserem Haus.  Deshalb moegen wir ja auch den
Winter. 
Auf jeden Fall haben wir es heute endlich mal nach draussen geschafft. Ich habe auf dem Laptop am Blog 
geschrieben und Stephan hat sein neues Netbook, welches wir gerade gekauft haben ausprobiert. 
Nein wir sind keine Computer-Junkies, wie kommt ihr denn auf so eine Idee!? 

  
       Laptop, Netbook und dazu ein Chinotto trinken            ach ja, Stephan hatte auch sein iPhone draussen 

Vor ein paar Wochen haben wir noch eine Torwand fuer das Tor in unserem Backyard gekauft. So hat Stephan
etwas worauf er schiessen kann, wenn er alleine draussen spielt. 
Wir sind heute nicht nur vor dem Bildschirm geklebt, Stephan hat sich auch noch sportlich betaetigt. 
Ist schon cool ein Hockeyfeld im eigenen Garten zu haben! 

  
                             die neue Torwand                                                        Stephan am spielen 

  
                                 Gooooooal                                                    der Goalie wird den Ball halten... 


07. Juni 2011

Tatataaaaaaaaaa, neue Fotos. Es sieht so aus als wuerde ich bald platzen. 


    5 Wochen       12 Wochen       16 Wochen       20 Wochen        24 Wochen        28 Wochen         32 Wochen           36 Wochen
      1 Monat         3 Monate         4 Monate          5 Monate           6 Monate          7 Monate            8 Monate              9 Monate


11. Juni 2011

Die Calgary Flames haben ihre Saison schon lange beendet und nun war es wie jedes Jahr wieder Zeit fuer den
"Flames Equipment Sale".
Da werden Ausruestungsgegenstaende verkauft. Entweder ganz neu oder gebraucht von den Flames Spielern. 
Die gebrauchten Gegenstaende sind natuerlich haeufig viel teurer. 
Dazu sind alle Flames-Fanartikel viel guenstiger als sonst. Bis jetzt waren wir erst einmal dort und sind erst
am Nachmittag dorthin und fast alles war schon verkauft. Deshalb sind wir heute frueh am Morgen gegangen,
kurz nachdem sie die Tueren im Saddledome geoffnet haben. Wir mussten draussen sogar noch anstehen. 

Stephan's Goalie-Stock ist erst gerade wieder einmal kaputt gegangen und nun brauchte er einen neuen. 
So sind wir gleich als erstes in die Ecke wo alle Goelieausruestungen waren. Stephan wurde dann fuendig und
konnte sich einen guten Stock ganz guenstig kaufen. 
Danach haben wir uns alle die suessen Fanartikel fuer Babies angesehen. Wir haben bis jetzt extra noch 
gewartet mit etwas kaufen, da wir wussten dass wir dann an diesen Ausverkauf kommen werden und alles
guenstiger ist. Nun hat unser Baby schon sein erstes Flames T-Shirt und Flames Kappe!  
Wir haben auch noch einen suessen Puck fuer ins Baby-Zimmer gekauft.  Alles ist sooooo suess! 

  
                1. Flames T-Shirt fuer unser Baby                                 Flames Puck fuer ins Baby-Zimmer

Auch sonst haben wir uns noch ein paar coole Fanartikel gekauft. 


12. Juni 2011

Wir haben schon wieder ein Fotoshooting veranstaltet. Ich haette auch noch so gerne Fotos von Stephan und mir
und dem Bauch gehabt. Aber das geht ja nicht wirklich gut ohne Fotografen. Aber fuer was hat man denn ein 
Stativ und ein Selbstausloeser an der Kamera? Wir haben es einfach mal ausprobiert ob wir die Fotos so 
hinbringen wie ich sie gerne gehabt haette. Wir hatten wieder richtig viel Spass und haben ganz viele Fotos 
gemacht. Ich habe sie dann alle bearbeitet und nun sind sie wieder richtig gut geworden!  Man braucht 
wirklich keinen Fotografen. 
Hier ein paar der Fotos:

                      

  


15. Juni 2011

Die Finalspiele um den Stanley Cup zwischen den Boston Bruins und den Vancouver Canucks sind ein grosses
Thema hier. Ist ja klar.  Natuerlich scheiden sich auch die Meinungen darueber, welches Team gewinnen soll.
Leute in Calgary die keine grosse Ahnung von Hockey haben und durch das Jahr auch nicht gross interessiert sind,
hoffen das Vancouver gewinnnt weil es ja ein Canadisches Team ist. Das ist alles was sie sagen, ein Canadisches
Team soll gewinnen. Flames Fans (auf jeden Fall sehr viele) sehen das aber ganz anders. Wir moegen die Canucks
ueberhaupt nicht, und wollen desshalb natuerlich auch nicht dass sie den Stanley Cup gewinnen. Da sind uns die
Bruins lieber. Obwohl Stephan und ich finden, dieses Jahr sollte kein Team den Stanley Cup gewinnen. 
Wir waren am Schluss fuer die Tampa Bay Lightnings, aber die sind ja im Eastern Conference Final gegen Boston
ausgeschieden...  

