Custom Search


 

01. Januar 2011

Heute Morgen mussten wir schon um 4:30 Uhr aufstehen weil unser Flug nach Toronto schon ganz frueh am
Morgen ging. Deshalb haben wir den Silvester auch extra verschlafen. 
Meine Erkaeltung war nun ganz weg und es ging mir wieder gut. Stephan ist dafuer mit einem schmerzenden
Hals aufgewacht.  Und die Nase hat auch angefangen zu laufen. Da habe ich ihn wohl doch noch angesteckt.

Der Flug nach Toronto war schoen kurz und am Flughafen haben wir gleich ein Mietauto abgeholt und sind nach
Downtown Toronto gefahren. Dort haben wir meinen Bruder Matz (Matthias) abgeholt. 
Er ist schon gestern von der Schweiz aus nach Toronto geflogen, damit er heute mit uns mitkommen konnte. 
Wir sind naemlich nach Niagara Falls gefahren, weil wir uns die Niagara Faelle ansehen wollten. 
Unterwegs auf der Fahrt hat sich Stephan immer weniger gut gefuehlt. Es hat ihn nun wirklich auch noch 
erwischt.  Aber er hatte es ja besser als ich, und konnte ein Pille schlucken so dass es ihm gleich wieder 
besser ging.  Waere ja schade gewesen wenn er unseren letzten Tag nicht mehr haette geniessen koennen.

Das Wetter heute war leider richtig sch...! Es hat in stroemen geregnet. In Niagara Falls hat es auch nicht viel
besser ausgesehen. Wir haben uns als erstes Regenschirme gekauft und sind dann gleich zu den Niagara Faellen.
Was fuer ein schoener Ausblick wir hatten... unglaublich! 

  
                           Niagara Faelle                                          Stephan und ich bestaunen die Aussicht 

Das kleine Staedtchen hat uns dafuer sehr gut gefallen. 

  

Weil wir ja sonst nicht viel machen konnten haben wir uns entschieden, dass wir in eines der vielen Museen gehen
koennten. So sind wir dann ins Guinnes Buch der Rekorde Museum. Das war wirklich cool.
Danach sind wir noch einmal zu den Faellen und dann hatten wir ein bisschen mehr Glueck und konnten einen 
kleinen Teil sehen. Das war besser als gar nichts.  

  

Wir sind dann schon bald wieder nach Toronto zurueck gefahren. Dort sind wir dann in ein Hard Rock Cafe. 
Stephan und ich waren noch nie in einem und Matz hat so dafuer geschwaermt, dann wollten wir auch einmal dort
hin.  Matz hat Ribs gegessen und Stephan und ich hatten einen Ceasar Salad. Wir haben schon genug viel 
gegessen in den letzten Tagen. 
            
                    die beiden kennt ihr ja                                                        Matz und seine Ribs

Stephan und ich sind dann in unser Hotel bei der naehe vom Flughafen gefahren. Morgen werden wir zurueck 
nach Calgary fliegen und Matz kommt auch nach Calgary. 


02. Januar 2011

Um 7 Uhr ging unser Flug mit WestJet und Matz Flug ging auch um 7 Uhr aber mit Air Canada. Wir waren nicht
im selben Terminal, aber das war ja egal. 
Der Flug nach Calgary war nicht so toll fuer mich. Ich konnte nach dem Start das erste mal die schoenen 
Tueten die sie immer im Flugzeug haben ausprobieren...  Entweder war es weil ich zu spaet Fruehstueck 
gegessen habe und es mir dann immer schlecht wird seit ich schwanger bin. Oder es war weil ich meine Tabletten
gegen Reisekrankheit nicht nehmen konnte. Vielleicht war es auch beides zusammen. 
Auf jeden Fall war der ganze Flug nicht so angenehm fuer mich...

In Calgary haben wir dann zusammen mit Matz ein Taxi genommen und sind zu uns nach Hause gefahren. 
Natuerlich hat uns ein Driveway voll mit Schnee erwartet. Und Matz war so nett und hat ihn gleich frei 
geschaufelt. 

