Custom Search


 

01. April 2010
Wir sind seit einem Jahr in unserem Haus!  Vor genau einem Jahr sind wir in unser Haus
gezogen. Schon ein ganzes Jahr ist es her... unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Wir sind natuerlich noch
immer begeistert von unserem Haus, wie am Anfang. Ganz oft ueberlegen wir uns, dass das UNSER Haus ist und
das es sooo genial ist.  Manchmal kann man es gar nicht richtig glauben, irgendwie! 
Vorallem koennen wir es noch immer nicht ganz glauben, dass wir das Haus im BESTEN Moment gekauft haben.
Als die Preise am tiefsten waren. Sie sind gesunken, gesunken und gesunken. Wir haben unser Haus gekauft und
danach sind die Preise wieder angestiegen. Das heisst, unser Haus hat nun natuerlich viel mehr Wert! 


03. April 2010

Stephan hat inzwischen auch einen Schutz fuer sein iPhone. Habe ich nur vergessen zu schreiben. Er hat sich 
nicht ein Cover gekauft wie ich sondern so was aehnliches wie ein Kleber. Der Kleber ist nicht einfach ein 
normaler Kleber, er ist dick und ist wirklich ein guter Schutz fuer ein Cellphone. Vorallem sind so die Knoepfe
auf der Seite nicht unter dem Cover (wie bei mir), das wollte Stephan naemlich nicht. 
Wie sieht Stephan's iPhone nun aus? Wie koennte es auch anders sein: die Canada Flagge! 

  


05. April 2010

Nikita ist heute mit einer Liste zu mir gekommen und hat gefragt wann mein Geburtstag ist. Bei Reinbold gibt
es jeden Monat einen Geburtstagskuchen, wenn jemand Geburtstag hat. Wenn mehrere im selben Monate haben,
gibt es einfach einen Kuchen. Nun freuen sich alle, dass ich im Dezember Geburtstag habe. Bis jetzt gab es dann
nie einen Kuchen, weil niemand im Dezember Geburtstag hat. 
Ich finde die Idee richtig cool. Man "muss" nicht wie in der Schweiz irgendwas am Geburtstag ins Geschaeft
bringen, nein man bekommt einen Kuchen!  Bei Mirkwood wusste man nie wann jemand Geburtstag hatte. Das 
fand ich irgendwie doof... 
Ach ja, das (die) Geburtstagskind(er) duerfen den Kuchen selber aussuchen! 


07. April 2010

Ich habe mit meinem iPhone Fotos vom Lunchroom bei Reinbold gemacht. Ihr seit ja bestimmt gespannt wie es
aussieht!? Eigentlich sieht es aus wie ein Wohnzimmer... Kueche, Tisch und Fernseher mit Sofas! 
Achtet auch auf die Bilder an den Waenden. Irgend jemand bei Reinbold scheint New York City Fan zu sein! 

  

  

Wie gefaellt euch der Lunchroom? Hahaha! Ich finde es genial! 
Vom Sitzungszimmer muss ich auch einmal Fotos machen. Das sieht naemlich auch toll aus. 


08. April 2010

Schon wieder muss ich es sagen, bei Reinbold ist alles anders als bei Mirkwood! 
Vor zwei Tagen ist eine Liste und eine Menukarte von einem Vietnamesischen Restaurant rumgegangen. 
Jeder konnte sich ein Menu fuer unter $ 10.- aussuchen und es auf der Liste eintragen. Das ganze war fuer
den heutigen "Reinbold Luncheon", ein Mittagessen mit der ganzen Firma.  Fuer die Geburtstage vom Maerz
und April. Ich habe keine Ahnung ob sie das oefters machen. Ich werde es sehen. 
Sie haben einen zweiten Tisch und noch mehr Stuehle in den Lunchroom gestellt. Am Mittag haben wir dann alle
zusammen am Tisch gegessen. Das fand ich echt cool! So konnte ich alle ein bisschen besser kennenlernen. 
Zumindest die, die in meiner Naehe gesessen sind. 
Nach dem wir alle gegessen haben wurde zum Dessert der April-Geburtstagskuchen gegessen. Der war 
richtig gut! Mit viel Schokolade aber auch irgendwie noch fruchtig... keine Ahnung was es genau war, aber es 
war gut! 