Heute ist nun das 7. und aller letzte Spiel in der Serie um den Stanley Cup. 
Bei Reinbold war es heute ganz lustig.  Nikita ist Vancouver Fan und kam heute mit einem Canucks Jersey zur
Arbeit. Sie hat auch tatsaechlich noch ein Canucks Handtuch mitgenommen und es in der Kueche aufgehaengt. 
Das Handtuch war dann aber nicht sehr lange das einzige im Lunch Room. Jemand ist Fan von den Red Soxs 
und der hat dann zwei Jerseys aufgehaengt. Hat zwar nichts mit den Bruins zu tun, aber dafuer mit Boston. 
Noch spaeter hat sich jemand anderes auch noch ein Scherz erlaubt, und den Text vom Canucks Handtuch ein 
bisschen abgeandert.... so hat es gleich viel besser ausgesehen! 
Natuerlich musste ich Fotos mit meinem iPhone machen. 

                               
             Canucks Handtuch und Boston Jerseys                               weil es halt die Wahrheit ist... 

Bei Stephan auf der Arbeit hat sich ein anderer Flames Fan, der die Canucks auch ueberhaupt nicht mag einen
Scherz mit im erlaubt. Er weiss genau wie sehr Stephan die Canucks mag. 
Na ja, Stephan hatte auf einmal einen sehr schoenen Aufkleber auf der Autoscheibe vorgefunden. Ist das nicht
nett? #1 Canucks Fan!  Stephan hat sich natuerlich riesig darueber gefreut. 
Ich habe auf dem Weg zur Arbeit auch noch eine interessante Werbung gefunden. Eine Firma bietet gratis 
lokale Lieferung fuer alle Canucks Fans an. Eine sichere Werbung, denn wer ist schon Canucks Fan? 

           
            der tolle Aufkleber an Stephan's Auto                                Werbung nur fuer Canucks Fans

Und nun sind wir alle gluecklich, dass die Boston Bruins den Stanley Cup gewonnen haben. Die Canucks haben 
ihn ja wirklich nicht verdient mit ihrem tollen Verhalten waehrend der Stanley Cup Uebergabe und den 
Ausschreitungen nach dem Spiel. 
Das Team der Bruins hat uebrigens genau gleich viele canadische Spieler, wie das der Canucks - 17. 