  

Matz war dann bis am Abend bei uns und am Abend habe ich ihn nach Downtown gefahren. Er wird die naechsten
3 Monate in einer WG in einem Apartment wohnen und hat dort ein Zimmer. 
Er ist ja hier zum englisch lernen und wird eine Sprachschule besuchen. Die Wohnung ist auch von der Schule
aus. Es macht mehr Sinn wenn er dort wohnt und nicht bei uns. Weil bei uns wuerde er die ganze Zeit sowieso
nur deutsch reden und nicht englisch. Und wir arbeiten den ganzen Tag und er hat am Nachmittag keine Schule.


03. Januar 2011

Unsere schoenen Ferien sind vorbei und der Alltag muss wieder anfangen. Stephan musste schon heute wieder
zur arbeit zurueck. Ich hatte es besser, Reinbold hatte heute noch den letzten Tag der Betriebsferien, also 
musste ich noch nicht arbeiten. 
Matz hat eigentlich gedacht, dass heute seine Schule anfaengt aber das war nicht so. Also hatte er auch noch
einen Tag frei. Ich habe ihn so am Morgen in Downtown abgeholt. Ich musste zu Hause noch ein bisschen waschen
und dann bin ich mit Matz in die Cross Iron Mills Mall gefahren. Er konnte natuerlich nicht mehr warten unsere
tollen Malls hier kennen zu lernen. 
Es war so lustig zu sehen wie Matz in den verschiedenen Laeden reagiert hat, wenn er Kleider von seinen lieblings
Marken zu so guenstigen Preisen gesehen hat. Er ist fast ausgeflippt! 
Aber Stephan und ich waren auch immer so wenn wir frueher in die USA sind.  Wenn man aus der Schweiz 
kommt sind die Preise fuer Markenkleider hier wirklich fantastisch. 

Was Matz bis jetzt von Calgary gesehen hat gefaellt im super gut. Er hat schon am ersten Tag gesagt, dass ihm
Calgary viel besser als Toronto gefaellt! Dann ist er also am richtigen Ort fuer seinen Sprachaufenthalt.


07. Januar 2011

Stephan und ich sind zwei tolle Autofahrer. Im heutigen Bericht koennt ihr ueber zwei schoene Auto-Geschichten
lachen. Ja, Stephan und ich haben beide je eine auf Lager! 

Seit wir von unserer Reise zurueck sind ist das Wetter in Calgary nicht mehr so kalt. Deshalb wollte ich endlich
mein Auto wieder einmal waschen. Es wird ja immer alles so schmutzig hier im Winter. Es schneit die ganze
Zeit aber regnet nie. Das heisst die Strassen stehen nur so vor dreck und wenn dann der Schnee ein bisschen
anfaengt zu schmelzen sehen die Autos unglaublich aus.  Wir moegen das ja beide, wenn die Autos so aussehen,
aber irgendwann wird dann die Sicht nicht mehr die beste und dann muss halt eine Autowaesche her, wenn es 
nicht mehr so kalt ist, dass gleich alles am Auto einfriert nach dem waschen. 
Stephan wollte sein Auto noch nicht waschen, aber ich wollte wieder einmal das schoene rot von meinem Auto
sehen. 
Ich bin dann vorgestern mit meinem Auto durch die Waschanlage. Hatte aber ein bisschen Probleme um auf das 
doofe Foerderband fuer die linken Raeder zu kommen. Ja ja, Frauen koennen nicht Auto fahren ich weiss. 
Aber was hat auf ein Foerderband fahren schon mit Autofahren zu tun?!?  
Ich habe es dann nach ein paar Anlaeufen geschafft und mein Auto hat nach der Waesche schoen geglaenzt. 