Am Abend sind wir zum letzten Spiel der Flames. Wenn wir am Abend nach dem Arbeiten etwas vorhaben dann
fahren wir jetzt immer mit meinem Auto. Ich lade Stephan bei Dynetek am morgen ab und hole ihn nach dem 
Arbeiten wieder ab. So ist er einfach zu frueh im Geschaeft und muss am Abend laenger bleiben. Aber macht
ja keinen Sinn mit zwei Autos am Abend an den selben Ort zu fahren. 
Als ich bei Reinbold losgefahren bin hat es richtig stark gewindet. Es windet ja eigentlich fast immer in Calgary,
aber heute war es besonders stark. Es hat auch ein bisschen geregnet. 
Ich habe Stephan abgeholt und wir waren noch schnell tanken. In der Zeit hat es angefangen zu schneien!
In kuerzester Zeit hat man fast nichts mehr gesehen. Es hat so stark gewindet und geschneit. Es war richtiger
Eisregen und nicht einfach nur Schnee oder Regen. Wir sind unseren "Geheimweg" zum Saddledome gefahren
und waren so richtig schnell dort. Auf fast allen Strassen gab es natuerlich riesige Verspaetungen wegen dem
schlimmen Wetter. 
Als wir im Saddledome waren hat ein paar mal das Licht gefklackert. Wir haben uns aber nichts weiteres mehr
gedacht. Wir haben uns einfach das letzte Heimspiel der Flames angeschaut.

Als wir nach dem Spiel nach draussen gingen war natuerlich alles weiss. Geschneit hat es aber nicht mehr. Alle Autos waren natuerlich auch voll mit Schnee... Oh, da ist uns eingefallen, dass ich ja gar kein Besen oder Eiskratzer im Auto habe! Irgendwie haben wir gar nicht daran gedacht, dass ich das ja auch brauche. Eigentlich sollten wir das verrueckte Calgary Wetter nun kennen...
Mein Auto war ganz eingeeist. Ja es sieht aus wie Schnee, aber das war alles Eis! Die Tueren konnten wir gar nicht mehr oeffnen. Die Fahrerseite war hoffnungslos, aber die andere Tuere konnte Stephan nach langem probieren aufbringen.

Viel konnten wir dann nicht machen, ich habe die Heizung eingestellt und Stephan hat mit einer Karte versucht
die Scheiben ein wenig vom Eis zu befreien. Das hat aber nicht wirklich geklappt. Also haben wir einfach 
gewartet bis die Scheiben ein bisschen aufgewaermt waren und haben mit dem Scheibenwischerwasser das
Eis an der Scheibe zum schmelzen gebracht!  Uns wird es hier wirklich nie langweilig! 
Die Strassen waren natuerlich ueberall vereist und ich musste vorsichtig fahren mit meinen Sommerreifen. 
Ja ich habe keine Winterreifen fuer mein Auto.  Aber der Sommer ist ja hoffentlich bald hier! 
Wir haben dann noch erfahren, dass ab 18 Uhr fuer 3 Stunden der Strom fast ueberall in Calgary ausgefallen
war. Im Saddledome haben wir nichts davon mitbekommen da wir dort den Notstrom hatten. 


10. April 2010

Heute Abend hatten die Flames ihr aller letztes Spiel. Das letzte Heimspiel haben sie ja schon hinter sich. 
Wir haben Jamie und Danielle zu uns eingeladen um uns das Spiel zusammen anzusehen. Die Flames haben leider
mit 7:3 gegen Vancouver verloren, aber wir hatten es den ganzen Abend sehr lustig.  Ein Gewinn haette 
sowieso nichts mehr geandert... 
Die Flames haben es dieses Jahr nicht in die Play Offs geschafft. Na ja, naechstes Jahr dann wieder. 