18. Juni 2011

Wir haben eigentlich schon seit laengerem alles was wir fuers Baby brauchen. Jedenfalls das wichtigeste, was
wir fuer den Anfang so brauchen. Zu viel wollen wir auch noch nicht kaufen und dann brauchen wir nicht alles.
Einkaufen koennen wir spaeter ja immer noch. 
Unser Babyzimmer ist nun auch fertig. Das einzige was noch fehlt sind Bilder an der Wand. Das werden natuerlich Bauchbilder von unseren "Fotoshootings" werden.
Und ueber dem Bettchen kommen Holzbuchstaben mit dem Namen vom Baby. Die sind hier total beliebt und in ganz vielen Baby und Kinderzimmer kann man diese Buchstaben an der Wand sehen. Natuerlich in allen Farben und Verzierungen. Wir haben unsere Buchstaben ueber Kijiji gefunden. Eine Mutter die von zu Hause aus ihr Business gestartet hat und nun solche Buchstaben anbietet. Wir konnten wuenschen welche Farben wir wollen und sonst noch welchen "Schnickschnack" wir wollen. Die Buchstaben sind genau so geworden wie wir sie wollten. Ich habe nun Fotos von dem Babyzimmer gemacht, dass ihr sehen koennt wie es bis jetzt aussieht. Natuerlich habe ich die Fotos extra gemacht, bevor wir die Buchstaben aufhaengen. Ihr duerft ja noch nicht wissen ob es ein Maedchen oder ein Junge ist. Und den Namen duerft ihr schon gar nicht wissen, da der noch gar niemand weiss. Wie ihr wisst war das Zimmer ja schon so suess gestrichen als wir eingezogen sind. Es war damals ein Zimmer fuer ein Baby Boy. Wir haben es nun in ein neutraleres Zimmer "umgewandelt". Da die Moendchen an der Wand in gelb sind haben wir das gleich ausgenutzt und noch einen gelben Vorhang gekauft. Der grosse Mond an der Wand neben dem dem Schaukelstuhl ist eine Lampe die ich dann in der Nacht brauchen kann wenn ich das Baby stille. So wird es nicht zu hell aber es gibt genug Licht. Wir finden nun sieht es nach einem Zimmer fuer einen Jungen oder Maedchen aus. 30. Juni 2011 Nur ein kurzes Update fuer alle die es noch wissen: Am 30. Juni 2011 um 2:39 Uhr kam unsere Tochter Ashley Natalya zur Welt. Sie ist 2851g schwer und 49.5cm gross. Hier ein Foto von Ashley, als sie 1.5 Stunden alt war. 29. Juni 2011 Nun seit ihr ja alle gespannt wie die Geburt von Ashley verlaufen ist. Ich weiss gar nicht wieviel und wie ausfuehrlich ich berichten soll... Ich glaube ich schreibe einfach wie immer alles ausfuehrlich (aber nicht zu detailiert), da ihr ja auch bestimmt an den Unterschieden zwischen der Schweiz und Canada gespannt seit. Angefangen hat eigentlich alles schon in der Nacht vom 28. auf den 29. Juni. Ich habe die letzten Tage jede Nacht in unserem Basement geschlafen, weil ich die Hitze nicht mehr ausgehalten habe. Es war nicht wirklich zu heiss, aber fuer mich war es das. Stephan hatte keine Probleme im Schlafzimmer unter der dicken Decke zu schlafen. So war ich auch in der Nacht wieder im Basement. Ich hatte schon seit laengerem immer wieder "Braxton Hicks", ich glaube ihr nennt die "Wilde Wehen"!? Halt einfach die Wehen die keine richtigen sind und auch nicht wirklich schmerzen. Ich hatte sie am Abend immer staerker, vorallem wenn ich sehr muede war. An diesem Abend waren sie wie immer stark, oder sogar noch ein bisschen staerker. In der Nacht bin ich wie immer 1000 mal aufgewacht und ich hatte noch immer Braxton Hicks. Ich war ein bisschen verwundert, dass ich sie noch immer so stark waren, oder sogar noch staerker... Am Morgen waren sie noch nicht weg, aber ich habe sie nicht mehr richtig bemerkt. Aber trotzdem mehr als "normal" am Morgen. Na ja, was solls... Heute sollte mein 2. letzter Tag im Geschaeft sein. Ich habe mich entschieden, dass ich am 30. Juni meinen letzten Tag haben werde. So war es ganz am Anfang ja auch geplant. Da am Freitag 1. Juli und somit Canada Day ist, haben wir dann natuerlich frei. So war ich also am arbeiten und es war alles wie sonst, ausser dass ich die Braxton Hicks noch immer spuerte. Um 13:00 Uhr hatte ich einen Arzttermin und Stephan ist wie immer mitgekommen. Da kam das erste mal der Verdacht auf, dass meine Braxton Hicks vielleicht doch nicht mehr nur Braxton Hicks sind sondern richtige Wehen. Die Aerztin meinte das Baby wird dieses Wochenende nicht mehr machen. Wir sind dann wieder zurueck zur Arbeit gefahren. Ich habe aber ziemlich schnell bemerkt, dass der Untersuch die Dinge wohl ein bisschen ins rollen gebracht hat. Meine Wehen wurden bemerkbar staerker und ich dachte noch immer, dass sind doch nur Braxton Hicks. Also weiter arbeiten. Aber ich habe mal meine iPhone App, mit welcher man die Wehen messen kann aufgemacht. So habe ich dann schnell bemekt, dass die Wehen schon recht regelmaessig waren und sie haben auch immer mehr geschmerzt. Um 16 Uhr habe ich dann Stephan geschrieben, dass ich glaube wir werden noch heute ins Spital fahren. Ich glaube da war er ein bisschen verwirrt, da er ja auch glaubte ich haette nur Braxton Hicks. Meine Wehen wurden nun staerker und ich bin dann schon um 16:50 Uhr gegangen. Als ich losgefahren bin habe ich schnell bemerkt, dass ich das nicht mehr kann. Wenn eine Wehe kam konnte ich kaum noch schalten. Also habe ich schnell Stephan angerufen und ihm gesagt, ich werde nur bis zu Dynetek fahren. Das habe ich dann gemacht, habe mein Auto bei Dynetek parkiert und bin mit Stephan gefahren. Wir haben uns dann ueberlegt ob wir noch nach Hause sollen um meine Tasche zu holen oder ob wir direkt in den Spital fahren sollen. Ich wollte nach Hause, die Tasche holen und auch noch etwas essen. Ich wollte nicht zu frueh im Spital sein und dann wieder heimgeschickt werden, weil die Wehen noch nicht genug nah beieinander sind. Sie sagen man solle erst ins Spital wenn die Wehen in einem Abstand von 4 Minuten kommen, 1 Minute dauern und das fuer eine Stunde (4-1-1) Und ich wusste auch, dass sie mich dann auch nichts mehr essen lassen im Spital, also wollte ich vorher noch einmal essen.