Gestern bin ich nicht mit meinem Auto zur Arbeit weil ich nach dem arbeiten reiten war. Da sind wir am morgen
zusammen mit Stephan's Auto gegangen, wie immer wenn wir nach dem arbeiten zusammen irgendwo hin muessen.
Stephan's Auto-Geschichte entstand an diesem Abend. Mehr dazu nach meinem Bericht. 

Heute wollte ich dann wie immer mit meinem Auto zur arbeit fahren. Am Freitag fange ich ja schon 30 Minuten
frueher an. 
Ich bin aber nicht weit gefahren, da sich irgend etwas an meinem Auto sehr komisch angehoert hat. Vorne beim
linken Rad... Ich habe Stephan angerufen und ihm gesagt, dass ich wieder zurueck komme und er sich mein Auto
ansehen muss. 
Der arme musste schnell aus dem Bett und raus in die Kaelte. Na ja, der Fall war schnell klar, ich hatte einen
Platten... Wie dies geschehen konnte koennt ihr euch bestimmt vorstellen!? Ja ich bin wirklich zu dumm um mein
Auto zu waschen ohne einen Platten zu bekommen!  Das Loch (oder was auch immer) ist wohl entstanden
als ich es nicht geschafft habe richtig auf das Foerderband zu fahren... 
So musste sich Stephan dann schnell fertig machen, damit er auch aus dem Haus konnte. Wir mussten ja nun mit
einem Auto gehen und ich musste Stephan zuerst noch ins Geschaeft fahren bevor ich ins Geschaeft konnte da 
ich das Auto am Nachmittag ja brauche. 

So und nun zu Stephan's Geschichte. Gestern nach dem reiten ist Stephan mit dem Auto zurueck gefahren.
Die Strassen ausserhalb von Calgary bei Hilton sind natuerlich nicht die besten und groessten. So waren wir 
dann auf einer der schmalen Strassen, als uns ein anderes Auto entgegen kam. Im Sommer ist das nie ein Problem
und zwei Autos kommen ohne Probleme aneinander vorbei. 
Na ja, im Winter sollte man wohl besser ein bisschen langsamer am anderen Auto vorbei fahren. Stephan hat das
aber nicht gemacht und ist einfach so weiter gefahren und ist weiter auf die rechte Seite ausgewichen. Es hatte
ja noch so viel Platz... hat er gedacht!  Es hat nicht lange gedauert und unser Auto wurde ganz schraeg und 
ist dann im Tiefschnee im Graben stecken geblieben. 
Es war natuerlich ganz gemein. Wegen dem vielen Schnee hat man nicht gesehen wo die Strasse auf der Seite
aufhoerte und wo der Graben anfaengt. Der ganze Graben war mit Schnee gefuellt. So hat dann die ganze 
Strasse schoen breit ausgesehen.  Leider war das aber nicht so und das Auto ist eingesunken und stecken
geblieben. Es hat keinen Wank mehr gemacht. Es ging gar nichts mehr. Kein nach vorne und kein zurueck.
Stephan konnte es nicht glauben und hat noch ein bisschen versucht zu schaufeln, aber alles hat nichts geholfen.
So musste er dann AMA anrufen, damit sie uns rausziehen konnten. Sie haben uns gesagt dass es bis zu zwei
Stunden dauern koennte bis jemand kommt. 
So haben wir dann in unserem Auto gewartet und uns schon mal ein bisschen mit Decken zugedeckt. 
Es hat dann aber nur 20 Minuten gedauert und der Abschleppwagen war schon hier. 
So ging es dann ganz schnell und unser Auto stand wieder auf der Strasse und wir konnten nach Hause fahren.
Das war ein Abenteuer.  Unsere Mitgliedschaft bei AMA werden wir nie kuenden. Die haben uns jetzt schon
ein paar mal geholfen.  Was wuerden wir nur ohne die machen. 