12. April 2010

Wisst ihr was wir letzte Woche im Walmart entdeckt haben? Laugenbroetchen! Ja wirklich!
Sie werden bei den frischen Broetchen verkauft und heissen "Pretzel Buns". Alle Broetchen hier heissen Buns, also heissen die Pretzel Buns uebersetzt Brezel Broetchen.
Sie sind genau so gut wie die Laugenbroetchen aus dem Migros! Nun koennen wir uns wieder feine Salami-Laugenbroetchen-Sandwiches machen!



15. April 2010

Heute waehrend dem arbeiten, kam Diana zu mir und brachte mir ein Reinbold T-Shirt. Es ist ein Golfshirt von Nike und hat das Reinbold Logo drauf.
Ich finde das echt cool und habe mich sehr darueber gefreut!





19. April 2010

Stephan hat sich heute einen neuen Brustpanzer fuer seine Goalie-Ausruestung gekauft. Sein alter war schon sehr alt und war ihm eigentlich viel zu gross.
Nun hat er in einem Secondhand Sportgeschaeft ein richtiges Schnaeppchen mit einem neuen Brustpanzer gemacht. Er hat die richtige groesse und ist viel leichter und beweglicher als der alte.





20. April 2010

Als ich nach dem arbeiten auf dem dem Nachhauseweg war, stand ich auf der Centre Street im Stau.
Da habe ich eine riesige Ente vor einem Laden gesehen, die auf einem Hot Tub sitzt!
Da musste ich natuerlich schnell mein iPhone zuecken und ein Foto schiessen.



22. April 2010

Heute haben wir von Hilton erfahren, dass Prince nicht mehr lebt...
Prince war einer seiner Hunde. Er war schon sehr alt und er war taub. Er war immer ganz schuechtern aber so suess.
Nun ist Rocky (der andere Hund) alleine und ich glaube er vermisst Prince.
Wir vermissen Prince auch...