So sind wir dann in der Rush Hour nach Hause gefahren und Stephan's Nerven wurden sehr strapaziert.
Ich habe auf dem Weg fleissig meine Wehen weiter gemessen, zu Hause haben wir die letzten Dinge eingepackt, etwas kleines gegessen und haben uns dann wieder auf den Weg gemacht.
Natuerlich konnte ich nicht genug essen und hatte noch immer hunger...
Als wir beim Spital waren hat mich Stephan beim Eingang rausgelassen und ist parkieren gegangen.
Ich bin in die Cafeteria und habe uns Sandwiches und Getraenke gekauft. Nun waren wir ja schon im Spital, da konnten wir auch noch einmal etwas essen.
Im Kurs wurde uns auch gesagt, dass die Wehen meistens wieder in groesseren Abstaenden kommen wenn man im Spital ist. Also alles bestens.

Fuer alle die sich in Calgary auskennen, wir waren im "Peter Lougheed Hospital".
Es war nun 19:00 Uhr und wir sind dann in die Geburtenabteilung. Man muss ein Telefon benutzen, damit man 
reingelassen wird. In diese Abteilung werden keine Besucher reingelassen. Jede Schwangere darf zwei "Support 
Persons" dabei haben und sonst niemanden. Bei der Anmeldung hatten sie schon meine Akte. Die wird immer von 
den Aerzten in den Spital gesendet. So muss man sich vorher um gar nichts kuemmern. 
Danach ging es in den Triage bereich wo ich an die Maschine angehaengt wurde, die meine Wehen misst und den
Herzschlag vom Baby. Dort lag ich dann erstmals und Stephan musste zum Empfang runter um den Tanten dort
meine Krankenkassenkarte zu geben, damit die wussten dass ich nun dort war. Stephan hat dann auch sein
Spital-Armband bekommen. Damit jeder weiss, dass er zu mir gehoert und sich in der Geburtenabteilung
aufhalten darf. 
Ich wurde dann von einem Arzt gecheckt und auf der Maschine konnten sie sehen, dass die Wehen genug nahen 
Abstaenden kamen, also durfte ich bleiben. Es konnte los gehen! 

Als naechstes konnten wir in einer der Labour Rooms (Geburtsraum?), das Zimmer in dem das Baby auf die 
Welt kommt und wir dann noch die ersten Stunden nach der Geburt sein werden. Das Zimmer war richtig gross! 
Ein modernes Bett mit ganz vielen Funktionen fuer mich, ein Bett oder was auch immer das war fuer das Baby
nach der Geburt und dann noch ein Badezimmer, welches sogar eine Badewanne hatte. 

  
                 Unser Zimmer fuer die Geburt                                               das "Teil" fuers Baby

Meine Wehen waren natuerlich stark, haben geschmerzt aber es war noch immer gut zum aushalten. Ich wurde
immer gefragt, ob ich nicht etwas gegen die Schmerzen nehmen moechte, aber das wollte ich ja nicht. 
Die Nurse die wir hatten war richtig nett. Sie hat mir dann gesagt, ich solle mich einfach Melden, wenn ich 
meine Meinung aendere und etwas gegen die Schmerzen brauche. 
Ich habe dann noch meine Infusion mit Antibiotika bekommen. Darueber wollte ich eigentlich schon vor der 
Geburt schreiben, aber ich hatte keine Zeit mehr. Das werde ich dann spaeter noch nachholen. 
So bekam ich heute meine erste Infusion. 
Ich weiss nicht mehr um welche Zeit wir in das Zimmer kamen, aber ich weiss, die Infusion habe ich um 
20:30 Uhr bekommen. 