08. Januar 2011

Wir haben uns ja schon ueberlegt, was wir wegen meinem kaputten Reifen machen sollen. Stephan hat sich 
gedacht, dass wir ja einfach versuchen koennen den Reifen flicken zu lassen. Ist ja nicht gerade guenstig einfach
neue Reifen zu kaufen...
So sind wir dann zu einem "Fountain Tire" gefahren. Die machen alles was mit Reifen zu tun haben. Wir haben
meinen Reifen dort gelassen und sind einkaufen gegangen. Nach einer Stunde konnten wir ihn wieder abholen.
Und wisst ihr was? Es hat nur $30.- gekostet den Reifen zu flicken! Wow, das hat sich wirklich gelohnt dort hin
zu gehen!  Na ja, war eine sehr teure Autowaesche, aber es haette ja noch teurer kommen koennen. 
Und von jetzt an wird Stephan mein Auto durch die Waschanlage fahren, wenn es wieder einmal gewaschen 
werden muss. 

Wir sind dann nach Downtown gefahren und haben Matz abeholt. Wir wollten noch schnell in die Deefoot Mall
und haben Matz auch gleich mitgenommen. Stephan hat mir versprochen, dass wir zu Sears gehen und ich mir
Kinderwaegen ansehen darf! Das habe ich dann auch ausgiebig gemacht. Ich weiss ja schon genau was ich
moechte, weil ich fleissig im Internet am forschen bin. Und nun konnte ich mir alles mal live ansehen. 

In dieser Mall hat es noch einen ganzen Laden mit dingen nur fuer Babies.
Um in diesen Laden zu kommen muss man aber raus aus der Mall, weil der Eingang zum Laden ausserhalb der Mall ist.
Draussen ist es schon wieder kaelter und Stephan und ich haben unsere Jacken anbehalten, da wir ja nicht so lange in diese Mall wollten. Matz war der harte Krieger und hat die Jacke im Auto gelassen.
Der Calgary Winter macht ihm doch nichts aus.
Na ja, im Laden wurde er dann von einer Verkaeuferin darauf angesprochen weil er so ohne Jacke im Laden war.
Als wir wieder in die Mall zurueck sind hat Stephan ein Foto von Matz und mir gemacht. Matz im Hemd mit den zurueck gezogenen Aermel und ich mit dem Wintermantel.

Am Abend hatte Stephan ein Hockey Game mit dem Rebels. Da er endlich wiedere einmal am Wochenende und zu
einer normalen Zeit spielte wollten Matz und ich uns das Spiel ansehen. 
Vor dem Spiel sind wir aber noch in ein Pub gefahren wo sie gerade Wings Night hatten. Also ganz guenstige
Chicken Wings wo man schoen zuschlagen kann.  Matz musste das auch einmal sehen. 

  
                            Stephan und ich                                                            Stephan und Matz

Danach sind wir zu der Eishalle gefahren fuer Stephan's Spiel.
Das war das erste mal, dass Matz Stephan spielen gesehen hat. Er hat noch ein Foto von Stephan gemacht vor dem Spiel.
Leider haben die Rebels wieder einmal verloren. Aber es war dieses mal sehr knapp und war deshalb schoen interssant zum zusehen.


14. Januar 2011

Ich war heute im Walmart einkaufen. Als ich dann beim Gemuese war konnte ich es nicht glauben, was ich dort
per Zufall gefunden habe. Marroni (Kastanien)! Ich liebe heisse Marroni wie sie in der Schweiz im Winter 
immer an den Staenden auf der Strasse gemacht werden. 
Als ich die nun gesehen habe musste ich natuerlich gleich welche kaufen. Ich habe noch nie danach gesucht und 
fand es auch nie schlimm, dass ich keine Marroni essen konnte. Aber bei einer solchen Gelegenheit musste ich
natuerlich gleich zuschlagen. 
Ich habe noch nie selber Marroni gemacht und hatte deshalb keine Ahnung wie ich sie machen sollte. In der 
Schweiz kann man ja so extra Pfannen kaufen um Marroni zu braten. So eine habe ich natuerlich nicht, aber ich
habe im Internet gelesen, dass man sie auch im Ofen machen kann. Also habe ich das gleich am Abend versucht. 

  
           die schoenen Marroni vor dem backen                                          die fertigen Marroni

Na ja, sie wurden nicht so der Hit... Es war nicht ganz einfach sie zu schaelen. Was ich aber davon gegessen habe 
war gut und hat wie richtige Marroni geschmeckt!  