23. April 2010
Stephan ist heute Nachmittag frueher vom Arbeiten gegangen weil wir zum Arzt wollten. Es ist immer so schwer einen Termin am Samstag zu bekommen, da dachten wir, dass wir besser am Freitag Nachmittag gehen, da ich dann ja sowieso frei habe. Wir wollten nur ein paar neue Rezepte fuer Asthma Sprays usw. Als uns die Arztgehilfin spaeter zum Behandlungszimmer brachte fragte sie uns: "Zwillinge, oder?" Wir: "Aehm, was Zwillinge?" Sie: "Ihr seit ja Bruder und Schwester aber ich denke ihr seit Zwillinge! Ihr seht gleich aus." Wir: "Aehm, wir sind verheiratet, wir sind keine Zwillinge!" Sie: "Oh ich dachte ihr seit Geschwister da ihr 24 und 25 Jahre alt seit! Wir: "Nein sind wir nicht! Das war ja mal was ganz neues. Wir wurden nicht das erste mal fuer Bruder und Schwester gehalten. Aber Zwillinge? Das war was ganz neues! Als wir erst neu verheiratet waren konnte man es ja noch eher verstehen, dass wir fuer Geschwister gehalten wurden, da wir erst 19 und 21 waren und den selben Namen hatten... Na ja, anscheinend ist man mit 24 und 25 normalerweise auch noch nicht verheiratet!? 24. April 2010 Schon wieder war es Zeit fuer ein Young Married Breafast bei Michelle und Kai. Dieses mal musste ich nicht alleine gehen. Wie immer hatten wir viel Spass und viel zu Essen. Wir haben auch gute Camping-Tips bekommen fuer schoene Orte zum campen. Die Camping-Zeit faengt ja schon bald wieder an. Wir freuen uns schon riesig! Vielleicht werden wir einmal zusammen mit Darcie und Russel campen gehen. Das sind die beiden bei denen wir vor einem Jahr an der Pyjama-Party waren! Nach dem Breakfast wollten wir noch schnell meine Schlittschuhe schleifen lassen, weil wir am Abend wieder einmal in den Saddledome zum Schlittschuh laufen gehen. Wir sind in ein Sportgeschaeft und haben uns ein wenig umgesehen waehrend meine Schlittschuhe geschliffen wurden. Da hat Stephan "meine" Hockey-Handschuhe gefunden. Ich wollte schon lange auch solche Handschuhe weil ich immer Angst habe das ich umfalle und mir jemand ueber die Finger faehrt... Und mit Hockeyhandschuhen kann natuerlich nichts passieren. Mit pinkigen Handschuhen schon gar nicht! Wir wollten ja nur die Schlittschuhe schleifen, aber ich habe noch etwas gekauft. Neue Inline Skates! Ich habe ganz gute Inlines von Bauer die wie Schlittschuhe sind. Aber ich habe mich nie daran gewohnt das sie keine Bremse haben. Ich habe das Bremsen nie gelernt obwohl mir Stephan es immer versuchte beizubringen. Ich bin einfach ein Angsthase! So sind wir nun noch nie auf unseren Inlines unterwegs gewesen seit wir in Canada leben! Wir sind in verschieden Hockey Stores und haben gefragt ob es moeglich ist Bremsen an meine Skates zu machen. Aber alle sagten, dass man keine solchen Bremsen mehr kaufen koenne und dass das nicht geht. Na ja, wir haben heute ganz viele Skates MIT Bremsen gesehen und ich musste ein Paar einfach kaufen als ich es gesehen und anprobiert hatte. Vorallem nach dem ich den Preis erfahren habe! Ja sie sind natuerlich pink, wie koennte es auch anders sein... meine Hockey-Handschuhe meine Inline Skates Nun werden wir meine alten Skates verkaufen, da sie noch in einem fast neuen Zustand sind und auch sehr teuer waren. Da werden wir hoffentlich mehr dafuer bekommen als meine neuen Skates gekostet haben. Am spaeteren Nachmittag sind wir zum Saddledome gefahren. Unterwegs hat es angefangen zu regnen. Zuerst haben wir natuerlich gleich wieder gratis Hot Dogs und Chips gegessen und Coke getrunken. Wir wurden von einer Leuchtschrift im ganzen Stadion begruesst: "Welcome Flames Ticket Hodlers" Bis jetzt konnten wir ja noch nie als richtige Saisonkarteninhaber aufs Eis sondern nur weil wir auf der Warteliste waren. Auf dem Eis