  
zwischen den Wehen hat man immer noch Zeit zum lachen                       meine tolle Infusion 

Ich war fuer eine lange Zeit auf einem Birthing Ball. Mein Problem war die Zeit. Ich bin ja immer so muede am
Abend und nun wollte das Baby gerade um die "schlimmste" Zeit fuer mich kommen. So wollte ich nicht gross
rumlaufen und noch mehr Energie verbrauchen. Da kam der Ball gerade richtig, dass ich trotzdem etwas tun 
konnte. Das naechste Foto ist von 22:00 Uhr. Ich auf dem Ball am Grimasse schneiden und neben mir der 
Staender mit der Infusion.  Auf dem rechten Foto ist die Maschine die alles gemessen hat. 

  
          ich auf dem Birthing Ball mit Grimasse                   die Maschine zum Wehen und Baby Herz messen

Ich habe natuerlich nicht die ganze Zeit so frisch ausgesehen, deshalb hier noch ein Foto von
spaeter. Das war nun schon am 30. Juni, um
00:15 Uhr. Ich war im Bett, da ich sooo muede war und Kraefte sparen wollte.
Meine Fruchtblase ist bis da noch nicht geplatz und als mich spaeter der Arzt checkte war ich noch nicht viel weiter. So haben sie dann die Blase zum platzen gebracht, damit es langsam ein bisschen schneller vorwaerts geht. Dann ging aber alles gleich ganz schnell! Es dauerte nicht lange und ich war so weit dass ich pressen konnte!

Wir wissen beide nicht mehr wie lange alles gedauert hat und wann ich mit dem pressen angefangen habe.
Aber um 2:39 Uhr war es so weit und unsere Ashley Natalya erblickte das Licht der Welt! 

  
            Ashley das erste mal in Mommy's Arme                        suesse, kleine Ashley gleich nach der Geburt

Ich habe es uebrigens durchgezogen und hatte keine Medikamente gegen Schmerzen genommen, rein gar 
nichts. 

30. Juni 2011

Nachdem Ashley auf die Welt kam waren wir noch eine kurze Zeit in dem Zimmer und danach ging es ins "Postpartum Unit". Keine Ahung wie diese Abteilung auf deutsch heisst. Einfach halt die Abteilung wo man nach der Geburt mit dem Baby ist.
Dort konnte man auch wieder nur ueber das Telefon rein. Besucher sind dort zu einer gewissen Zeit aber zugelassen. Aber nur die Grosseltern und Geschwister vom Baby. Die Besucherzeiten gilten aber zum Glueck fuer die Ehemaenner nicht.

Leider waren keine privaten Zimmer mehr frei und so kam ich in ein halb privates Zimmer. Die Zimmer sind nie
groesser als fuer zwei Personen. Das doofe war nun nur, dass niemand ueber Nacht in einem halb privaten 
Zimmer bleiben darf. Stephan musste also ueber Nacht nach Hause gehen. 
Dies war meine Seite vom Zimmer. Da ich zuerst war, konnte ich auf die bessere Seite beim Fenster. 

  

Wir haben dann noch ein paar Fotos gemacht. Unser erstes Familien-Foto mit dem Selbstausloeser. 
Ashley war zu diesem Zeitpunkt 3 Stunden alt. 

                   

                                
                               stolze Mommy                                                              stolzer Daddy

Wir waren nun natuerlich beide richtig muede nach dieser langen Nacht. Stephan ist dann nach Hause gefahren
und wollte ein bisschen schlafen...
Wir konnten aber beide nicht richtig schlafen und so kam Stephan schon nach ein paar Stunden wieder zurueck
in den Spital. Es war doch alles viel zu aufregend, um an Schlaf zu denken. 

Am Nachmittag wurde Ashley das erste mal gebadet und danach hatte sie eine richtig suesse "Strubelfritte". 
Wir haben wieder ein paar Fotos gemacht...

                      

Die Zeit ist natuerlich ganz schnell vergangen und schon war es sehr spaet am Abend und Stephan ist dann nach
Hause gefahren. War nicht einfach fuer ihn und ich habe mich auch nicht auf die Nacht alleine gefreut...
War dann auch gar nicht einfach so das erste mal alleine mit Ashley. Sie hat nicht viel geschlafen und ich sowieso
nicht.  Die Nachtschwester war leider auch nicht gerade so der Hit, was das ganze auch nicht einfacher 
machte. Aber auch so eine Nacht geht einmal vorbei. 


zurueck             naechste Seite >>

 

Powered by D-Modules