15. Januar 2011

Am 6. Januar war ja wieder einmal "Drei Koenigs Tag" in der Schweiz. Dieses Jahr bin ich wieder spaet dran,
aber ich habe wieder einen 3 Koenigs Kuchen gebacken. 

Dieses Jahr hatten wir sogar eine Krone, wie es richtig dazu gehoert. Stephan's Mutter hat sie uns letztes Jahr geschickt nachdem ich geschrieben habe, dass es hier ja nicht das selbe sei so ohne Krone fuer den Koenig.
Ich habe mir dieses Jahr auch extra wieder nicht gemerkt in welchem Stueck der Koenig war. Dieses Jahr war es dann besonders spannend. Wir hatten am Schluss noch zwei Stuecke und noch niemand hatte den Koenig erwischt. Er war dann in Stephan's Broetchen und so wurde Stephan "richtiger" Koenig, dank seiner Mutter!


16. Januar 2011

Matz war heute bei uns und Stephan und er waren ganz viel am gamen. War ganz praktisch fuer mich, so konnte
ich endlich wieder mal ein paar neue Berichte fuer den Blog schreiben. Ich war ja so weit hinterher mit allem...
Stephan hat Matz in sein NHL 2011 eingefuehrt. Sie haben beide mit einem Schweizer-Team gespielt. Stephan
hat natuerlich die Kloten Flyers gewaehlt und dass es richtig spannend ist hat Matz die doofen ZSC Lions 
gewaehlt. 

  
                      Matz und Stephan am gamen                                       Kloten Flyers gegen ZSC Lions

Matz hat heute im Future Shop auch noch ein "Ballergame" gekauft, da wir gar keines haben. 
Und dann haben sie halt wie wild rumgeballert.  War mir aber egal, da Stephan sonst ja nie solche Spiele
spielt. Darueber bin ich sehr froh. 


18. Januar 2011

Ich habe mir gedacht ich koennte ja nun alle 4 Wochen ein update von meinem wachsenden Bauch zeigen. 
Ich weiss dass es ein paar gibt die an Fotos interessiert sind. Und die, die es ueberhaupt nicht interssiert ist
einmal im Monat bestimmt nicht zu viel!? 
Ich schreibe nicht nur die Woche hin, in welcher ich gerade bin, sondern auch noch der ungefaehre Monate fuer 
alle denen die Wochenangabe nicht so viel sagt. 

    
           5 Wochen - 1 Monat                     12 Wochen - 3 Monate                    16 Wochen - 4 Monate


19. Januar 2011

Die Flames haben heute gegen die Minnesota Wild gespielt. Stephan hat sich das Spiel mit Matz zusammen
angesehen. Ich sehe ja genug Hockey die ganze Zeit.  So konnte Matz auch einmal unseren coolen Saddledome
sehen und unsere Calgary Flames kennen lernen.  Stephan hat fuer Matz sein erstes, einfaches Flames 
Jersey mitgenommen, da er ja schon lange ein schoenes, original Jersey hat. So war Matz auch ganz cool mit 
einem Jersey! 
Ihm hat es richtig gut gefallen und ich glaube er freut sich schon auf das naechste mal. 