sind wir auf Rick (unseren Nachbarn von gegenueber) und seine beiden Soehne Nate und Gabe getroffen. Stephan hat fuer die ganze Familie auch Tickets besorgt, dass sie auch in den Saddledome konnten. Raelle ist auch gekommen, konnte aber nicht aufs Eis da sie einen Zehen gebrochen hat. *autsch* Sie hat uns allen einfach zugesehen. Gabe (4 Jahre) haben nach einer ganzen Runde schon die Beine weh getan und so ist er zu Raelle und hat zugeschaut. Es war so suess wie er im Schnecken-Tempo an der Bande entlanggeschlichen war. Die beiden Kids waren am Morgen schon 2 Stunden auf dem Eis fuers Hockey-Training und waren nun natuerlich muede. Nate (7 Jahre) hat aber eigentlich gar nicht so muede ausgesehen. Er ist mit Stephan fleissig rennen gefahren. Am Schluss wollte Rick noch ein Foto von Nate wenn er bremst. Habe ich natuerlich gemacht und es ist echt toll rausgekommen mit dem fliegenden Eis vom bremsen. Rick und Gabe und hinten Stephan Stephan und Nate Nate und Stephan beim Rennen fahren Nate der zukuenftige NHL Star Stephan gluecklich auf dem Saddledome-Eis ich mit meinen neuen Handschuhen Als wir wieder aus dem Saddledome kamen hat es noch immer in Stroemen geregnet. Als wir schon weit im Norden waren merketen wir dass die Wiesen hier langsam weiss wurden. Der Regen hat sich wieder einmal in Schnee "verwandelt". Ist ja normal fuer Calgary! Als wir in Coventry Hills waren, war es schon ueberall ziemlich weiss. Es hat noch eine Weile weiter geschneit un nun ist unser Back Yard wieder ganz weiss! 17:50 Uhr als wir nach Hause kamen um 19:00 Uhr war es noch weisser Das Wetter hier ist irgendwie wirklich nicht normal. Die letzten Wochen hatten wir geniales Wetter, an manchen Tagen war es sogar schon ueber 20°C warm! Es war fuer uns schon richtig heiss! Nun gab es halt wieder einmal eine Abkuehlung. 25. April 2010 Wir haben im Sobey's ein "Three Cheese Garlic Bread" gesehen und mussten das einfach kaufen. Ein Knoblauch- Brot mit Cheddar, Mozarella und Parmesan! Zu Hause haben wir die Haelfte (es war riesig) gleich in den Ofen geschoben und haben das knusprige Knoblauch-Kaese-Brot genossen! Das war mal was anderes! 28. April 2010 Am Morgen im Wetterbericht wurde gesagt, dass es den ganzen Tag regnet und das am Abend der Regen zu Schnee wird und sich ein Schneesturm anbahnt. Eine richtige Winter-Schneesturm-Warnung! Starker Wind und Schnee, da wissen wir ja schon was rauskommen kann... Es hat wirklich den ganzen Tag geregnet und ganz stark gewindet. Ist ja echt selten, dass es mal einen ganzen Tag dunkel ist und regnet, regnet und regnet. Vorallem nach den vielen Wintermonaten ohne Regen ist es irgendwie komisch. Als wir am Abend nach Hause gefahren sind hat es natuerlich noch immer geregnet. Wie koennte es auch anders sein, im Norden bei Coventry Hills war es schon mehr Schnee als Regen. Auch waren die Wiesen schon wieder ein bisschen weiss. Man merkt wirklich einen grossen Unterschied in Calgary vom Norden zum Sueden. Ist ja aber auch eine grosse Distanz. Es hat den ganzen Abend geregnet/geschneit und ganz stark gewindet. Stephan hatte auch wieder ein Hockey Game. Zum Glueck aber im Cardel Place und der ist ja in Coventry Hills. Das Wetter sollte ja die ganze Nacht immer schlimmer werden und Stephan spielt ja immer in der Nacht Hockey. Vor dem Spiel haben sich die Rebels noch im Boston Pizza getroffen und ein paar Biers getrunken. Ja vor dem Spiel... aber nach dem Spiel moechten alle immer nach Hause da es schon morgen ist und jeder schlafen moechte. Das war heute auch das erste mal, dass sie sich vor einem Spiel getroffen haben. Es war das letzte Wintersaison-Spiel der Qualifikation. Naechste Woche fangen die Play-Offs an. Stephan hatte uebrigens nur ein Bier. Waere ja noch besser ein angetrunkener Goalie im Goal! Als Stephan in der Nacht nach Hause kam war schon alles ziemlich weiss draussen. Der Sturm war im vollen Gange! 