                      
             Matz kauft sich gerade einen Hot Dog


24. Januar 2011

Wieder war ein Flames Game und eigentlich wollten Stephan und ich wie immer gehen. Es kam aber ein bisschen
anders. Stephan kann gleich selber berichten:

Heute morgen hat mein Chef mir gesagt, dass ich warscheinlich heute in eine Box eingeladen werde. Kurz vor
Mittag kam dann wirklich die Einladung von der Firma Swagelok.
So konnte ich heute Abend in einer der oberen Boxen sitzen. Es war das erste mal dass ich nun auch einmal in 
eine Box konnte. Es gab Chicken Wings und Ribs und ich hatte noch ein Bier. Wir haben ein bisschen uebers 
Geschaeft aber hauptsaechlich ueber Hockey gequatscht. 
Swagelok macht fuer all ihre Kunden auch ein jaehrliches Hockeyturnier fuer welches sie mich nun einladen 
wollen.

Ich habe natuerlich gleich Matz ein SMS geschrieben und habe ihn gefragt ob er mit mir ans Game kommen moechte.
Natuerlich wollte er. Die Mitschueler von Matz sind langsam eifersuechtig, dass er die ganze Zeit in den Saddledome kann.
Rechts noch ein Foto von Matz und mir.


29. Januar 2011

Eigentlich wollten wir heute mit Matz nach Edmonton fahren, damit er einmal in die "West Edmonton Mall" kann.
Das Wetter hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat gestern Nachmittag angefangen zu
schneien und es wurde von einem Wintersturm gewarnt. Also ueberhaupt keine guten Verhaeltinsse um den langen
Weg nach Edmonton zu fahren. 
Es hat uns natuerlich ueberhaupt nicht gefreut, dass wir nicht gehen konnten. Aber als wir heute Berichte ueber
das Wetter und die Strassen gelesen und gesehen haben sind wir sehr froh, dass wir nicht gegangen sind. 

Wir haben hier in Calgary wieder richtig viel Schnee bekommen. Ich finde es aber cool!  Es war ja nicht
so, dass wir vorher keinen Schnee mehr hatten. Wir haben Schnee seit November und er ist nie ganz geschmolzen.
Es schneit einfach immer wieder, so dass der Schnee nie ganz weg geht. 

Wir haben vor dem Mittag Matz in Downtown abgeholt und sind zu einem Tony Roma's gefahren. Natuerlich 
musste Matz auch noch die guten Ribs die es dort gibt kennen lernen. Er hatte auch seinen ersten "fully loaded"
Baked Potato. Das ist schon viel besser als einfach so langweilig nur mit Sour Cream. 

Danach sind wir in die Crossiron Mills Mall gefahren. Matz hat es letztes mal so gut gefallen und mit dem 
oeffentlichen Verkehr kann er dort nicht hinkommen, da es ausserhalb von Calgary ist. 
Letztes mal hat er ueber die guenstigen Preise gestaunt und dieses mal hat er gross eingekauft. 
Wir sind dort dann in den Tim Hortons fuer ein Dessert. Matz und Stephan hatten einen Iced Cappucino. Den
hatte Matz bis jetzt auch noch nie, also mussten wir das aendern. 

                                
               Matz ganz gierig auf seine Ribs                                   Matz mit seinem ersten Iced Cap 
                                                                                                   und einem Tommy Hilfiger Sack 

Ich hatte einen koffeinfreien Coffee. Seit ich schwanger bin trinke ich keinen Kaffe mehr und das war erst 
mein zweiter koffeinfreier Kaffe bis jetzt. Ab und zu "erlaube" ich es mir einen zu trinken. 

Wir haben auch noch etwas fuer mich im
"Babies 'R' Us" gekauft.
Ein "Full Body Pregnancy Pillow", ein ganzkoerper Kissen fuer in der Schwangerschaft. Ich kann leider schon nicht mehr so gut schlafen in der Nacht, also musste so ein Kissen her.
Es ist suuuper und so bequem. So kann ich wieder gut schlafen. Es ist genial und echt riesig. Es fuellt fast die ganze laenge vom Bett. Aber es muss ja so gross sein, wenn es fuer den ganzen Koerper ist.



zurueck             naechste Seite >>
 

Powered by D-Modules