29. April 2010 Was fuer ein Tag... Da kam schon fast Weihnachtsstimmung auf! Als der Wecker (mein Cellphone) klingelte und ich auf den "richtigen" Wecker schaute konnte ich die Zeit gar nicht sehen. Oh nein, kein Strom? Sch.... Ja natuerlich hatten wir keinen Strom. War schon etwas kuehl geworden im Haus. Im Erdgeschoss waren es frische 14°C! Ich habe den Kuehlschrank nur ganz kurz aufgemacht um Milch und Konfituere rauszunehmen, damit ja nicht zu viel waerme rein kam. Aufs Fruehstueck kann ich nicht verzichten. Nach dem Essen habe ich schnell alles versorgt und unser Mittagessen gleichzeitig rausgenommen. Draussen hat es richtig winterlich ausgesehen: Aussicht von der Eingangstuere aus unser Back Yard Das Garagentor musste Stephan natuerlich von Hand oeffnen. Das mussten wir bis jetzt noch nie. Wir sind heute nur mit einem Auto gefahren, mit dem Taurus. Der hat ja immer noch Winterreifen und mein Auto hat nur Sommerreifen. Das haben wir schon gestern entschieden, da wir natuerlich frueher aufstehen
muessen, da ich Stephan zuerst zu Dynetek fahren muss da ich den weiteren Weg habe. Es war eine gute Entscheidung, die Strassen waren in einem schlimmen Zustand. Alles war mit Schnee und Matsch bedeckt. Es war wirklich sehr rutschig und es hat noch immer geschneit und stark gewindet! Wir sind ohne Probleme zu Dyentek gekommen und ich bin dann weiter zu Reinbold gefahren. "Leider" hatten wir dort Strom und ich musste arbeiten. Bei Stephan hat alles ein bisschen anders ausgesehen. Endlich gibt es wieder einmal einen Bericht von ihm: Etwa um 7:45 war ich bei Dynetek. Es war soweit alles mehr oder weniger normal. Wir haben gehoert dass es zwischen 7 und 8 Uhr bereits 2 Stromausfaelle und einige "brown outs" (das Licht etc. flackerte) gab. Wir haben den Morgen wie immer angefangen. PC gestartet, Mittagessen in den Kuehlschrank usw. Dann - Stromausfall. Es ging etwa eine Minute oder so und der Strom war zurueck. Trotzdem - die Maschinen die unten am laufen waren wurden natuerlich unterbrochen. So gingen wir in den Shop und wollten sehen was passiert ist. Nichts schlimmes, wir hatten Glueck. Die Operator hatten noch kein neues Stueck gestartet, die Maschinen standen sowieso still im Moment als der Strom ausfiel. Unser Supervisor und der Chef der Operator haben nun aber entschieden heute nichts zu produzieren und die Operator nach Hause zu schicken da es zu gefaehrlich ist sollte der Strom wieder ausfallen. So begannen alle einfach ein wenig aufzuraeumen und sich fuer den nach Hause weg bereit zu machen. Und schwup, wieder fiel der Strom aus. Die Operator gingen also nun (mittlerweile 9 Uhr) nach Hause und wir vom Maintenance Team entschieden mit Taschenlampen weiter zu arbeiten an Dingen, wie wir nur erledigen koennen wenn die Maschinen nicht laufen. Um 11 Uhr war der Strom noch immer nicht zurueck und wir waren fertig mit allem was wir ohne Strom machen konnten. Also gingen nun auch wir nach Hause. Anja hatte natuerlich unser Auto, also hat Jamie mich zu Reinbold gefahren und dort habe ich den Tauraus mitgenommen. Ich ging nach Hause und auch zu Hause hatten wir noch immer keinen Strom. Ich startete also das Gas Cheminee um das Haus etwas zu waermen. Danach ging ich Mittagessen, denn die Mikrowelle konnte ich ja nicht starten... Den Rest des Nachmittags verbrachte ich mit einkaufen. Im Goalie Shop wo ich bald Lektionen nehmen will hatten sie auch keinen Strom so konnte ich zwar mit dem Verkaeufer reden und einen Stock aussuchen, ueber Goalielektionen diskutieren aber kaufen kann ich alles erst morgen, da man nun nicht mehr mit VISA bezahlen kann... Um 17 Uhr hat mich Stephan abgeholt und wir sind Essen gegangen. Haette ja nichts gebracht wenn wir nach Hause waeren, da wir nichts mehr aus dem Kuehlschrank haetten essen koennen. Als wir nach Hause kamen hatten wir wieder Strom! Wir hatten fuer 9 Stunden keinen Strom! Seit 6:00 Uhr hatten wir keinen Strom mehr und nun haben wir gesehen seit wann die Uhr vom Kochherd wieder laeuft also wussten wir seit wann der Strom wieder zurueck war. Im Internet habe ich heute gelesen dass bei einem Stromausfall die Dinge im Kuehlschrank fuer 4-6 Stunden gut bleiben, wenn man ihn nie oeffnet. Ich oeffnete den Kuehlschrank aber zwei mal kurz am Morgen und wir hatten fuer 9 Stunden keinen Strom. Da wollten wir kein Risiko eingehen und haben fast alles weggeschmissen. War schon ein bisschen doof weil wir vieles gerade erst gekauft haben. Aber bis jetzt ist uns so was zum Glueck ja noch nie passiert. Wenn ihr noch ein paar Bilder von Calgary vom Schneesturm sehen wollt, koennt ihr bei "Calgary Herald" vorbei schauen: >>hier klicken<< Gleich oberhalb von dem Photo wo "Story", "Photo" und "Video" steht muesst ihr auf "Photo" klicken, dann koennt ihr 30 verschieden Bilder sehen. Auch das kleine Filmchen unter "Video" koennt ihr euch ansehen wenn ihr wollt. Kommt zuerst einfach noch Werbung... Anscheinend hat es den Norden vom Calgary am staerksten getroffen. Vorallem Coventry Hills. Da haben wir es ja fuer einmal richtig "gut" getroffen. Bei "Calgary Sun" koennt ihr euch auch noch Photos ansehen: >>hier klicken<< Ihr seit dann schon automatisch bei den Fotos, aber es hat auch noch ein kleines Filmchen, welches ihr euch ansehen koennt. 30. April 2010 Wir haben ein neues Problem... Mein Auto. Meine Kupplung hat ein grosses Leiden. Es wurde langsam immer schlimmer und nun kann ich das Auto nicht mehr fahren. Das tolle ist, als wir das Auto kauften hat uns der Haendler gesagt, dass die Kupplung ganz neu ist! Ja genau, das glauben wir nun auch. Ich habe das Auto ja erst seit 5 Wochen! Nun muessen wir ueberlegen was wir machen wollen. Auf jeden Fall werden wir auf die Garage "losgehen" und schauen was wir machen koennen. Ist aber schon nervig so was. Wir wussten ja dass das Auto nicht ewig halten wird. Aber dass genau das kaputt geht was neu sein soll, das ist nicht witzig. Wir sind heute also wieder nur mit einem Auto zur Arbeit gefahren. Am Freitag muss ich ja schon um 7:30 anfangen. Das gute heute war aber, dass Stephan schon um 7:00 anfangen musste weil sie gestern nicht arbeiten konnten. So habe ich Stephan zu Dynetek gefahren und hatte dann das Auto, dass ich um 13:00 Uhr nach Haus konnte. War nur doof, dass ich Stephan am Abend wieder abholen musste. Aber wenigstens wissen wir, dass es so funktioniert so lange ich mein Auto nicht fahren kann. Als ich Stephan abholte sind wir zum "Goalie Shop" gefahren. Ein ganzer Laden nur fuer Hockey Goalies. Der pefekte Laden fuer Stephan. Das erste mal waren wir dort als wir im Oktober 2007 fuer Ferien nach Calgary kamen. Damals hat Stephan einen Stock gekauft, da er in der Schweiz ja immer noch als Goalie spielte. Nun brauchte er wieder einen neuen und hat auch gleich einen gekauft! Der Goalie Shop ist gleichzeitig auch noch eine Goalie Schule. Im Moment haben sie eine Aktion. Wenn man ein 6-er Pack Lektionen kauft muss man nur 5 bezahlen. Stephan hat sich deshalb gleich auch noch so ein Packet gekauft! In der Schweiz hatte er damals ein paar Lektionen in der Goalie Schule in Kloten genommen. Da er nun wieder als Goalie spielt moechte er mehr Training haben. Also gibts nun auch wieder ein paar Lektionen fuer ihn! >>> Kommentar schreiben <<< zurueck naechste Seite >>